ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto - Alternativen zum Touran

Familienauto - Alternativen zum Touran

Themenstarteram 14. April 2016 um 20:49

Hallo,

ich würde gerne unseren Touran abstoßen da mir der Motor sorgen macht und die Beinfreiheit in der 2. Reihe etwas gering ist. Wenn die Babyschale hinter mir befestigt ist, muss ich meinen Sitz schon für mich deutlich in Richtung unbequem/unpassend verstellen damit die Schale passt. Auch wenn der Große hinter mir sitzt im Kindersitz kann ich nicht viel besser sitzen da er sonst seine Füße nicht nach vorne strecken kann. Dabei ist sein Sitz nicht mal nach vorne gezogen in die Liegepostion, und auch seine Beinauflage durch die seine Beine deutlich weiter nach vorne stehen würde, kann ich nicht verwenden da es nicht passt.

Ich bin 196cm.

Der Touran wird hauptsächlich von meiner Frau gefahren, nur am Wochenende und im Urlaube fahre ich.

Mein Civic hat hier deutlich mehr Platz, was man so sicher nicht vermuten würde.

 

Budget:15-20t€

Benziner (max. 12tkm/Jahr)

>140PS mit haltbarem Motor

Tempomat

Ideal wäre ein möglichst leiser Innenraum

Klima

Sitzheizung

Automatisch abblendende Spiegel

Parksensoren

gerne Assistenzsysteme

getönte Scheiben hinten

Überlegungen Kombi:

Meist etwas länger, daher hoffentlich mehr Platz in der 2. Reihe, aber auch etwas schlechter zu Parken.

Dynamischer, da flacher und somit auch etwas weniger Verbrauch.

Kofferraum kleiner und oft in der Höhe schlecht nutzbar.

Leider keine hohe Sitzposition

Überlegung Van:

Hohe Sitzposition

Großer Kofferraum

Schwer, und undynamisch, höherer Verbrauch

Kaum noch am Markt verfügbar, da SUVs immer mehr auf den Markt kommen.

Beinfreiheit in der 2. Reihe fraglich. Sharan o.ä. sind deutlich teurer.

Ich habe noch kein Fahrzeug konkret in der Auswahl, aber ich habe mehrere Ideen nach was man suchen könnte.

Älteres Fahrzeug, dafür bessere Fahrzeugklasse und/oder stark motorisiert in der Hoffnung das dieser ohne Downsizing robuster ist. Der Verbrauch macht bei 12tkm nicht ganz soviel aus.

Z.b. VW Passt B6 V6

Neueres Fahrzeug ähnlich dem Touran. Also 140PS.

Nur welche Fahrzeuge haben hier noch vernünftige Motoren?

Den neue Civic Tourer wäre eine Möglichkeit. Der 1,8er Motor ist absokut robust.

Leider ist der Wagen noch nicht lange auf dem Markt und die schönen Assistenszysteme gibt es wohl auch noch nicht so lange. Für 25t€ würde ich diesen aber nach meinen Wünschen neu bekommen.

Heute habe ich mir spontan im Autohaus einen Skoda Octavia RS angeschaut.

Er mit unserem Touran fast identisch was Baujahr und Laufleistung angeht, selbst der Preis dürfte nur 2-4t€ über dem Ankaufpreis unseres Tourans liegen.

Aber wieder ein TSI? Und ich bin mir nicht sicher ob der Platz hinten wirklich größer ist.

Was würdet Ihr machen bzw. was könnt Ihr empfehlen?

Fahrzeug mit mehr Platz in der 2. Reihe als der Touran.

Geeignet für 2 Erwachsene + 2 Kinder (3 Jahre / 6 Monate)

Der Wagen wird hauptsächlich extrem Kurzstrecke bewegt, d.h. 3-5km.

2-3 mal im Jahr dann Urlaubsfahrten á 600km eine Strecke.

Gruß

Joker

 

 

 

Beste Antwort im Thema
am 14. April 2016 um 21:16

Ich werfe einfach mal den Ford Smax in Raum. Mehr Platz als der Touran, riesiger Kofferraum und meiner Meinung nach der einzige unter den Vans, der sportlich und schick zugleich aufschaut.

1.6 Ecoboost mit 160 PS ist eine sehr gute Wahl.

Achte auf Minimum Baujahr ab Ende 2010 (Facelift).

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten
am 14. April 2016 um 21:16

Ich werfe einfach mal den Ford Smax in Raum. Mehr Platz als der Touran, riesiger Kofferraum und meiner Meinung nach der einzige unter den Vans, der sportlich und schick zugleich aufschaut.

1.6 Ecoboost mit 160 PS ist eine sehr gute Wahl.

Achte auf Minimum Baujahr ab Ende 2010 (Facelift).

am 14. April 2016 um 23:25

Zitat:

Der Wagen wird hauptsächlich extrem Kurzstrecke bewegt, d.h. 3-5km.

Hast du am Abstellplatz Zugang zu einer Steckdose? Falls ja, dann auf jeden Fall ein Fahrzeug, dass die Kurzstrecken elektrisch zurücklegen kann wie zb. ein Prius Plug-In.

Themenstarteram 14. April 2016 um 23:31

S-Max wäre eine Idee für einen großen Van.

Hier steht so gar ein passender beim Händler habe ich grade gesehen. Da schaue ich morgen gleich mal vorbei da ich dafür keinen Umweg fahren muss. *g

Der Wagen muss übrigens nicht sportlich sein.

Die großer Motorisierung entstammt der Idee das die größeren Motoren oft etwas Standfester sind und der Wagen auch meist besser ausgestattet ist bzw. auch besser gedämmt ist.

Steckdose ist leider keine vorhanden.

Ein Hybrid wäre sicherlich eine Idee für die Kurzstrecke, nur bei der Größe gibt es da denke ich nicht viele und auch nicht zu dem Preis.

Einen Prius+ oder einen Auris Verso haben wir uns schon angeschaut und fanden beide vom Innenraum ganz schrecklich.

am 14. April 2016 um 23:55

Bei dem Fahrprofil kann ich das Verlangen nach einem starken Motor überhaupt nicht nachvollziehen :confused:

Keine Ahnung wie du darauf kommst, dass starke Motren haltbarer sind :confused:

Der Nissan Pulsar hat unglaublich viel Platz auf der Rückbank. Der Honda Jazz ebenfalls (laut ADAC mehr Platz als der Civic). Der Nissan Note auch.

Du hast ja selbst schon festgestellt, dass bei Kindersitzen die Beinfeiheit in der 2. Reihe entscheidend ist und da sind die drei Modelle top.

zb: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=222729395

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=223508696

Themenstarteram 15. April 2016 um 6:28

Was ist denn für dich ein starker Motor?

Der Wunsch nach 140 PS oder die Idee etwas in Richtung Passat V6 zu nehmen?

 

140 PS finde ich jetzt nicht übertrieben.

200PS wären natürlich mehr als nötig, aber dazu hatte ich meinen Gedankengang ja erklärt. Die Leistung steht da nicht im Vordergrund.

 

Dir genannten Fahrzeuge schaue ich mir mal an.

Wobei ein Jazz trotz möglicher Beinfreiheit vom Kofferraum zu klein wäre.

am 15. April 2016 um 6:56

Dein Wunsch den Touran zu ersetzen, kann ich sehr gut nachvollziehen. Wir hatten das gleiche "Problem". Bei uns wurde es ein Ford S-Max mit 1.6l Ecoboost. Der hat in der zweiten Sitzreihe deutlich mehr Beinfreiheit, selbst wenn die Sitze nicht ganz hinten sind. Vom Verbrauch her ist er allerdings schlechter, als unser alter 1.4l TSI-Touran. Gerade Kurzstrecken sind für den Verbrauch nicht gerade förderlich. Aber dies gilt sowieso generell, ausser man fährt elektrisch.

Einen Prius+ hätte ich jetzt auch noch empfohlen, aber wenn der euch nicht gefällt, dann wohl eher nicht. Bei unserem alten Prius II hatten wir in der zweiten Reihe übrigens ähnlich viel Beinfreiheit wie jetzt im Ford S-Max. Beim Touran ist es wirklich sehr eng.

Diese Woche waren wir übrigens in Deutschland unterwegs, der S-Max machte auch bei höheren Geschwindigkeiten >180km/h eine gute Figur. Zumindest deutlich besser als im Touran. Ist allerdings auch ein deutlich neueres Modell (~7 Jahre).

Grüsse

Fabio

Ich hätte jetzt auch sofort gesagt: S-Max.

Der Wagen passt denke ich ganz gut auf eure Bedürfnisse.

Alterativ sehe ich den Skoda Superb. Der hat auch wirklich viel Platz auf der Rücksitzbank.

Skoda hat aber die gleichen trauermotoren wie der Touran

Ich habe einen Sharan, hatte zuvor einen S-max.

Vom Fahrverhalten liegen dazwischen Welten.

Zwar ist auch der s-max kein dynamisches Leichtgewicht, er lässt sich jedoch vergleichsweise flink, fast kombiartig bewegen.

Das Gefühl einen schwerfälligen Dampfer zu fahren, das der Sharan aus jeder Pore schwitzt kam beim S-max nie auf.

Meine letzten fahrzeuge waren Passat B6, s-max, Sharan und der Unterschied in der Fahrdynamik zwischen Passat und S-max war signifikant kleiner als der zwischen s-max und Sharan.

Ich hatte allerdings alle als 2l Diesel und damals gab es keinen 1,6 l Ecoboost.

Generell würde ich in dieser Fahrzeugklasse aber eher zu ein paar PS mehr als zu wenig und eher zu einer halben Maß mehr Hubraum raten.

Allerdings liegt der 2,0 eb halt schon bei über 200 PS.

Bei VW/Skoda/Seat wird die Suche nach neueren Baujahren in Verbindung mit problemarmen Benzinern glaube ich schwierig.

Die kleinen TSI sind nicht dauerhaltbar, die größeren saufen Öl fast wie Sprit.

am 15. April 2016 um 11:52

Wie alt darf denn das Auto sein?

Im Budget von 20k als kombi

Mercedes e200 ab 2011, etwas älter mit mehr laufleistung

Skoda superb 1.8 tfsi ab 2012(hier wieder mit steuerkette, allerdings die zweite Generation der tsi Motoren.

Skoda Octavia 3 2012-2015, die kleinen tsi Motoren haben keine Kette mehr. Allerdings nicht wirklich mehr Platz.

VW passat b8 ab 2014, auch hier die Umstellung auf zahriemen. Im Budget findet sich meist nur die 122ps Variante.

Ford mondeo 2012-2015, mit ecoboost Motoren. Etwas mehr Platz als im octavia, aber weniger als bei den anderen drei

Skoda

am 15. April 2016 um 13:48

Zitat:

@AcJoker schrieb am 14. April 2016 um 20:49:00 Uhr:

Der Wagen wird hauptsächlich extrem Kurzstrecke bewegt, d.h. 3-5km.

Da sollte man doch nochmals selbstkritisch hinterfragen, ob für den Zweck nicht doch der jeweilige Basismotor reicht.

Themenstarteram 15. April 2016 um 22:07

Danke für Ihre Hilfe.

Ich war dann heute mal einen Nissan Pulsar und Ford S-Max anschauen.

Der Pulsar hat hinten wirklich erstaunlich viel Platz, dafür leider etwas wenig Kofferraum.

Ansonsten auch ganz nett.

Aber der S-Max ist da etwas ganz anderes, könnte ich mir wirklich gut als Nachfolger vorstellen.

Ein S-Max steht nun sogar schon vor meiner Tür, aber nur weil er die Probefahrt nicht überlegt hat. Dazu gleich etwas mehr.

Ist besagter 1,6er EcoBoost. Vom Fahren her, super. Auch schön leise.

Platz ist auch reichlich.

Problem ist aber nun, ich finde kaum gebrauchte S-Max. Und die paar sind meist recht schwach ausgestattet.

Was sagt Ihr denn zu dem Angebot für 16.480€

Ford S-Max Titanium 1.6 EcoBoost SHZ (Klima el. Fenster)

50tkm

05/2011 EZ

118 kW (160 PS)

Benzin

HU/AU neu

Fahrzeughalter 1

Sicherheit:

8 x Airbag, Knieairbag Fahrer, Fahrlichtautomatik, Tagfahrlicht, Antriebsschlupfregelung ASR, Bremsassistent: EBA, Berganfahrhilfe, Außentemperatur Anzeige, Antiblockiersystem ABS: mit elektronischer Bremskraftverteilung EBD

Audio & Kommunikation:

Multi-Funktions-Display, Audio-Schnittstelle: AUX Anschluss

Komfort:

Klimaautomatik, 2 Zonen, Fahrersitz elektrisch, Lordosenstütze Fahrer, Sitzheizung Fahrer/Beifahrer, Armauflage Fahrer/Beifahrer, Zusatzheizung, Lenksäule verstellbar, Automatisch abblendender Innenspiegel, Zentralver. mit Fernbedienung, Fensterheber elektrisch 4-fach, Wärmeschutzverglasung, Aktive Kopfstützen vorn, Getränkehalter

Interieur:

Sitze Stoff Schwarz, Innenfarbe schwarz, Multifunktions-Lederlenkrad, Laderaumabdeckung

Exterieur:

Leichtmetallfelgen 17 Zoll, Außenspiegel elekt. und beheizt, Start-Stopp System, beheizbare Frontscheibe, Reifenpannenset, Adaptives Wisch-Waschsystem

Pakete:

Winterpaket

17" Sommerreifen auf Ford Alu (Profil auch nicht mehr super, vermutlich 3-4mm)

16" Winterreifen auf Stahl (Conti TS510, allerdings vom Profil her wohl nicht mehr für den Winter geeignet.)

17" Sommerreifen auf Ford Alu (Profil auch nicht mehr super, vermutlich 3-4mm)

Negativ:

Kein PDC (Laut Händler für <500€ Nachrüstbar)

Beifahrersitz nicht Höhenverstelbar (für mich etwas ungüstig, bin aber selten Beifahrer)

Kein Trennnetz

Folgendes sind nur Kleinigkeiten:

Handschuhfach nicht gekühlt

Spiegel nicht elektrisch anklappbar

Armlehne nicht verstellbar

Kein Navi (Das im Touran verwenden wir nur spontan um mal kurz die Umgebung zu kontrollieren, für geplante Touren haben wir ein externes mit immer aktuellen Karten)

Komischer Bordcomputer (Ich sehe immer das riesen Menu, aber kann mir nur umständlich einen Wert anzeigen lassen)

Keine AHK (wobei dies auch positiv sein kann, da eben keine Last gezogen wurde. AHK könnte man ggf. nachrüsten lassen)

Positiv:

Bremsen vorne neu (Scheiben und Beläge)

Bremsbeläge hinten fast neu (dafür machen die Scheiben sicher keine neuen Satz mehr mit)

Bei der Probefahrt gab es beim Beschleunigen plötzlich einen ganz leichten Ruck und die Motorwarnleuchte ging an. Motor lief aber ganz normal weiter.

Das war kurz vor zuhause (wollte meiner Frau den Wagen zeigen).

Auch nach einem Neustart war die Lampe noch an.

Auf dem Rückweg merkte ich dann sofort das ich kaum noch Leistung hatte. Also angehalten und Händler informiert.

Da es schon 18:15 war, war natürlich die Werkstatt zu. Also zurück nach Hause mit dem Wagen und abwarten was morgen die Werkstatt sagt.

Was könnte passiert sein?

Da es meiner Meinung nach der einzige S-Max in 200km Umweld ist der passend wäre, wie würdet ihr da jetzt weiter vor gehen, die Verhandlungen betreffen mit hinblick auf den Schaden?

Leider liegt mein OBD Tool im Touran, der nun beim Händler steht. Sonst hätte ich mir die Fehlermeldung mal angeschaut.

Gruß

Joker

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 15. April 2016 um 13:48:25 Uhr:

Zitat:

@AcJoker schrieb am 14. April 2016 um 20:49:00 Uhr:

Der Wagen wird hauptsächlich extrem Kurzstrecke bewegt, d.h. 3-5km.

Da sollte man doch nochmals selbstkritisch hinterfragen, ob für den Zweck nicht doch der jeweilige Basismotor reicht.

Wenn man ein Faible für Autos hat, dann wohl eher nicht. So war mein erster Gedanke, da ich ähnlich gestrickt bin.

Aber dann habe ich den Eingangspost noch mal gelesen und stimme Stratos Zero zu. Der Wagen wird fast nur von deiner Ehefrau gefahren. Da ist dann sogar der S-Max zu groß und klobig. Holt euch einen passenden Van (Opel Zafira, Toyota Verso, Mazda 5 o. ä.), der ausreichend Platz auf der Rückbank verfügt. Dazu dann einen möglichst robusten Benziner rein. Damit ist deiner Frau und den Kindern am besten gedient.

Und wenn es auf Urlaubsfahrten mal flotter voran gehen soll, kannst du dir ja einen Mietwagen nehmen.

Themenstarteram 15. April 2016 um 23:04

Natürlich würde auch ein kleines Fahrzeug reichen, so ist man früher immer unterwegs gewesen.

Aber ob ich jetzt einen größeren Wagen auf Kurzstrecke fahre, oder einen Kleinen, beide Motoren mögen das nicht.

Und grade bei der geringen Kilometerleistung spielt der Verbrauch weniger eine Rolle, der kommt bei Kurzstrecke eh eher vom Kaltlauf als vom großen Motor/Auto.

Mir ging es eher um einen Motor der etwas robuster ist als ein 1.4er TSI, eben weil der Motor häufig Kaltstarts mitmachen muss.

Ich habe mir grade nochmal die Strecken angeschaut.

Es wird täglich einmal zum Kindergarten gefahren, das macht 3km hin, Kind einladen und 3km zurück. Es sind also doch eher 6km Kurzstrecke.

Dazu kommen dann 2-3 Urlaubsfahrten zu je 2x600km.

Die restlichen 6000km sind alles mögliche.

Wenn der Civic mal den Geist aufgibt, dann wäre ich hier auch so flexibel einen Hybrid, oder was dann sonst möglich ist, in die engere Wahl zu nehmen.

Ein Fahrzeug für den Urlaub mieten kommt eigentlich nicht in Frage.

Es rechnet sich einfach nicht ganzjährig 2 Fahrzeuge zu unterhalten, wenn auch ein Fahrzeug etwas kleiner sein kann, um dann für 2-3 Wochen im Jahr zusätzlich noch ein großes Fahrzeug zu mieten.

Dochbox wäre ja auch eine Option, denn es geht ja hauptsächlich ums Gepäck. Nur dann ist das Fahrzeug ja noch lauter, was nicht gewünscht ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto - Alternativen zum Touran