ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Familiengefährt

Erstes Familiengefährt

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 12:58

Servus zusammen,

 

Bei mir und meiner Freundin steht das erste Kind vor der Tür welches „planmäßig“ mitte August kommen soll.

Wir stehen nun vor der Frage was es für ein Auto werden soll, wir beide fahren zurzeit einen Corsa D die uns sparsam und zuverlässig von A nach B gebracht haben.

Leider sind die beiden nur 3 Türer und dementsprechend ungeeignet für ein Baby.

Ich habe mich jetzt schon drauf eingestellt einen zu verkaufen und dafür einen Kombi zu kaufen.

Puh naja die Auswahl die es an Kombis gibt ist ja unendlich groß wenn man das so sagen kann.

 

Ich würde jetzt einfach mal so ein paar „Must have“ Ausstattung raushauen

- Nur bedingt älter als 2015

- Nicht mehr als 220 PS

- Parkpiepser vorne und hinten

- Sitzheizung, immer wieder angenehm

- Klimaanlage/Automatik

- LED Scheinwerfer

 

Der neue Kombi soll finanziert werden und es liegen ca 8k auf der Seite.

Einkommen liegt derzeit noch zusammen bei ca 4000€ welches sich nach Fixkosten für Miete essen Hobbys und ETF‘s auf ca 2200€ verringert

Da meine Freundin dann ab August in Mutterschutz geht ist das Einkommen noch mal etwas weniger.

Mein Job ist durch die Produktion in der Lebensmittelbranche ziemlich sicher da wir durch Corona eine fast 100 prozentige Auslastung haben

 

Falls das noch wichtig sein sollte wir sind beide 22 Jahre alt und das Auto wird über die Eltern angemeldet.

 

Wenn ich jetzt noch etwas vergessen haben sollte einfach in den Beiträgen drauf aufmerksam machen

 

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Dein Nutzerprofil wäre noch interessant:

Km-Leistung pa?

Autobahn, Stadt, Landstraße?

Diesel, Benziner, elektro, plugin-hybrid? Landeinfrastruktur vorhanden?

 

Gruß Mjrage

Ich empfehle einen Kombi-PKW der Kompaktwagenklasse mit 110-170 PS. Falls mehr als 20tkm pro Jahr gefahren werden mit Dieselmotor, sonst als Benziner.

 

Die gibt es als 1-2 Jahreswagen in der "Premium"-Klasse (Audi, BMW, Mercedes, Volvo) ab ca. 15k €, in der "Komfort"-Klasse (Alfa, Citroén, Ford, Honda, Mazda, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Skoda, Toyota, VW) ab 13k €, und in der "Vernunft-/Sparklasse" (Fiat, Hyundai, Kia, Suzuki) ab ca. 12k €.

 

Als Alternative käme wohl ein Neuwagen von Dacia oder ein Vorführwagen/Tageszulassung/-Re-Import aus der o.g. "Vernunft"-Klasse ab ca. 12-13k € in Betracht.

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 13:41

@_Mjrage_

 

Km werden wohl so 12,5-15k werden.

Hauptsächlich Autobahn und Stadt gelegentlich mal Landstraße.

Würde eher zu Benziner tendieren, richtige ladeinfrastruktur haben wir aufm Land nicht aber die Möglichkeit eine Ladesäule ans Haus zu bauen ist möglich

Da musst Du bei den Kriitierien nach schärfen. Weniger als 2020PS ist alles von 60PS bis 219PS. Und Kombi ist alles von Skoda Fabia bis Volvo V70.

Von den Anforderungen passt da jeder Kompaktklasse-Kombi und viele der SUVs. Wenn ihr mit den Opel happy seid, dann kann man Astra oder Crossland anschauen. Sonst halt die ünlichen verdächtigen: Toyota, Mazda, Kia, Hyundai, Opel, Ford.

Der neue Tipo.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 12. Januar 2021 um 13:37:38 Uhr:

 

1.: Ich empfehle einen Kombi-PKW der Kompaktwagenklasse mit 110-170 PS. Falls mehr als 20tkm pro Jahr gefahren werden mit Dieselmotor, sonst als Benziner.

2.: Die gibt es als 1-2 Jahreswagen in der "Premium"-Klasse (Audi, BMW, Mercedes, Volvo) ab ca. 15k €, in der "Komfort"-Klasse (Alfa, Citroén, Ford, Honda, Mazda, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Skoda, Toyota, VW) ab 13k €, und in der "Vernunft-/Sparklasse" (Fiat, Hyundai, Kia, Suzuki) ab ca. 12k €.

3.: Als Alternative käme wohl ein Neuwagen von Dacia oder ein Vorführwagen/Tageszulassung/-Re-Import aus der o.g. "Vernunft"-Klasse ab ca. 12-13k € in Betracht.

1.: das würde ich auch sagen, erweitert um die Hochdachkombis von zB PSA

2.: da bist Du etwas optimistisch unterwegs? Oder wie viele km soll so ein 1-2 Jahreswagen von ABMV denn drauf haben um nur noch bei einem Drittel des NP zu landen? (Oder weniger)

3.: den neuen Dacia halte ich nicht für das Unvernünftigste - sofern Ausstattung und Leistung ausreichen.

Ansonsten kommt’s wohl auch drauf an, wie groß das Elternpaar ist. Bis in die Mittelklasse hoch kann es mit einem Reboarder hinten auf dem Vordersitz eng werden. Also zurück zu 1. würde ich mir tatsächlich Dacia Dokker, Renault Kangoo, Citroën Berlingo ansehen.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 12. Januar 2021 um 13:45:55 Uhr:

Der neue Tipo.

Mensch, was für ein unvoreingenommener Geheimtipp;-)

1 Liter 3-Zylinder mit 100 PS.

Was genau, kannst du jetzt bezüglich des Fiat Tipo erfahrungsgemäß empfehlen?^^

Zitat:

@Zizou12 schrieb am 12. Januar 2021 um 13:57:34 Uhr:

Zitat:

@Italo001 schrieb am 12. Januar 2021 um 13:45:55 Uhr:

Der neue Tipo.

Mensch, was für ein unvoreingenommener Geheimtipp;-)

1 Liter 3-Zylinder mit 100 PS.

Was genau, kannst du jetzt bezüglich des Fiat Tipo erfahrungsgemäß empfehlen?^^

Zumindest ist er nicht automatisch schlecht weil ein 3-Zylinder drinnen ist. Ist doch heute normal. Und die fahren tw sogar recht ordentlich, der Laie wäre manchmal erstaunt. Fiat halte ich im Moment nur für bedingt empfehlenswert. Man liest/hört immer wieder von Lieferproblemen für die Ersatzteile, lange Wartezeiten für einen Werkstatttermin. Und auch die Fusion würde ich da erstmal abwarten, das dürfte das Portfolio deutlich ändern. Ansonsten waren unsere Fiat nicht bei den schlechtesten Autos. Aber die Wartung war vergleichsweise teuer.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 12. Januar 2021 um 14:03:53 Uhr:

Zitat:

@Zizou12 schrieb am 12. Januar 2021 um 13:57:34 Uhr:

 

Mensch, was für ein unvoreingenommener Geheimtipp;-)

1 Liter 3-Zylinder mit 100 PS.

Was genau, kannst du jetzt bezüglich des Fiat Tipo erfahrungsgemäß empfehlen?^^

Zumindest ist er nicht automatisch schlecht weil ein 3-Zylinder drinnen ist. Ist doch heute normal. Und die fahren tw sogar recht ordentlich, der Laie wäre manchmal erstaunt. Fiat halte ich im Moment nur für bedingt empfehlenswert. Man liest/hört immer wieder von Lieferproblemen für die Ersatzteile, lange Wartezeiten für einen Werkstatttermin. Und auch die Fusion würde ich da erstmal abwarten, das dürfte das Portfolio deutlich ändern. Ansonsten waren unsere Fiat nicht bei den schlechtesten Autos. Aber die Wartung war vergleichsweise teuer.

Da hast du natürlich Recht, wenngleich ich es fast schon kritische betrachte einen jüngeren bzw. neuen Kombi anzuschaffen mit 100 PS.

In 2-3 Jahren möchte man eventuell mal einen Kurzurlaub oder ähnliches machen und mit beladenem Kofferraum zuzüglich 3 Personen, wird das sicherlich keinen Spaß machen.

Aber im Grunde, ging es mir lediglich um den Vorposter, welcher des Öfteren hier antwortet als wäre die Frage: "Was ist eure Lieblingsmarke?"

Fiat Tipo

Fiat XXX

Fiat XXX

Alfa Romeo XXX

Zitat:

@Zizou12 schrieb am 12. Januar 2021 um 14:12:19 Uhr:

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 12. Januar 2021 um 14:03:53 Uhr:

 

Zumindest ist er nicht automatisch schlecht weil ein 3-Zylinder drinnen ist. Ist doch heute normal. Und die fahren tw sogar recht ordentlich, der Laie wäre manchmal erstaunt. Fiat halte ich im Moment nur für bedingt empfehlenswert. Man liest/hört immer wieder von Lieferproblemen für die Ersatzteile, lange Wartezeiten für einen Werkstatttermin. Und auch die Fusion würde ich da erstmal abwarten, das dürfte das Portfolio deutlich ändern. Ansonsten waren unsere Fiat nicht bei den schlechtesten Autos. Aber die Wartung war vergleichsweise teuer.

Da hast du natürlich Recht, wenngleich ich es fast schon kritische betrachte einen jüngeren bzw. neuen Kombi anzuschaffen mit 100 PS.

In 2-3 Jahren möchte man eventuell mal einen Kurzurlaub oder ähnliches machen und mit beladenem Kofferraum zuzüglich 3 Personen, wird das sicherlich keinen Spaß machen.

Aber im Grunde, ging es mir lediglich um den Vorposter, welcher des Öfteren hier antwortet als wäre die Frage: "Was ist eure Lieblingsmarke/Modell?"

Fiat Tipo

Fiat XXX

Fiat XXX

Alfa Romeo XXX

Moin,

Was spricht gegen einen Ford Focus Kombi mit 150 PS?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Fast neu für unter 20.000 Eur.

ZK

Hi!

Zitat:

@Zizou12 schrieb am 12. Januar 2021 um 13:57:34 Uhr:

Zitat:

@Italo001 schrieb am 12. Januar 2021 um 13:45:55 Uhr:

Der neue Tipo.

Mensch, was für ein unvoreingenommener Geheimtipp;-)

1 Liter 3-Zylinder mit 100 PS.

Was genau, kannst du jetzt bezüglich des Fiat Tipo erfahrungsgemäß empfehlen?^^

1,4 L 4-Zylinder mit 120 PS für einen unschlagbar niedrigen Preis.

Kann man schon machen.

So schlecht fährt der 120 PS Benziner Tipo gar nicht.

ZK

Zitat:

@ZiKla schrieb am 12. Januar 2021 um 14:16:51 Uhr:

Moin,

Was spricht gegen einen Ford Focus Kombi mit 150 PS?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Fast neu für unter 20.000 Eur.

ZK

Dieser Tipp ist mir auch als erstes in den Kopf geschossen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der 1.5 Liter EcoBoost wirklich Spaß macht und zugleich sparsam ist (u.a. wegen der Zylinderabschaltung).

Dein Vorschlag, hat bei diesem Preis sogar schon ein ST-Line Paket (falls es den TE überhaupt wichtig ist) und auch ansonsten eine sehr gute Ausstattung.

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 14:23

Um nochmal auf ein paar Sachen einzugehen

Wir sind beide keine Riesen und es ist auch nur ein Kind.

Ich persönlich hätte schon gerne etwas in premium Klasse wenn das aber Partout für euch keinen Sinn macht sagt mir das.

Liebäugeln tun meine Freundin und ich derzeit mit einem c200 aus 2019 hat alles was wir haben möchten und noch mehr.

Kostet allerdings auch 28k und hat 57.000 gelaufen.

Wenn ich mich dann auf dem Mittelklasse Segment bewege kriege ich das gleiche für weniger Geld nur ohne Stern aufm Grill.

 

@ZiKla den behalte ich mal im Hinterkopf sieht sehr gut aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Familiengefährt