ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Fensterheber spinnt - OMEGA-Komfortschaltung

Fensterheber spinnt - OMEGA-Komfortschaltung

Opel Vectra B
Themenstarteram 16. April 2017 um 23:37

OMEGA - Komfortschaltung

Ich mache diesen neuen Thread auf, obwohl es angeblich schon einige davon gibt. Leider spuckt die FAQ auch nichts aus. Oder ich irre mich.

Der Fernsehdoktor hat mir auf meine Anfrage bezüglich des Austausches der Microschalter folgendes geantwortet:

Zitat: " ..... in meinem Beitrag ging es damals um die Zentralverreigelung genauer gesagt um das Türschloß. Dieses habe ich zerlegt und die Mikroschalter gewechselt. Ich wünsche dir aber viel Erfolg bei der Reparatur."

Nun zu meinem Problem:

Nachdem ich kürzlich erst das Fzg mit der FFB abgeschlossen hatte, blieb das rechte hintere Fenster einen Spalt zunächst unbemerkt geöffnet. Nach einer Synchronisation funktionierte die OMEGA-Komfort-Schließung wieder einwandfrei. Daher dachte ich, das Problem sei einwandfrei gelöst.

Im Vertrauen darauf, daß inzwischen wieder alles einwandfrei funktioniert, habe ich heute das Fzg ebenfalls per FFB abgeschlossen. Ich bin sicher, daß ich die Taste 2 x und auch lange genug gedrückt habe. Als ich zurückkam und mich von der Beifahrerseite näherte, stellte ich zu meinem großen Entsetzen fest, daß noch das hintere Fenster wieder einen Spalt offen stand.

Ich habe dann zu Hause das Fenster mehrmals von der Mittelkonsole aus hinauf- und heruntergefahren. Es funktionierte einwandfrei. Darauf habe ich das Fahrzeug mit geöffnetem Seitenfenster hinten rechts per FFB-Komfortschaltung geschlossen. Auch diese Funktion ging wieder einwandfrei.

Was ich nicht verstehe ist der Zusammenhang zwischen den Fensterhebern und der ZV(Microschaltern am Türschloß). Wenn ich den Schaltplan betrachte, sehe ich keine Microschalter an den Fensterheber-Motoren (M50 Motor Tür hinten rechts).

Es ist so, daß das hintere Fenster Beifahrerseite bei mir das am meisten betätigte Fenster ist. Die Tür selbst ist die am wenigsten benutzte. Die hintere Tür Fahrerseite ist neben der Fahrertür die am zweit- öftesten benutzte Tür. Deren Fensterheber ist neben dem Fensterheber der Beifahrertür dagegen nur wenig benutzt.

Ich bitte Euch nun um Ratschläge wie ich für eine systematische Fehlersuche vorgehen sollte.

 

- Soll ich in der Kabeltülle von der B-Säule zur hinteren Tür Beifahrerseite einen Kabelbruch suchen? - Aber warum sollte das gerade an der am wenigsten benutzten Tür der Fall sein?

- Ist es sinnvoll von der Tür-Verbindung X18 zu den abgesteckten Kabeln vom Fensterhebermotor M50 Durchgangsmessungen zu machen? - Ich verspreche mir ehrlich wenig davon, allenfalls ein Zufallsergebnis. Der Kupferwurm ist ja nicht dumm.

- Damit ich alles Notwendige griffbereit habe - wie stark sollte die Türfolie sein, die ich mir im Baumarkt holen würde und welchen Kleber sollte ich mir dazu kaufen?

Ich bin für Euere Vorschläge aufgrund Eurer eigenen gemachten Erfahrungen dankbar, um das Problem zu lösen.

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Die ZV ist mit den Fensterhebern nur mit einer Leitung verbunden. Das ist das Signal "Zentrales Schließen". Die Leitung wird auf Masse gelegt und damit fahren alle Fh hoch und das SD schließ sich. Die Ansteuerung für das Signal erfolgt mit der Funkfernbedienung (länger auf "schließen" drücken) oder über das Türschloss in der Fahrertür (länger in Position "schließen" halten).

Die Fensterheber selbst haben keine Mikroschalter. Die Abschaltung der Motoren erfolgt über die Messung des Motorstromes.

Ich würde erst einmal die Führung der Fensterscheibe ansehen und mit etwas Silikonspray behandeln. Dann die Kabelverbindung in die Tür überprüfen, ob nicht doch ein Kabelbruch vorliegt.

Türfolie: frag einfach mal beim nächsten Foh, ob er noch einen Rest von der Folie da hat. Gibt's dann für kleines Geld. Original ist die Folie auch etwas dicker als Müllsack und Co. Zum Verkleben ohne viel Sauerei und Aufwand bietet sich doppelseitiges Klebeband an.

Themenstarteram 18. April 2017 um 16:12

Danke schon mal für die sinnvollen Infos.

Also Bei-/Fahrerfußräume sind furztrocken.

Am Fensterheber-Motor M50 sehe ich 4 Anschlüsse:

1: -> (Kl. 30 / F17 / 30 A)

2 + 3: -> S37.4 (Schalter Fensterheber, Tür hinten rechts),

- -> S37.7 (Steuerung Elektrischer Fensterheber)

6: -> ZV

Während des Fahrens habe ich noch keine Probleme mit dem Herunter- oder Hinauffahren des Fensters gehabt. Das Problem tritt ja nur beim Abschließen per FFB auf, d. h. Hinauffahren des Fensters. Hinunterfahren per FFB geht ja nicht aus Konstruktionsgründen.

Die Fensterscheibe ist normal gängig. Kann aber etwas Silikonspray in die Führungsleisten sprühen. Habe eher ein Fensterknacken (Spiel?) am Fahrerfenster mit öffnen/schließen, aber kein Problem.

Hatte vorher noch kein Problem mit Fensterhebern und deshalb noch keinenFensterhebermotor in der Hand gehabt. Werde bei ecat24 prüfen, ob die von Vectra B / OMEGA B Fensterhebermotoren identisch sind.

Notfalls muß ich in die Seife beißen und Garnierung abnehmen, um auf Kabelbruch zu prüfen.

Ist ja GottseiDank kein Fehler, der die Fahrsicherheit beeinträchtigt.

Danke Dir einstweilen.

 

PS.: Da also nur die Leitung von ZV kommend -> PIN 6 / M50 / M48 / M 49 / M47 das Fenster schließt, werde ich künftig den Test machen und alle 4 Fenster vor dem Abschließen per FFB von der Mittelkonsole aus zunächst herunterfahren und dann beobachten was beim Drücken auf die FFB geschieht. Sind dann alle Fenster betroffen, dann sitzt der Kupferwurm in einer zentralen Leitung.

Gegenkontrolle ist dann Abschließen per Fahrerschloß.

Anhand Deinen Erläuterungen verstehe ich jetzt die Zusammenhänge und muß mir noch genauer überlegen, wie ich den Kupferwurm am besten einkreise.

Comp-fensterheber3

Zitat:

@opel-infos

Ich würde erst einmal die Führung der Fensterscheibe ansehen und mit etwas Silikonspray behandeln. Dann die Kabelverbindung in die Tür überprüfen, ob nicht doch ein Kabelbruch vorliegt.

Guter Gedanke, aber Silikon ist ein Fett oder Öl und sammelt damit Schmutz der sich weder in den Samtführungen noch an der Scheibe gut macht.

Hier ist PTFE-Spray die bessere Variante.

Es reduziert die Gleitreibung extrem, ist nach dem aufsprühen trocken, auch Wasserabweisend und bindet keine Schmutzpartikel. Nutze ich auch um durch Verschmutzung schwer gehende Gurte wieder super leicht laufend zu bekommen.

Themenstarteram 19. April 2017 um 15:02

Kurt, ich danke Dir für den Tipp. Er kommt noch nicht zu spät. Ich habe so etwas ähnliches in meinem Pflegesortiment. Ich muß mal gucken, es soll gut dafür sein, daß Plastik nicht quietscht sondern flutscht.

Ansonsten gehe ich in der nächsten Zeit vor wie skizziert und berichte dann zu gegebener Zeit. ;)

Themenstarteram 21. Juni 2017 um 17:03

Zitat:

@Whobody schrieb am 16. April 2017 um 23:37:58 Uhr:

OMEGA - Komfortschaltung

.....

Nachdem ich kürzlich erst das Fzg mit der FFB abgeschlossen hatte, blieb das rechte hintere Fenster einen Spalt zunächst unbemerkt geöffnet. ......

Ich möchte mich heute hier noch einmal zu Wort melden und berichten, daß ich in der Zwischenzeit diese Angelegenheit weiter beobachtet habe. Ich bin mir sicher, daß ich jeweils 2 x die Taste "Schließen" gedrückt habe.

Nach sorgfältigem Beobachten habe ich festgestellt, daß wohl entweder mein Tölpelfinger bei einem Drücken entweder nicht (richtig) die Taste trifft oder ich beim 2. Mal drücken evtl. nicht lange genug auf der Taste "Schließen" verweilt habe. Das Problem scheint also in diesem Falle der menschliche Faktor zu sein. Zu meiner Entlastung möchte ich erwähnen, daß es sich bei dem FFB-Schlüssel um ein nachgerüstetes Klapp-Etui handelt.

Mein Dank gilt allen, die mir helfen wollten. ;):)

 

Danke für deine Rückmeldung und der Auflösung deines Rätsels.:)

Ich weiß ja nicht ob ich einen "unnormalen" Vectra gehabt habe, aber ich konnte definitiv alle 4 Fenster per FFB öffnen UND schließen und in meinem Besitz wurde da auch nix "herumprogrammiert". Meines Wissens war es ein serienmäßiger CD Exclusive.

2 mal normal drücken aktivierte bei mir die serienmäßige Alarmanlage incl. Innenraumüberwachung. Erst ein recht langer Druck auf Zu oder Auf bewegte die Fenster.

Eventuell ist das eine Fenster bei dir etwas langsamer, oder es war weiter offen?

Themenstarteram 24. Juni 2017 um 23:02

Keine (serienmäßige) Alarmanlage vorhanden.

Ohne Alarmanlage sind nur 2 Drucktasten (AUF und ZU) am integrierten FFB-Schlüssel der Zentralverriegelung vorhanden.

Vectra B - auch nicht Sport - besitzt serienmäßig keine OMEGA-Komfortschaltung zum Schließen der Fenster per Funk - auch nicht zum Öffnen.

Die OMEGA-Komfortschaltung zum Schließen der Fenster per Funk muß beim Vectra B extra mit dem Tech2 unter der Einstellung "Fahrzeugtyp OMEGA" programmiert werden - anders geht es nicht!!!

Es gab mal so eine Elektronik aber die diente m. W. auch nur zum Schließen der Fenster per Funk beim Betätigen der Zentralverriegelung - nicht zum Öffnen der Fenster.

 

P. S.:

Vectra B Sport, Bj. 3/00 hatte serienmäßig elektrische Fensterheber nur vorne. Habe gegen Aufpreis auch hinten welche.

Zitat:

@schrotti_999 schrieb am 24. Juni 2017 um 19:18:32 Uhr:

Ich weiß ja nicht ob ich einen "unnormalen" Vectra gehabt habe, aber ich konnte definitiv alle 4 Fenster per FFB öffnen UND schließen und in meinem Besitz wurde da auch nix "herumprogrammiert".

Das glaube ich auch nicht, kein Vectra kann über die Fb die Scheiben hoch

und runter fahren.

Auf das Dementi hab ich schon gewartet.

Warum und wieso ist/war mir wurscht, aber es ging. Den Beweis werde ich wohl schuldig bleiben müssen, da er wohl schon in der Presse ist. Zumindest ist der Tüv mittlerweile längst abgelaufen und der Besitzer meinte, das rentiert sich nicht mehr.

Themenstarteram 25. Juni 2017 um 10:44

Das ist alles sehr schade, da die technische Lösung für alle verbliebenen Vectra B - Fahrer höchst interessant wäre wie der Vorbeaitzer Deines Vectra das so hingekriegt hat.

Der Vorbesitzer war irgendwo Baujahr 40 und das Auto nur beim FOH in der Nähe von Stuttgart gewartet.

Gekauft in Bestzustand, aus erster Hand, bei einem Benzhändler und das einzige nicht Originale waren die 7" Felgen, die mir bei der Suche nach Winterreifen zu einem sehr guten Preis über den Weg gelaufen waren.

Wenn da was gedreht war, dann wird das der FOH gewesen sein und was der kann, sollte der eine oder andere FOH auch hin bekommen.

Themenstarteram 25. Juni 2017 um 21:11

Es wäre ja gut zu wissen ob das beim OMEGA mit seiner Komfortschaltung auch geht. Haben wir denn hier keinen OMEGA-Fahrer unter uns?

Wie schon beschrieben muß der ZV im Vectra B, via Tech 2, nur gesagt werden "du bist im Omega B" dann hat sie eine Komfortfunktion (aber grundsätzlich und ausschließlich nur schließen).

Die Verdrahtung und die STG der FH sind auch im Vectra B dafür ausgelegt.

(alternativ einfach ein Omega B ZV-STG verbauen, das ist völlig identisch.)

Eine Komfortöffnung gibt es hingegen weder für den Omega B, noch für den Vectra B.

Man kann mit einen speziellen Stromstoß Umschaltrelais (altes VW Fernlichtrelais) und 4 (mit SD 5) Dioden eine Komfortöffnung nachträglich implementieren, die bei jedem abermaligen drücken der FB die Richtung (schließen/öffnen) wechselt. Hier ist aber immer ein zwingender Eingriff in die Verdrahtung vorzunehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Fensterheber spinnt - OMEGA-Komfortschaltung