ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Famillienkombi bis 25k, Langstrecken

Famillienkombi bis 25k, Langstrecken

Themenstarteram 21. November 2022 um 18:20

Vorgeschichte:

Heute kam leider der Anruf der Ford-Werkstatt: Motorschaden aufgrund defekter Ölpumpe - und das kurz bevor unser geliebter Ford Focus (Turnier 1.0 EcoBoost Titanium EZ 2012) die 200.000km geknackt hat.

Wir (Mama, Papa, Kind 4j) haben den Focus 2016 2. Hand mit damals 67.000km gekauft und waren eigentlich immer sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Außer Verschleißteilen musste in den 6 Jahren nur einmal eine defekte Vakuumpumpe getauscht werden und ansonsten fuhr er sich bis zuletzt noch sehr gut. Um so mehr sind wir jetzt geschockt, plötzlich ohne Auto dazustehen.

Wir haben am Focus den für die Größe niedrigen Verbrauch (5.5l anfangs, zuletzt 6.2l), eine angenehme Fahrweise, den großen Kofferraum, die einfache Bedienbarkeit von Tempomat und den Klang vom Sony Soundsystem geschätzt.

Nun sind wir auf der Suche nach einem Nachfolger, wahrscheinlich zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt.

Unser Profil:

- 3 Personen Haushalt

- Keine Pendler (Homeoffice, hurra!)

- Wenig Kurzstrecke, viel Langstrecke (wir leben in Frankreich und sind regelmäßig in DE)

- Wir haben häufig viel Gepäck dabei

- Wir fahren allerhöchstens 140km/h, spritsparend, nicht sportlich.

- Komfort, Ergonomik und clevere Assistenzsysteme finden wir toll.

- Autos als Statussymbole (Marke, Ledersitze, Alufelgen, sportliches Aussehen etc) finden wir überflüssig.

- Wir fahren ständig mit Waze oder Google Maps als Navi und haben immer das Handy per BT verbunden.

Wir suchen:

- Budget: bis max 25.000€

- Ein famillien- und reisetauglicher Kombi

- Niedriger Verbrauch

- Sehr zuverlässig

- Großer Kofferraum (mind. 100x70cm)

- Vermutlich kein Diesel (da hier in FR die Beschränkungen damit in die Städte zu fahren immer mehr zunehmen)

- Schön wäre ein gutes Audiosystem mit Bluetooth und ggf. Carplay

- Marke: Wir fanden den Focus toll und wären sicherlich auch mit einem aktuellen Nachfolgermodell zufrieden, wissen aber überhaupt nicht wie sich so die alternativen Modelle anderer Hersteller schlagen.

- Markt: wahrscheinlich wollen wir in Frankreich kaufen, die Seite hier ist https://www.lacentrale.fr - da wir regelmäßig in DE sind wäre aber auch ein Kauf hier denkbar. Interessant in FR ist, dass sich das Angebot an Gebrauchtwagen gefühlt stark von dem in DE unterscheidet. Statt Ford und VW findet man hier eben sehr viele Peugeots und Renaults. Falls sich da jemand mit auskennt sind wir sehr dankbar!

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

Ähnliche Themen
19 Antworten

Also ich würde mir da den Corolla als Kombi und den Suzuki Swace mal ansehen.

Corolla Touring Sports (Kombi) würde ich auch sagen. Sehr sparsam und sehr zuverlässig. Als 1.8er wenn es hauptsächlich um maximale Sparsamkeit und eher gemütliches unaufgeregtes Mitschwimmen im Verkehr geht, den 2.0er wenn gerne auch mal sportlicher beschleunigt werden soll, häufige Überholvorgänge stattfinden, etc., da dieser einfach mehr Reserven bietet, allerdings dafür auch ungefähr einen halben Liter mehr verbraucht.

Zur genauen Laderaumlänge kann ich nix sagen. Dazu einfach mal Prospekte wälzen oder beim Händler einfach mal ausmessen. Hörensagen zufolge soll das Infotainment/die Audioanlage im aktuellen Modell nicht zum Modernsten/Schnellsten/Besten gehören (das ändert sich erst zum Facelift Anfang 2023), aber die hohen Ausstattungslinien haben zumindest ein JBL-Soundsystem an Bord. Wie gut das klingt, kann ich leider nicht beurteilen. (Android Auto und Carplay sind aber inzwischen immer vorhanden)

Versicherungseinstufungen sind allerdings im Vergleich recht hoch.

Für 25.000 sollte da ein fast neuwertiger Gebrauchter oder eine Tageszulassung drin sein. Als Alternative (wie oben schon gesagt) gäbe es die kleine Motorisierung auch als baugleichen "umetikettierten" Toyota, namens Suzuki Swace, der sich vom "Original" äußerlich nur durch marginale Details unterscheidet.

Warum dann kein Peugeot oder Renault, wenn die Auswahl in Frankreich dafür größer ist?

Ich setze mich vmtl mit meiner Spontanidee in die Nesseln, aber hat man Euch kein Angebot für einen neuen resp. gebrauchten, revidierten Motor gemacht? Mein Kurzg...gle liefert zB https://www.motorschadenvergleich.de/motor/motor-m2db-fur-ford-focus/ Scheint mir jetzt preislich nicht ab der Welt, auch wenn mutmasslich nochmals 4-stellig Montage dazukommt.

 

Klar hat der Wagen mit 200 tkm vielleicht noch andere Baustellen, die Ihr aber in Euren Liebling als Verschleiss wohl sowieso geleistet hättet. Andererseits ist er als 10-jährger gefühlt zu jung für die Presse, resp. wird den jemand mit Ersatzmotor und unter Angabe dessen Laufleistung in ein paar Wochen mit Gewinn weiterreichen.

Wie wäre es mit dem Dacia Jogger. Sollte in Frankreich ja auch gut verfügbar sein.

Gruß Tobias

P.S. schade das eurer Ford das zeitliche gesegnet hat. Aber immerhin hat er 200tkm geschafft wird ja immer angezweifelt das der Ecoboost das überhaupt schaffen kann.

Hat die Ölpumpe selbst versagt oder der Antriebsriemen der Ölpumpe?

Ich empfehle euch den Kia Ceed und den Hyundai i30 anzusehen

Themenstarteram 21. November 2022 um 19:54

Zitat:

@A346 schrieb am 21. November 2022 um 18:58:41 Uhr:

Warum dann kein Peugeot oder Renault, wenn die Auswahl in Frankreich dafür größer ist?

Gerne auch ein Peugeot oder Renault. Ich sehe in den frz. Plattformen viele Peugeot 308 II und III sowie Renault Megane 4 die so ungefähr unseren Kriterien entsprechen. Kenne mich aber wie gesagt nicht aus und bin auf Empfehlungen und Erfahrungsberichte gespannt.

Themenstarteram 22. November 2022 um 10:18

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 21. November 2022 um 19:23:28 Uhr:

Wie wäre es mit dem Dacia Jogger. Sollte in Frankreich ja auch gut verfügbar sein.

Gruß Tobias

P.S. schade das eurer Ford das zeitliche gesegnet hat. Aber immerhin hat er 200tkm geschafft wird ja immer angezweifelt das der Ecoboost das überhaupt schaffen kann.

Hat die Ölpumpe selbst versagt oder der Antriebsriemen der Ölpumpe?

Ich habe (vielleicht unbegründete?) Vorbehalte bzgl. Dacia, was die Qualität angeht. Was spricht denn deiner Meinung nach besonders für das Modell?

Zum Schaden weiß ich bisher nichts Genaueres.

Eine konkrete Empfehlung ist da eigentlich nicht erforderlich.

So ziemlich jeder aktuelle Kompaktkombi erfüllt eure Anforderungen. Eure Anforderungen sind eher niedrig und sollten kein Problem darstellen. Für das Budget könntet ihr die günstigen Modelle am Markt (i30, Ceed, Megane) auch neu bestellen. Da die Lieferzeiten bei euch ein Problem wären, müsstet ihr auf junge Gebrauchte ausweichen. Sollte aber alles kein Problem sein.

Passt auch ein Fiat Tipo. Kofferraummaße habe jetzt nicht genommen.

Zitat:

@simon.r schrieb am 22. November 2022 um 10:18:48 Uhr:

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 21. November 2022 um 19:23:28 Uhr:

Wie wäre es mit dem Dacia Jogger. Sollte in Frankreich ja auch gut verfügbar sein.

Gruß Tobias

P.S. schade das eurer Ford das zeitliche gesegnet hat. Aber immerhin hat er 200tkm geschafft wird ja immer angezweifelt das der Ecoboost das überhaupt schaffen kann.

Hat die Ölpumpe selbst versagt oder der Antriebsriemen der Ölpumpe?

Ich habe (vielleicht unbegründete?) Vorbehalte bzgl. Dacia, was die Qualität angeht. Was spricht denn deiner Meinung nach besonders für das Modell?

Zum Schaden weiß ich bisher nichts Genaueres.

Dacia gehört zum Renault Konzern und verbaut zu 100% Renault Technik.

Beim deutschen Tüv schneidet Dacia meistens nicht so gut ab es handelt sich dabei jedoch häufig im Wartungsmängel. Defekte Bereifung oder Beleuchtung. Teilweise sind die Fahrwerke etwas knapp Dimensioniert und verschleißen daher etwas stärker. Ersatzteile und Reparaturen sind aber recht güntig.

 

Der Jogger bietet extrem viel Platz ( auf Wunsch 7 Sitzplätze) bei recht kompakten Abmessungen.

Größter Vorteil für für 16-18t€ bekommst du da einen Neuwagen mit ordentlicher Ausstattung aber ohne Spielereien und 3 Jahren Garantie. Also erst mal Ruhe mit Reparaturen etc.

GRuß Tobias

"Klar hat der Wagen mit 200 tkm vielleicht noch andere Baustellen, die Ihr aber in Euren Liebling als Verschleiss wohl sowieso geleistet hättet. Andererseits ist er als 10-jährger gefühlt zu jung für die Presse, resp. wird den jemand mit Ersatzmotor und unter Angabe dessen Laufleistung in ein paar Wochen mit Gewinn weiterreichen."

Das mit dem "Gewinn" gelingt dann allenfalls einem Bastler (wobei der Gewinn dann sein Arbeitslohn für den Aufwand ist)

->Was ist so ein 6 Jahre alter Focus mit gehobener Austattung mit intaktem 1.0er Motor und 200tm wert? Irgendwas um die 6000€ würde ich mal annehmen (im Händlerankauf also Inzahlungnahme noch deutlich weniger).

->für euren mit dem Motorschaden seht ihr vielleicht 1800€? (ist je immerhin aus 2016 also noch nicht soo alt). Rechnet man da 2500€ für einen Ersatzmotor aus einem Unfaller drauf, dann noch etwas arbeitszeit für ein und ausbau, ist man schnelll über 5000€. Dann noch eine Tankfüllung um zu gucken ob er sauber läuft und etwas Standzeit etc pp. Da bleibt bei später 6000€ Wert nicht viel Gewinn übrig. Hat der neue Motor dann nur 60tkm runter stehen auf dem Tacho trotzdem die 200tkm und das hervorheben dass der Motor weniger ist schreckt vernünftige Käufer eher ab (da war der Motor schonmal draussen, jede Schraube hoffen, ggf die Kabel schlecht verlegt etc pp. sind doch grade die Autos mit solchen vorgeschichten die irgendwann probleme machen...)

Man könnte sich natürlich mal ein Angebot einholen was der einbau eines gebrauchten Tauschmotors kostet. Da am besten aus einem Lauffähigen Unfaller wo die Karosse platz ist aber noch jemand 2000€-2500 mit dem Motor machen möchte. Einbau mit Gewährleitung flüssigkeiten filtern ggf nochmal 1200€ (kupplung bei bedarf....wobei man auch einfache die bessere aus einem der autos nehmen könnte).

->wenns gut läuft habt ihr für 4000€ wieder einen Motor in eurem Auto und reißt damit nochmal 120 oder 150tkm ab je nachdem wielange der Ecoboost diesmal durchhält.

-----------------

Toyota Corolla/Suzukia Swace:

neu im Budgeht nicht mehr drin, die Preise haben leider angezogen (vor einem jahr gabs den swace mitunter für 23k beim eu-importteuer und den corolla ab ca 24.5). da kannst du heute vermutlich 4000€ draufpacken. Schaut man sich die Preisliste vom Facelift an und überhaupt allgemeine Inflation so kann es sein dass man in einem Jahr nichts mehr unter 30t€ findet (anstelle von großen Rabatten werden dann eher ein paar Händler sterben denke ich)

->sparsamer hybridantrieb. auf der autobahn kein riesenvorteil aber im mix dann doch halbwegs deutlich. über 200tkm fährst den mehrpreis gegenüber einem gleichstarkem neu verbrenner der vielleicht 4000€ weniger kostet durchaus heraus. dazu hast du noch automatik zwangsläufig an board. restwert bei toyota auch gut - mit 200tkm auf der uhr vermutlich auch 2, 3t€ teurer als ein vergleichbar alter ceed, i30, golf etc

i30/ceed: gerade beim ceed eine schön lange 7 jahres garantie. einen diesel mit euro6d schmeissen die franzosen hoffentlich nicht so bald raus so dass man hier für uner 25 einen top ausgestatteten jahreswagen finden könnte

neuwagen als benziner mit weniger bist mitlerer austattung ist aber auch drin. wenn ihr eh nicht schneller als 140 fahrt reicht im grunde der kleine dreizylinder mit 100 oder 120ps (es sei denn ihr seid vom dreizylinder allgemein geheilt). Beim i30 gibt es sogar als unterste einstiegsbasis einen 110ps saugbenziner - also einfachste technik ohne turbo - lohnt in meine augen aber nicht. den tausender den er billiger ist, ist er schlechter ausgestattet, 0-1 liter mehrverbrauch gegenüber dem dreizylinder turbo sind auf 200tkm gesehen auch geld usw.

den grad ausgelaufenen astra könnte man auch mal ins auge fassen. junge gebrauchte opel sind teilweise günstig aber manchmal gut ausgestattet.

letztendlich die quail der wahl. einfach mal probefahren. dann in euch gehen.

überlegen ob es neu sein muss oder ein/zweijährige auch in frage kommen. was kostet die garantieverängerung auf 5 jahre? (bei einem 2 jährigem ceed habt ihr von den 7 jahren garantie immernoch 5 übrig ohne für die garantie draufzuzahlen)

Dacia Jogger: liegt neu halt im Budget aber ist von innen halt alles etwas einfacher als bei kia, hyundai, toyota, renault, usw. Optik, Haptik, Schalter alles etwas einfacher - was man aber nicht schlecht finden muss - ggf auch etwas lauter (was sich ggf mit zusatzdämmung lösen läßt aber kaum jemand bastelt an seinen neuwagen rumm).

Raumgefühl sicher Klasse also wer mehr als nur etwas Urlaubsgepäck transport durchaus überlegenswert. etwas mehr verbrauch auf langstrecke da eben 163cm hoch also gut 17cm höher als übliche kompakte Kombis. Nett ist natürlich, dass er ab Werk mit LPG zu haben ist. Was kostet das in Frankreich? Wieviel günstiger bleibt es zukünftig als Benzin. Es ist zwar auch deutlich im Preis gestiegen aber solange es 50, 60, 70 cent günstiger als E10 ist lohnt sich das auch jeden Fall. Wertverlust bei Dacia sicher auch Ok dadurch das sie neu vergleichsweise Preiswert sind.

Der Jogger ist eher MPV als Kombi. Da fängt auch schon bei 140km/h wegen cw-Wert und Stirnfläche das Saufen an.

Nach dem Motto "When in Rome do as the Romans do" würde ich eher bei Renault oder Peugeot nachschauen. Frag mal in den Foren hier nach zu 308, Megane.

Allzu gross ist die Auswahl an Kombis auf dieser französischen Annoncenseite nicht, obwohl ich erstmal ergebnisoffen (ohne Angabe einer Marke) suchte, Carplay reduziert dann das Suchresultat noch einmal deutlich. Kombis scheinen in F seltener, auch bei den Neuwagen wird wenig angeboten. Immerhin, Dacia Jogger und mal ein Kia Ceed kommen preislich rein.

 

Das Problem beim Gebrauchtkauf im Ausland - also in Eurem Fall DE - ist die Gewährleistung, die händlergebunden ist. Wenn also kurz nach dem Kauf ein Mangel auftritt, wäre die Nähe zum Verkäufer evtl hilfreich.

 

Die Garantie hingegen gilt i.d.R. europaweit. Die Gewährleistung bei Gebrauchtwagen ergänzt sie aber nur, sofern vorhanden, worauf ich aber in Eurem Budget schon wert legen würde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Famillienkombi bis 25k, Langstrecken