ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Drehzahlproblem beim Escort

Drehzahlproblem beim Escort

Themenstarteram 22. Febuar 2003 um 14:06

Hallo Leute. Ich hab da mal ne Frage.

Ich fahre nen 94er Escort. 90Ps 16V Zetec Motor.

Wenn ich jetzt z.B.auf der Autobahn bin und fahre im Schiebebetrieb also kein Gas bei 3000 U/min und gehe dann wieder leicht aufs Gas, fängt mein Drehzahlmesser an zu Schwanken, obwohl die Drehzahl des Motors gezwungenermaßen gleich bleibt, da ich ja nen Gang drin habe. Dabei habe ich dann aber noch das Gefühl als wenn der Motor, in diesem Augenblick seine Leistung verliert (diese eine Sekunde). Sonst läuft der echt super.

Ich habe den Drehzahlsensor oder das Drosselklappenpoti im Verdacht.

Kann das irgendjemand bestätigen oder hat ne andere Idee.

Für eure Antworten schonmal ein großes Dankeschön!

MFG Kfzetti

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo,

der Drosselklappenpoti hat mit dem Drehzahlmesser in keinsterweise was zu tun. Das Signal kommt aus dem Modul.

Ist der CKP-Sensor (Drezahlsensor) defekt würde der Motor nicht mehr anspringen und bei "Wackelkontakt" würde es zu aussetzern kommen. Der Fehler kann also aus dem Modul oder dem Drehzahlmesser kommen.

Gruß Ralf (ST200)

Themenstarteram 26. Febuar 2003 um 9:31

Danke für die antwort! Was das Drosselklappenpoti angeht. Hast ja irgendwie recht. War nur so'ne Idee von mir. Ich werd mal sehen, ob ich iregendwo probehalber nen Drehzahlsensor herbekomme. Hab auch keine Lust (in form von Geld) mir ein neues Steuergerät zu kaufen!

Falls irgendjemand noch ne Idee hat. Nur her damit.

Dafür schonmal ein Danke im vorraus.

 

MFG Kfzetti

hallo

bei meinem escort 1,8 l 115 ps cabrio habe ich probleme mit der leerlaufdrehzahl .sie schwankt permanent zwischen 800 und 1200 . im schiebebetrieb kommt ruckelt das auto . nach vollastfahrten auf der autobahn bleibt die drehzahl bei ca. 2000 umdrehungen für ca. 15 sec. hängen sinkt danach auf ca.1200 ab und pendelt sich nach ca. 20 sec.auf normalen drehzahlen ein. reparaturversuche von 2 fordwerkstätten ( neues steuergerät , lambdarsonde , zündkabel , kerzen , termosensoren , benzinfilter , usw )waren erfolglos.

da ich das auto weiterfahren möchte suche ich nach einer lösung und bin dankbar für jeden weiteren tip

@ fazi

Wurde bei den Reparaturen auch schon mal das Leerlaufregelventil bzw. MAP-Sensor (Unterdrucksensor) getauscht ?

Zieh doch mal den Stecker von LLRegelventil und schaue ob sich dadurch die Schwankungen der Leerlaufdrehzahl aufhören.

Gruß

BLamm

Hallo,

habe das selbe Problem wie fazi,fahre einen 95er Escort mit dem 1,8l 16V Zetec Motor- 85KW!

Der Motor hat Drehzahlsachwankungen im Leerlauf,wenn er kalt ist regelt er beim auskuppeln soweit runter da er sogar aus geht, imbetriebswaremen Zustand schwanktdie Drehzahl immer und der Motor schüttelt.......

Drehzahl im warmen Zustand immer zwischen 800 und 1200 Umdrehungen

War schon bei Ford um den Fehlerspeicher auslesen zu lassen, dabei wurde nichts gefunden???!!!

Wenn jemand ne Idee hat wäre ich sehr dankbar....

@FSK

wundert mich aus eigener Erfahrung nicht, wenn nix im Fehlerspeicher steht. Dort werden nur defekte Sensoren registriert, aber eben nix über ein bspw. schwergängiges oder ungenaues Leerlaufregelventil.

Auch der Tipp für dich: zieh mal den Stecker vom Leerlaufregelventil (ist am Ansaugtrichter links, Bild ist hier http://www.motor-talk.de/attachment.php?s=&postid=348133 )

Nach ziehen des Steckers muß die Drehzahl ca. 750 Touren betragen (also kurz vor absterben) und konstant sein. Wenn die Drehzahl auch dabei schwankt ist (noch) irgendwas anderes nicht in Ordnung (Zündung usw.).

Gruß

BLamm

@ FSK

 

Hallo,

Du kannst drauf an, das zu 99% das Leerlaufregelventil verschmutz ist. Als erstes würde ich es reinigen und neu mit Waffenöl (Balistol o.ä.) einsprühen. Hat dies alles nichts gebracht, muß doch das Ventil erneuert werden.

Kommt leider häufiger vor als erwünscht.

Gruß ST210 (Ralf)

ich muss st210 zustimmen.

Hallo,

danke für die Antworten!!

Ich habe die Sache mit dem Leerlaufregelventil gerade mal in Angriff genommen, leider weiß ich nicht ob es auch das Leerlaufregelwentil war!

Es ist schon ein wenig dunkel und ich habe nur ein sehr verstecktes Teil gefunden, was dem Bild nahe kommen könnte!

Gebracht hat es leider nichts- aber wie gesagt ich weiß nicht ob ich den richtigen Stecker gezogen habe!!

Anbei mal ein Bild von meinem Motor!

Das Teil wo ich den Stecker zog sitzt im hinteren Bereich.

Unter der Drosseklappe wo der Luftansaugschlauch vom Luftfilterkasten sitzt befinden sich so zwei? Plasteschächte, ich nehme mal an das ist der Ansaugtrichter, oder?

unter diesen Plasteschächten liegt so eine silberne "Rolle" vom Anfühlen her muss sie aber ein wenig anders aussehen, als auf dem Bild von Dir :-)))

Ja wie gesagt keine Besserung, im Gegenteil, die Symtome verschärfen sich langsam, er geht jetzt auch im warmen Zustand aus, die Drehzahl schwankt hin und her, wenn man beim Fahren vom Gas geht, zieht der Wagen noch weiter, erst ca.2 Sekunden später geht der Sprit weg und der Wagen schiebt.....wie es im rollenden Zustand mit eingelegtem Gang sein sollte!Im zweiten Gang regelt er gefühlsmäßig gar nicht ab, zumindest gibt es dort nicht so ein aprupptes "Gaswegnehmen" wie in den anderen Gängen??

Sofern die Drehzahl mal nicht allzusehr schwankt(laut Drehzahlmesser), schüttelt aber trotzdem der Motor was sich im Fahrgastraum stark bemerkbar macht!Ansonsten regelt der Motor auch mal hoch so auf 1200 U/min, manchmal auch höher!

Wenn ich nach längerer Standzeit losfahre, sottert der Motor ein paar Meter und nimmt beim Lastwechsel kurze Zeit kein Gas an, also so ein kleines Leistungsloch, als würde der Sprit fehlen, oder es wäre zu viel Sprit da??!!!

Ansonsten läuft der Motor aber einwandfrei, soweit ich das beurteilen kann, habe den Wagen noch nicht sehr lange :-((

Was mir noch aufgefallen ist, ist die Temepraturanzeige!

Als ich den Wagen vor 10 Tagen kaufte ging die Temeperaturanzeige immer nur sehr knapp aus dem "klaten Bereich heraus, wenn der Motor warm war und blieb da dann konstannt stehen!

Neuerdings wandert sie im Betriebszustand auch mal in die Mitte, oder auch stark Richtung roter Bereich!

ICh weiß auch nicht, aber ich habe mit Ford echt kein Glück!

Wäre schön wenn Ihr mir noch ein bisschen bei der Fehlersuche helfen könntet :-)))

Dankehttp://ebay1.ipixmedia.com/.../

Themenstarteram 11. März 2003 um 12:02

FSK

 

Was dein Drehzahlproblem angeht! Gibts das 3 Möglcikeiten!

1. Leerlaufregelventil wie schon gesagt! Der Tip mit dem Stecker abziehen war O.K.

2. Ne defekte Lambdasonde. Wenn die kaputt ist kommt es auch sehr oft zu Drehzahlschwankungen! Sitzt im Abgaskrümmer!

3. Der VSS Sensor. (Geschwindigkeitssensor) Der sitzt zwischen Getriebe und Tachowelle! So ein Schwarzes Teil mit ich glaube nem 22 sechskant! Der Motor braucht das Signal um zu wissen, ob sich der Wagen im Schiebebetrieb befindet oder nicht! Wenn der falsche Werte rausgibt, kann es schon mal passieren, daß der Motor nicht sofort vom Gas geht wenn du es tust!

 

Mein Problem habe ich jetzt übrigens behoben! Der Kurbelwellenpositionssensor war es nicht!

Ich habe den Stcker mit Kontaktfett gefettet und das Problem ist verschwunden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Drehzahlproblem beim Escort