ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. ESP Fehler Audi 2.5 TDI 132KW 03

ESP Fehler Audi 2.5 TDI 132KW 03

Themenstarteram 15. Januar 2007 um 21:31

Hi,

ich habe ein Problem mit einem Audi 2.5 TDI 132KW Bj.03 Tiptronic.

Vor einer Woche ist der Zahnriemen gewechselt worden, jetzt leuchtet sporadisch ESP als Fehler auf und nach einer Zeit geht der Fehler weg (ABS leuchtet nicht). Wird das Auto riichtig warm nach längerer Autobahnfahrt so 20km bleibt der ESP Fehler stehen bis ich die Zündung aus mach und den Wagen wieder starte.

Folgende Fehler werden in der Diagnose von VAG-COM angezeigt:

00550 Spritzbeginregelung

17-10 Regeldifferenz Unterbrochen

18265 Lastsignal Fehlermeldung vom Motor-SG

35-00

01119 Signal für Gangerkennung unterbrochen

35-10

Wer kann mir helfen was es sein kann, bevor wir den Zahnriemen gewechselt hatten, war die Diagnose immer Fehlerfrei.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Fehlercode: 550

Text: Spritzbeginnregelung Regeldifferenz, Regelgrenze über- oder unterschritten

Mögliche Ursachen:

Ventil für Einspritzbeginn (N108) defekt

Geber für Nadelhub (G80) defekt

Kraftstoffbehälter leergefahren

Kraftstoffzufuhr nicht i.O.,

Kraftstoffmangel

Luft im Kraftstoffsystem

Förderbeginn nicht i.O.

----------------------------

18265 Lastsignal Fehlermeldung vom Motor-SG

35-00

Resultiert aus obigem ^^

-----------------------------

Das dritte kann ich aufgrund fehlendem vollständigem Autoscan nicht zuweisen...autoscan nachreichen !

Themenstarteram 15. Januar 2007 um 21:54

Dann scheint wohl der Förderbeginn der Einspritzpumpe bei wärme sich evtl zu verschieben evtl. durch den Zahnriemenwechsel (Spannung des kleinen Zahnriemens nicht okay, dadurch bei wärme Verstellung des Förderbeginns?)

Themenstarteram 16. Januar 2007 um 20:50

Wir haben heute den Zahnriemenspanner der ESP geprüft, wir sind sicher den richtig eingestellt zu haben, es scheint aber so als ob der Zahnriemen sich noch mehr gespannt hat, die beiden hebel fluchten nicht mehr wie vorher eingestellt.

Könnte es das schon sein?

Und wenn nicht, wie stell ich mit VAG-COM den Förderbeginn ein für 132KW TDI AKE, welche Sollwerte und welcher KAnal?

Antwort wäre toll :-)

Zitat:

Original geschrieben von vagholstein

Und wenn nicht, wie stell ich mit VAG-COM den Förderbeginn ein für 132KW TDI AKE, welche Sollwerte und welcher KAnal?

Grundeinstellung in MWB 004 und dann folgende Werte...

MWB 004.1: Motordrehzahl (G28)

MWB 004.2: Einspritzbeginn; Wertebereich: früh/spät)

MWB 004.3: Einspritzbeginn (Istwert); Sollwert (spät): 0.0...4.0 °n.OT; Sollwert (früh): mind. 12.0 °v.OT

MWB 004.4: Ventil für Einspritzbeginn; Wertebereich: 0.0...100.0 %; Sollwert (spät): 100.0 %

Themenstarteram 20. Januar 2007 um 19:54

So der Fehler ist weg und die beiden anderen Fehler die durch das Notlaufprogramm verusacht wurden auch, die Spannrolle des Zahnriemens ist neu gespannt und die ESP-Pumpe habe ich eingestellt. Leider gibt es bei VAG-COM V3 nicht den tdi-Graph für den AKE Motor. Hier unter Solldaten kann ich auch nichts finden für den AKE.

Die Werte der ESP liegen jetzt im soll im TDI-Graph unter verwendung der AFN-Grafik.

Wenn ich vom Motorsteuergerät den MWblock 004 auslese bekomme ich folgende Werte:

Drehzahl 766 U/min. / OT 2,0 / OT 2,4 / 66%

Bei diesen Werten und unter Verwendung der AFN Grafik läuft der Wagen gut ohne Fehler und erreicht auch seine Höchstgeschwindigkeit ohne Probleme. Stelle ich die Pumpe mehr nach A für Förderbeginn später springt der Wagen nicht mehr an oder in der AFN Grafik bei mehr Einstellung in B (wird angezteigt OT zu früh).

Lese ich die Werte im falschen Steuergerät ab? da ich keine Eintrag für früh oder spät erhalte

Ein AFN ist kein AKE, dazu kommt das die Grundeinstellung beim V6 TDI im MWB 004 durchgeführt werden - was ich aber bereits schon schrieb.

Also, alles nochmal von vorn machen und dieses mal ordentlich. ;)

P.S.: Mit aktuellen VAG-COM Versione geht das auch beim V6 TDI mit VAG-COM und Sollwerte werden auch angezeigt.

Themenstarteram 20. Januar 2007 um 21:59

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Ein AFN ist kein AKE, dazu kommt das die Grundeinstellung beim V6 TDI im MWB 004 durchgeführt werden - was ich aber bereits schon schrieb.

Also, alles nochmal von vorn machen und dieses mal ordentlich. ;)

P.S.: Mit aktuellen VAG-COM Versione geht das auch beim V6 TDI mit VAG-COM und Sollwerte werden auch angezeigt.

Hallo, erstmal danke für deine Antworten, das ein AFN kein AKE ist, ist mir klar, aber das Auto läuft jetzt anscheinend wie früher und es werden keine Fehler mehr erkannt.

Ich komme nur nicht mit den Werten zurecht.

Die Drehzahl ist okay, 766U/min

dann folgen zwei weitere Kästchen mit je 2 Ot werten und dann kommt eine Prozentzahl, aber früh oder spät lese ich nirgendwo. Laut Audiwerkstattanweisung soll das Pumpenrad auf 2 +-2 OT gedreht werden!?!

Wer toll wenn du mir mal den Prüfablauf mit VAG-com erklären könntest wo ich die werte finde ohne tdi-graph und wie man den spät Wert einstellen soll???

Themenstarteram 28. Januar 2007 um 19:36

So hier eine Kurzanleitung zum einstellen der Einspritzpumpe beim AKE 132KW TDI, damit es anderen nicht genauso geht wie mir und manche anscheinend ein Geheimnis draus machen wollen:

- Zahnriemenverkleidung abnehmen

- Dann die drei schrauben am Nockenwellenrad leicht lösen (die Löcher sind Langlöcher)

- nun das Einspritzpumpenrad leicht nach rechts Bzw. links drehen / die Mutter des Einspritzpumpenrades darf sich auf keinen Fall lösen(das gelöste Nockenwellenrad bewegt sich mit, es darf sisch aber auf keinen Fall das dahinter vefindliche Nockenwellenrad bewegen (macht es normalerweise auch nicht)

-Nun das Nockenwellenrad rechts des ESP-Zahnriemens wieder befestigen.

- VAG-com nehmen und unter Motorsteuergerät > "Grundeinstellungen" (rechts) und MWB 4 > Start drücken.

- Nun Motor starten der Motor fährt jetzt auf früh und spät (hört man am nageln). bei spät sollte der Wert 2 nOT sien +-2.

Ansonsten nochmals einstellen wie zuvor beschrieben.

Stimmt alles, die Abdeckung wieder drauf, dass wars.

WICHTIG IST , DAS DER ZAHNRIEMENSPANNER des ESP-Zahnriemens mit den beiden Stiften geneau übereinstimmt.

 

(alles ohne Gewähr natürlich)

Hallo,

also zu den Fakten: Audi A6 Bjh. 2001, 2.5 Tdi quattro Automatik 150PS und mitlerweile 265.000 km runter. MKB: AKN.

Zu dem Problem. Von heut auf morgen sprang der Motor nicht mehr an. Erst nach laaangem orgeln sprang er an, aber nichts ist mehr wie ein Tag zuvor. Die Drehzahl sägt, es rußt extrem und es sind harte

"klock, klock" geräusche zu vernehmen, die mal da sind und dann wieder nicht mehr. Vor allem beim starten des Motors ist es am schlimmsten. Erster Verdacht war der Zahnriemen. Also Abdeckung runter und.... alles 1A. Spannung gut, der Riemen sieht aus wie neu. Also kann man das ausschließen. Spritzufhuhr ist auch O. k. also keine Luftblasen. Spritfilter ist vor 15.000 km neu gekommen und es wurde ausschließlich Dino-Diesel getank, also keine Bio.

Im Fehlerspeicher steht 00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz abgelegt. Nach dem löschen taucht der Fehler nach dem Motorstart wieder auf. Gemäß Messwertblock 4 pendelt der Einspritzzeitpunkt sehr schnell zwischen 3° vor und 3° nach OT. Der Motor startet nun normal, nur läuft er halt sehr schlecht. Wenn man eine Runde dreht geht der Motor nach kurzer Zeit einfach aus. Wenn man dann neu startet läuft er genauso schlecht nur geht er dann nicht mehr aus.

Seltsam ist, dass es im Vorfeld keinerlei Anzeichen für einen Defekt gab. Abends ganz normal abgestellt und Morgens dieses Problem.

Man ließt ja sehr viel über abgefallene Schlepphebel, eingelaufene Nockenwellen usw. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Der Motor wurde bisher noch nie geöffnet, kann also nichts über den Zustand der NW sagen. Durch den Öleinfüllstutzen kann man nur erahnen, ob es ein Problem gibt. Man sieht Laufspuren aber extreme Abnutzung kann man nicht feststellen.

Morgen soll der Wagen in die Vertragswerkstatt, aber ich habe die Befürchtung, dass die eine lange Fehlersuche machen werden, die sehr Kostenintensiv sein wird. Und dann weiß man immer noch nicht, ob es ein Fehler ist, der Bezahlbar bleibt. Motorschaden, oder auch ein Einspritzpumpenschaden ist ja fast ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Hat der AKN einen Nadelhubgeber? Also finden kann ich ihn nicht. Soll ja evtl. auch diese Symptome hervorrufen.

Ich hoffe ihr könnt mir kurzfristig helfen. Ach ja, Marder können wir für unsere Region ausschließen. Aber ich habe trotzdem die Kabel soweit möglich alle geprüft aber habe keinen Bruch gefunden.

Gruß

Frank

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz' überführt.]

1. Zum Fehler: hört sich (leider!) stark nach ESP-Exitus an.

2. Der NHG müsste auf der Einspritzdüse Zylinder 3 sein.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz' überführt.]

am 4. Mai 2008 um 11:59

...liest sich in der tat wie probleme mit dem nadelhubgeber, einspritzdüse...einspritzpumpe...

...bei meinem ehemaligen 2.5tdi (132kW,bj.2000) kostete eine erneuerung

"einspritzdüse/nadelhubgeber" :

arbeitszeit ->132 euro

einspritzdüse -> 341 euro

....lief allerdings noch auf garantie (arbeitszeit audi 100%, eigenanteil bei material 40%?),...

ich hoffe für dich nicht das die einspritzpumpe probleme macht...das wäre noch etwas teuerer...

zur info ->nadelhubgeber, etc...

nadelhub

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz' überführt.]

Danke für die Antworten, also ich finde den Nadelhubgeber nicht, an kein Einspritzventil geht ein Kabel, oder ist höher gebaut. Welche Einspritzdüsen beim V6 ist es genau?

Wenn es wirklich die Einspritzpumpe ist, dann gute Nacht.

Gruß

Frank

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von frank_21

Danke für die Antworten, also ich finde den Nadelhubgeber nicht, an kein Einspritzventil geht ein Kabel, oder ist höher gebaut. Welche Einspritzdüsen beim V6 ist es genau?

Wenn es wirklich die Einspritzpumpe ist, dann gute Nacht.

Gruß

Frank

aufpassen das du hier bei der suche nicht glühstift mit einspritzdüse verwechselst.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz' überführt.]

der fehler liegt wahrscheinlich an der einspritzpumpe ...

der nadelhubgeber ist für einen sauberen motorlauf nicht zwingend nötig, der spritzbeginn wird auch vom drehwinkelsensor in der einspritzpumpe ermittelt. wenn der spritzbeginn eine bleibende regelabweichung hat liegt es meist dadan dass die pumpe luft zieht ... oder an einem gefressenen spritzversteller in der pumpe selbst, evtl ist auch der drehwinkelsensor der pumpe defekt, aber das lässt sich ohne prüfung nicht sagen

da deine pumpe keine luftblasen mit ansaugt liegt es mit grosser wahrscheinlichkeit an einem defekten spritzversteller ... der geht bei der vp44 gerne mal kaputt.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '00550 Spritzbeginnregelung, 17-00 Regeldifferenz' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen