ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Rost im Tank--> was nun ?

Rost im Tank--> was nun ?

Suzuki GSF 600 Bandit
Themenstarteram 8. Juli 2005 um 18:13

Hallo,

bei meiner Bandit 600 s habe ich etwas Rost im Tank entdeckt es sind zwei kleinere Stellen ( ein paar Finger groß)

und man kann etwas schwebstoffe und auch größere Partikel im Tank entdecken.

Bevor das Benzin in den Vergaser kommt muss es schon zuerst durch einen Filter oder ?

Gibts ein mittel oder sowas, dass ich da reinkippen kann und das dann den rost löst, am besten ohne Ausbau, etc. ??

Bin um jede Antwort Dankbar !!

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 10. Juli 2005 um 18:47

Hatt keiner eine Idee ??

 

Es gibt doch so ein mittel des man einfach reinschüttet und das dann den Rost löst.

oder ?

ich habs mit kieselsteiner gemacht...reingeleert und benzin rein und 1h geschuettelt....danach war der meiste rost draussen....

gefiltert wird das im benzintank drin, bevor es in den benzinhahn geht...

schaut mal bei tante luise nach da gibts extra filter für 2 € die den rost vom vergaser fern halten lohnt sich auf jedenfall so ein ding zu kaufen für 2 € kann man(n) nix falsch machen.

Die Filter sind ja schön und gut, aber die beseitigen nicht das Problem! Genausowenig wie die Tankentrostung mit Kieselsteinen.

Googel mal mit "Tankentrostung" oder "Tanksanierung" da dürften sich so einige Werkstätten oder Firmen mit Setangebote finden die den Rost entfernen bzw die Oxidschicht umwandeln und danach mit einem andern Mittel den Tank versiegelt - und dann ist gut!

Diese Sets sind zwar nicht ganz billig, dafür hat man ein gutes Gewissen und kein gefährdeten Tank mehr!

Den Rost mit Kieselsteinen entfernen löst nur die groben Rostansätze, aber über kurz oder lang wird sich der Rost wieder in deinem Tank breit machen...

Kommt natürlich auf dich drauf an, ob du lieber ab und zu den Tank "grobentrostest" bis er irgendwann durchgerostet ist oder die Sache einmal gescheit machst, was allerdings ein paar Euro kosten wird.

Bei meiner 50er von '83 hab ich das auch mit Kieselsteinen gemacht und lass es erst mal so. Aber bei meinem großen Hobel bahnt sich das leider auch an (sch... Vorbesitzer) und da werd ich wohl die Entrostung und Versiegelung vorziehen...

Themenstarteram 11. Juli 2005 um 18:18

Danke für die antworten !

Also des mit Kieselsteinen oder mit Schrauben und Cola ist denk ich mla nur für extreme Fälle, bei mir is es echt nur GANZ gering ( 3 cm² oder so)

Ich werd mal nach nem extra Benzinfilter schaun, dass dem Motor und dem Vergaser nichts Passiert, dan müsst des schon gehn.

Muss man den Vergaser evtl neu Einstellen ,wenn man einen Extra Benzinfilter verbaut, da sich dadurch ja der Ansaugwiedersatnd des Benzins evtl. erhöht ???

mfg

Themenstarteram 13. Juli 2005 um 20:20

Hat sich noch keiner einen extra Benzinfilter an´s Bike gemacht ???

Ich hab mal bei louis gefragt , die ham gemeint, geht ohne Probleme und Vergaser muss ich auch nix tun.

Ich werd wohl den alten Benzinschlauch einfach irgendwo zerschneiden und dann dort einen Filter reinbauen.

Sollte ich den Filter vor oder nach dem Benzinhan setzten ???

 

Bin um jede Antwort dankbar !!!

 

mfg

Rost im Tank

 

Kann mich nur Kolben-Freser anschliessen. Hab vor fünf Jahren schon mal einen Mofa Tank an einer Mobylette Bj. 78 versiegelt. Macht zwar ein bischen arbeit, ist aber die einzig senkrechte Lösung!!

am 19. Oktober 2007 um 19:29

Rost im Tank--> was nun ?

 

Hallo HardyDH,

würde gerne mal sehen wie Du denn Filter vor dem Hahn machen möchtest.

Gruß

MBJ

Themenstarteram 19. Oktober 2007 um 20:23

Rost im Tank--> was nun ?

 

Hallo,

also ich hab den Filter nicht vor dem Benzinhan sondern dannach hingesetzt.

Aber der erste Filter den ich hatte war zu grobmaschig .... da blieb nichts drann hängen .... hab mir dann einen etwas größeren Papierfilter eingebaut, hat auch funktioniert. (aber trotzdem kaum was "gefangen")

Mittlerweile hab ich neue Benzinleitungen verlegt, und da ich diese nicht gleich zerschneiden wollte, keinen Filter verbaut.

Also Vor dem Benzinhan sitzt ja quasi schon der echte Benzinfilter, also ein kleines Sieb. Ich konnte aber bei meinen Filtern nie wirkliche Rostpartikel feststellen .....die kleinen Rostpartikel sind ja wenn dann soweiso am Tankboden, und werden eher selten mit angesaugt.

Fazit --> Wer sein gewissen berhuigen will, soll einen verbauen, brauchen tut´s das in europa nicht.

mfg

Rost im Tank--> was nun ?

 

Hallo!

Ich würde dir eine Tankversiedlung empfehlen, habe ich auch bei meiner Trude gemacht,

weil ich das selbe problem hatte!

schau mal bei e... rein kostet 30 euro!!!!!!!!!!!!

micha

Rost im Tank--> was nun ?

 

Warum muss man den Tank den für den Winter voll machen hat das auch etwas mit dem Rost zu tun oder hat das andere Gründe?

am 20. Oktober 2007 um 6:44

Rost im Tank--> was nun ?

 

Hallo,

das mit dem Voll tanken war früher ein mal wichtig

da das Benzin Blei enthalten hat, da es heute nur

noch Bleifrei gibt ist es eher egel ob voll oder fast

ganz leer.

Ich habe meine jetzt Innenbeschichtet und habe

seit dem keine Probleme mehr.

Gruß

MBJ

Rost im Tank--> was nun ?

 

kann den bei einer 5 jahre alten maschiene der tank auch rosten oder muss man sich da keine sorgen machen

hi,

hab gehört das es bestimmte Unternehmen gibt die für dich die Innenbeschichtung machen würden, musst des mal googlen :)

oder du machst es selber, besorgst dir halt das Zeug, wickelst deinen Tank in Decken ein und legst in in einen Betonmischer, dann sparst die das stundenlange schütteln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Rost im Tank--> was nun ?