ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erfahrungswerte Kaufberatung Dodge Durango

Erfahrungswerte Kaufberatung Dodge Durango

Dodge Durango I 1998-2003
Themenstarteram 22. September 2020 um 23:27

Hi,

hat jemand Erfahrungswerte mit so einem Modell ? Ich finde den einfach geil ... Aber da habe ich nur ein Modell mit 200 tsd km für 5700 € gefunden, von EZ 1999. So günstig sind die wohl nicht ^^

Was kostet der wohl in den nächsten 10 Jahren im Unterhalt ?? (ist mit Gasanlage)

Beste Antwort im Thema

Uff...

 

Also zum einen stellt man sich normalerweise kurz vor wenn man neu in einem Forum ist. Das hat nicht nur was mit Anstand zu tun, das kann auch schon mal hilfreich sein auf eine Frage zu reagieren. (bspw. kannst du Schrauben? Wieviel Budget hast du auch für evtl anstehende Reparaturen etc., bei den high milern die du beschreibst nicht gerade unwichtig)

Niemand erwartet einen Roman aber paar Worte sind nicht zu viel verlangt.

Du erwartest ja auch Ratschläge/Erfahrungsaustausch und hier bekommt niemand Geld dafür, dass er dir Tipps gibt.

Zum anderen würdest du doch im wahren Leben auch nicht auf die Idee kommen zu Burger King zu gehen und dort nach Sushi zu fragen, oder?!

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi,

bei dem Baujahr werde ich nicht sooooo viel beisteuern können, ich weiss ja noch nicht einmal, welchen Motor der hat....:)

200TsdKM sind an sich kein Thema bei den Dingern, wie das mit dem Alter aussieht, vermag ich so nicht zu sagen - immerhin ist meiner 13 Jahre jünger...werden also sicherlich Welten zwischen liegen. De facto gilt....: hingehen, ansehen, probefahren - ist da alles in Ordnung, den Preis ein wenig drücken und alles ist gut. Unterhalt in Form von Steuern wird nicht ganz ohne werden (da sind wir wieder beim Motor) - Gasanlagen sind bei den Autos eigentlich unerlässlich...und die Ersatzteile bekommst Du zumindest recht umfangreich grottenbillig bei rockauto oder autozone. Für andere Kleinigkeiten bin ich allerdings froh, da drüben connections zu haben....'Billig waren diese Autos nie, weil gefragt. Hat auch seine Gründe.....:)

Matthias

Zitat:

@Jagersmann123 schrieb am 22. September 2020 um 23:27:50 Uhr:

Hi,

hat jemand Erfahrungswerte mit so einem Modell ? Ich finde den einfach geil ... Aber da habe ich nur ein Modell mit 200 tsd km für 5700 € gefunden, von EZ 1999. So günstig sind die wohl nicht ^^

Was kostet der wohl in den nächsten 10 Jahren im Unterhalt ?? (ist mit Gasanlage)

Entschuldige, aber das klingt leicht "blauäugig". Wir reden hier von einem über 20 Jahre alten Auto mit wahrscheinlich undurchsichtiger Historie. Das kann ein echtes Groschengrab werden. Kannst Du die Anzeige hier mal verlinken? Vielleicht können wir schon daran erkennen, ob sich eine Besichtigung überhaupt lohnt.

Ja, die Preise in Deutschland sind teilweise echt unverschämt. In den Staaten wäre der wahrscheinlich keine 2000$ wert.

Themenstarteram 24. September 2020 um 23:20

ja sehe das auch so. auch nach dem Telefonat...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

schade. aber der american dream scheint wohl eher ein Alptraum zu sein :D

hier, was haltet Ihr denn von dem Mitsubishi Pajero ? Mit dem 3.2 DI-D-Motor und 147 kW/200 PS ? hat schon 240 tsd km auf dem tacho, scheckheft gepflegt. würde den kaufen wollen.

Themenstarteram 24. September 2020 um 23:21

Zitat:

 

Ja, die Preise in Deutschland sind teilweise echt unverschämt. In den Staaten wäre der wahrscheinlich keine 2000$ wert.

ich schätze spgar nur 900 $ :)

Uff...

 

Also zum einen stellt man sich normalerweise kurz vor wenn man neu in einem Forum ist. Das hat nicht nur was mit Anstand zu tun, das kann auch schon mal hilfreich sein auf eine Frage zu reagieren. (bspw. kannst du Schrauben? Wieviel Budget hast du auch für evtl anstehende Reparaturen etc., bei den high milern die du beschreibst nicht gerade unwichtig)

Niemand erwartet einen Roman aber paar Worte sind nicht zu viel verlangt.

Du erwartest ja auch Ratschläge/Erfahrungsaustausch und hier bekommt niemand Geld dafür, dass er dir Tipps gibt.

Zum anderen würdest du doch im wahren Leben auch nicht auf die Idee kommen zu Burger King zu gehen und dort nach Sushi zu fragen, oder?!

Zitat:

@Jagersmann123 schrieb am 24. September 2020 um 23:20:59 Uhr:

hier, was haltet Ihr denn von dem Mitsubishi Pajero ? Mit dem 3.2 DI-D-Motor und 147 kW/200 PS ? hat schon 240 tsd km auf dem tacho, scheckheft gepflegt. würde den kaufen wollen.

Ich bin leider kein Fachmann für Pajeros. Früher hatten die wohl arge Rostprobleme, aber gelten allgemein als ziemlich zuverlässig und werden gerne nach Afrika verkauft. Ist der noch Euro 3? Das würde rote Plakette bedeuten und schränkt dann doch sehr ein, was Städte angeht. 240 tkm ist für einen großen Diesel erstmal kein Problem. Rechne mal aus, was Dich die Steuer kostet, dann überlegst Du Dir das vielleicht nochmal anders :D Ich zahle für meinen 3L Euro 4 Diesel schon 463€ Steuern im Jahr ;)

Für eine genauere Kaufberatung zum Pajero würde ich Dich mal an die Kollegen verweisen:

https://www.motor-talk.de/.../...cross-l200-outlander-pajero-b922.html

Falls Du Dir überhaupt nicht sicher bist, was es werden soll und generelle Anregungen suchst, kannst Du es hier mal versuchen:

https://www.motor-talk.de/forum/allgemeine-kaufberatung-b816.html

Wichtig wäre halt zu wissen:

- Was darf es kosten

- Was muss es können

- Kannst Du selbst schrauben, oder hast Zugriff auf eine günstige Werkstatt

- Soll es ein Alltagsfahrzeug werden

Und was Kraaanz schreibt, ist nicht ganz verkehrt. Eine kleine Vorstellung macht man eigentlich ;)

Zitat:

Ja, die Preise in Deutschland sind teilweise echt unverschämt. In den Staaten wäre der wahrscheinlich keine 2000$ wert.

Ja, aber er steht dann auch in den USA. Wenn du den live anschauen willst kostet dich das was. Die Verschiffung kostet dich was, Zoll, Transport usw. Die Argumentation ist schwierig. Wenn jemand dieses Auto in Deutschland haben möchte, ist die Auswahl sehr gering. Angebot und Nachfrage.

Ich habe dies bei meinem 300c gemerkt. Als ich den verkauft habe, gab es nur wenige Interessenten und es dauerte auch, jedoch hatten diese Interessenten auch nicht so viele andere Möglichkeiten. Und schon sind manche Mängel eben nicht mehr so preisentscheidend und Vergleiche zu europäischen Konkurrenten eben auch hinfällig, weil der Interessent ja einen 300c haben möchte. Mangels Alternativen sind die Preise dann teils deutlich unterschiedlich zu denen, welche in den USA erzielt werden.

Schon klar. Ich würde trotzdem ein überteuertes Auto nicht kaufen, zumindest nicht wenn es übertrieben wird. So z.B bei den V6 Mustangs. Da gibt es Leute, die wollten für 5 Jahre alte Karren mit 100 tkm auf der Uhr den US Neupreis haben :D

Themenstarteram 25. September 2020 um 19:19

Zitat:

@Kraaanz schrieb am 25. September 2020 um 06:55:46 Uhr:

Uff...

Also zum einen stellt man sich normalerweise kurz vor wenn man neu in einem Forum ist. Das hat nicht nur was mit Anstand zu tun, das kann auch schon mal hilfreich sein auf eine Frage zu reagieren. (bspw. kannst du Schrauben? Wieviel Budget hast du auch für evtl anstehende Reparaturen etc., bei den high milern die du beschreibst nicht gerade unwichtig)

Niemand erwartet einen Roman aber paar Worte sind nicht zu viel verlangt.

Du erwartest ja auch Ratschläge/Erfahrungsaustausch und hier bekommt niemand Geld dafür, dass er dir Tipps gibt.

Zum anderen würdest du doch im wahren Leben auch nicht auf die Idee kommen zu Burger King zu gehen und dort nach Sushi zu fragen, oder?!

Hi Kraaanz,

mein Name ist Jägersmann. Ich bin ein junger Mann mit nicht allzu viel Geld auf der Tasche. Schrauben kann ich leider nicht. mein Budget aktuell liegt so bei 10 k € für Kauf und Reparaturen die nächsten 2 Jahre. Mein Leid dabei ist: ich habe wohl eine Passion für Autos die eher zu einer Lederjacke passen, als zu einem Anzug. Am besten sind sie auch noch Geländegängig, damit ich mit ihnen auch ein Abenteuer erleben kann, bspw. ohne Motorschaden auf einer Fernreise durch einen Fluß fahren, oder einfach bei Freunden auf der Jagd durch die Rückegasse im matschigen Wald fahren ... Für alle Tipps die ich bekomme, und die ich bereits bekommen habe bin ich sehr dankbar !

Ja, sich im Internet bewegen ist schon etwas anderes als draußen. Dort stelle ich mich immer schnell vor... Danke Dir für den Tipp ;)

Grüße

Themenstarteram 25. September 2020 um 19:23

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 25. September 2020 um 07:25:43 Uhr:

Zitat:

@Jagersmann123 schrieb am 24. September 2020 um 23:20:59 Uhr:

hier, was haltet Ihr denn von dem Mitsubishi Pajero ? Mit dem 3.2 DI-D-Motor und 147 kW/200 PS ? hat schon 240 tsd km auf dem tacho, scheckheft gepflegt. würde den kaufen wollen.

Ich bin leider kein Fachmann für Pajeros. Früher hatten die wohl arge Rostprobleme, aber gelten allgemein als ziemlich zuverlässig und werden gerne nach Afrika verkauft. Ist der noch Euro 3? Das würde rote Plakette bedeuten und schränkt dann doch sehr ein, was Städte angeht. 240 tkm ist für einen großen Diesel erstmal kein Problem. Rechne mal aus, was Dich die Steuer kostet, dann überlegst Du Dir das vielleicht nochmal anders :D Ich zahle für meinen 3L Euro 4 Diesel schon 463€ Steuern im Jahr ;)

Für eine genauere Kaufberatung zum Pajero würde ich Dich mal an die Kollegen verweisen:

https://www.motor-talk.de/.../...cross-l200-outlander-pajero-b922.html

Falls Du Dir überhaupt nicht sicher bist, was es werden soll und generelle Anregungen suchst, kannst Du es hier mal versuchen:

https://www.motor-talk.de/forum/allgemeine-kaufberatung-b816.html

Wichtig wäre halt zu wissen:

- Was darf es kosten

- Was muss es können

- Kannst Du selbst schrauben, oder hast Zugriff auf eine günstige Werkstatt

- Soll es ein Alltagsfahrzeug werden

Und was Kraaanz schreibt, ist nicht ganz verkehrt. Eine kleine Vorstellung macht man eigentlich ;)

sry ;) sehr nette Antwort! vielen Dank :) ja tatsächlich bin ich angesichts des Geldbeutels etwas aufgeschmissen mit meinen Vorstellungen. Ich werde mich nun weiter erkundigen, noch weiter sparen, dann habe ich vllt. mehr Geld auf der Tasche und kann mir was kaufen, was mir gut gefällt :)

Also 10k ist ja jetzt nicht wenig Geld. Da sollte sich schon was fürs Gelände finden lassen, was nicht dirket auseinander fällt. Die Frage ist halt, ob es ein Ami sein soll/muss. Ich persönlich kenne mich nicht damit aus, welche Autos wirklich fürs Gelände geeignet sind und welche nur so aussehen, als wären sie es ;)

Fahrzeuge die das Beiwort Geländewagen verdienen und in deiner Preisklasse wären, vielleicht teils bieder, aber kannst ja mal mit auf deinen Radar nehmen. :

Suzuki Vitara, schaut vom Zustand her ordentlich aus.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

oder Subaru, Motor zuverlässig, optisch eher bieder.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Jeep Cherokee

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Jeep Patriot

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erfahrungswerte Kaufberatung Dodge Durango