ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto: Mini Cooper S oder BMW 1er Cabrio

Erstes Auto: Mini Cooper S oder BMW 1er Cabrio

Themenstarteram 14. April 2014 um 3:26

Guten Nabend Leute,

es geht um mein erstes Auto. Ich kann mich einfach nicht entscheiden welches der beiden Autos ich nehmen soll: Mini Cooper S oder einen BMW 1er Cabrio? Beide Autos wurden so ca. 2008 gebaut. Es geht jetzt erstmal darum ob ich mich auf eine Suche nach einem 1er oder Mini machen muss.

 

Was wuerdet ihr mir empfehlen?

P.S Um ehrlich zu sein, ist es nicht mein erstes Auto. Habe bereits bis jetzt einen VW Polo. Jedoch wollen mir meine Eltern jetzt etwas hochwertigeres kaufen, womit ich auch noch nach der Studienzeit fahren kann.

 

Bin ueber jede Antwort dankbar.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo,

ich kann den Mini Hype nicht ganz nachvollziehen deshalb tendiere ich zum 1er.

Verarbeitung und Qualität sollen sehr gut sein. Es ließt sich öfter das der Verbrauch beim 1.8er Diesel vergleichsweise recht hoch ist also 8,0l +.

Welcher Motor solls denn sein beim 1er?

Der Mini ist recht unkomfortabel, dafür ideal zum Kurvenhacken. Der fühlt sich wie ein echter Sportwagen an. Ein Einser ist immernoch relativ sportlich, aber eher ein Kompromiss hin zu mehr Platz, Komfort, etc. Kommt darauf an, was von beidem du dir wünschst.

Zitat:

Original geschrieben von Gallonerro

Was wuerdet ihr mir empfehlen?

Vorteil Mini:

- Kürzere Außenmaße wenn man viel in der Stadt/Laternenparker ist.

- Weniger Gewicht = bessere beschleunigung aus niedrigeren Geschwindigkeiten bei gleicher Leistung.

Vorteil 1er Cabrio:

- Längerer Radstand (=komfortabler)

- Hinterradantrieb - erheblich besseres Lenkgefühl (wenn man die Kurven gern flotter nimmt)

- Zum Kurven fahren würde ich immer den 1er einem Mini vorziehen. Der Vorteil des Hinterradantriebs ist m.E. wesentlich signifikanter als der der kürzeren Radstands beim kurven fahren.

- Vermutlich wertstabiler - Zum einen ist die Form des Models sehr schön und zum anderen ist es eben ein Cabrio. Ganz sicher bin ich allerdings nicht, da auch der Mini immer sehr gut wegkommt bei den Restwerten.

- Geschmackssache, aber: Innenraum im 1er ist m.E. deutlich besser als im Mini.

Für mich käme ein Mini nur im reinen Stadtverkehr in Frage - und wenn man sich eben mit dem Innenraum anfreuden kann. Für alles andere würde ich immer zum 1er greifen.

Du bist offenbar noch keinen Mini gefahren ;)

Klar, der zerrt an der Lenkung wenn man sportlich unterwegs ist. Aber in engen Kurven kommt dem ein mehrere 100kg schwererer Kompakter nicht nach, auch ein Einser nicht. Und das liegt nicht nur am Radstand: der Mini ist da einfach kompromissloser, härter, knackiger, mit fast schon hyperaktiver Lenkung.

Innen ist es ähnlich: gediegen und schlicht (Einser) oder spacig und ausgefallen (Mini)? Mit ein bisschen Eingewöhnung lässt sich der auch einwandfrei bedienen.

 

Doch, ich hatte den Mini mehrmals als Mietwagen, und öfter mal als Werkstattersatzwagen. Denke mal so um die 2500-3000km bin ich damit in Summe gefahren.

Mich hat er einfach nicht überzeugt. Ist aber vielleicht auch Geschmackssache. Bin früher mal einen Honda CRX gefahren (2+2 Sitzer mit 960kg und 130PS), daher kann ich den grundsätzlichen Reiz von so etwas schon nachvollziehen. Vielleicht bin auch einfach schon zu alt. :D

Aber du hast natürlich Recht, dass der Mini (in der S Variante) stärker auf Sport getrimmt ist als das 1er Cabrio (jedenfalls in der Serienausstattung), und den Gewichtsunterschied kann man nicht wegdiskutieren - aber ebensowenig den Frontantrieb des Minis. Bevor ich mir einen Mini holen würde, greife ich eher zum Mazda MX-5, der dürfte die positiven Aspekte beider Fahrzeuge am besten zusammenbringen (Klein, leicht, niedriger Schwerpunkt, Hinterradantrieb, offen, sportlich).

Die wichtigste Frage ist doch: um welche Motorisierung geht es denn? Beim Mini ist es ja klar. Aber beim BMW nicht. Bei nem 130 135 ganz klar der BMW. Bei kleineren Motorisierungen: Probefahrt machen und dann entscheiden.

Themenstarteram 14. April 2014 um 15:42

Zitat:

Original geschrieben von andy1080

Die wichtigste Frage ist doch: um welche Motorisierung geht es denn? Beim Mini ist es ja klar. Aber beim BMW nicht. Bei nem 130 135 ganz klar der BMW. Bei kleineren Motorisierungen: Probefahrt machen und dann entscheiden.

In meinem Preisbudget geht es derzeit um einen 118i,120i oder teilweise auch einen 125i.

 

Guter Hinweis. Für manchen entscheidet sich die Frage wohl schon direkt beim Motor - der Cooper S hat einen Turbomotor. Den 1er gibt es (bei den genannten Motorisierungen) mit Saugmotor. Beim 125i immerhin als 6-Zylinder.

Bei niedrigen und mittleren Drehzahlen fühlt sich - bei gleicher Spitzenleistung - der Turbo stärker an. Ein Saugmotor braucht Drehzahl, wenn er schnell sein soll. Ich gehe zusammen mit dem Gewichtsunterschied davon aus, dass der Cooper S sich in fast allen Lebenslagen subjektiv schneller wirken wird als selbst der 125i - außer bei der Höchstgeschwindigkeit, es sei denn man hat Spaß dran, dem Motor über die entsprechenden Drehzahlen alles abzufordern.

Themenstarteram 14. April 2014 um 16:50

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

Guter Hinweis. Für manchen entscheidet sich die Frage wohl schon direkt beim Motor - der Cooper S hat einen Turbomotor. Den 1er gibt es (bei den genannten Motorisierungen) mit Saugmotor. Beim 125i immerhin als 6-Zylinder.

Bei niedrigen und mittleren Drehzahlen fühlt sich - bei gleicher Spitzenleistung - der Turbo stärker an. Ein Saugmotor braucht Drehzahl, wenn er schnell sein soll. Ich gehe zusammen mit dem Gewichtsunterschied davon aus, dass der Cooper S sich in fast allen Lebenslagen subjektiv schneller wirken wird als selbst der 125i - außer bei der Höchstgeschwindigkeit, es sei denn man hat Spaß dran, dem Motor über die entsprechenden Drehzahlen alles abzufordern.

Danke, ich glaube bei meinem ersten Auto wuerde auch einen 118i reichen, jedoch ist mir das doch wirklich bisschen zu langsam. Dass der Mini Cooper S schneller ist, ist klar. Jedoch gefaellt mir das Platzverhaeltnis beim Mini nicht, als auch die Steuerelemente.

Damit hast du dir deine Frage doch selbst beantwortet. Der Einser gefällt dir besser, also nimm ihn. Vielleicht nicht gerade als 118.

Themenstarteram 14. April 2014 um 17:24

Zitat:

Original geschrieben von andy1080

Damit hast du dir deine Frage doch selbst beantwortet. Der Einser gefällt dir besser, also nimm ihn. Vielleicht nicht gerade als 118.

Ist sonst der 120i auch empfehlenswert oder ist der auch sowas von langsam?

Ein Cooper S zieht ihm sicher weg ohne sich groß anstrengen zu müssen. Aber um mal zu überholen und im Verkehr mitschwimmen zu können reicht der 120 bestimmt. Ich selbst habe ihn aber nie gefahren.

Wenn's dir um pure Leistung geht, wärst du mit dem Mini Cooper S durchaus besser beraten - der 1,6er Turbo zieht in allen Lagen besser als die für dich finanziell erschwingbaren Motorisierungen im 1er Cabrio, und aufgrund des relativ geringen Gewichtes ist der Mini durchaus ein Spaßmobil. Das bessere Gesamtpaket bietet aus meiner Sicht trotzdem der 1er BMW, siehe Vorteile-Liste von Sencer; es ist das erwachsenere, komfortablere Fahrzeug, da würde ich persönlich auf ein bisschen Leistung durchaus verzichten können.

Zitat:

Ist sonst der 120i auch empfehlenswert oder ist der auch sowas von langsam?

Im direkten Vergleich zum Cooper S würdest du auch mit dem 120i nicht viel Land sehen, trotzdem sollten die 170 PS wirklich dicke ausreichen. Was Beschleunigung und Durchzugsstärke betrifft, kämst du dem Cooper S mit einem 120d oder 123d näher, die für dich vielleicht noch erschwinglich sind. Trotzdem sei gesagt, dass sich ein Diesel natürlich nur ab einer gewissen Fahrleistung lohnt, die BMW-Benziner haben zudem oftmals gute Verbrauchswerte.

Gruß

Themenstarteram 14. April 2014 um 18:38

Zitat:

Original geschrieben von Mr.Blade

Wenn's dir um pure Leistung geht, wärst du mit dem Mini Cooper S durchaus besser beraten - der 1,6er Turbo zieht in allen Lagen besser als die für dich finanziell erschwingbaren Motorisierungen im 1er Cabrio, und aufgrund des relativ geringen Gewichtes ist der Mini durchaus ein Spaßmobil. Das bessere Gesamtpaket bietet aus meiner Sicht trotzdem der 1er BMW, siehe Vorteile-Liste von Sencer; es ist das erwachsenere, komfortablere Fahrzeug, da würde ich persönlich auf ein bisschen Leistung durchaus verzichten können.

Zitat:

Original geschrieben von Mr.Blade

Zitat:

Ist sonst der 120i auch empfehlenswert oder ist der auch sowas von langsam?

Im direkten Vergleich zum Cooper S würdest du auch mit dem 120i nicht viel Land sehen, trotzdem sollten die 170 PS wirklich dicke ausreichen. Was Beschleunigung und Durchzugsstärke betrifft, kämst du dem Cooper S mit einem 120d oder 123d näher, die für dich vielleicht noch erschwinglich sind. Trotzdem sei gesagt, dass sich ein Diesel natürlich nur ab einer gewissen Fahrleistung lohnt, die BMW-Benziner haben zudem oftmals gute Verbrauchswerte.

Gruß

Danke, stimme dir zu. 1er ist eher so der Allrounder, und der Mini eher das kleine Spassmobil. Diesel lohnt sich bei meiner jaehrlichen Fahrweise auf keinen Fall (5-6.000km.)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto: Mini Cooper S oder BMW 1er Cabrio