ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Fehlermeldung: Ansaugluft-Temperatur-Sensor, Signal fehlerhaft

Fehlermeldung: Ansaugluft-Temperatur-Sensor, Signal fehlerhaft

Themenstarteram 14. Juli 2010 um 12:33

Hallo,

ich habe folgendes, kniffliges Problem:

Das Auslesen des Fehlerspeichers (die Motor-Diagnose-Lampe ging an) bei ATU ergab 2 Fehlermeldungen:

1. Gemisch Vollast Bank1 u. Bank2 Gemisch zu fett/mager

2. Ansaugluft-Temperatur-Sensor Signal fehlerhaft

Was dafür verantwortlich ist, welcher Defekt genau vorliegt kann ATU mir nicht sagen. Es gibt einige mögliche Ursachen. Da müsste ich schon zu Mercedes gehen. Na super!

Getauscht wurden bereits der Luftmassensensor und die linke Lambdasonde, bei einer kleinen, freien Werkstatt (meines Vertrauens - dachte ich). Ohne Erfolg. Die Motor-Diagnose-Lampe leuchtet weiterhin. Und der Verbrauch liegt um ca. 1,5 - 2 Liter höher als normal. Wie vor dem Tausch der beiden Teile. Ansonsten gibt es keine Probleme mit dem Motor. Er läuft rund.

Jetzt ist ein weiteres Problem hinzugekommen. Der Motorlüfter läuft permanent, schon direkt nach dem Start. Die Elektronik denkt, dass der Motor zu heiss ist, ist er aber nicht. Ich denke mir, dass es da evtl. einen Zusammenhang gibt zwischen der Fehlermeldung "Ansaugluft-Temperatur-Sensor" und dem Dauerbetrieb des Motorlüfters. Weil: bei beiden geht es um fehlerhafte Temperatur-Messungen. Das Relais für den Motorlüfter wurde geprüft (von einer anderen kleinen, freien Werkstatt) und funktioniert einwandfrei. Der Mechaniker sagte mir ich solle zu Mercedes gehen, den Fall schildern und die könnten mir dann sagen welcher Schalter/welches Teil defekt sei. Wenn er weiss welcher Schalter es ist, kann er ihn für mich auswechseln. Feststellen um welchen Schalter es sich handelt kann er selbst leider nicht. Er sagt, da kommen mehrere in Betracht.

Die Auskunft bei Mercedes war: es gibt keinen extra Temperatur-Sensor irgendwo im Ansaugtrakt, sondern der ist im Luftmassensensor mit integriert. Sonst ist denen nichts weiter dazu eingefallen, ausser den Fehlerspeicher auszulesen, um daraus weitere Erkenntnisse zu bekommen.

Bleibt mir denn wirklich keine andere Wahl als mich in die Fänge der Freundlichen zu begeben? Kann der Mercedescomputer tatsächlich exakt das defekte Teil benennen oder müssen danach noch weitere, aufwendige Messungen erfolgen, z.B. den Stromwiderstand einzelner Teile? Wird das ein Fass ohne Boden?

In der Hoffnung auf das große Wissen und die Erfahrung echter Freaks!

Mein Fahrzeug: W210 E320 WDB210065

Viele Grüße

Rainer

Beste Antwort im Thema

Was haben dir die Leute bei MB denn angetan?

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Was haben dir die Leute bei MB denn angetan?

am 15. Juli 2010 um 22:27

Schon mal die kabel alle kontrolliert? stecker und pins auf korrosion untersuchen. mal mit einem multimeter, die signalleitung zum motorsteuergerät durchohmen. natürlich im abgesteckten zustand. wenn da nen leitungsbruch oder zu hoher wiederstand (soll 0.2Ohm ca...) besteht, kann der luftmassenmesser x mal getauscht werden, dein signal wird aber nie zum SG ankommen und wenn dann nur fehlerhaft. am besten alle leitung am HFM auf durchgang und widerstand messen...

 

MfG

Moin,

auch wenn das Problem vielleicht schon behoben...Einige bei Mercedes wissen wohl nicht, wo überall dieser Ansaugluft-Temp-Sensor steckt. Im Ersatzteilsystem wird es als einfaches Schlauchzwischenstück ohne Funktion aufgeführt und ist damit also nicht immer direkt mit im LMM verbaut.

Also einfach mal nachschauen, manchmal steht der aufgrund der Entlüftung unter Öl und das kann dann auch den Kabelbaum hochklettern und weiteren Schaden anrichten. Die Kosten für einen neuen Sensor liegen bei ca.15€ und der Austausch ist in ein paar Minuten erledigt.

 

MfG

Themenstarteram 4. August 2010 um 19:18

Danke für den Tipp! Das Problem besteht immer noch.

Wenn der Ansaugluft-Temperatur-Sensor nicht im LMM verbaut sein sollte, wie du vermutest, wo befindet er sich dann deiner Meinung nach. Er müsste sich doch in jedem Fall im Luftschlauch befinden, als Schlauchzwischenstück, wie du es treffend nennst. Und da gibt es nicht viele Möglichkeiten, da der Luftschlauch nicht sehr lang ist. Also müsste er unweit des LMM eingebaut sein. Lieg ich richtig mit dieser Annahme?

Mercedes meint allerdings, dass der Ansaugluft-Temperatur-Sensor bei meinem Modell im LMM integriert ist. Zufällig war ich heute bei Mercedes. Ich wusste mir nicht mehr anders zu helfen. Sie haben ihr Diagnosegerät angeschlossen und folgende, mir schon bekannte Fehlermeldung bekommen: "Temperaturfühler Ansaugluft defekt". Danach haben sie den LMM durchgemessen. Also keine komplette Motormessung, sondern nur den LMM, nach meiner ausdrücklichen Anweisung. Kosten trotzdem 132,- Euro. Ergebnis: "Messwert LMM am Grenzwert". Sie meinen, dass der neue LMM Werte liefert, als ob er schon 100.000 km runter hätte. Nach ihrer Meinung war der neue LMM von Anfang an untauglich, produktionsbedingt, weil er kein Original-Ersatzteil ist, sondern ein billiger Nachbau. Und von solchem Zubehör raten sie generell ab. Im schlimmsten Fall geht zuerst der Kat kaputt und dann der Motor. Ich solle mir also bei Ihnen den Original-LMM einbauen lassen. Welche Überraschung. Kosten mit anschließender Computerdiagnose ca. 450,- Euro. Nach Ansicht von Mercedes gibt es ausser dem Original Bosch Teil keinen anderen LMM der vernünftig funktioniert. So und jetzt?

 

Habe den 320 Motor leider gerad nicht vor mir und die russische Seite ist auch down...Gibt es vielleicht sonst irgendwo Zeichnungen/Fotos?

Also bei anderen Motoren sitzt dieser Sensor im Schlauch zwischen Kurbelgehäuseentlüftung (bei Diesel sitzt da auch noch ein Ölabscheider dran) und Lufteinlass zum Motor (also noch vor der Drosselklappe). Es sitzt also nicht im direkten Luftweg zwischen Luftfilter und Motor (also nicht in den dicken Luftkanälen).

So wie es klingt sind die Mechaniker wohl sehr sicher, dann sitzt es bei dir vielleicht doch mit im LMM.

Ich würde bevor es ewig so weiter geht einmal einen neuen LMM von Mercedes besorgen und einbauen.

Wenn ich allerdings bei ebay&Co nach LMM suche, dann passt der LMM von deinem Wagen auch an einen 220CDI und bei dem kann ich garantieren, dass der einen extra Luft-Temp-Sensor hat. Also lieber nochmal genau im Motorraum suchen :) Im 220CDI sitzt der Sensor in einem schmalen ca. 3cm dicken Luftschlauch, such mal nach einem solchen schmalen Schlau...Angeschlossen ist der Sensor über ein 2 adriges Kabel das irgendwann mit dem vom LMM zusammen zu den Steuergeräten geführt wird.

Vielleicht lieg ich aber auch völlig falsch und im 320 gibt es diesen Sensor nicht...

Mfg

PS.: Sind bei Mercedes eigentlich nur HFM LMM verbaut? Falls ja, dann haben diese LMM natürlich auch einen eigenen Temp. Fühler. Das ist aber nicht der, von dem wir hier gerade reden und der bei dir als Fehler angezeigt wird.

Die Russenseite kann momentan nur über www.detali.ru erreicht werden, danach mühsam mit VIN oder Modellen durchklickern..

Themenstarteram 5. August 2010 um 10:01

HFM LMM ???

Russenseite ??? bauen jetzt die Russen alles nach, nicht mehr die Chinesen?

Danke! Ich mach mich mal auf die Suche. Bevor ich 450,- Euro in die Hand nehme... für etwas, dass keine 150,- Wert ist.

Zitat:

Original geschrieben von cosmo88

HFM LMM ???

Russenseite ??? bauen jetzt die Russen alles nach, nicht mehr die Chinesen?

Danke! Ich mach mich mal auf die Suche. Bevor ich 450,- Euro in die Hand nehme... für etwas, dass keine 150,- Wert ist.

Nein, dort findest Du die Explosionszeichnungen

Grüße

Mc Arthur

moin,

vielleicht könnte Teil Nr.40 der besagte Sensor sein. Ich finde leider keine Beschreibung von dem Teil.

MfG

Tach,

wenn du auf der entsprechenden Russenseite nach unten scrollst, findest du in russisch oder auf Englisch ( wenn du das Knöpfchen gedrückt hast) die Teilenummer aus dem EPC und den Namen des Teils.

Damit kannst du nachher auf der Daimler Seite diedeutsche Übersetzung verifizieren und den Preis abfragen, das #40 Dings sieht aber aus wie ein Tempsensor und wäre dafür auch an der richtigen Stelle im Ansaugtrakt.

Hallo cosmo88,

wie ist denn die Temperaturfühlersache ausgegangen ? Jetzt bin ich mit der gleichen Meldung an der Reihe. Könntest Du so nett sein und berichten ?

Danke Thomas

cosmo88 letzter Besuch 9.12 da kommt wohl nix mehr was ist dein Problem; was wurde gemacht?

Hallo db-fuchs,

vor 14 Tagen kam die Motorkontrollampe zu ersten Mal. Ging nicht wieder weg. Der Turbo-Schrauber meine Vertrauens hat den Fehlerspeicher ausgelesen und "nix gefunden" - beobachten sagt er.

Freitag heimwärts kam die Lampe wieder. Sonnabend zu ATU in Adlershof (mit LPG-Kentnissen).

Protokoll sagt P2006 Ansaugluft-Temperatursensor Signat fehlerhaft und P2008 Wirkungsgrad Hauptkat. Bank 1 Wirkungsgrad unter Minimum.

Mehr konnte aus zeitlichen Gründen nicht gemacht werden.

Dumm ist, daß ich von Montag 6:00 bis Freitag abend unterwegs bin.

Ich möchte erstmal nur keinen kapitalen Schaden provozieren. Mit helfenden Hinweisen könnte dann mein angestammter Schrauber das zu richten versuchen oder wenn empfohlen geht das Gerät zu dem ders kann.

Könnte ein "gewisser" Kraftstoffmangel eine Rolle spielen ? Ich denke da an einen vorzeitig gefüllten Kraftstoffilter (Gas). Als die Lampe aufleuchtete habe ich allerdings als erste MAßnahme einen Neustart auf Benzin gemacht und bin eine Weile so gefahren. Müßte die LAmpe von allein wieder verlöschen oder muß die zurückgesetzt werden ?

 

Vielen Dank

mfg Thomas

Ja da wirds du jetzt merken was schon so mancher Gasometer weiß,bring ihn zu MB da wird man dir sagen(Falls er überhaupt angenommen wird) Motor IO liegt an der Gasanlage.Der Gasmann wird sagen Gasanlage IO muß am Motor liegen.

Tip: falls das nur ein Übergangs Problem ist wird bei der 3.Fahrt ohne Fehler die Lampe zurück gestetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Fehlermeldung: Ansaugluft-Temperatur-Sensor, Signal fehlerhaft