ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. fahren mit falscher Fahrerkarte

fahren mit falscher Fahrerkarte

Themenstarteram 4. November 2008 um 17:10

Hallo zusammen,

hat jemand eine Ahnung wie hoch die Strafe ist , wenn man in Norwegen beim Fahren mit falscher Fahrerkarte erwischt wird?

Ich weiß, macht man alles nicht und ist nicht ok, aber nun ist es passiert und im Internet kann ich dazu nichts finden.

Danke schon mal.

Ähnliche Themen
48 Antworten

moin,

naja anscheinend passiert nicht viel, mir ist auch nen fall bekannt wo es so ist aber passiert ist irgent wie nix ....

Themenstarteram 4. November 2008 um 20:19

Hallo Matze1390,

einst du das da gar nichts nach kommt? Die haben so einen EU-Strafkatalog gezeigt, wonach die sich wohl richten. Wäre natürlich schön wenn nichts kommt. Wie lange ist der Fall denn her den du kennst?

müsste jetzt ca 2 monate her sein, und wissen tu ich nix davon das da was gekommen ist, aber vlt hat man nur nix davon gehört, auf jedenfall fahren beide personen noch pkw

Themenstarteram 4. November 2008 um 20:34

hm....2 Monate ist ja noch nicht allzu lange. Norwegen läßt sich ja gern etwas länger Zeit. Na mal abwarten. Ich hoffe das es nur ne Lehre bleibt.

Aus Norwegen kam sogar mal eine Rechnung für´s falsch Parken. Hat auch ziemlich lange gedauert.

Hast du eine Idee wo man solche Strafen nachlesen kann?

Themenstarteram 4. November 2008 um 20:42

Google ist Dein Freund............ja klar ;)

Da war ich schon. Habe aber nichts gefunden, darum habe ich gefragt.

Danke aber für die Info´s.

abgesehen, was das nun kostet, seit wann lassen die norweger einen ohne sicherheitsleistung weiterfahren?

sowas ist mir noch nie passiert, strafe als ausländer eingefahren und immer cash verlangt worden

Themenstarteram 4. November 2008 um 21:33

Ja keine Ahnung, wie gesagt damals beim falsch Parken kam die Rechnung auch nach Hause.

Nun weiß ich aber nicht wie es mit diesem Ding nun wird.

Die Story:

angehalten worden, erwischt worden und Fahrerkarte wollte der Fahrer erst nicht abgeben. Erst bei Androhung einer Festnahme musste die Fahrerkarte nun abgegeben werden. Die falsche wohlgemerkt, die im Gerät war. Seine eigene konnte er behalten und nun erst mal weiter fahren. Man sagte ihm das wird nun bearbeitet und dann kriegt er Bescheid.

Nun ist natürlich Aufregung. Die "falsche" Fahrerkarte ist von einem Familienmitglied. Der Fahrer wollte damit die Ruhezeit überbrücken, weil er sonst die vierte Woche draußen wäre. Druck der Kinder kommt wohl dazu. Ist halt oberdumm gelaufen, aber nun ist es leider passiert und nicht mehr rückgängig zu machen. Und nun würde ich eben gern in etwa wissen was auf einen zukommt.

Ich weis nur das wenn man in Deutschland mit falscher Fahrerkarte angehalten wird das das 600 € kostet und 5 oder 6 punkte gibt ich weis nicht mehr genau, weil das Urkundenfälschung ist. Mein Vater hatte da letztens den fall in seiner Spedition

Themenstarteram 4. November 2008 um 21:55

Das ist ne hohe Strafe :confused:

Soweit ich weiß ist Norwegen ja noch heftiger mit ihren Bußgeldern. Man findet im Internet auch nicht wirklich was. Einige sagen, dass die Richtlinien für die Fahrerkarte noch nicht einheitlich sind nur bei Temposündern, Alkohol am Steuer usw, woanders habe ich wieder gelesen, dass man zB in Italien bis zu 20000 € zahlt.

mal abwarten was kommt. Hoffnung stirbt ja zuletzt.

Themenstarteram 4. November 2008 um 22:24

Zitat:

Original geschrieben von scandrive

abgesehen, was das nun kostet, seit wann lassen die norweger einen ohne sicherheitsleistung weiterfahren?

sowas ist mir noch nie passiert, strafe als ausländer eingefahren und immer cash verlangt worden

das könnte daran liegen das dieser Fahrer perfekt schwedisch und norwegisch spricht. Meistens kommt man dann ja doch ein Stück weiter dort.

Ist das "Familienmitglied" auf die Fahrerkarte angewiesen?

Wenn ja, dann kann er jetzt mal längere Zeit Urlaub machen oder Transporter fahren gehen. Behörden arbeiten langsam, das kann noch ein paar Wochen oder Monate dauern, besonders aus dem Ausland. Und die beschlagnahmte Fahrerkarte geht nicht umgehend per Post zum Besitzer zurück.

600 Euro für vorsätzliche Urkundenfälschung halte ich für sehr niedrig angesetzt. Aber einfach mal überraschen lassen, vielleicht liegt der Brief unterm Weihnachtsbaum, die Überraschung ist sicher garantiert.

Und ich persönlich hoffe NICHT, dass diejenigen mit einem Blauen Auge davonkommen, auf solche Leute gehört richtig draufgeklopft, weil sonst merken die sichs nie. Die meisten anderen fahren konform, und mutmaßliche Gesetzesmissachter soll man mit einem blauen Auge davonkommen lassen?

nun, nur weil ein ticket aus norwegen nach hause kommt (ich gehe jetzt der einfachheit mal davon aus, dass zuhause deutschland ist und auch das fahrzeug in deutschland registriert ist), muss es noch nicht bezahlt werden

soweit mein bisheriger stand ist, besteht zwischen norwegen und deutschland noch kein rechthilfeabkommen

allerdings sollte man sich bei nichtbezahlen die nächste zeit den aufenthalt in norwegen verkneifen... ;)

 

ich bleibe dabei, ausländer (entweder der fahrer, oder das fahrzeug (ausnahme vielleicht schwedisch bzw dänisch registrierte, dort bestehen rechtshilfeabkommen)) zahlen auch in norwegen eine sicherheitsleistung

 

@dartom: deinen letzten absatz halte ich doch für sehr blauäugig ;)

>>Die meisten anderen fahren konform...<<

Zitat:

Original geschrieben von Maxh1804

Ich weis nur das wenn man in Deutschland mit falscher Fahrerkarte angehalten wird das das 600 € kostet und 5 oder 6 punkte gibt ich weis nicht mehr genau, weil das Urkundenfälschung ist. Mein Vater hatte da letztens den fall in seiner Spedition

Wieso Punkte???Wüßte nicht warum man dafür Punke bekommt?ich denke man verstößt gegen Sozialvoschriften?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. fahren mit falscher Fahrerkarte