ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Fahrerflucht

Fahrerflucht

Themenstarteram 17. November 2009 um 19:32

Hallo hier ein kleine Geschichte die meinem Arbeitskollegen passiert ist.

Seine Frau hat einen Flüchtigen Bekannten mit Ihren Wagen fahren lassen,da Sie wohl schon ein paar Bierchen getrunken hat.

So wie er mir erzählt ist Sie mit noch ein paar Freunden hinten im Wagen eingestiegen und der flüchtige Bekannte(wie auch immer :) ist dann losgefahren und hat leider ein paar Fahrzeuge mitgenommen oder gestriffen.

Der gute Mann ist dann abgehauen auf nimmer wiedersehen.

So nun ist das Problem sie hat weder Namen noch Adresse von den flüchtigen Bekannten.

Und im Versicherungsvertrag steht das wohl nur Ehemann und Frau mit dem Fahrzeug fahren dürfen.

 

Würde mich mal Interessieren was Ihr dazu meint.

Ist ja schon merkwürdig das es keinen Namen und Adresse vom Flüchtigen gibt.

Was passiert im Schlimmsten Fall??

Hatte Ihm schon geraten einen RA zu nehmen (leider keine RV).OH Mein Gott sehe echt schwarz.

Gruß

Thorsten

Beste Antwort im Thema

ich hab auch noch einen........:D

 

 

Ein LKW wird auf der Autobahn von einer Blondine in einem Mercedes fies geschnitten und kommt fast von der Straße ab.

 

Wütend rast der LKW-Fahrer hinterher, schafft es sie zu überholen, um sie auf einen Rastplatz zu drängen.

 

Er holt sie aus dem Wagen und schleppt sie ein paar Meter davon weg, zeichnet mit Kreide einen Kreis um Sie und  warnt: "Hier bleiben Sie stehen, wehe, Sie verlassen den Kreis!!!"

 

Dann widmet er sich dem Wagen: Mit einem Schlüssel zerkratzt er den Lack von vorne bis hinten.

 

Als er danach zur Blondine schaut, grinst diese völlig ungeniert. Das macht ihn wütend, er holt aus seinem LKW  einen Baseballschläger und zertrümmert die Scheiben des Mercedes.

 

Sie grinst noch viel breiter

 

"Ach, das finden Sie witzig?" schimpft er und beginnt, die Reifen mit einem Messer zu zerstechen.

 

Die Blondine bekommt vor lauter Kichern schon einen roten Kopf.

 

Nachdem  er auch die Ledersitze aufgeschlitzt hat und das Mädel sich vor Lachen kaum noch auf den Beinen halten kann, geht er zu ihr hin und schreit: "WAS IST? WARUM LACHEN SIE ???"

 

Kichernd sagt sie:

 

"Immer wenn Sie nicht hergeguckt haben, bin ich schnell aus dem Kreis

gehüpft!"

 

:D

 

 

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Könnte es sein, dass der "flüchtige Bekannte" eine Transe ist?........:rolleyes:

 

Was hier passiert ist relativ einfach zu erklären:

 

Die KH- Schäden reguliert die Versicherung der Transe.

 

5.000 Euronen von den Schäden bezahlt die Transe zurück an die Versicherung.

 

Die Kasko- Versicherung der Transe sagt:

 

Schwanz gibt`s hier............:D

 

Noch weiter ungeklärte Fragen evtl. ?

 

Prost und Gruß sagt

 

Delle

 

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Petrus04

 

Der gute Mann ist dann abgehauen auf nimmer wiedersehen.

 

Thorsten

Das gibt dem Begriff "flüchtigen Bekannten" eine neue Bedeutung.:D

Wenn es so abläuft wie von Delle beschrieben, dann läuft es noch gut.

Ein böser Staatsanwalt könnte diese Geschichte als Schutzbehauptung deuten und dann hat die Frau vom Kollegen noch ne Trunkenheitsfahrt am Popo kleben.

Themenstarteram 17. November 2009 um 19:54

OH OH die 5000€ ist das ein Pauschale????

Hätte er angenommen das die Versicherung sich das ganze Geld zurückholt.

Und was passiert wenn man eine Adresse oder Name (von der Transe bekommt)??

So wie er erzählt müssen alle nochmal zur Polizei und werden nochmal Verhört.

Möchte nicht in seiner Haut stecken.

Danke schonmal für die Info.

Gruß

Thorsten

Ui, so einen flüchtigen Bekannten sollte man immer dabei haben-:D

Die Geschichte nimmt ein kein Staatsanwalt ab.

Themenstarteram 17. November 2009 um 20:06

Also ich kann es mir auch nicht Vorstellen.

Es sei denn es gibt diesen Flüchtigen Bekannten wirklich.

Was ist denn wenn man nun die Adresse von ihm bekommen würde.

Original geschrieben von FrankBTF

Ui, so einen flüchtigen Bekannten sollte man immer dabei haben-:D

Die Geschichte nimmt ein kein Staatsanwalt ab.

Zitat:

Original geschrieben von Petrus04

 

Was ist denn wenn man nun die Adresse von ihm bekommen würde.

Dann ist das Thema Trunkenheitsfahrt vom Tisch.

Alles andere läuft wie von Delle beschrieben.

Geld wird man vom Bekannten wohl nicht bekommen können, da es sich um eine Gefälligkeitsfahrt handelt.

Zitat:

Original geschrieben von Petrus04

OH OH die 5000€ ist das ein Pauschale????

Hätte er angenommen das die Versicherung sich das ganze Geld zurückholt.

Und was passiert wenn man eine Adresse oder Name (von der Transe bekommt)??

So wie er erzählt müssen alle nochmal zur Polizei und werden nochmal Verhört.

 

Möchte nicht in seiner Haut stecken.

 

Danke schonmal für die Info.

 

Gruß

 

Thorsten

Aha, also doch ........:D

 

nix "Pauschale" pro Schadenfall 5 Scheine........:D

 

Gruß

 

Delle

He Du, ich kenne nicht deinen Namen, und weiß nicht wo du wohnst, du darfst aber mit meinem Auto fahren.....

 

Oh mann....

 

plaga8

 

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

 

Aha, also doch ........:D

nix "Pauschale" pro Schadenfall 5 Scheine........:D

Gruß

Delle

Da mehrere Autos getroffen wurden, stellt sich die Frage ist das ein Schaden, also 5 Scheine ( wo gibts den 1000€ Schein?) insgesamt, oder 5 Scheine pro getroffenem Auto?

Hier gibt es den.....:rolleyes:

 

du kennst dich ja nicht einmal mit unserer Währung richtig aus........:D

 

Gruß

 

Delle :cool:

Themenstarteram 17. November 2009 um 20:22

nix "Pauschale" pro Schadenfall 5 Scheine:eek:........ wenn ich Ihm das morgen früh ezähle fällt er tot um:D.

Ich glaube er sollte mal ein ernstes Wort mit seiner lieben Frau sprechen:mad:

 

Muß nochmal nachfragen wieviele Autos gerammt worden sind.

Gruß

Thorsten der wirklich NIX damit zu tun hat.

Für die Frau wäre es das Beste einen Anwalt zu nehmen und bei der Polizei nix auszusagen. Sonst reitet Sie sich noch tiefer in die Sch.... .

Ich würde mal sagen, die Aussage mit dem Bekannten ist nur eine Schutzbehauptung. Also lieber Klappe halten und den Anwalt einschalten.

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Hier gibt es den.....:rolleyes:

du kennst dich ja nicht einmal mit unserer Währung richtig aus........:D

Gruß

Delle :cool:

Sorry, bin kein Großverdiener.

Um so schöne Scheine zu bekommen muß man wohl Gutachter sein.:)

Also irgendwie kam mir bei dieser Story gerade eine ähnlich schöne Geschichte in den Sinn.

 

Ein Auto liegt auf dem Dach, daneben stehen vier Sturzbesoff.....pardon Betrunkene.

Die Polizei kommt und fragt:"Also meine Herren - wer ist gefahren?"

Darauf hin einer der vier:"Das ist ja das Komische, Herr Wachtmeister, es sind alle vier hinten gesessen"

 

Sorry für das OT - aber von der Glaubwürdigkeit ähneln sich die beiden Geschichten etwas.

Deine Antwort
Ähnliche Themen