ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Fehlkauf - Falscher Tank mit Kugelhahn als Benzinhan - Benzinhahn von Kawa Er-5 verbauen?

Fehlkauf - Falscher Tank mit Kugelhahn als Benzinhan - Benzinhahn von Kawa Er-5 verbauen?

Suzuki GSX 750
Themenstarteram 25. April 2017 um 16:15

Guten Tag zusammen,

mein Name ist Thorsten und ich habe seid Ende letzten Jahres meinen Führerschein.

Im Dezember habe ich mir eine GSX 750 ae von 98 gekauft und hatte ein sehr gutes Gefühl mit der Maschine.

Nun Bin ich selber kein Motorradtechniker und kenne mich mit der Materie noch nicht so gut aus.

Für mich steht fest, ich habe nicht die beste Kaufentscheidung getroffen.

Der Verkäufer hat mir gesagt es wurde ein anderer Tank auf die Maschine gesetzt.

Weiterhin hat er mir gesagt ich soll den Benzinhahn immer zudrehen.

Sei allerdings alles kein Problem.

Das habe ich erstmal so akzeptiert den ich wusste es nicht besser.

Wie sich jetzt heraus gestellt hat, wurde ein 1400er Tank verbaut.

Der 1400er ist ein Einspritzer und benötigt daher keinen Unterdruckbenzinhahn.

Erstmal vorab, mir gefällt das Aussehen der Maschine mit dem großen Tank.

Was mir nicht gefällt ist folgendes:

-Jedes mal den Hahn zu machen.

-Wird es vergessen habe ich die Airbox voll mit Benzin, der Tank ist leer und wie jetzt passiert habe ich Benzin im Öl...

Weiterhin stelle ich mir die Frage ob der aktuelle Zustand gut für die Maschine/ den Verbrauch ist.

Das Benzin läuft wie bei einem Tropf in den Vergaser. Eigentlich ist bei der Maschine ein Unterdruckbenzinhahn verbaut.

Nun wollte ich selber nicht 600€ für einen neuen Tank ausgeben. Weiterhin gefällt mir der bullige Tank......

Mein Plan war daher einen Unterdruckbenzinhahn zu verbauen. Ich konnte bis jetzt jedoch nur Hähne finden, die im Tank eingebaut werden.

Der Tank sieht jedoch keinen eingebauten Hahn vor....

Ich war also am verzweifeln.

Der Schrauber um die Ecke war da leider auch keine Hilfe.

Nun heute ein kleiner Lichtblick.

Ein Kollege hat mir jetzt von seiner Kawa ER-5 erzählt. Die soll einen Unterdruckbenzinhahn besitzen der nicht im Tank verbaut ist.

Ich habe mir den Hahn im Netz angeschaut und aus meiner eingeschränkten Sicht sollte ich den Hahn verbauen können:

-Nicht im Tank verbaut

-Anschluss für den Unterdruck

-Anschluss für den Tank (2 mal wovon ich nur einen nutzen würde)

-Anschluss für den Vergaser.

Hat da jemand ggf. Erfahrung bzw. kann mir sagen "Thorsten.... Schwachsinn das klappt nicht" oder "Joa Thorsten, so sollte es gehen, du kannst den Hahn nutzen!".

Ach noch eines am Rande, ich bin mir bewusst, auf die Art und Weise habe ich keine Reservestellung.

Vielen lieben Dank für die Antworten!

Thorsten

Ähnliche Themen
19 Antworten

Die benzinhahnbastelei ist dein ding.

Aber! In deinen vergasern sind die schwimmernadelventile undicht. Bzw deren sitz. Je nach aufbau. Das kann man beheben!

Im anschluss würde ein normaler benzinhahn auch nicht dramatisch sein.

Hallo, ob der Benzinhahn der ER 5 passt kann ich dir auch nicht sagen...

Bitte beachte die Linkregeln - twindance/MT-Moderation

und wer weiß vieleicht hat noch einer einen Tank im Keller...

Der Benzinhahn ist nicht das Problem.

Dein Problem sind die Vergaser.

Frank

Themenstarteram 26. April 2017 um 9:52

Guten Morgen und danke für die Antworten.

Erstmal: Ich stehe noch am Anfang. Bitte dumme Fragen meiner Seits nicht übel nehmen! Ich bin lernwillig aber hab noch keinen richtigen Plan :-)

Wenn ich es richtig verstehe:

Wenn: Schwimmer und Schwimmernadeln richtig funktionieren.

Dann: Egal was für ein Benzinhahn verbaut ist, es sollte keine Probleme geben.

Der Motor sollte nie zuviel Benzin bekommen/ Benzin sollte nie aus den Überläufen des Vergasers oder in die Airbox laufen.

Sprich es ist in dem Fall vollkommen egal ob überhaupt ein Benzinhahn verbaut ist (was jetzt die Versorgung Tank->Vergaser->Motor mit Benzin angeht).

Habe ich das so richtig verstanden?

Warum werden denn dann Benzinhähne verbaut die ne Membran drin haben und die nur den Benzinfluss freigeben wenn ein Unterdruck erzeugt wird?

 

Werde heute nach der Arbeit zum Schrauber fahren und ihm die Sache erklären.

Würde prinzipiell zwar gerne den Vergaser selber auseinander nehmen aber da fehlt mir bei weitem das Wissen und ohne Hilfe wird das nix :-)

Gruß aus Bochum

Thorsten

Der benzinhahn ist deine versicherung. Ein unterdruckbenzinhahn ist einfach nur bequemer. Du musst ihn nicht mehr bedienen. Aber!!! Keine Sicherheit gegen liegenbleiben wegen leerfahren! Da ist der mechanische im tank verbaute mit reservestellung besser.

Du solltest also min einen tageskilometerzähler haben...

Was ist denn das für ein schrauber, wenn er sich damit nicht auskennt?

Schwimmernadelventile neu machen packst du auch!

Vergaser ausbauen, kammer unten öffnen. Die dinger sind etwas fummelig zu tauschen. Ggf hat der sitz, eine messinghülse noch einen O-ring. Der muss auch neu! Wahrscheinlich spezialgrösse, die du beim Händler ordern musst.

Such dir bei google bilder zu den teilen raus, dann weisst du nach was du suchen musst. Bei fragen, komm mit einem foto des geöffnetem vergasers.

Die gsx750 als 4zylinder hat ne 4er vergaserbatterie?! Bei mehrfachvergasern 2+ vergaser nicht trennen! Sonst neu synchronisieren...!

 

Ich würde dir empfehlen, einen kompletten Reparatursatz zu verbauen. Ob dieser hier passt, musst du selbst prüfen...

http://m.ebay.de/itm/162072811226?...

Wir können ruhig hier weitermachen...

Ich kenne mich mit der maschine nicht genau aus. Aber in der regel so wie angenommen. Tank runter, airbox raus oder lösen, vergaser raus.

Das erste mal dauert durchaus länger...

Hallo Papstpower, ist leider der falsche Rep satz ist für eine GSX 750 F und wir brauchen für die GSX 750 AE.

Bin gerade am suchen wie wir dem Torsten helfen können...

Also der Tank der 1400er passt eigentlich nicht wirklich an die 750er. ganz andere Anschlüsse...

der blaue ist 1400er der andere ist der von der 750er...

Ich habe keine Ahnung wie es jetzt bei Torsten aussieht, aber da hat eine mal ein wenig gezaubert...

um die Löcher zu zu bekommen....

 

An die Moderatoren, sorry mit dem Link ich mache das nicht so oft, was war mein Fehler?

Tank-gsx-1400
750er

Ich denke die AE wird wie die GSX 600/750 F ebenfalls O Ringe in den Vergasern haben.

Bei meiner Suzi half damals auch nur viel aceton und watte Stäbchen um die Ventilsitze wieder so sauber zu bekommen, damit sie Dicht verschließen.

Das Kammern Niveau kann man glaube nicht mehr verstellen.

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an, wenn sie sauber läuft, sehe ich ebenfalls keinen Bedarf den Hahn selbst zu tauschen.

Er ist einfach nur bequemer, weil im Fall des Falles eben kein Sprit auslaufen kann bei einen unterdruckgesteuerten Hahn.

Die GSX750 hat fest verpresste Nadelsitze. Sehe Dir unter der Lupe die Spitzen an. Sind die nicht glatt, tausche die Nadeln.

Du musst Dir vorstellen, der Benzinhahn ist der Haupthahn, das Nadelventil der Wasserhahn.

Du sperrst ja zu Hause den Haupthahn auch nicht immer ab.

Wenn die Schwimmernadeln dicht sind, kein Problem. Da das aber nicht immer sicher ist, gibt es den Benzinhahn.

Zitat:

@Stonecutter73 schrieb am 26. April 2017 um 20:47:50 Uhr:

....

 

An die Moderatoren, sorry mit dem Link ich mache das nicht so oft, was war mein Fehler?

du darfst deeplinks machen. Links die direkt zur Lösung des themas beitragen. Bei dir landet man bei der Registrierung für ein fremdforum. Wünschenswert für MT ist jedoch das thema hier zu lösen. Somit ist es hier im Archiv. Woanders ist nach jahren dies nicht gewährleistet.

Themenstarteram 27. April 2017 um 10:01

Guten Morgen und Danke für die netten Antworten.

1. Ich werde den Vergaser selber reparieren!

Habe gestern Abend ein passendes Kit bestellt und hoffe es ist bis Samstag da.

2. Ich bin wirklich gespannt wie Sie das von unten gemacht haben.

@Stonecutter, ich hatte den Unterschied bei den Tanks auch gesehen und bin wirklich gespannt wie es gemacht wurde.

Werde Fotos machen! Die Befestigung des Tanks lässt in jedem Fall zu wünschen über und muss überarbeitet werden...

Werde am Samstag, wenn alle Sachen kommen, den Vergaser Checken und einen Ölwechsel vornehmen.

Werde euch auf dem Laufenden halten wie es geklappt hat :-)

Gruß

Thorsten

Bau schonmal aus. Unten öffnen und foto, falls du fragen hast. Bitte die schrauben von den schwimmerkammern nicht vermurksen!

Themenstarteram 27. April 2017 um 11:35

Ich werde mich am Samstag dran machen. Muss die Maschine erstmal zu meinen Eltern auf den Hof bringen.

Wir haben leider vor der Tür keinen Platz für sowas.

Hoffnung ist, Material ist bis Samstag da.

Gruß

Thorsten

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 9:34

Guten Morgen in die Runde,

so wir sind zwar schon ein paar Tage lang fertig aber ich hatte noch keine Zeit für das Update.

Was haben wir gemacht?

1. Vergaser ausgebaut.

-Schwimmerkammern geöffnet

-Nadeln ausgetauscht

-Dichtung ausgetauscht.

-Alles gründlich mit QTip gereinigt.

-Düsen ausgebaut und zusammen mit Deckel in die Ultraschallreinigung gelegt.

2. Öl und Filter wechsel.

Was hab ich gelernt?

Vergaser ausbauen ist nicht so schwer.

Und ich denke mit dem KM Stand der Maschine stimmt was nicht.

Ich hab ne Rechnung von einer Werkstatt und nen Tüv Bericht von 2015. Auf beiden steht der KM Stand drauf. Am Kauftag hatte die Maschine nur knapp 300 KM mehr drauf und jetzt sind es vlt. nochmal 200 KM mehr.

Lt. Rechnung wurde folgendes gemacht:

-Vergaser auseinander gebaut und im Ultraschallbad gereinigt.

-Vergaser eingestellt und synchronisiert

-Ölwechsel mit Filter

Der Vergaser war in der Schwimmerkammer echt recht verschmutzt.

Der Dreck war am Ende auch mein Problem und ich hätte das Kit nicht zwangsweise kaufen müssen.

Zwischen Nadel und dem Gegenstück am Vergaser war bei 2 Töpfen Dreck.

Weiterhin war das Öl schwarz wie die Nacht.

Nun mal in die Runde gefragt.

1. Sollte frisches Öl nach 500 KM nicht noch frisch und nicht schwarz aussehen?

2. Kann es sein das der Vergaser nach 500 KM bereits wieder recht dreckig ist?

 

So jetzt zum Thema Tank.

Ich habe Fotos gemacht wie er von unten aussieht,

So der Tank sitzt schon fest und kann nicht runter fallen o.ä., auch wenn Sie kreativ waren.

Da ich bei dem Motorrad jetzt sicher gehen wollte, dass alles korrekt ist, bin ich direkt zum TÜV.

Ich war bei einer Werkstatt vor Ort.

Die Werkstatt bietet einen vorabcheck an und informiert einen dann wenn Mängel da sind bzw. lässt sonst direkt den TÜV machen.

Ich hab das Thema Tank mein Meister angesprochen und er hat es beim TÜV angesprochen.

Ich habe meinen TÜV bekommen und der Tank ist scheinbar so okay.

Da mir die Maschine, wenn sie warm ist, wenn ich auskuppel oder in neutral bin, gerne mal ausgegangen ist, habe ich den Meister gebeten das mal einzustellen.

Da wurden dann noch die Gemischdüsen eingestellt.

Zitat: "Ich weiß nicht wer da dran war aber die war so fest rein gebombt das ich den Vergaser fast ausbauen musste". Was mich dann wieder daran zweifeln lässt, dass vor 500 KM der Vergaser in einer Vertragswerkstatt von einem fähigen Mitarbeiter eingestellt worden ist.

Jetzt bin ich in jedem Fall erstmal beruhigt.

Das Motorrad läuft ruhig, der Vergaser läuft nichtmehr über, ich hab ne Menge gelernt und hab neuen TÜV bekommen.

Nach Rücksprache mit dem Meister werde ich mir jetzt noch nen Benzinhahn von der ER-5 holen un teilweise die Benzinschläuche erneuern. Die sind leider auch recht oppe.

Danke an alle die mir hier geantwortet und geholfen haben :-)

Ich hätte jetzt aber noch eine Frage.

Im Anhang ist ein Foto mit u.a. dem Motordeckel. Ich habe dort Schrauben in Rot, Grün und Gelb markiert.

Kann mir jemand sagen welche Größen diese Schrauben haben und ob man diese tauschen kann gegen Aluschrauben? An meiner Maschine sind die Schrauben in silber und schwarz würde mir besser gefallen.

Ich habe leider keine Infos gefunden, auch nicht im Reparaturhandbuch.

Gruß aus Bochum

Thorsten

20170429-102334
20170429-102346
20170429-143757
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Fehlkauf - Falscher Tank mit Kugelhahn als Benzinhan - Benzinhahn von Kawa Er-5 verbauen?