ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Linea Airbags

Fiat Linea Airbags

Fiat Linea 323
Themenstarteram 13. Dezember 2010 um 15:27

Hallo liebe Fiat Besitzer,

könnte mir einer weiterhelfen?

Hatte leider einen Unfall mit meinem Linea. War alleine unterwegs.

Meine Frage ist, ob das normal ist, dass beide vorderen Airbags ausgelöst werden? Ich bin mir da nicht sicher! Müssen da nicht irgenwelche Sitzsensoren vorhanden sein? Wie z. B. wenn der Beifahrer nicht angeschnallt ist, dann ertönt ein Signal bis sich derjenige nicht anschnallt. Ist es bei den Airbags nicht so? Gibt es da keine Sitzbelegungssensoren?

Wenn mir einer die Frage beantworten würde, wäre ich sehr dankbar.

Habe auch schon bei Fiat-Hotline angerufen, das war vor genau 10 Tagen. Immernoch keine Antwort. Toller Service, oder?

Grüße

Natalie

Ähnliche Themen
5 Antworten

Also ehrlich gesagt, ich würde mir darüber keine Gedanken machen. Warum? Weil du froh sein kannst das die Airbags aufgegangen sind und zumindest einer dich geschützt hat.

Ich denke nicht das Fiat dort feinfühlige Sensoren verbaut hat. Es sind schon welche drin, erkennt man daran das man ein nerviges Piepsen hört wenn der Beifahrer sich nicht angeschnallt hat. Aber man darf nicht vergessen, dass es sich um eine Low Budget Auto handelt und der Sensor feinfühlig arbeitet bzw. auch noch in Milisekunden Einfluss auf den Airbag nimmt.

Deshalb kann man ja im Bordcomputer den Airbag deaktivieieren, wenn man z.b. ein Kind in der Sitzschale auf dem Vordersitz hat. In anbetracht dessen, das die Airbags sowieso erst ab einer gewissen Unfallschwere öffenen, dürfte der Schaden am Fahrzeug so groß sein, das der Airbag nicht ins Gewicht fällt, bzw. die Versicherung das übernimmt.

Was Fiat angeht.........naja die Hotline als auch der Emailkontakt macht wenig Sinn, da sitzen meisten Leute mit weniger Ahnung als du, die mit beschwichtigenden Worten oder Emails die Kunden abfertigen sollen. Es ist eben Fiat, da muss man sich drüber im klaren sein! Bis ich mich beschwert habe, konnte man bei einer Anfrage über die Fiat HP nicht mal den Fiat Linea anwählen weil die Chaoten den einfach vergessen hatten. ;)

Themenstarteram 11. Januar 2011 um 15:00

Ja, Fiat hat mich total enttäuscht. Ich meine die Hotline. Ist jetzt über 1,5 Monate her nach der Anfrage. Die hatten mich zwar noch zurückgerufen um nach der Fahrgestelltnummer zu fragen, ist aber auch schon vor Weihnachten gewesen.

Trotzdem verstehe ich das nicht, war doch eine ganz simple Frage, ob die beiden Airbags verbunden sind, oder ob die auch einzeln bei nem Unfall aufgehen.

Aber war doch wohl nicht so ne simple Frage.

Tut mir leid aber ich finde es eine Unverschämtheit, die Kunden so lange warten zu lassen.

Kann man sich da irgendwo beschweren? Bringt zwar für mich nix aber vielleicht für die Zukunft.

Zu deiner Antwort noch, ich bin ja froh dass die Airbags aufgegangen sind, ich finde es nur scheiße, dass der Beifahrerairbag aufgegangen ist. Denn das sind ja alles weitere Kosten, allein das Airbag und das Armaturenbrett, ich rede jetzt nicht mal von Einbaukosten usw.

Deshalb wollte ich ja von Fiat wissen ob das alles rechtens war. Außerdem ist der Gurt beim Beifahrer auch gespannt und nicht zu gebrauchen. Irgendwas stimmt doch da nicht. Wenn keiner neben an sitzt wieso ist der Gurt im Ar...?

Du darfst eines nicht vergessen, du fährst einen FIAT. Du magst dir jetzt denken "was für ein Sch**** Spruch" aber das ist eben so. Ich musste das auch bitter lernen und was hab ich oft geflucht. Das fängt bei den demotivierten Werkstätten an, die speziell bei uns in der Gegend kaum zu gebrauchen sind. Du hast mehr als träge Verkäufer, die wohl speziell darauf getrimmt sind Hausfrauen einen 55 PS Punto zu verkaufen und nicht mehr. Dazu ist das Ersatzteilsystem von Fiat unter aller Sau und man findet Teile die man Sucht in Regionen, bei denen man nie auf die Idee gekommen wäre das es sie gibt. Ja im Gegenteil, man hat den Gedanken "hoffentlich passiert nie etwas ernstes". 4 Wochen für ein paar Seitenstoßleisten oder gar 6 Wochen für einen Lackstift, bei dem dir trotz Farbnummer keiner Sagen konnte ob er passt oder nicht.

Auch die Hotline...........ist wohl eher für etwas verwirrte HAusfrauen gemacht die Anrufen und fragen "Wo ist denn mein Tankdeckel?" oder "Darf ich Benzin im Dieselmotor fahren". ;) Sorry aber so empfinde ich das. Sich zu beschweren hat keinen Sinn, habe ich schon probiert, da kommt dann nur "Bla bla bla......tut uns leid das sie mit uns unzufrieden sind.......bla bla bla......wir arbeiten daran und stets zu verbessern.........bla bla bla wir hoffen ihnen geholfen zu haben" Zumindest habe ich das so gelesen/gehört. Außerdem..............der Linea ist nunmal ein ungeliebtes Kind bei FIat, jede Händer hat graue Haare wenn er so ein Teil auf dem Hof stehen hat, da es kein Massenteil ist und in der Türkei auch etwas wüst zusammengeknallt wird, darf man hier keine Fachkenntnis erwarten. Himmel ich musste dem Verkäufer agen, das man für den 1.4 T-Jet bei Fiat Original einen Motorschutz aus Kunststoff bekommt der den Motorraum nach unten hin abdichtet und das Teil nicht so verschmutzen lies, da wussten die slebst nicht!

Generell kann ich deinen Ärger verstehen, aber verbuch es einfach unter Erfahrung und gut. Fiat ist eben ein Kleinwagenhersteller und hat den Ruf eines Billigproduzierers nicht für umsonst, auch wenn sich das in den letzten Jahren gebessert hat und der schlechte Ruf nicht mehr so berechtgt ist. Aber so sieht dann eben auch der Service, Hotline, WErkstatt etc. aus. Ich würde dir empfehlen dich an eine direkte Fiat Vertretung zu wenden, in Berlin gibt es z.b. eine, das ist so ein großer Händler der müsste mit min 50 Mechanikern, einer davon müsste das wissen.

Was ich nicht ganz verstehe, du beschwerst dich über die Kosten, könnte dir aber doch egal sein, denn ob die Versicherung nun 100 oder 1000 Euro zahlt, spielt keine Rolle man wird ja sowieso hochgestuft. Oder musst du das selbst richten und hast keine Vollkasko? Das ist bei Fiat ein Fehler, wenn man nämlich denkt das die Ersatteile billig sind, hat man sich geirrt. Teilweise sind die Teile teuer als wenn ich für meinen BMW zubehör bestelle.

Überhaupt ist das witzig, bei Fiat finden sie kaum Teile, haben Bestellzeiten die nicht mehr stattlich sind obwohl das Teil zur Hälfte aus Punto Teilen besteht und alle TEile die nicht für den deutschen Markt sind, bekommt man einfach nicht. Bei BMW? Teil nach 2 Minuten gefunden, und selbst wenns für eine Ausstatung in Nigeria gedacht war, bekommst du das in 48 Stunden, dazu ist die Hotline recht brauchbar da man dich direkt zu einer Niederlassung verbindet und alles klärt. Ja es gibt schon unterschiede..........wenn man bedenkt das ein neuer Linea auch um die 20.000 kostet, beißt man sich da echt in den Poppes!

Aber es ist ja ein schönes Auto, man hats billig bekommen, jetzt muss man eben damit leben......so wie mit den Türdichtungen die mit Klebeband an der Karorsserie hängen ;)

Also telefonier mal mit der Fiat Niederlassung in Berlin oder Frankfurt! Mit dem Gurt ist auch klar, das Teil hat die Gurtstraffer sowie den Airbag beim Aufschlag aktiviert.

Aber man könnte es vielleicht auch umdrehen...du wirst in Nigeria kein Ersatzteil bekommen was nicht für Nigeria gedacht ist

Man muss immer zwei Sachen sehen. Wenn FIAT-Deutschland ein Modell nicht importieren haben sie es nicht im System. Wie soll denn dort ein Händler was machen.

Im Grunde ist das immer ein Problem, man ein Marktfremdes Auto kauft. Was nicht im inländischen Markt Produziert wird.

italo

Nun wir sind aber in Deutschland und nicht in Nigeria oder? Da bestehen schon Unterschiede, auch bei Überseeverbindungen sehe ich das ein! Kein Hersteller kann alles bieten. Aber da der Linea auch für den deutschen Markt angeboten wird, dürfte es doch wirklich nicht so schwer sein einen vernünftigen Support auf die Beine zu stellen, man hat ihn ja nicht vom Ausland her geholt.

Ich mag mein Auto wirklich........aber ehrlich gesagt, sowohl in der Verarbeitung wie im Service (zumindest in unserer Gegend) erinnert mich Fiat an die Deutschen Hersteller vor 20 Jahren. Sicher sind die neuen Modelle nicht mehr mit den alten zu vergleichen, aber............naja wenn du von einem 12 Jahren alten BMW Compact in einen neuen Linea steigst und dir denkst du steigst von neu auf alt.......daran müssen die Jungs noch arbeiten wie ich finde. Die Zeit ist doch vorbei das nur Hausfrauen einen Fiat fahren, Fiat will ja auch andere Käuferschichten, so muss man Service und System einfach ausbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Linea Airbags