ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto bis 10.000 Euro gesucht

Familienauto bis 10.000 Euro gesucht

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 13:29

Hallo,

Bin bis vor kurzem einen Chevrolet cruze lt gefahren.

Da hat sich dann nach 119.000km das Getriebe langsam verabschiedet.

Naja... Da meine Frau und ich Nachwuchs bekommen bin ich jetzt auf der Suche nach einem Nachfolger.

Budget liegt bei max 10.000 Euro, lieber wären mir allerdings 9.000.

Habe mir auch schon ein paar Kandidaten ausgesucht, bin aber natürlich offen für Vorschläge.

Zu den Kandidaten gehören

Opel astra k,

Opel astra j

Kia ceed

Opel mokka

Baujahr bestenfalls ab 2013.

Hätte gerne eine einparkkamera, Navi, Licht, regensensor und Bluetooth

Idealerweise ein automatik aber ist kein Ausschlußkriterium wenn es ein schaltgetriebe ist

Habe einen astra k gesehen der eine Lauf leistung von 120.000km hat aber bj. 2018 ist. Gefallen tut er mir sehr gut nur weiß ich nicht ob die Lauf Leistung zu verantworten ist bei einem so jungen Auto.

Hier der link dazu

https://www.autoscout24.de/.../...8a6d-54df-4366-9634-eadbcd7e0b2b?...

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Das von dir verlinkte Fahrzeug hat weder die gewünschte Rückfahrkamera noch gescheites Licht.

Für ein paar Euro mehr gibt es die gewünschte Ausstattung + LED und weniger km.

https://m.mobile.de/.../311635743.html

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 13:57

Schnelle Antwort, danke.

Was inwiefern hat es kein gescheites Licht?

Kenne mich da nicht wirklich aus.

Rückfahrkamera ist kein absolutes must have aber schon ne tolle Sache.

Dein verlinkter sieht auf alle Fälle schonmal ziemlich gut aus. Wird gleich gemerkt

Kein gescheites Licht heisst Halogenscheinwerfer, also besseres Kerzenlicht.

Wenn man die Auswahl hat und das Fahrzeug auch mal bei Dunkelheit bewegt, sollte man sich doch für Xenon oder Voll-LED Scheinwerfer entscheiden. Ein deutliches Sicherheitsplus.

Man sieht ja, dass es in dieser Preisklasse bereits solche Fahrzeuge mit entsprechender Ausstattung gibt.

Vielleicht wäre der Seat Leon noch eine Überlegung wert.

Golf 7 gibt es für diesen Preis nichts ordentliches.

 

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 14:20

Ich bin auch offen für einen seat Leon.

Mir ist halt auch wichtig das Motor und Getriebe stabil sind.

Durch den Chevrolet habe ich jetzt angst das mein nächstes auto die selben probleme haben könnte.

Hier ein Leon, welcher in deinem Budget liegt.

Schaltgetriebe, sowie der 1,4 TSI mit Zahnriemen sind völlig unauffällig und Problemlos.

Da VAG Fahrzeuge wertstabiler als Opel sind, müsstest du hier allerdings zu einem 2 Jahre älteren Fahrzeug greifen.

https://m.mobile.de/.../313784073.html

Von Opel würde ich abraten.

Schlechte Qualität und nicht wertstabil.

Kia wäre ne Option wegen der Garantielänge.

Ansonsten bist Du glaube ich bei VAG-Fahrzeugen Golf / Leon / Octavia bestens aufhoben.

Opel ist in der Langzeithaltbarkeit nicht schlechter als VW, insofern ist Opel aufgrund des geringeren Preises definitiv eine Option.

Einigen ist das Fahrwerk des Astra K etwas zu straff.

 

Die 120.000 km in drei Jahren sind übrigens grundsätzlich kein Problem. 40.000 km pro Jahr lassen mit großer Wahrscheinlichkeit auf Langstrecken schließen, was geringen Verschleiß bedeutet. Fahrwerksteile können natürlich etwas stärker strapaziert sein als bei geringerer Fahrleistung.

@TE

Von Opel abraten im generellen nur Leute, die nie einen gefahren sind; wenn aber schon, dann nur kurz im Urlaub oder für Dienstreise gemietet. Es gibt hier in der Kaufberatung Leute, die eigentlich gebetsmühlenartig das eingeschränkte Stammtischwissen weitergeben und als eigene Expertise verkaufen. Da du ganz frisch bei MT bist (hast dich wahrscheinllich eh nur wegen dem Thema angemeldet), kannst auch nicht wissen, dass hier der eine oder andere nur auf spammen und/oder trollen unterwegs ist. Leider kann man das nicht verbieten, die Alteingesessenen erkennen das, die Frischlinge leider nicht.

Du hast bereits eine enge Auswahl getroffen, das ist sehr gut, denn die meisten hier kommen mit: "Hilfe! Ich brauch ein Auto!" Die Getriebeprobleme an deinem Cruze sind reparierbar, wenn das Auto sonst gut in Schuss ist, lohnt sich eine Getriebereparatur oder Tausch allemal (Getriebe gebraucht). Die Autos in deiner Auswahl sind gute Autos und stehen, wie Olli schon sagte, qualitätstechnisch den mit Premiumanspruch angehauchten VW's in nichts nach.

Von einem ehemaligen Manager eines Fuhrparks, wo die VW's kumulativ nie eine gute Leistung abgegeben haben.

Zitat:

@dugi117 schrieb am 12. Januar 2021 um 18:14:22 Uhr:

@TE

Von Opel abraten im generellen nur Leute, die nie einen gefahren sind; wenn aber schon, dann nur kurz im Urlaub oder für Dienstreise gemietet. Es gibt hier in der Kaufberatung Leute, die eigentlich gebetsmühlenartig das eingeschränkte Stammtischwissen weitergeben und als eigene Expertise verkaufen. Da du ganz frisch bei MT bist (hast dich wahrscheinllich eh nur wegen dem Thema angemeldet), kannst auch nicht wissen, dass hier der eine oder andere nur auf spammen und/oder trollen unterwegs ist. Leider kann man das nicht verbieten, die Alteingesessenen erkennen das, die Frischlinge leider nicht.

Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen. In darauf bezogenen Bildern wird oft der aus der Mythologie bekannte Troll dargestellt.

Als Spam ?/?spæm?/? oder Junk (?/?d???k?/?, englisch für ,Müll') werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene massenhafte Nachrichten (Informationen) bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden, ihn oft belästigen und auch häufig werbenden Inhalt enthalten. Dieser Vorgang wird Spamming oder Spammen genannt, der Verursacher Spammer.

Ja das passt zu Dir in der Tat wie die Faust auf das Auge.

Nichts zu Thread beigetragen und nur gehetzt und provoziert, nur weil andere nicht Deiner Meinung sind.

Interessant, wie sich immer der richtige angesprochen fühlt.

Es gibt bei so ziemlich jeder Automarke Modelle und/oder Versionen, von denen man abraten sollte. Da ist Opel keine Ausnahme und auch Toyota nicht.

Die Fragen, die es erst einmal zu klären gilt: Wie viel km kommen pro Jahr zusammen? Wie setzen die sich zusammen? Wie lange wollt Ihr das Auto behalten? Und wie groß seid Ihr? Je nachdem, wie groß Ihr seid, braucht Ihr mit Kindersitz verschieden viel Platz auf den Sitzen.

Zitat:

@D_H89 schrieb am 11. Januar 2021 um 13:29:51 Uhr:

Hallo,

Bin bis vor kurzem einen Chevrolet cruze lt gefahren.

Naja... Da meine Frau und ich Nachwuchs bekommen bin ich jetzt auf der Suche nach einem Nachfolger.

Budget liegt bei max 10.000 Euro, lieber wären mir allerdings 9.000.

Habe mir auch schon ein paar Kandidaten ausgesucht, bin aber natürlich offen für Vorschläge.

Zu den Kandidaten gehören

Opel astra k,

Opel astra j

Kia ceed

Opel mokka

Baujahr bestenfalls ab 2013.

Hätte gerne eine einparkkamera, Navi, Licht, regensensor und Bluetooth

Idealerweise ein automatik aber ist kein Ausschlußkriterium wenn es

Hallo habe mir letztes Jahr für das Geld einen der letzten Astra J Caravan 1.4 T Automatik mit 140 PS geholt. Facelift. Wandler Automatik. 50kkm. BJ 2015.

 

Vorteil vom Astra J ist dass er vorne recht komfortabel ist Nachteil hinten etwas enger. Kindersitz müsstest du ausprobieren. Ansonsten Ein unaufgeregter 08 /15 Kombi. Als Familienkutsche bestens geeignet. Kann man nur empfehlen. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis eigentlich sehr gut.

 

Ein Astra k wäre zwar neuer und das modernere Auto, aber für das Geld dann schon ziemlich ab geranzt beziehungsweise viele Kilometer Und aus den ersten Baujahren.Wäre ich vorsichtig.

 

Bin bei Leibe kein Opel Fan, glaube aber dass man beim Opel das meiste Auto für kleines Geld kriegt.

Ich würde stark zu diesem Modell tendieren:

Toyota Auris Touring Sports HSD

Unter 10'000 Euro sollte es Modelle ab 2013 mit um die 120-130t km geben.

Wenn ordentlich gewartet, gibt es kaum eine Alternative, die bezüglich Zuverlässigkeit/Robustheit und Verbrauch den Toyota übertrumpfen kann. Dazu immer mit Automatik da Hybrid.

Auf ein eingebautes Navi würde ich verzichten. Wenn die Karten nicht aktuell sind hilft das nicht unbedingt. Handy ist in der Regel immer aktuell, oder ein Garmin, ist preiswerter als ein Kartenupdate.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto bis 10.000 Euro gesucht