ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgen Pulvern lassen mit Schweißen

Felgen Pulvern lassen mit Schweißen

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 18:36

Moin zusammen,

 

ich habe gerade ein paar M Felgen für den F82 zum pulvern gegeben. Eine Felge hat einen Bordsteinschaden, die Fehlstelle ist cent-stückgroß und ca. 5mm tief am Felgenhorn. Wirklich nur eine kleine Fehlstelle ohne starke Beschädigung oder Riß. Der Beschichter sagte nun, das sei kein Problem, es würde etwas aufgeschweißt und CNC gefräßt werden. Jetzt habe ich aber gelesen, schweißen sei für den Straßenverkehr nicht mehr erlaubt. Ist dem wirklich so? Es wird ja Gefühlt von jedem Felgendoktor angeboten. Oder bezieht sich das nur auf das Schweißen von Rissen etc.?

 

Besten Dank!

Ähnliche Themen
25 Antworten

Es ist wirklich so! Ich würde es aber auch machen lassen. Allerdings würde ich auch nicht darüber sprechen!

Der „Beschichter“ ist schon mal die falsche Wahl, wenn es darum geht ihm Deine Sicherheit anzuvertrauen.

Zitat:

@hjluecke schrieb am 3. Mai 2019 um 18:49:50 Uhr:

Es ist wirklich so! Ich würde es aber auch machen lassen. Allerdings würde ich auch nicht darüber sprechen!

...um Dich anschließend damit zu brüsten, schon eine Ewigkeit unfallfrei zu fahren?

Ich wunder mich immer wieder, wieviel. kriminelle Energie manch ein Mitmensch bereit ist aufzubringen, wenn es ums Geld geht.

Beschichter können auch sicher gut mit Spachtel umgehen.

Ist viel einfacher zu verarbeiten als Schweißen.

Der Laie sieht hinterher nicht, wie es gemacht wurde.

Diesen Vögeln würde ich nie vertrauen.

Wer Felgen schweißen läßt, spart definitiv am falschen Ende.

Gummihoeker!

Keine Ewigkeit unfallfrei, schon immer unfallfrei. Im Übrigen kommt es ganz auf die Alu- Legierung an. Ich erinnere daran, dass z. B. an "Fuchsfelgen" für Porsche nicht nur eine winzige Ausbesserung beschweißt wurde, sondern gänzlich eine Verbreiterung eingeschweißt wurde. Ja ich weiß, es waren geschmiedete Felgen, heute werden hauptsächlich gegossene Legierungen verwendet. Wir reden hier von einem recht kleinen Schaden. Alternative wäre auch noch einen Metallspachtel aufzutragen, ist wahrscheinlich die besser Lösung, wegen der unterschiedlichen Legierungen.

G

Sachen gibt's.... Solange Leute dafhr Geld bezahlen wird es immer einer anbieten.

Die Firmen Georg Deget und Deget Racing GmbH verbreitern Alu-Felgen, hauptsächlich Gussfelgen.

Die schweißen gleich die ganzen Felgenhörner komplett auf, und das ganze natürlich mit TüV.

Lassen sich diese "kriminelle Energie" allerdings auch recht gut bezahlen....

Sind zwar Moped-Felgen, aber rund sind die ja auch:rolleyes:

Zitat:

@fastfreddy19 schrieb am 3. Mai 2019 um 22:48:16 Uhr:

Die Firmen Georg Deget und Deget Racing GmbH verbreitern Alu-Felgen, hauptsächlich Gussfelgen.

Die schweißen gleich die ganzen Felgenhörner komplett auf, und das ganze natürlich mit TüV.

Sicherlich.

In diesem Thread geht es aber um Beschichter.

Und diese von mir genannten Firmen entlacken, polieren und beschichten so Alufelgen auch...

Also @Drahkke, soweit noch alles in der Spur, kein Grund Puls zu bekommen!

Am einfachsten wird sein, sich hier einzulesen: LINK

Danach wird man wissen, dass selbst das fachgerechte Pulvern mit den hierbei zu verwendenden Temperaturen nicht zulässig ist.

(Falsch: Zulässig ist es schon, aber das so behandelte Rad darf nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.)

Zu den anderen erwähnten Reparaturmethoden mit Materialergänzung sage ich besser nichts. Das will zwar niemand hören / lesen, ist aber so.

Es wird Zeit, dass Prüforganisationen geeignete Messmethoden in die HU einbauen, um diese Machenschaften zu entlarven ...

Mich würde mal sehen was da in so nem TÜV Gutachten steht. Da steht bestimmt irgendwo der Satz "im öffentlichen Straßenverkehr nicht zulässig" drin.

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 4. Mai 2019 um 11:46:40 Uhr:

Am einfachsten wird sein, sich hier einzulesen: LINK

Es wird Zeit, dass Prüforganisationen geeignete Messmethoden in die HU einbauen, um diese Machenschaften zu entlarven ...

Geeignete Messmethoden gibt es schon, um solch verdächtige Räder zu prüfen, nur ist nach solch einem Prüfverfahren die Felge Grüze und vielleicht grad mal noch als Deko zu verwenden.

Aber Handlungsbedarf besteht natürlich, da man ja permanent von Unfällen hört und liest, verursacht durch zerbrochene Felgen, welche nachträglich gepulverten oder geschweißt wurden.

Und soll das pulvern von Alufelgen nicht auch schädlich für's Klima sein.... ?

:D

....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgen Pulvern lassen mit Schweißen