Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Erste Eindrücke vom neuen Peugeot 208

Erste Eindrücke vom neuen Peugeot 208

Peugeot 208 A9
Themenstarteram 1. April 2012 um 10:57

Dieses Wochenende ist die Vorstellung des neuen 208er.

Da ich den 206 gefahren bin sowie den 207 seit 5 Jahren fahre kenne ich auch die positiven und negativen Seiten dieser Modelle.

Ich hatte viel Zeit mir die Modelle genau zu betrachten(noch wenig Publikum)

Samstag früh um 10 Uhr angekommen im Peugeot Autohaus-und da stehen 2 Modelle.Ein 3-und 5-türiges Modell in Spirit Grau.

Optisch gefällt mir wieder der 3-Türer besser,hat eine dynamischere Seitenlinie.Die Front sieht dem Fiesta ähnlich,die Scheinwerfer mit dem Blinkeransatz oben ist ungewöhnlich aber chic. Das Heck mit dem massiven Stossfänger extrem breit und bullig-schön!

Das Design finde ich immer wieder einzigartig bei Peugeot-das können die Franzosen sehr gut! So auch der 208er-chic,da wirkt der neue Polo fade dagegen.

Die Verarbeitung überragt den 207er ganz klar,bessere Materialien,,saubere Spaltmasse.Innen wie aussen viele schöne Chromdetails.

Störend dagegen hier und da sichtbare Schraubenköpfe ohne Abdeckkappen,Schweisspunkte an den Türen innen scharfkantig,beim 5-Türer hintere Türe oben am Dach eine offene Gewindebohrung?

 

Der erste Blick in den Innenraum enttäuscht-die Amaturen schauen aus wie einfach nur aufgesetzt-nicht schön! Da liebe ich meinen 207er,klar und deutlich ablesbar.Das Raumgefühl herrlich dank Panoramadach(sehr empfehlenswert).Es gibt leider kein Schiebedach! Probegessen-alles wie gewohnt vom 207er,toller Seitenhalt bietende Sitze.Die Fensterlinie ist jetzt etwas höher verlaufend.

Dann der Griff zum Lenkrad-wow,wie klein,handlich!? Schaut nach Formel 1 aus! Auch optisch sehr gelungen und endlich mit Bedienungselementen für's Audiosystem.Die Klimaautomatik optisch weniger schön und zu unübersichtlich.Der fest integrierte Doppeldinmonitor echt chic und toll ablesbar.

Die vielen Klavierlackverkleidungen sind schick aber sicher nicht unempfindlich gegen Fingerabdrücke.Das Nachtdesign ist nun in einem-sag mal, weissblau gehalten,ähnlich dem Golf 6 .Sieht halt"technisch"aus-Geschmacksache,fand das rotorange schöner fürs Auge.

Der Platz vorne wie hinten gleich sehr dem 207er im 3-Türer

Die Türen schliessen endlich richtig mit sattem Klang.

Der Kofferraum genügend gross und komplett sauber verkleidet.

Die Designrücklichter schauen chic aus und laufen perfekt mit der Karosserielinie ineinander-toll.

Mein Fazit:

Ein optisch schöner Kleinwagen,gut verarbeitet,genügend Platz,in der "Allure" Version mit fast Komplettausstattung und schwarzer Aussenfarbe und einem Drehmoment starkem Motor...

Probefahrten sind erst nach Ostern möglich,evtl.mit dem 115 Ps starkem Diesel.Dem THP Motor traue ich leider nicht mehr.

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. April 2012 um 10:57

Dieses Wochenende ist die Vorstellung des neuen 208er.

Da ich den 206 gefahren bin sowie den 207 seit 5 Jahren fahre kenne ich auch die positiven und negativen Seiten dieser Modelle.

Ich hatte viel Zeit mir die Modelle genau zu betrachten(noch wenig Publikum)

Samstag früh um 10 Uhr angekommen im Peugeot Autohaus-und da stehen 2 Modelle.Ein 3-und 5-türiges Modell in Spirit Grau.

Optisch gefällt mir wieder der 3-Türer besser,hat eine dynamischere Seitenlinie.Die Front sieht dem Fiesta ähnlich,die Scheinwerfer mit dem Blinkeransatz oben ist ungewöhnlich aber chic. Das Heck mit dem massiven Stossfänger extrem breit und bullig-schön!

Das Design finde ich immer wieder einzigartig bei Peugeot-das können die Franzosen sehr gut! So auch der 208er-chic,da wirkt der neue Polo fade dagegen.

Die Verarbeitung überragt den 207er ganz klar,bessere Materialien,,saubere Spaltmasse.Innen wie aussen viele schöne Chromdetails.

Störend dagegen hier und da sichtbare Schraubenköpfe ohne Abdeckkappen,Schweisspunkte an den Türen innen scharfkantig,beim 5-Türer hintere Türe oben am Dach eine offene Gewindebohrung?

 

Der erste Blick in den Innenraum enttäuscht-die Amaturen schauen aus wie einfach nur aufgesetzt-nicht schön! Da liebe ich meinen 207er,klar und deutlich ablesbar.Das Raumgefühl herrlich dank Panoramadach(sehr empfehlenswert).Es gibt leider kein Schiebedach! Probegessen-alles wie gewohnt vom 207er,toller Seitenhalt bietende Sitze.Die Fensterlinie ist jetzt etwas höher verlaufend.

Dann der Griff zum Lenkrad-wow,wie klein,handlich!? Schaut nach Formel 1 aus! Auch optisch sehr gelungen und endlich mit Bedienungselementen für's Audiosystem.Die Klimaautomatik optisch weniger schön und zu unübersichtlich.Der fest integrierte Doppeldinmonitor echt chic und toll ablesbar.

Die vielen Klavierlackverkleidungen sind schick aber sicher nicht unempfindlich gegen Fingerabdrücke.Das Nachtdesign ist nun in einem-sag mal, weissblau gehalten,ähnlich dem Golf 6 .Sieht halt"technisch"aus-Geschmacksache,fand das rotorange schöner fürs Auge.

Der Platz vorne wie hinten gleich sehr dem 207er im 3-Türer

Die Türen schliessen endlich richtig mit sattem Klang.

Der Kofferraum genügend gross und komplett sauber verkleidet.

Die Designrücklichter schauen chic aus und laufen perfekt mit der Karosserielinie ineinander-toll.

Mein Fazit:

Ein optisch schöner Kleinwagen,gut verarbeitet,genügend Platz,in der "Allure" Version mit fast Komplettausstattung und schwarzer Aussenfarbe und einem Drehmoment starkem Motor...

Probefahrten sind erst nach Ostern möglich,evtl.mit dem 115 Ps starkem Diesel.Dem THP Motor traue ich leider nicht mehr.

 

 

 

 

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Einziges Manko bei den Motoren ist meiner Meinung nach, dass es den VTi 120 nicht mit 6-Gang Getriebe gibt.

Ansonsten ein schöner Bericht.

Vielen Dank für Deinen Bericht.

Die offizielle Vorstellung ist lt. des örtlichen Peugeot-Händlers hier aber erst am 21./22. April. Aber da der 208 anscheinend jetzt schon bei jedem Händler steht, muß ich nächste Woche unbedingt mal hin...:)

Ich habe mal eine Frage zu der Motoren-/Getriebepalette des 208:

Was ist unter dem automatisierten 5-Stufen-Schaltgetriebe des 208 e-HDi FAP EGS5 STOP & START 50 kW zu verstehen? Eine Halbautomatik oder eher ein Direktschaltgetriebe wie bei VW?

In dem Faltblatt (Preise etc.) wird das Start-/Stop-System per Fußnote beim 208 e-HDi FAP EGS5 als automatisches STOP & START-System bezeichnet. Darüber hinaus gibt es z. B. für den e-HDi FAP 92 eine Stop-Start-Variante ohne diesen Zusatz. Wo ist denn der Unterschied? Gibt es eine Stop/Start-Variante, die manuelles Abschalten erfordert oder warum der Hinweis auf ein automatisches STOP & START-System? Sind nicht alle Stop/Start-Systeme automatisch?

Der 208 e-HDi FAP EGS5 STOP & START 50 beeindruckt ja schon mit Top-Verbrauchswerten und einer CO2-Emission von nur 87 g/km und könnte für mich interessant werden...

Die Peugeotseite bietet auch einen FAQ. Dort heißt es:

Zitat:

Das EGS6 (Elektronisch gesteuertes Schaltgetriebe, 6 Gang) ist ein automatisiertes Schaltgetriebe, das ohne Kupplungspedal auskommt.

 

Der Vorteil von diesem Getriebe liegt darin, dass Sie selbst entscheiden können, ob das EGS6 vollautomatisch schaltet oder manuell gesteuert wird. Ein Wechsel ist jederzeit, auch während der Fahrt möglich. Der Kraftstoffverbrauch und die damit verbundenen CO2 Emissionen werden in Bezug auf ein vollautomatisches Getriebe verringert und gleichzeitig bleibt der Komfort des automatischen Schaltvorgangs erhalten.

 

Sie können den Gang auch manuell auswählen, indem Sie die Schaltwippen hinter dem Lenkrad betätigen oder den Schaltknauf in der Mittelkonsole betätigen. Da es kein Kupplungspedal gibt, reicht ein einfaches Antippen zum Gangwechsel.

Technisch gibt es keine Unterschiede zwischen EGS5 und EGS6.

Themenstarteram 1. April 2012 um 11:54

Also 6 Gänge sind fast schon Pflicht bei den kurz übersetzten Getrieben von Peugeot-wünschte ich mir im 207 THP auch schon immer.

Noch etwas zum 208er-er steht jetzt endlich nicht mehr so SUV-typisch hoch auf den Rädern wie beim Vorgänger.

Schaut optisch einfach harmonischer aus.

am 1. April 2012 um 12:44

Zitat:

Original geschrieben von DPLounge

Vielen Dank für Deinen Bericht.

 

Ich habe mal eine Frage zu der Motoren-/Getriebepalette des 208:

Was ist unter dem automatisierten 5-Stufen-Schaltgetriebe des 208 e-HDi FAP EGS5 STOP & START 50 kW zu verstehen? Eine Halbautomatik oder eher ein Direktschaltgetriebe wie bei VW?

In dem Faltblatt (Preise etc.) wird das Start-/Stop-System per Fußnote beim 208 e-HDi FAP EGS5 als automatisches STOP & START-System bezeichnet. Darüber hinaus gibt es z. B. für den e-HDi FAP 92 eine Stop-Start-Variante ohne diesen Zusatz. Wo ist denn der Unterschied? Gibt es eine Stop/Start-Variante, die manuelles Abschalten erfordert oder warum der Hinweis auf ein automatisches STOP & START-System? Sind nicht alle Stop/Start-Systeme automatisch?

Der 208 e-HDi FAP EGS5 STOP & START 50 beeindruckt ja schon mit Top-Verbrauchswerten und einer CO2-Emission von nur 87 g/km und könnte für mich interessant werden...

Hallo,

ich hatte am Mittwochabend das Vergnügen einen 208 1,4 HDI FAP mit Start Sop und Automatisierten Getriebe anzusehen.

Ich hoffe das ich jetzt alles richtig schreibe.

Das Automatisierte Getriebe war ein Automatikgetriebe das sowohl eine Schaltstellung als "normales" Automatikgetriebe und eine Schaltstellung als Tiptronic hat. Zusätzlich waren am Lenkrad zwei Schaltwippen angebracht. Es kann sowohl als Automatik oder als Schaltwagen gefahren werden. Da der 208 nur zwei Pedale hat, für Bremse und Gas, wird er ein Halbautomat sein.

In ca. drei Wochen kann ich mehr dazu sagen wenn ich den 208 Probegefahren habe.

Danke Euch für die Hinweise in Sachen Getriebe...

Bin sehr gespannt auf erste Testberichte und vor allem auf eine Probefahrt...:)

am 1. April 2012 um 19:48

Gestern standen 2 208 hier in Saarbrücken in der Fussgängerzone (5 Türer in weiß und 3 Türer in lilagrau jeweils als Allüre) Muss sagen der Wagen sieht in Natura wesentlich besser und stimmiger aus als auf den Bildern im Netz. Richtig schickes Teil das sich wohltuend vom Poloeinheitsbrei abhebt gefällt mir auch besser als der DS3.

Aber wirklich schade, daß die Motoren selbst der 120 PS immer noch mit (und dann auch kurz übersetztem) 5 Gang Getriebe daherkommen, für mich fast ein NoGo. Wenn der 5 Gang dann noch wenigstens länger übersetzt wäre könnte man es ja verschmerzen.

Da bei mir in den nächsten Wochen ein neukauf ansteht und ich bisher mit Peugeot (13 Jahre 205 XRD bestes Auto das ich je hatte, und jetzt ebenfalls schon 13 Jahre 206 naja nicht ganz so gut :) aber er fährt noch astrein (mit einigen Reparaturen) ) ga<nz gut gefahren bin steht er jedenfalls ganz vorne in der Liste der potentiellen Fahrzeuge. Nur mit welchem Motor ich warte da gespannt auf die ersten Berichte vom 1,2 Liter 3 Zylinder. Rein von den Daten sollte der fast genausogut im Alltag gehen wie der 1,4l (weniger PS aber die liegen früher an und der Wagen ist leichter) Hat zwar auch nur 5 Gänge aber ist deutlich sparsamer (zumindest auf dem Papier) oder eben einen Diesel. Nur passt mein Fahrprofil dazu nicht so wirklich, bei in der Regel 5x pro Woche Kurzstrecke und vieleicht einmal pro Woche ne längere Strecke mit max. 80km hab ich da doch etwas Bedenken wegen dem Partikelfilter. Oder reicht das durch die Additive bei denPSA Dieseln um den Filter frei zu halten? Denn dann würde ich wohl doch einen Diesel bevorzugen auch wenn es sich nicht rechnet, einfach wegen dem Fahrspass.

am 1. April 2012 um 20:35

Hallo,

fahre den 207 Diesel mit 110PS, 80% nur in der Stadt.Hatte toi toi toi noch nie Probleme mit dem Partikelfilter,von wegen keine Leistung und Freibrennen.Auto hat jetzt 84000km auf dem Buckel.

 

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Einziges Manko bei den Motoren ist meiner Meinung nach, dass es den VTi 120 nicht mit 6-Gang Getriebe gibt.

Aber hoffendlich wieder mit Autamatik, wenn ja wieviel Gänge ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Erste Eindrücke vom neuen Peugeot 208