ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgen Größen Vorschlagen

Felgen Größen Vorschlagen

Themenstarteram 16. Febuar 2011 um 12:02

kann mir jemand Felgen und die Größen vorschlagen für meinem Audi A4 B8 Avant 2,0 TDI 143PS

das ich nicht zu viel von der Leistung verliere

ich habe gedacht 18 Zoll 225 vorne 245 hinten oder wird das zu schwer für meinem schwachen Motor ?

 

 

MFG Artur

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo,

Darfst Du denn zwei verschiedene Größen montieren und fahren.

Seelze 01

Themenstarteram 16. Febuar 2011 um 12:13

ich glaube schon

Mischbereifung.

} > Wenn du jetzt mit kleineren Felgen und Reifen nicht mit dem Durchzug

zufrieden bist, verstärken das große Rad - Reifenkombinationen nur noch.

Wenn du schon 18 Zoll fährst dürfte der Unterschied kaum spürbar sein ...

Zitat:

Original geschrieben von Arturka80s

ich glaube schon

Hallo,

Du glaubst oder Du weisst.

Du weisst:Glauben heißt nicht wissen.

Schau doch mal in deinen Fahrzeugbrief oder EWG-Übereinstimmungsbescheinigung.

Seelze 01

Themenstarteram 16. Febuar 2011 um 12:46

Zitat:

Original geschrieben von chris230379

Mischbereifung.

} > Wenn du jetzt mit kleineren Felgen und Reifen nicht mit dem Durchzug

zufrieden bist, verstärken das große Rad - Reifenkombinationen nur noch.

Wenn du schon 18 Zoll fährst dürfte der Unterschied kaum spürbar sein ...

Ich habe zu zeit 17 zoll 225 beide. Aber für Sommer will ich 18 oder 19er das weiß ich noch nicht und die Bereifung welche zu meinem Fahrzeug besser geeignet ich

Sind die Felgen schwerer oder leichter (Gussfelgen, Magnesium)

}>die Reifenbreite wird´s meiner Meinung nach nicht rausreisen.

Themenstarteram 16. Febuar 2011 um 12:54

das sind original Audi Felgen keine Ahnung ob Guss oder Magnesium sind ich hab jetzt Winterreifen auf die drauf.

Magnesium Felgen sind leichter oder ?

Und sehr teuer, Gussfelgen sind leichter und auch nicht ganz billig.

LOL drollig....

1) WAS für felgen sind das? genaue angaben bitte. grundsätzlich ist eine mischbereifung kinderfasching. und auf JEDEM auto zulässig! bei manchen sogar PFLICHT (crossfire z.b.). was im fahrzeugschein steht ist total egal! zu jeder felge gibts eine freigabe/abe/teilegutachten wo die möglichen rad/reifen kombis drinstehen. und selbest diese sind zu vernachlässigen wen man sich an gewisse spielregeln hällt. das nur der ordnung halber!

2) die "klassische tuning bereifung" bei dem auto in 18" sind vorne 225/40/18 und hinten 245(oder 255) 35/18. abrollumfang passt wie die faust aufs auge. am idealsten vorne auf ner 8,5er felge und hinten auf nder 9,5er felge. am fahrzeug selbst muss NIX gemacht werden (also kanten legen etc..) gibt auch genug gutachten drüber (siehe asa ar1 etc).

3) wer den unterschied zwischen einer 8,5*18er felge mit 225er reifen oder einer 6*15er felge mit 195er reifen im ANZUG merkt der melde sich bitte bei mir...der kann sich n hunni abholen wen er mir das beweist!

4) auf gleich breiten felgen ist eine mischbereifung durchaus zulässig. macht nur keinen sinn und ist optisch naja...grottenschlecht is noch gut bewertet. warum willst du sowas bei gleichen felgen den machen?

Jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu:

Was soll so eine Mischbereifung auf einen Frontkratzer füre nen Sinn machen? Michbereifung hat nur was auf starken Hecktrieblern zu suchen und ist dort auch empfehlenswert. Den Audi würd ich rundum gleich bereifen. So kannst Du auch mal die Pneu vorne und hinten tauschen, da die vorderen Antriebsräder ja viel stärker abnutzen. Allradler grundsätzlich auch immer rundum gleich bereifen!

Zitat:

die "klassische tuning bereifung" bei dem auto in 18" sind vorne 225/40/18 und hinten 245(oder 255) 35/18. abrollumfang passt wie die faust aufs auge. am idealsten vorne auf ner 8,5er felge und hinten auf nder 9,5er felge.

Das ist die typische Proll-Sinnlosbereifung. Der Reifen sollte auf der Felge gerade stehen. Das heisst bei 8,5" ein 245er und bei 9,5" ein 265er, wobei m.E. 9,5" am A4 völlig übertrieben ist.

 

Zitat:

3) wer den unterschied zwischen einer 8,5*18er felge mit 225er reifen oder einer 6*15er felge mit 195er reifen im ANZUG merkt der melde sich bitte bei mir...der kann sich n hunni abholen wen er mir das beweist!

Meld.:D Vielleicht nicht bei so einem fahrlahmen schweren Audi mit Motor vor der Vorderachse, aber bei sportlich ausgelegten Autos merkst Du 3-4kg pro Rad schon. Das hat auch nicht zwingend mit der Felgengrösse zu tun. Ne richtig gute Felge wiegt bei 8.5x18 8kg. Der ganze Tuning-Müll bei ATU und D&W (Tomason, EtaBeta, Baracuda und wie sie alle heissen..) wahrscheinlich 12-14kg. Das merkst Du definitiv.

Zitat:

Und sehr teuer, Gussfelgen sind leichter und auch nicht ganz billig.

Ja, sieht etwa so aus würd ich sagen: (Schlechteste zuerst)

1. Gussfelgen sind 90% aller Räder, auch OEM, weil billig.

2. Gefräste Felgen (Billets) - sauteuer und sehr edel, aber nix für daily driving

3. Schmiedefelgen auch sauteuer, sehr leicht und widerstandsfähig (Volk, BBS usw.)

4. Magnesiumfelgen - superteuer, ultraleicht und nur für den Rennsport zu empfehlen

Gibt aber auch (sehr) teure und leichte Gussfelgen, wie Advan, OZ oder Work.

Zitat:

Ich habe zu zeit 17 zoll 225 beide. Aber für Sommer will ich 18 oder 19er das weiß ich noch nicht und die Bereifung welche zu meinem Fahrzeug besser geeignet ich

Achte vor allem auf das Gewicht und die Breite. Bei der Motorleistung würde ich max. 18" in 225/235 montieren. Alle billigen grossen Felgen in 19/20" sind sehr viel schwerer als die Serienbereifung, grad mit breitem Reifen verlierst Du ordentlich Spurtstärke und Topspeed. Ich würde möglichst kleine und leichte Felgen wählen, aber dafür die ET verkleinern, damit die Felgen schön rauskommen. Sieht super aus, spart Geld, Sprit und dezimiert nicht die ohnehin schon eher schwachen Fahrleistungen. Wenns um fahrdynamische Verbesserung geht, schau mal bei OZ die Ultraleggera oder die Aleggerita HLT an. Gut, bezahlbar und sehr leicht.

Ich muss immer lachen, wenn ich 100PS-Gölfe mit 19"/20" 255/265 sehe. Die erlahmen doch völlig.:D

 

PS: Wegen passenden Felgen/Reifendimensionen kannst die Rechner zuhilfe nehmen:

http://www.rimsntires.com/specs.jsp

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

Das ist die typische Proll-Sinnlosbereifung. Der Reifen sollte auf der Felge gerade stehen. Das heisst bei 8,5" ein 245er und bei 9,5" ein 265er, wobei m.E. 9,5" am A4 völlig übertrieben ist.

schonmal n 225/40/18 auf ner 8,5er felge gesehen? der is KERZEN gerade! zuminderst der kumho ku31. der zieht sich KEIN stück. selbst ein 205/40/18 zieht sich nicht wirklich extrem...

 

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

Meld.:D Vielleicht nicht bei so einem fahrlahmen schweren Audi mit Motor vor der Vorderachse, aber bei sportlich ausgelegten Autos merkst Du 3-4kg pro Rad schon. Das hat auch nicht zwingend mit der Felgengrösse zu tun. Ne richtig gute Felge wiegt bei 8.5x18 8kg. Der ganze Tuning-Müll bei ATU und D&W (Tomason, EtaBeta, Baracuda und wie sie alle heissen..) wahrscheinlich 12-14kg. Das merkst Du definitiv.

*hüstel*

ich betreibe nebenher noch "oldtimer sport". ich hatte jahrelang ne cd30 magnesium felgen (-> http://www.histowheels.com/Cromodora/Cromodora-CD-30/ ) auf meinen x1/9. die sind 1 bis 1,5kg leichter...machte sich ausser der extremen pflege die solche dinger brauchten nicht bemerkbar. ok sind uralte felgen mit uralter technologie. eine geschmiedete "hohlfelge" von porsche ok von mir aus....aber meine behauptung bezog im vergleich zu serien stahlfelgen/alufelgen ;)

trotzdem wen mal im stuttgarter raum bist...mede dich ;)

p.s. hier gehts um "optik" und weniger um leistung oder motorsport wo der fahrer keine guten zeiten fahren kann wen er vor dem rennen nicht auf dem scheisshaus war und n ei gelegt hat...

Sind ja nur Empfehlungen. Ich finde zuviele Leute schauen nur nach Optik und zerschiessen sich bei der Felgen/Reifenwahl das Fahrverhalten. 1-1,5kg merkt man sicher nicht. Aber bei 18" merkt mans schon, wenn man von 12-13kg pro Felge auf 8kg runterkommt. Klar, für den Alltag ists egal, aber wer gern mal etwas sportlich fährt, sollte darauf achten.

Zitat:

schonmal n 225/40/18 auf ner 8,5er felge gesehen? der is KERZEN gerade! zuminderst der kumho ku31.

Ja und das zieht wie Sau. Auf meinem neuen Auto sind 245/40 18 auf einer 8,5"-Felge. Das ist kerzengerade:

http://www.carpictures.com/media/images/full/10I2F124601893AA.jpeg

http://www.caradvice.com.au/.../2011-Subaru-WRX-STI-15.jpg

Hier zum Vergleich deine 225er:

http://forums.vwvortex.com/showthread.php?...

Das sind für mich "Tuningeier" und nicht passend zur Felge. Hier mal eine grobe Liste, was "ideal" ist:

http://www.reifen-pneus-online.lu/zustandstabelle-ratschlaege.html

Dementsprechend ist ein 225er auf einer 7,5" oder einer 8,0"-Felge am besten aufgehoben. Mir ist kein Autohersteller bekannt, der auf 8,5"-Felgen 225er aufzieht. Frag dich mal warum.;) Aber ok, wenn man den Tuning-Eier-Look will (ist ja in der VAG-Szene sehr beliebt :D) dann geht das. Ist ja auch noch erlaubt.

 

Zitat:

selbst ein 205/40/18 zieht sich nicht wirklich extrem...

Du willst und auf den Arm nehmen oder?:confused: Bei der Dimension ist das Felgenhorn schon völlig nackt.

http://www.google.ch/imgres?...

Aber ok, ich muss ja diesen VAG-Tunginggeschmack nicht nachvollziehen können.:)

 

245er auf einer 8,5J sieht meiner meinung nach aber Total kacke aus, Ballonartig!!

und ein 225er Dunlop z.b zieht sich auch nicht so sher auf einer 8,5J.

P.s hat das einen Grund warum du gerade so auf die VAG losgehst?????????????????????

Aber sti8mmt, du kannst dir deinen Geschmack aussuchen und musst die VAG Freunde nicht verstehen,ich verstehe aber z.b nicht warum man 5 Autos haben muss?????? da bin ich mal auf Argumente gespannt!

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

3. Schmiedefelgen auch sauteuer, sehr leicht und widerstandsfähig (Volk, BBS usw.)

Danke!

Schmiedefelgen,

falsches Wort benutzt (Gussfelgen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgen Größen Vorschlagen