ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Escort Motorkühlung/Temeraturgeber

Escort Motorkühlung/Temeraturgeber

Themenstarteram 19. Juli 2003 um 13:22

Hallo !!

Habe folgendes Problem mit meinem Ecort, 1,8L, 16V, Zetec:

Der Wagen ist Baujahr 8/95, und hat 77 KW.

Seit ein paar Tagen geht die Temperaturanzeige in den roten Bereich. Kühlwasser habe ich überprüft. Da der Kühlerlüfter nicht ansprang, obwohl die Anzeige im roten Bereich ist, habe ich den Thermoschalter des Lüfters ausgetauscht. Nun geht der Lüfter aber die Temp. ist weiterhin im roten Bereich. Vorher ging die Temp.-anzeige nie über den mittleren Bereich hinaus. Nun habe ich hier gelesen das es auch am Thermostat liegen kann. Die Kühlerschläuche sind alle gleich warm (Heiss). Der Ausgleichsbehälter ist Handwarm. Nun ist mir der Gedanke gekommen, dass evtl. der Temperaturgeber

def. ist.

Nun meine Frage:

-Wo befindet sich dieser. Habe einen Stecker auf dem Thermostatgehäuse, kann es dieser sein ?

- Wie kann ich diesen Testen, ob evtl. ein Def. vorliegt ?

- Woran kann es noch liegen ?

 

Brauche dringend Hilfe !!!

Danke im Vorrauss !!

mfG

AXT

Ähnliche Themen
9 Antworten

dieses problem kenne ich vom mondeo !

der zeigte mir stàndig mehr als 100ºC an obwohl der motor noch nicht einmal auf 75ºC kam

solltest mal mit einem kontakttemperaturfùhler am thermostatgehàuse die wahre temp. messen !

obwohl ich den temp.fùhler danach erneuerte bestand diess problem weiterhin !!!

das signal des fùhlers wird ebenfalls vom steuergeràt zur ermittlung der motortemp , genutzt um die einspritzmenge zuberechen , hier gab es aber erstaunlicher weise keine verànderungen , also bleibt dann nur noch die Uhr !

ich setzte in das eingangskabel der temp.-uhr dann einen widerstand so dass ich somit diese neu eichte !

und das geht bis heute hervorragend.

wichtig ist allerdings das du wirklich sicher stellst das es sich dabei um keinen defekt der zylnderkopfdichtung oder des kùhlsystems handelt.

eine weitere mòglichkeit der temp.messung wàre die werte des gebers selbst heran zuziehen . gebe dir mal die werte an :

Temperatur / Widerstand / Spannung

ºC / kOhm / volt

120 } 1.18 } 0.27

110 } 1.55 } 0.35

100 } 2.07 } 0.46

90 } 2.8 } 0.6

80 } 3.34 } 0.78

70 } 5.37 } 1.02

60 } 7.7 } 1.33

50 } 10.97 } 1.7

40 } 16.15 } 2.13

30 } 24.27 } 2.6

20 } 27.3 } 3.07

..und noch einen hinweis zum messverfahren :

den widerstand ermittelt man mit dem tester zwischen den beiden anschlùssen des gebers bei abgezogenem stecker.

die spannnung ermittelt man an einem der beiden kabel bei angschlossenem stecker und eingschalteter zùndung.

chris

Themenstarteram 19. Juli 2003 um 21:55

Danke für die kompetente Antwort !!

Hab zwar nichts verstanden, weil ich ein absoluter Laie bin aber trotzdem Danke..

Zitat:

Original geschrieben von Axtmassaker

....weil ich ein absoluter Laie bin ....

<gruebel>

Wie ist deine Bitte um Hilfe zu verstehen ?

Telepatie ? Beten ?

OK ist jetzt sehr zynisch, mea culpa.

Aber ein dezenter Hinweis was du möchtest könnte uns Frust ersparen.

Gruß

BLamm

Themenstarteram 20. Juli 2003 um 11:28

Na Telepathie wäre doch ma was ! hehehe

Nee, ich will eigentlich nur wissen wo der Fühler für die Temperaturanzeige sitzt. damit ich den mal austauschen kann. Ich bin doch Beamter und kann gerade mal einen Nagel in die Wand hauen...lol.

Ist es richtig, dass der Kühlerlüfter immer bei der selben Temp. anspringt ? Wenn ja, würde das bedeuten, dass mir meine Anzeige, weil sie def., ist eine falsche Temp. vorgaukelt und der Motor nicht zu heiss ist und der Lüfter einfach ganz normal anspringt. Ich habe wie gesagt einen Stecker auf dem Thermostatgehäuse gefunden, den habe ich abgezogen und die Tempanzeige funktionierte noch. Also is das der Falsche oder wat? Wenn einfach nur die Anzeige def. ist, könnte ich ja ein paar Tage weiter damit fahren ohne mir einen Kopf zu machen, dass die Kopfdichtung zerlegt wird.

Fragen über Fragen.....

Ich hoffe ihr habt mich verstanden!

mfG

AXT

am 20. Juli 2003 um 14:50

Der Stecker muss irgendwo am Motorblock sein,

ist bei meinem auch.

Nur wo der defekt war zeigte er garnichts mehr !

Wird denn im Ausgleichsbehälter auch Kühlmittel ausgetauscht, wenn der Wagen warm ist.

Wenn nicht könnte deine Wasserpumpe defekt sein.

Hi AXT,

Beamter, der einen Nagel in die Wand hauen kann ? Ist das nicht gehobener Dienst ? :D :D :D

OK, genug der derben Scherze; Schau mal, ob am Thermostatgehäuse zwei Kabelstränge enden:

- eins mit einem relativ dicken, zweipoligen Stecker, der meist unter dem oberen Kühlerschlauch endet: Das ist der Thermoschalter für den Kühllüfter;

- das zweite, sehr dünn, einpolig, welches in einem kleinen Winkelstecker (sieht aus wie ein Mini-Zündkerzenstecker) seitlich am Thermostatgehäuse endet: Der Temperatursensor.

Von dem mal den Stecker ziehen und die Temp-Anzeige beobachten: Sollte langsam runtergehen.

Bleibt sie im roten Bereich, ist irgendwo das Kabel durchgescheuert und hat eine Verbindung zur Karosserie.

Der Thermoschalter schaltet immer bei der gleichen Temperatur von etwa 90-95° C. Das tut er aber nur, wenn das heiße Wasser vom Thermostat richtung Kühler (und damit auch zum Thermoschalter) geleitet wird.

Hängt das Thermostat (macht nicht den Weg zum Kühler auf) springt logerweise auch der Lüfter nicht an (wozu auch, der Kühler bleibt ja relativ kalt).

Um zu Unterscheiden, ob Anzeige spinnt oder Motor wirklich zu heiß wird noch ein Tip:

Gaaaaanz vorsichtig und laaaaangsaaaam den Deckel vom Ausgleichsbehälter öffnen. Das ist jetzt kein Beamtenhinweis sondern wirklich ernst gemeint : es spritz evetuell heißes Wasser unter Druck heraus, da kann man sich bös' verbrühen. Am besten Lappen um den Deckel wickeln.

Wenn der Motor wirklich zu heiß ist, kocht es regelrecht aus dem Ausgleichsbehälter raus.

Dampft es jedoch nur leicht und ist im Behälter eine Wasserströmung zu sehen ist die Temperatur eher normal und die Anzeige spinnt.

NB: wenn im Ausgleichsbehälter da ständig Luftblasen aufsteigen könnte dies ein Hinweis auf eine defekte Zylinderkopfdichtung sein.

Gruß

BLamm

Themenstarteram 20. Juli 2003 um 16:05

Na das ist doch mal ne Aussage !!

Werde das ganze mal beobachten und poste dann nochmal hier rein.

PS: Na Na Na, Beamte des mittleren Dienstes können auch nen Nagel in die Wand hauen !!

Danke nochmals !!

mfG

AXT

Hi AXT,

war eine Anlehnung an einen Witz, der vor Jahren mal die Runde machte:

gehobener Dienst: Kann Nagel in die Wand hauen, Wand, Hammer und Daumen bleiben unversehrt

mittlerer Dienst: Kann Nagel in die Wand hauen wobei mindestens einmal die Wand oder der Daumen getroffen wird bevor der Hammer kaputt ist,

einfacher Dienst: studiert Dienstvorschrift um herauszufinden wie mit Daumennagel ein Hammer in die Wand zu kriegen ist. Meist wird Gebäude abgerissen, bevor es zur Ausführung kommt.

OK, ok bin kein guter Witzeerzähler, der Witz war aber auch nie so doll :D

Gruß und nix für ungut

BLamm

Themenstarteram 4. September 2003 um 17:09

Motortemperatur

 

Hallo !!!

Also ich habe noch immer Probleme mit der Temp. des Motors. Es ist so, dass er in unregelmäßigen Abständen überkocht. Habe jetzt schon die WAPU, die Temp.geber des Lüfters sowie der Anzeige im Fahrzeug gewechselt. Weiterhin habe ich den Deckel des Ausgleichsbehälters gewechselt.

Das Thermostat habe ich rausgenommen und der Motor wird einfach immer noch zu warm und die Anzeige geht bis auf L von NORMAL. Ich hab keine Ahnung mehr woran das Liegen könnte. Habe aber weder Wasser im Öl noch Blasen im Ausgleichsbehälter. Die Kühlerschläuche sind alle Warm.

Habe noch so eine Art Thermoschalter direkt auf dem Thermostatgehäuse entdeckt......hat einer ne Ahnung wöfür der ist ???? Wenn mein Auto überkocht, fängt er an zu ruckeln und die Heizung geht nich mehr. Das mit der Heizung ist aber nur wenn er überkocht, ansonsten nicht.

Brauche echt Hilfe.....sonst schmeiss ich das sch.. Auto weg lol.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Escort Motorkühlung/Temeraturgeber