ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkutsche mit großem Motor

Familienkutsche mit großem Motor

Themenstarteram 5. Januar 2022 um 21:45

Hallo Leute,

 

Ich bin auf der Suche nach einer Familienkutsche (Kombi/Van/Bus) mit einem „großen“ Motor. Diesel Benzin Hybrid ist egal. Er sollte auf jeden Fall über 200PS haben.

 

Angeschaut hab ich mir die üblichen Verdächtigen 5er, E-Klasse, A6 usw.

 

Nun meine Frage: Welchen der Motoren könnt ihr empfehlen? Welche Motoren kann man mit gutem Gewissen mit 100000km kaufen und muss sich keine Gedanken machen dass er einem bald um die Ohren fliegt.

 

Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Geheimtipps nach denen ich mich mal umschauen könnte. Bin offen für alles.

 

Als Budget hab ich mir um die 30000€ gesetzt.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Schon mal ein kia Sorento Facelift angeschaut ? 202 ps Diesel glaub 2 Liter .. bis zu 7 Sitzen und Vollauslastung .. alla Audi etc. Gut verarbeitet usw.. fand den klasse + 7 Jahre Garantie. Würde die platinum Edition nehmen .. da fehlt es halt an nichts.

Wenn du den besten Kompromiss aus Platzangebot und Design suchst dann würde ich den Ford S-Max empfehlen. Dieselmotorem bis 240 PS. Wenn Kombi dann hat die E-Klasse von den oben genannten am meisten Platz. Was die Motoren betrifft denke ich, daß alle etablierten Hersteller auf dem gleichen Niveau agieren. Bei so einer grossen Karre würde ich persönlich zum Diesel greifen.

Vielleicht wäre Mazda 6 Kombi auch eine Alternative. Ich glaube die Mazda Diesel erfüllen ohne Ad-Blue die aktuellen Abgasvorschriften. Das ist vorteilhaft, denn was nicht da ist kann auch nicht kaputt gehen.

Chrysler Pacifica

Toyota Sienna

Toyota Sienna und der Pacifica wurden bei uns nicht offiziell verkauft, wenn überhaupt nur als Grau Import zu bekommen. Bei den Motoren von Mercedes und Audi kenne ich mich nicht aus, weiß aber, dass der 3 Liter Reihensechszylinder von BMW (egal ob Diesel oder Benziner) allererste Sahne ist. Hätte kein Problem, einen mit 100tkm zu kaufen. Der hat auch ordentlich Power für die Dickschiffe. Mit nem 2 Liter und mega Turbo Aufladung würde ich in dieser Klasse nichts kaufen…

Opel Insignia, Ford Mondeo

Dodge ist auch nur als Grau zu bekommen trotzdem fahren bei uns einige davon rum. Die Frage nach größer Familienkutsche und großen Motor erfüllt der Pacifica auf dem Punkt, ältere Modelle gibt es offiziell als Lancia.

Ein ähnliches Anforderungsprofil hatte ich auch. Bei mir ist es eine E-Klasse geworden mit einem "alten" V6.

Gründe: Ein 4-Zylinder mit über 200 PS = 300d bei Mercedes oder 525d bei BMW war nicht günstiger eher teuerer, da neuerer Baujahr. Unter 30 T € nichts zu bekommen. BMW 530d ist gut, Motor super, aber die Sitze fand ich nach 20 min Probefahrt unbequem. Kann bei dir anders sein.

Audi ist wegen DSG aus der Auswahl ausgeschieden, eine Wandlerautomatik gibt es dort ab 300 PS, ist für mich too much. Benziner war nicht im Beuteschema, aber 6-Zylinder gehen auch erst ab 300 PS los.

SUV wie Kia Sorento, Tiguan Allspace wollte ich wegen der hohen Ladekante nicht. Brauche in Norddeutschland auch kein Allrad und einen Wohnanhänger bis 2000 kg kann mein Auto auch ziehen. Wozu also SUV?

240 Bi TDI im Passat ist fehleranfällig, im Skoda Superb gibt es nichts mit 200 PS außer RS. Sport wollte ich jedoch nicht, sondern eher Komfort.

Ein Bus vom schlage VW T6 oder Mercedes V-Klasse geht erst ab 35 T € los für Baijahr 2015, wollte ich auch nicht, da zu alt für das Geld.

Opel Insignia hatte ich nicht auf dem Schirm. Bei den Koreanern und Japanern gibt es keine Kombis mit über 200 PS.

Ford, Fiat und Franzosen sind auch nicht in meinem Suchfeld gewesen.

Man sieht, wenn man bestimmte Vorstellungen hat, ist der Markt recht klein. Wenn dann, wie bei mir z.B. eine werksseitig verbaute Anhängerkupplung, LED-Licht und Abstandstempomat als must have definiert wird, sucht man monatelang.

P.S. Schau dir auf jeden Fall den Volvo V90 an. Fand ich bei der Probefahrt auch sehr schön. Der Kofferraum war im Vergleich etwas kleiner und der Motor etwas schlapper (4-Zylinder Diesel mit 235 PS). Wobei "schlapper" sich erst nach der Probefahrt im BMW anfühlte. Davor fand ich den sehr spritzig. Ansonsten aber ein wirklich tolles Auto, was nicht an jeder Ecke steht und ins Budget passen könnte.

Themenstarteram 6. Januar 2022 um 11:10

Super, danke für eure Antworten. Ich denke dass ich auch eher im deutschen Premiumsegment bleibe. Beim Kia finde ich den Innenraum nicht schön und die Amis bzw. Japaner find ich von außen nicht so ansprechend (Hat ja jeder einen anderen Geschmack).

Ihr würdet also lieber zu nem 6 Zylinder raten weil die nicht so anfällig sind? Gibts sonst noch Dinge auf die man achten sollte bei Audi/BMW/Mercedes

Hallo,

bei deinem Budget, würde ich zu einem Audi A6 C7 Avant tendieren, mit dem 3.0 TDI.

Da wirst Du in diesem Segment (Ab Bj. 2015, max. 100.000 km, gute Ausstattung), die größte Auswahl haben.

Grüße Marcel...

Es gibt anfällige 4 Zylinder und auch anfällige 6 Zylinder.Es hängt niemals von der Zylinderzahl ab,sondern nur,ob der Kaufmann oder der Ingenieur das Sagen bei der Entwicklung hatte.Bei Volvo z.B.kannst du den 6 Zylinder vergessen und alle schwören auf den unzerstörbaren 5 Zylinder.

Zitat:

@Marcel_E91_330d schrieb am 6. Januar 2022 um 11:31:54 Uhr:

Hallo,

bei deinem Budget, würde ich zu einem Audi A6 C7 Avant tendieren, mit dem 3.0 TDI.

Da wirst Du in diesem Segment (Ab Bj. 2015, max. 100.000 km, gute Ausstattung), die größte Auswahl haben.

Grüße Marcel...

Dann aber Obacht geben,nicht einen mit NW Problemen zu erwischen.

Mal im 4G Forum einlesen.

Zitat:

@Marcel_E91_330d schrieb am 6. Januar 2022 um 11:31:54 Uhr:

Hallo,

bei deinem Budget, würde ich zu einem Audi A6 C7 Avant tendieren, mit dem 3.0 TDI.

Da wirst Du in diesem Segment (Ab Bj. 2015, max. 100.000 km, gute Ausstattung), die größte Auswahl haben.

Grüße Marcel...

Die Auswahl beim A6 ist am größten, weil es das relativ alte Modell ist, welches glaube ich ab 2012 gebaut wurde und zwischendurch modernisiert. Bei Mercedes kann man das aktuellere Modell ab 2016 bzw. bei BMW ab 2017 finden. Merkt man an solche Sachen wie digitales Cockpit etc. Gilt auch für den Volvo V90. 5 und 6-Zylinder gibt es bei Volvo nicht mehr, nur noch 4 Zylinder. Ist der allgemeine Trend. Bei Mercedes gibt es mittlerweile beim Diesel aus 2 Liter 265 PS + 20 PS Startergenerator. Da stellt sich die Frage nach einem 6-Zylinder meist gar nicht mehr. Ist nur noch für die Spitzenmodelle vorgesehen. Früher war das anders. Den angesprochenen A6 kann man als 3.0 TDI mit 204 PS aber auch mit bis zu 330 PS bekommen.

Themenstarteram 6. Januar 2022 um 13:26
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkutsche mit großem Motor