ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Erhaltungsladung nach Batterieaufladung

Erhaltungsladung nach Batterieaufladung

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 18:59

Hallo zusammen,

ich habe das Ladegerät vom Lidl vom Januar diesen Jahres, welches u. a. nach der Aufladung automatisch in die Erhaltungsladungsfunktion übergeht.

Die Erhaltungsladungsfunktion ist ja in der Regel für Saisonfahrzeuge und ähnliches gedacht, wobei die Batterie ja da vom Zweck her mehrere Monate am Ladegerät hängt.

Ich bewege mein Auto nur sehr selten. Manchmal einmal wöchentlich, manchmal steht es auch 2-3 Wochen (bin oft mit anderen Fahrzeugen unterwegs, so dass ich auf mein eigenes Auto nur selten zurückgreifen muss). Wenn ich mein Auto bewege, dann oft nur im mittleren Kurstreckenbereich 10-20 km. Der Batterie bekommt das auf Dauer natürlich nicht nicht gut, so dass öfter einmal nachladen angesagt ist.

FRAGE:

Bringt es etwas bzw. ist es sinnvoll, nach der normalen Aufladung das Ladegerät am Fahrzeug in diesem Erhaltungsladungsmodus für einige Tage zu belassen? Es heißt ja, dass die Erhaltungsladung das Fahren des Autos simulieren soll. Wäre es also für die Batterielebensdauer sinnvoll, wenn das Ladegerät trotz voller Batterie und trotz aller (zwei-)wöchiger Benutzung einmal für ein paar Tage dran bleibt, weil so dann eine regelmäßige Benutzung simuliert werden würde?

Beste Antwort im Thema

Hallo,

das Lidel Gerät habe ich auch seit Anfang des Jahres.

Ich nutze es wegen meiner Saisonfahrzeuge, ich klemme die ausgebaute Batterie alle 3-4 Wochen mal für 1...2.…3..Tage an.

 

Ich hab da mal über mehrere Tage regelmäßig gemessen (ca. alle 30-45min außer nachts natürlich)

 

Das Gerät lädt dabei bis 14,4V erreicht sind und geht dann in den Erhaltungsmodus.

Im Erhaltungsmodus geht die Spannung bei mir dann in ca. 5minuten runter auf 13,2V.

Dann steigt sie langsam (3-4 Stunden) auf ca. 13,5 bis 13,6V hoch und da beleibt sie dann bis man das Gerät abklemmt.

 

Bei mir braucht das Gerät um auf die 14,4V zu kommen ca. 2 Minuten, die Batterie ist ja auch nicht lehr.

 

Wenn die Batterie etwas leerer ist (hatte mal testweise eine Lampe an die Batterie geklemmt), lädt es mit schwankender Spannung, der Ladevorgang hatte da vielleicht 2-3 Stunden gedauert und die Spannung dabei war so beim messen 13,5->13,6->13,7->13,8->13,6->13,7->13,8->13,9->14,0 ->13,8->13,9->14,0->14,1->14,2->14,0->14,1->14,2->14,3 ->14,4->Erhaltungsladung->13,2->13,5/13,6

Ich hoffe ihr versteh was ich meine.

 

Vom simulierten Batterieleben also kein Spur, die Erhaltung ist einfach nur 13,5V-13,6V.

 

Die Angabe 14,4V wo das Gerät abschaltet stammt aus der Anleitung, wenn ich messe stimmt das aber auch. Die ganzen anderen Spannungsangaben sind von mir gemessene Werte.

Mehr als die Spannung hab ich nicht gemessen, wie sich dabei der Strom verhält weiß ich leider nicht.

 

MFG 1781 ccm

 

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich kennen das Lidel Ladegerät nicht, aber Erhaltungsladung bedeutet nicht unbedingt simulation der normalen Benutzung.

Es gibt geräte die bei unterschreiten einer bestimmten Spannungschwelle die Batterie wie aufladen, eine typischer erhaltungsladung. Hier wirkt aber nur die selbstentladung der Batterie.

Es gibt Geräte die ständig be und entladen um eine benutzung vorzuspielen.

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 19:36

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Ich kennen das Lidel Ladegerät nicht, aber Erhaltungsladung bedeutet nicht unbedingt simulation der normalen Benutzung.

Es gibt geräte die bei unterschreiten einer bestimmten Spannungschwelle die Batterie wie aufladen, eine typischer erhaltungsladung. Hier wirkt aber nur die selbstentladung der Batterie.

Es gibt Geräte die ständig be und entladen um eine benutzung vorzuspielen.

Es handelt sich um dieses Gerät:

http://www.adac.de/.../ultimate_speed.aspx

 

Ob es überhaupt eine Simulationsfunktion besitzt, ist in der Tat zu hinterfragen. In der Anleitung und auf der Verpackung wird nur vom "Erhaltungsmodus" geschrieben.

 

Unabhängig von speziell diesem Gerät:

Sofern man ein Gerät mit "Simulationfunktion" zu Verfügung hat: Würde es dann im o. g. Fall Sinn machen, das Ladegerät noch ein paar Tage länger angeschlossen zu lassen?

Ich würde sagen das Lidl hatte keine Simulationsfunktion, das Ladegerät dran lassen schadet nicht bringt aber nichts, einfach alle drei Monate mal die Batterie voll laden lassen.

Ein Ladegerät mit der Funktion macht aber vorallem Sinn wenn das Auto länger ohne irgendeine tätigkeit steht, oder Motorräder im Winter. Hier könnte man jeden Monat mal das Ladegerät für paar Tage anschließen wenn wenig gefahren ist, aber das Auto wird ja spätestens alle drei wochen bewegt. 20km ist keine Kurzstrecke mehr, da dort die Betriebstemperatur von Wasser und Öl erreicht wird.

Aber gegen die Alterung der Zeit kannst nichts machen nach 7-9Jahren sind die meisten Akkus fertig.

Hallo,

das Lidel Gerät habe ich auch seit Anfang des Jahres.

Ich nutze es wegen meiner Saisonfahrzeuge, ich klemme die ausgebaute Batterie alle 3-4 Wochen mal für 1...2.…3..Tage an.

 

Ich hab da mal über mehrere Tage regelmäßig gemessen (ca. alle 30-45min außer nachts natürlich)

 

Das Gerät lädt dabei bis 14,4V erreicht sind und geht dann in den Erhaltungsmodus.

Im Erhaltungsmodus geht die Spannung bei mir dann in ca. 5minuten runter auf 13,2V.

Dann steigt sie langsam (3-4 Stunden) auf ca. 13,5 bis 13,6V hoch und da beleibt sie dann bis man das Gerät abklemmt.

 

Bei mir braucht das Gerät um auf die 14,4V zu kommen ca. 2 Minuten, die Batterie ist ja auch nicht lehr.

 

Wenn die Batterie etwas leerer ist (hatte mal testweise eine Lampe an die Batterie geklemmt), lädt es mit schwankender Spannung, der Ladevorgang hatte da vielleicht 2-3 Stunden gedauert und die Spannung dabei war so beim messen 13,5->13,6->13,7->13,8->13,6->13,7->13,8->13,9->14,0 ->13,8->13,9->14,0->14,1->14,2->14,0->14,1->14,2->14,3 ->14,4->Erhaltungsladung->13,2->13,5/13,6

Ich hoffe ihr versteh was ich meine.

 

Vom simulierten Batterieleben also kein Spur, die Erhaltung ist einfach nur 13,5V-13,6V.

 

Die Angabe 14,4V wo das Gerät abschaltet stammt aus der Anleitung, wenn ich messe stimmt das aber auch. Die ganzen anderen Spannungsangaben sind von mir gemessene Werte.

Mehr als die Spannung hab ich nicht gemessen, wie sich dabei der Strom verhält weiß ich leider nicht.

 

MFG 1781 ccm

 

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 20:10

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Ich würde sagen das Lidl hatte keine Simulationsfunktion, das Ladegerät dran lassen schadet nicht bringt aber nichts, einfach alle drei Monate mal die Batterie voll laden lassen.

Wenn es nichts bringt, kann ich es natürlich lassen und muss es nicht unnötig dran lassen. Genau deswegen frage ich hier nach.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

20km ist keine Kurzstrecke mehr, da dort die Betriebstemperatur von Wasser und Öl erreicht wird.

Ich habe einmal gehört, dass man sagt, so ab 20 Kilometer wäre das Auto warm gefahren. Und oft fahre ich eben einfache Strecke 10 km - Auto kühlt (je nach Standpause) ab - 10 km wieder nachhause - Deswegen habe ich es als Kurzstrecke bezeichnet.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Aber gegen die Alterung der Zeit kannst nichts machen nach 7-9Jahren sind die meisten Akkus fertig.

9 Jahre wäre schön. Meine Batterie ist jetzt gerade mal ein Jahr alt. Als sie 6 Monate alt war, war sie im letzten Winter einmal ganz leer (keine Uhrzeit und keine Radiosender mehr). Vor 2 Monaten hatte jemand vergessen, das Innenlicht auszumachen (Batterie wieder ganz leer). Und beim Starten merke ich in letzter Zeit eben auch, dass die Batterie wieder leer wird. Daher mache ich mir allgemein um Batteriepflege etwas Gedanken...

Zitat:

Original geschrieben von 1781 ccm

Vom simulierten Batterieleben also kein Spur, die Erhaltung ist einfach nur 13,5V-13,6V.

Als Nicht-Techniker kann ich Deinen Beitrag nicht vollumfänglich verstehen, aber Dein Fazit hilft mir auf jeden Fall auch weiter. Vielen Dank dafür.

Naja, für 18 € kann man eben nicht allzuviel erwarten. Schön, dass es überhaupt eine Erhaltungsladungsfunktion hat.

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 20:22

Ich habe da noch zwei Nachfragen an Euch Experten:

Das Lidl-Gerät wird für den Preis in den meisten Foren ja für generell in Ordnung befunden. Also so schlecht scheint es gar nicht zu sein.

In dem ADAC-Kurztest heißt es als negativen Kritikpunkt:

"versprochener Ladestrom wird nicht ganz erreicht"

Was heißt das in der Praxis? Heißt das nur, dass das Laden eben länger dauert als wenn es diesen versprochen Ladestrom erreichen würde?

Ferner heißt es beim ADAC:

"Nutzen der Pulsladung nicht nachweisbar"

Und was heißt das? Was hat das für Auswirkungen in der Praxis? Heißt dies, dass es diese Wiederbelebungsfunktion bei tiefentladener Batterie doch nicht gibt?

Richtig du musst länger Laden damit sie voll wird, also nicht so tragisch.

Die Pulsladung soll der Sulfatierung des Akku entgegen wirken, durch Sulfatierung stribt ein Akku.

Frage eins würde ich sagen ja, dauert einfach nur länger.

Frage zwei keine Ahnung.

 

Warum ich eigentlich jetzt noch mal schreibe ist das hier, vielleicht interessiert dich der sehr umfangreiche Selbstversuch, geht zwar nicht ums Lidel Gerät aber um Batteriewiederbelebung.  

 

MFG 1781 ccm

 

Vor denen Geräten muss ich mal warenen. Ich hatte auch so einen von IVT. Als ich 10 Tage in urlaub war ist mein Auto nicht mehr angesprungen. Vor dem Einbau war das nicht. Der IVT war auch ganz warm. Habe dann reklamiert und nen neuen bekommen weil der auch auf den LED´s nicht mehr gemacht hat was er sollte. Den neuen habe ich nicht mehr eingebaut. Wenn ich sowas einbauen würde dann nur mit Schalter damit man ihn abklemmen kann für den urlaub wenn wo anders parkt und keine Starthilfe so schnell bekommen kann.

Da ich nun ein Cetk Ladegerät habe ist das Teil wohl eh nicht mehr so wichtig.

Wenn dich das thema Laden interessiert:

vts.uni-ulm.de/docs/2001/621/vts_621.pdf Ist ne Dissertation zum Thema Schnell und Pulsladen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Erhaltungsladung nach Batterieaufladung