ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Euer Rat - Lackierarbeiten

Euer Rat - Lackierarbeiten

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 17:15

Hallo zusammen,

brauche mal Euren Rat zum Thema Beilackieren, damit ich von vorn herein keine Fehler mache.

Habe im November letzten Jahre meinen A3 gebraucht in einem Audi Haus gekauft, mir wurde gesagt das der rechte vordere Kotflügel lackiert worden ist. Grund dafür war wohl ein Kratzer, habe mir alles angesehen, es waren keine Farbunterschiede oder sonstiges.

Vor ca. 2 Monaten habe ich am oberen Teil des Kotflügels festgestellt, dass der Klarlack abblättert. Beim genaueren hinsehen habe ich bemerkt das nicht bis in den Motorraum rein lackiert worden ist (wo die Schrauben sitzen).

Also ab nach Audi bzw. zum Lackierer der im Auftrag des Autohaus arbeitete. Termin gemacht und den Wagen hin gebracht, zwei Tage später konnte ich den Wagen abholen. Da es an dem Tag wie sonst was regnete kontrollierte ich den Kotflügel erst in der Garage.

Leider war das Ergebnis überhaupt nicht das was ich mir vorgestellt habe, kurz und knapp: zwei Tage stand der Wagen und es wurde nur ein bisschen geschliffen und poliert.

Dies bestätigte mir auch mein Lackierer und hat mir direkt folgendes erklärt: Er nimmt an das sich ein kleiner Kratzer auf dem Kotflügel befunden hat, dieser ausgebessert worden ist, der restliche Klarlack angeschliffen worden ist und eine neue Schicht Klarlack drüber kam.

Klar ist wohl die neue Schicht Klarlack hält auf dem alten nicht. Wollte es über meinen Lackierer auf meine Kosten beseitigen lassen, um Problemen aus dem Weg zu gehen, aber das wird mir zu teuer.

Mittlerweile blättert auch am unteren Teil der Klarlack ab und habe heute den Verkäufer angerufen und für nächste Woche einen Termin zum Lackieren vereinbart.

Habe jetzt Angst davor, dass es hinterher Farbunterschiede gibt oder sonstige Fehler. Wie sollte ich am besten vorgehen?

Dem Verkäufer habe ich schon klar gemacht, dass ich keine Unterschiede sehen möchte und auch keine sonstigen Fehler.

 

LG

Ähnliche Themen
35 Antworten

Auf einen Guten Lackeirer hoffen.

ansonsten was du tun kannst: das Resultat möglichst sofort unter verschiedenen Lichtarten angucken

(Sonne, Leuchstoffröhre, am besten noch eine UV Lampe) es gibt ein so gennantes Effekt der Metamerie. (Guck in Wiki unter Metamerie(Farblehre)) Einfach gesagt, wenn die Farbe in der Sonne gleich aussieht muss sie nicht in der Tiefgarage(Leuchstoffröhre) oder bei Abenddämmerung gleich ausschauen. Frag auch nach welchen Klarlack sie benutzen (wird wohl 2k sein mit Harz und Härter) ob und wie die den Härten. (Falsch gehärtet ergo getrocknet und du hast keine Haftung, dein Lack blättert irgendwann mal ab.) Informier dich über Klarlack z.B. in Wikipedia. Kannst auch die Hersteller dieser Lacke mal Fragen (BASF, PBG usw.) Oberflächenfehler siehst du dann schon selber, lass dich nicht bei Reinpolierten Swirls von "Das kommt von den Rundungen am Auto!" abwimmeln. Guck ob dein Lack läuft "Nasen" hat.

Wenn du einen Kumpel hast, der sich mit den Autolacken auskennt, nimm den mit ^^

hoffe das konnte dir bisschen Helfen.

Lg

Roman

Hallo,

1. also Klarlack, der bereits abblättert kann man nicht polieren!

Was für einen Lackierer hast du da????

2. du sprichst von "Beilackieren", obwohl jetzt schon an mehreren Stellen der Klarlack abblättert.

3. was ist für dich billig oder teuer?

4.Wenn der Verkäufer/Händler sich der Sache kostenlos annimmt gut für dich,dann rann!

Viele Grüße

Sancho deluxe

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 18:21

@ Roman_85: Ja mit den verschiedenen Lichtquellen ist so eine Sache. Beim letzten mal hat es geregnet und naja jetzt haben wir Herbst. Leider habe ich keinen, der wirklich einen richtig guten Blick für Lack hat. Wobei ich meine, dass ich schon in der Lage bin einen Unterschied festzustellen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Sancho deluxe

Hallo,

1. also Klarlack, der bereits abblättert kann man nicht polieren!

Was für einen Lackierer hast du da????

2. du sprichst von "Beilackieren", obwohl jetzt schon an mehreren Stellen der Klarlack abblättert.

3. was ist für dich billig oder teuer?

4.Wenn der Verkäufer/Händler sich der Sache kostenlos annimmt gut für dich,dann rann!

Viele Grüße

Sancho deluxe

1. Der Lackierer ist von Audi bzw. von denen beauftragt. Ja der hat es einfach versucht beizupolieren, was ja auch einigermaßen gelungen ist, nur man bekommt zwischen zwei verschieden Klarlackschichten keinen Übergang hin.

2. Jetzt wird wohl komplett lackiert.

3. Teuer, sprich wollte Motorhaube, Stoßstange und Kotflügel wegen Steinschlägen lackieren lassen zusammen 1800€.

4. Ja annehmen tut er sich schon, aber ob dabei was raus kommt.

klar kriegt man das hin xD manche Hersteller lackieren vom Werk aus zwei Schichten.

und Lichtquellen, eine Leuchstoffröhre und eine UV Lampe lassen sich relativ schmerzfrei organ, ich geh davon aus, dass eine Steckdose sich beim Lackierer, der die Arbeiten ausführt sich finden wird.

p.s. wo bist du zu haus?

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 19:24

Ja zwei Schichten schon, aber im Werk liegen nicht ca. 5 Jahre dazwischen. Oder sehe ich das falsch?

Aber selbst wenn, der Lackierer hat diese Arbeit einfach schlecht ausgeführt und danach noch versuch jämmerlich 2 Tage lang zu schleifen und zu polieren. Das ist doch ein Witz.

Naja werde den Wagen bei Audi entgegen nehmen und die sollte ja über genug Licht in einer Halle verfügen und ich hoffe das sie mir das auch zur Verfügung stellen.

Aus Wuppertal.

Zitat:

...snipp

...

1. Der Lackierer ist von Audi bzw. von denen beauftragt. Ja der hat es einfach versucht beizupolieren, was ja auch einigermaßen gelungen ist, nur man bekommt zwischen zwei verschieden Klarlackschichten keinen Übergang hin.

...

snipp

...

Das kann jeder einigermassen geübte Lacker.

Ganau DAS ist ja Beilackieren.

Nur wenn mann es nicht richtig gemacht hat, gibt es eine Abrisskante oder sogar Abplatzungen.

Themenstarteram 14. Oktober 2011 um 16:13

Beilackieren, darunter verstehe ich zum Teil beinebeln. Aber nicht abklemmen, lackieren und einfach nur das Klebeband abreißen. Oder sehe ich das falsch?

Zitat:

Original geschrieben von vw_speed

Beilackieren, darunter verstehe ich zum Teil beinebeln. Aber nicht abklemmen, lackieren und einfach nur das Klebeband abreißen. Oder sehe ich das falsch?

Nein das siehst Du nicht falsch.

Ich schrieb ja auch vom "richtig machen".

da gehört ein sauber ausgenebelter Übergang inkl Beispritzverdünnung dazu.

 

Hi zusammen,

vwspeed,könntest du mal ein Foto von der Sache einstellen?

Viele Grüße

Sancho deluxe

Themenstarteram 14. Oktober 2011 um 20:26

Kann ich machen, aber nur vom unteren Teil wo der Lack abplatzt, denn am oberen Rand wird es sicherlich sichtbar werden. Man sieht es nämlich kaum beim bloßen hinsehen.

Themenstarteram 19. Oktober 2011 um 21:01

Hi,

habe heute vor Abgabe bei Audi versucht Bilder von den Stellen zu machen, aber leider sind diese nichts geworden bzw. sind die Stellen nicht erkennbar.

Naja Wagen ist jetzt bis Freitag bei Audi bzw. dem "netten" Lackierer und mal sehen was daraus wird. Habe aber zum Glück ein kurzes Schreiben, dass der Lackierer jetzt zum zweiten mal daran rum bastelt.

Wenn ich Freitag Farbunterschiede erkenne, geht die Geschichte direkt zu meinem Anwalt.

LG

hoffe, dass der Lackierer sich diesmal Mühe gibt. Sag bescheid, wie es ausgegangen ist.

Themenstarteram 20. Oktober 2011 um 15:15

Klar, werde berichten. Morgen soll der Wagen ja fertig sein, aber große Hoffnungen habe ich nicht.

Themenstarteram 22. Oktober 2011 um 11:48

Hi zusammen,

so schreibe heute erst, weil ich meinem Ärger erstmal platz machen musste. Weiß nicht wo ich anfangen soll.

Habe den Wagen Mittwoch nachmittag bei Audi abgestellt und nochmal darauf hingewiesen, dass ich diesmal noch mehr darauf achten werde das sauber gearbeitet wird. Dann habe ich noch darauf hingewiesen, dass ich nicht möchte das der Wagen aus welch einem Grund auch immer durch eine Waschstraße soll.

Gestern nachmittag, als ich den Wagen sah der erste Schock.

Alles war sauber auf den ersten Blick, obwohl ich das gar nicht so wollte.

Aber laut Verkäufer wurde der Wagen per Hand gewaschen, also begutachtete ich meinen Kotflügel. Okay Farbton stimmt soweit, kleiner Unterschied zur Motorhaube je nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet. Ein kleiner Unterschied ist auf der anderen Seite bei der Werkslackierung auch vorhanden.

Soweit so gut, hab mich in den Wagen gesetzt und habe mich auf den Weg nach Hause gemacht. Als ich so der Sonnen entgegen fuhr schockte mich meine Scheibe, entweder die sind mit einem Schwamm über das Auto oder mit einem alten Lappen. Abends wurde der Lack unter Licht mal näher unter die Lupe genommen, alles verkratzt von vorne bis hinten längliche feine Kratzer. Und zu guter letzt entdeckte ich Lack auf einem Gummi, dass zwischen Kotflügel und Scheinwerfer sitzt.

Nächste Woche steht also der nächste Termin in der Karosserie Abteilung statt, um den Lack auf dem Gummi zu entfernen. Scheinwerfer muss dafür raus.

Den Aufbereiter von Audi lass ich erst gar nicht an den Wagen dran, habe Angst dass ich hinterher noch alles voller Hologramme oder sonstiges habe.

Alles in allem, wieder eine nicht 100%ige Arbeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen