ForumFiat Elektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Elektrofahrzeuge
  6. Fiat 500e normaler Schlüssel „Batterie leer“ auch nach Tausch

Fiat 500e normaler Schlüssel „Batterie leer“ auch nach Tausch

Fiat 600 ZAF 365
Themenstarteram 5. Dezember 2023 um 8:19

Hallo zusammen,

 

bei dem normalen Schlüssel unseres Fiat 500e kam nach etwa 1 Jahr die Meldung im Cockpit, dass die Batterie gewechselt werden müsste. Das habe ich getan, aber seitdem taucht trotzdem ab und zu der gleiche Warnhinweis auf, dass die Batterie leer sei, nämlich ungefähr bei jedem dritten oder vierten Aufschließen des Autos. Die neu eingelegte Batterie war selbstverständlich fabrikneu. Hat jemand von Euch auch

dieses Phänomen? Muss man die Meldung ernst nehmen und sicherheitshalber doch gleich wieder tauschen?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich habe das Phänomen mit diesem Wagen noch nicht gehabt, aber mit den Schlüsseln anderer Hersteller. Die simple Antwort war, dass auch mehrere fabrikneue Knopfzellen einfach nicht wirklich voll waren, was das Auto zuerst bemerkt.

Ich habe die Batterien gemessen und als ich eine wirklich volle Batterie eingelegt habe, war das "Problem" sofort weg.

Von daher würde ich der Meldung des Wagens vertrauen und lieber einmal zu oft als zu wenig tauschen, ist ja nicht wirklich ein Invest.

Mir wurde vor einiger Zeit vom Freundlichen gesagt, dass beim Batterietausch das gleiche Fabrikat eingesetzt werden muss und nicht "Irgendeine", weil "Fremdfabrikate" Probleme machen könnten.

{ ... weil "Fremdfabrikate" Probleme machen könnten. }

es sind immer die gleichen "Ausreden" der Markenhersteller, trifft für einige Dritthersteller zu.

Messen Sie einfach die Spannung der neuen Batterie.

Bei meine erscheint seit Wochen regelmäßig der Hinweis "Batterie der Fernbedinung ist leer". Die Knopfzelle in der Fernbedienung ist aber noch nicht leer - aber natütrlich auch nicht voll. Die FB funktionirte auch noch einwandfrei. Ich werde mal testen, was noch funktioniert, wenn die Knopfzelle entfernt wurde. Ob man dann die Tür noch ohne Notschlüssel öffnen kann und ob man den Wagen zum Laufen bekommt. Im Regelfall ist die Knopfzelle nur für die Fernbedienfunktionen - aber nicht für die Wegfahrsperre. Die funktioniert meist über einen RFID-Chip im Schlüssel und benötigt keine Stromquelle.

Wir hatten dieses Warnung tatsächlich irgendwann ein mal.

Da sie nur ein mal kam, haben wir die Batterie des Schlüssels nicht gewechselt und die Warnung kam nie wieder.

So kann es also zumindest manchmal auch laufen. Wenn die Warnung jedoch ständig kommt, würde ich die Batterie auch wechseln.

Bei mir kam auch vor einigen Wochen die Meldung "Fahrzeugbatterie leer". Mir war nicht klar, von welchem Schlüssel (mit Tasten oder tastenlos) die Meldung kam. Also hab ich beim großen Schlüssel (mit Tasten) eine neue 2032 eingesetzt, die Meldung kam immer noch. Dann bin ich zum Händler, der hat mit dem Hinweis "billige Baumarktbatterie" eine neue für 12,80 € eingesetzt. Hat aber auch nicht geholfen. Also bin ich nach Terminvereinbarung wieder zum Händler, da wurde der Fehlerspeicher ausgelesen. Mir wurde dann gesagt, der kleine Schlüssel muss getauscht werden. Der Fehlerspeicher müsste vorher gelöscht werden. Meine abgeschlossene Anschlussgarantie (Car Protect Premium!!!) zahlt nicht, da sind Batterien und Schlüssel ausgenommen. Insgesamt knapp über 600 €, wobei schon 17 % Rabatt gegeben wurde. Wenn ich stattdessen eine vollwertigen Schlüssel haben will, nochmal 100 @ € + Mwst obendrauf. Ich bin echt sprachlos und wütend. Irgendwas läuft hier verkehrt. Das Fahrzeug habe ich erst mal wieder mitgenommen Hat jemand eine Idee? Kann es Sinn machen, direkt an Fiat zu schreiben ? Hat jemand eine Mailadresse, unter der das auch gelesen und bearbeitet wird?

Screenshot-2023-12-13

Dumme Frage. Fahrzeugbatterie leer? Ist doch die 12Volt Batterie im Auto? Nicht die im Schlüssel.

@micsch: Abgesehen von der berechtigten Frage, die @Michel_05 gerade gebracht hat, gehe ich mal davon aus, Du meintest tatsächlich die Schlüsselbatterie.

Dein Text geht etwas durcheinander. Verstehe ich richtig, das Problem ist, Du bekommst bei Nutzung des "großen" Schlüssels (der mit den Tasten) die Meldung? Der "kleine" Schlüssel ("Steinschlüssel", ohne Tasten) soll nun aber gewechselt werden? Ist bei dem also die Batterie leer? Wird der Steinschlüssel auch regelmäßig benutzt?

Das Problem ist, dass beim Steinschlüssel eben die Batterie nicht wechselbar ist. Das kann man durchaus als frechen Konstruktionsfehler bezeichnen. Siehe den von @etiswieetis verlinkten thread. Und wenn das Auto einmal den "leeren" Schlüssel gesehen hat, kommt die Meldung bei jedem Aufsperren, gleich mit welchem Schlüssel.

Abhilfen:

1. Wenn der Steinschlüssel nicht benötigt wird, einfach nur den großen benutzen und die Meldung ignorieren bzw. 1x Löschen lassen. Die Steinschlüssel kann man trotzdem noch als "Zündschlüssel" benutzen, wenn man ihn auf die vorgesehene Ablage legt. Aufsperren mit der App. Dann wird allerdings die Meldung wieder kommen.

2. Die Batterie selber wechseln. Ist nicht ganz einfach. Siehe oben verlinkten Beitrag auf goingelectric.

3. Wenn 2 Schlüssel benötigt werden, ggf. doch gleich den "großen" Schlüssel bestellen, weil dann kann zumindest die Batterie ohne Probleme in Zukunft selbst gewechselt werden. Ansonsten hast Du in 2-3 Jahren das selbe wieder.

4. Dem Autohaus noch mal Druck machen wegen den Arbeitskosten: Was sind die ersten beiden Posten? "Pr." interpretiere ich als "prüfen". D.h. also Arbeitskosten. Sinde diese beiden Posten wirklich nötig? Insgesamt also incl. Rabatt und MWSt. 270€ nur Arbeitskosten für das Anlernen des neuen Schlüssels. Und das aufgrund eines Schlüssels, bei dem die Batterie nicht gewechselt werden kann. No comment...

Patrick

 

 

Nach einer deutlichen Email an das Autohaus wurde jetzt ein Kulanzantrag gestellt. Überprüfen kann ich das nicht.

Hätte ich einfach für 600 € Ersatz bestellt, wäre in dieser Richtung sicher nichts passiert. Bei den Gesprächen mit dem Serviceberater war von Kulanz nicht die Rede. Das kann man auch falsch verstehen. Ich werde berichten.

Wenn die wirklich mehr als 600€ für einen neuen Funkschlüssel mit Tasten haben wollen, würde ich das Autohaus wechseln oder zumindest eine Andeutung in der Richtung machen.

Ich habe im Sommer für einen neuen Zweitschlüssel inkl. Anlernen deutlich weniger als 400 € bezahlt.

Den genauen Wert habe ich nicht mehr im Kopf, kann ich aber bei Bedarf raussuchen

Habs gefunden.

Anlernen hätte ca. 40€ gekostet, wurde mir aber erlassen.

Selbst mit Anlernen hätte ich etwa 370€ bezahlt.

Rechnung Schlüssel

Mittlerweile hatte der Händler die Kulanzzusage bekommen. Für mich bleiben Kosten von 100 €. Leider kann der Schlüssel zu Zeit nicht geliefert werden :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Elektrofahrzeuge
  6. Fiat 500e normaler Schlüssel „Batterie leer“ auch nach Tausch