ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Felgenreinigung - Meine Erfahrung (mit happy end)

Felgenreinigung - Meine Erfahrung (mit happy end)

Themenstarteram 28. April 2013 um 21:46

Beim kürzlichen Räderwechsel wurde es mal wieder Zeit die Winter-Alus von ihrem Schmutz zu befreien, bevor sie im Schwarzen Loch des Kellers eingemottet werden. Schmutz allerdings wäre schön gewesen, in den Kanten und Ecken hat sich eine Kruste festgesetzt, die den winterlichen Sparwäschen leicht trotzen konnte.

 

Also ran an die demontierten Räder (s. Bild 1+2):

Nachdem ich letztes Jahr schon bei den Sommer-Felgen weder mit dem "Sonax-Felgenreiniger" noch mit "Chemical Guys - Sticky Gel" einen reinigenden Effekt, der über den von Wasser hinausgeht, erkennen konnte, musste es dieses Mal der "Alu-Teufel" sein.

Als Ausrüstung (s. Bild 3) dienten folglich Aluminium-Teufel Grün, Aluminium-Teufel Rot, Felgenschwamm, Felgenbürste, afrikanische Zahnbürste und ein MFT.

Zuerst wurden die Felgen nur mit Wasser und Schwamm abgewaschen, das gröbste ging runter (s. Bild 4+5).

Aber der harte Kern kam jetzt erst zum Vorschein.

Also kam der Aluteufel Grün an die Reihe. Einsprühen, einwirken lassen, dann mit der Felgenbürste drüber und abspülen (s. Bild 6+7). Der Flugrost hält sich hartnäckig, aber vor allem auf der Innenseite sind wir einen großen Schritt weiter.

Ab zu ATU und die Ergänzung für Fortgeschrittene besorgt, den Aluteufel Rot. Wieder einsprühen, einwirken lassen, dann mit der Felgenbürste drüber und abspülen. Der Fortschritt ist deutlich zu sehen, aber der harte Kern in den Ecken zeigt sich noch widerspenstig. (s. Bild 8+9)

Jetzt also etwas Handarbeit. Die noch sichtbaren Schmutzstellen abermals mit Aluteufel Rot einsprühen, einwirken lassen, und dann mit dem abgeknickten Holzspieß die Flugrostreste leicht runterkratzen. Abspülen, FERTIG! (s. Bild 10+11)

Je Rad hat das alles ca. 15Min. gedauert und vom Ergebnis bin ich sehr begeistert, und die Mittel sind günstig.

Meine Empfehlung! :-)

Frisch abmontiert
Frisch abmontiert
Kleine Helferlein
+7
Ähnliche Themen
17 Antworten

Danke für den Bericht. Immer wieder Wahnsinn was eine säurehaltiger Reiniger wie der rote Aluteufel im Vergleich zu "normalen" Felgenreinigern noch reißt. Beim Handtiren damit sollte man aber immer auf auf die PSA, sprich Handschuhe, Schutzbrille und ggf. Atemschutz achten, wenn auch noch Wind weht.

Du hast auf den Bildern den Alu-Teufel in rot und in grün.

Unterscheiden sich die beiden wirklich nicht, oder ist das nur ne farbliche Geschmacksache?

Hatte den Dr.Wrack und war damit unzufrieden. Dosierung schlecht, Wirkung könnte besser sein, stinkt und zu teuer auch noch. ;)

Stinkt der Alu-Teufel?

Zitat:

Original geschrieben von OPC

Du hast auf den Bildern den Alu-Teufel in rot und in grün.

Unterscheiden sich die beiden wirklich nicht, oder ist das nur ne farbliche Geschmacksache?

Die beiden unterscheiden sich erheblich. Der rote ist säurehaltig und damit deutlich wirksamer, aber auch agressiver zu den Oberflächen und er stinkt ziemlich übel;)

Wie schon in einem anderen Thread gesagt, ich kann den Hype um den roten Teufel nicht verstehen. Habe letztens den gleichen Test gemacht zwischen rot und grün, sowie dem SX Felgenreiniger plus. Von der Reihenfolge her würde ich den grünen auf Platz 1 setzen, der hat am Besten gereinigt, danach der SX, erst dann der rote Teufel. Letzterer riecht etwas chemisch, der Teufel grün stinkt irgendwie aufdringlich in Richtung faule Eier oder so, kann den Geruch nicht ganz definieren. Ebenso der SX Felgenreiniger plus. In der Geruchswertung ist der rote Teufel der angenehmste...

Größtes Manko des roten Teufel ist wohl die zu flüssige Konsistenz, er läuft zu schnell ab, außer man verreibt ihn gleich. der grüne Teufel haftet schon besser, trotz allem gewinnt dieses Kapitel der SX Felgenreiniger plus.

Bei mir waren es keine echten Härtefälle, es waren 5 Monate "alte" Felgen, die noch die Werksversiegelung drunter hatten. Demnächst habe ich Stahlfelgen zu machen, die haben seit 2004 keinen Felgenreiniger gesehen, weil sie hinter Radkappen leben müssen. Ich werde mal versuchen diesen Test zu dokumentieren, auch wenn es schwierig wird die Geschichte auf den schwarzen Felgen bildlich fest zu halten. Bei den silbernen Alu Felgen letztens konnte man es besser sehen, allerdings hat die Kamera gesponnen und nur 2 Bilder gespeichert :mad:

schöner Beitrag, hast du sehr gut hinbekommen.

 

Was nun den "Teufel" angeht, so ist es auch bei mir das der grüne einfach mehr biß hat als der rote. 

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Demnächst habe ich Stahlfelgen zu machen, die haben seit 2004 keinen Felgenreiniger gesehen, weil sie hinter Radkappen leben müssen.

hi,

für absolute Härtefälle, um Jahrealten festgefressenen Bremsenstaub zu entfernen würde ich das hier empfehlen:

Rabbasol spezial

damit ist jede Felge sauberzubekommen!

Aber Vorsicht: ist sehr säurehaltig, gar nicht gut für die Haut und muß extrem nachgespült werden!

Für Lackierte Alu-Felgen nicht unbedingt zu empfehlen, für Stahl aber auf jeden fall.

Habe früher damit 10 Jahre alten Bremsenstaub abbekommen, mit Pinsel und unverdünnt aufgebracht gibt es nix was da widersteht.

Aber wie gesagt, nur für Extremfälle da sehr agresiv!

gruß Jup

Zitat:

Original geschrieben von jupdida

 

hi,

für absolute Härtefälle, um Jahrealten festgefressenen Bremsenstaub zu entfernen würde ich das hier empfehlen:

Rabbasol spezial

damit ist jede Felge sauberzubekommen!

Aber Vorsicht: ist sehr säurehaltig, gar nicht gut für die Haut und muß extrem nachgespült werden!

Für Lackierte Alu-Felgen nicht unbedingt zu empfehlen, für Stahl aber auf jeden fall.

Habe früher damit 10 Jahre alten Bremsenstaub abbekommen, mit Pinsel und unverdünnt aufgebracht gibt es nix was da widersteht.

Aber wie gesagt, nur für Extremfälle da sehr agresiv!

gruß Jup

Auf der Seite dort steht: Nicht geeignet für Alu... habe keine Erfahrungen mit dem Mittelchen, aber da würde ich auch vorsicht walten lassen. Habe neulich den Grünen Teufel benutzt, gute Reinigung, alles ging zwar nicht runter, stinkt auch sehr. Aber im Ergebnis doch recht zufriedenstellend.

Zitat:

Original geschrieben von Maverick-KS

 

Auf der Seite dort steht: Nicht geeignet für Alu... habe keine Erfahrungen mit dem Mittelchen, aber da würde ich auch vorsicht walten lassen.

das nichteignen für Alu kommt vom PH-Wert. jedoch ist bei kurzzeitigem Kontakt bei mir nichts passiert.

Läßt manns länger drauf hatte ich einmal rosa verfärbung auf blankem Alu, daher der Hinweis auf extensives nachspülen.

Was jedoch ganz schlecht ist sind risse in einer Lackierung und darunter verbleibendes Produkt.

PS: eben hat mein Kollege (selbständiger KFZler) wieder angefragt für einen Kanister zu bekommen, er hat den Rest bei der "freisprengung" eines KAT's verbraucht!

wir haben früher damit sogar verkalkte Hydraulikkühler über Nacht freibekommen.

Also das zeug ist mit Vorsicht zu gebrauchen, aber bei hoffnungslosen Fällen besser als ne Lackierorgie!

gruß Jup

Wie ergiebig ist der denn?

also ich hatte früher mit einer Verschlusskappe (ca. 50-60ml) eine Felge mit dem Pinsel hinbekommen,

der verbrauch ist nicht wirklich messbar in einem 10kg Gebinde :-)

Was ich immer wichtig finde, deutlich zu erwähnen, da hier auch viele Einsteiger lesen (was jupdida aber auch mehrfach ordnungsgemäss gemacht hat):

Auch ohne das Zeug zu kennen, es ist sehr stark bis gefährlich. Neben dem zu reinigenden Felgen, Endrohren oder was auch immer sollte man bei so etwas an Umwelt- wie auch an Arbeitsschutz (Handschuhe, Schutzbrille) denken.

Und meist ist es nicht nötig, mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen!

Meine Felgen werden 1x in der Saison grundgereinigt (Wäsche, Alu-Teufel grün, Knete, Politur, Versiegelung). Mehr braucht es nicht.

Gruss DiSchu

@DiSchu:

Ja da hast du natürlich recht. Der Alu-Teufel ist schon wirklich sehr gut und für viele Anwendungen geeignet. Erst recht wenn man das ganze noch mit anderen Techniken / Reinigern kombiniert. Grundsätzlich bin ich halt sehr interessiert an neuen Dingen ^^

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Was ich immer wichtig finde, deutlich zu erwähnen, .....Auch ohne das Zeug zu kennen, es ist sehr stark bis gefährlich. .......

Es wird als Sanitärreiniger (u.A. zur Urinsteinentfernung) verkauft, ph Wert 1.

da ist die PSA schon ordentlich wichtig. in den "Bedienungsvorschriften" wird auch särebeständige Kleidung verlangt.....

 

Hi,

bei uns in der Gegend verkaufen sie einen Zementschleierentferner, der auch oft zum Reinigen von Waschanlagen angeboten wird, direkt mit 0,5l Sprühflaschen zum umfüllen. Das Zeug zieht wie der Teufel, aber ist für polierte Felgen schonmal gar nicht geeignet und auch so muß man ziemlich damit aufpassen, weil er echt garstig rangeht.

Ich selbst bin irgendwann mal über einen Industriereiniger gestolpert, den sie bei uns in der Nähe "kochen". Das Zeug ist der absolute Oberhammer! Je nach Verdünnungsgrad kann man den als Kaltreiniger und Ölbrecher benutzen, die versifftesten Felgen sauberkriegen, ihn als Vorreiniger benutzen, aber eben auch Polstermöbel reinigen, alles eine Sache der richtigen Verdünnung :) Auch als Planenreiniger ist er absolut spitze!

Wenn sie das Zeug kochen, machen sie in der ganzen Etage alle Fenster und Türen auf :D

Sie nennen ihn auch RATZEFIX :D

Leute das ist keine Übertreibung, was man mit dem nicht sauberbekommt, ist nicht mehr sauber zu bekommen! Und das Beste dabei: Der 10 Liter Kanister kostet gerade mal knapp 40 Euro!

Ich habe früher 30 Liter Kanister mit irgendwelchen Vorreinigern für 390 Euro gekauft, weil sie ja ach so toll sein sollen, kannst Du alles vergessen gegen das Zeug. Bei mir gibts keinen anderen Reiniger mehr, egal für welchen Anwendungsfall.

Wenn man das Zeug 1:3 verdünnt, stellt es schon den roten Felgenteufel weit in den Schatten, unverdünnt hat es mir eine Spüliflasche, in die ich es mir für zuhause abgefüllt hatte, innerhalb von wenigen Tagen DURCHGEFRESSEN und den Schrank auf dem es stand aufgelöst! KEIN SPASS!

Ich wage zu behaupten, daß es auf der ganzen Welt keinen Reiniger auf Laugenbasis gibt, der besser zieht - und zu dem Preis sowieso nicht! Der einzige Haken ist halt die Gebindegröße und daß es nicht so viele Flaschen gibt, die diesem Reiniger pur standhalten. Deswegen bin ich gerade am probieren, ob es nicht vielleicht eine praktikable Möglichkeit gibt, das Zeug ein bisschen runterzuverdünnen, wenigstens so, daß man es auch in handelsüblichen Gebinden auf Dauer sicher abfüllen kann. Ein paar Testflaschen stehen schon in der Halle :)

Wenn ich das hinkriegen würde, das wäre der Hammer, dann würden sich einige Leute freuen. Aber wer vor den 10 Litern nicht zurückschreckt, kann sich gerne jetzt schon an mich wenden :)

LG

Micha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Felgenreinigung - Meine Erfahrung (mit happy end)