ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Erfahrungen mit SBC- Bremse

Erfahrungen mit SBC- Bremse

Themenstarteram 3. September 2003 um 8:16

Servus,

wollte mal hören welche Erfahrungen Ihr mit der neuen SBC- Bremstechnik in Verbindung mit BAS und ESP gesammelt habt! Als ich das erste Mal mit SBC fuhr empfand ich es als sehr gewöhnungsbedürftig, denn ich hatte ständig das Gefühl, dass der Wagen beim "normalen" Bremsen nachschiebt. Inzwischen hab ich mich dran gewöhnt, empfinde aber immer noch einen Unterschied (Bremsgefühl), wenn ich ein anderes Fahrzeug fahre.

Viele Grüsse vom

zwozwanziger.

Beste Antwort im Thema

Hallo,

also ich habe die Beläge vorn sowie die scheiben selbst gewechselt,

dabei beide Batterien abgeklemmt und die Bremse arbeitet wie eine "normale" man kann die Zylinder zurückdrücken und alles wechseln.

Beim Anklemmen der Batterie muss man lediglich das lenkrad nach links und rechts bis zum anschlag drehen zur aktvierung des ESP.

Ich denke das es alles nur angst mache ist das die leute schön zu DC Fahren..

Aber bitte ..........

Die Bremse ist super und das wechseln von belägne simpel..

Ach Garntie und Mobilo sind von Bremsen auch nicht betroffen!!!!!! (keine Verschleisteile)

 

MFG

Kurt

166 weitere Antworten
Ähnliche Themen
166 Antworten

Hat ja nicht lange gedauert...

Wie die SBC funktioniert und wie man die Beläge wechselt, ist mir so schnuppe, wie der erwähnte Wurm in Hinterindien..., da ich die Wartung bei DC machen lasse, egal wie alt der Wagen ist.

Wichtig ist, dass sie funzt und das tut sie bisher ohne Probleme!!

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Sonst haben sie aber etwa soviel Ahnung von deren Funktionsweise,

Wartung, Belagwechsel usw. wie ein vertrockneter Regenwurm in Hinterindien.

Du meinst also, die haben genausoviel Ahnung wie du, nämlich gar keine.

 

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Trotzdem fühlen die sich berufen mit ihrem völlig belang- und sinnlosen Geschreibsel

diesen - bisher recht interessanten - Thread zuzumüllen . . .

Hehe... Da der Thread 4 (!) Jahre lang weit weit unten im W211-Forum geschlummert hat, wird auch dieser Thread dein sinnentleertes Geschreibsel überstehen genau wie die restlichen Threads im W211-Forum, die du mit deinem penetranten Unwissen und Hirngespinsten aufgrund des Mangel eigener echter Erfahrungen und des Neidgefühl gegenüber Neuwagenfahrern verwässert hast.

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Es soll auch Leute geben, die wissen zwar , daß sie auch SBC in ihrem W211 haben.

 

Sonst haben sie aber etwa soviel Ahnung von deren Funktionsweise,

Wartung, Belagwechsel usw. wie ein vertrockneter Regenwurm in Hinterindien.

 

Trotzdem fühlen die sich berufen mit ihrem völlig belang- und sinnlosen Geschreibsel

diesen - bisher recht interessanten - Thread zuzumüllen . . .

 


 Bisher hat es mich ja nicht die Bohne interessiert wie das mit der SBC Bremse funzt. Nun hast Du aber die Gelegenheit, mit Deinem fundierten Wissen, es mir mal zu erklären.

Zitat:

Original geschrieben von mcaudio

  

 Bisher hat es mich ja nicht die Bohne interessiert wie das mit der SBC Bremse funzt. Nun hast Du aber die Gelegenheit, mit Deinem fundierten Wissen, es mir mal zu erklären.

 

Sorry, aber spinnst du ??? ;)

Das führt wieder zu ellenlangen Dialogen...

 

Nee, mit Sicherheit nicht.

Wenn unser Rambo aufgefordert wird etwas Vernünftiges zu diesem Thema zu schreiben, zieht er den Schwanz ein und es komt garnichts. So sieht es aus.

 

@Rambellos,

so als kleiner Tip, es gibt keinen Bremskraftverstärker, ein Teil weniger was kaputt gehen kann, und an jedem Rad sitzt ein Bremszylinder der über die Pumpe immer auf ca. 2 bar gehalten wird. Das heißt, man braucht nur zu furzen und schon steht das Auto.

Zu meinen Erfahrungen:

Ich finde die SBC Bremse bis jetzt sehr gut. Verglichen mit den anderen Fahrzeugen die ich bewege (Vaneo, Viano, V-Klasse, ML):

- spricht sie sehr schnell an

- packt super zu

- SBC-Hold ist einfach genial

- auch bei Regen immer spitzen Bremsleistung

- fehlendes "Rattern" bei ABS ist gewöhnungsbedürftig

- an die permanenten Selbsttests gewöhnt man sich auch

- nach einiger Zeit in anderen Autos, muss man sich an die Dosierung wieder gewöhnen (sonst hängt man mal kurz vor der Scheibe)

Zur Haltbarkeit: nach 42tkm sind noch die ersten Beläge und Scheiben drin. Wäre schön zu hören wie eure Erfahrungen mit der Laufleistung des Bremssystemes sind.

 

Zitat:

an die permanenten Selbsttests gewöhnt man sich auch

 

 

Was sind denn das für Tests?

@ boofoode

Du wiederholst jetzt ungefähr zum 500ten Mal, daß i c h keine Ahnung habe.

Sonst kannst D u wohl nichts ?

Welch erbärmlicher Auftritt . . . Aber wenn Du das immer wieder nötig hast . . .

 

I c h kann nur -wie schon so oft- jedem technisch interessierten unter  www.mercedestechstore.com

raten, viele interessante "Dinge" über SBC und den W211 nachzulesen.

 

I c h habe das jedenfalls schon vor langer Zeit ausführlich getan und bin zu dem Schluß gekommen, daß i c h so eine komplizierte Bremse n i c h t will.

 

Egal,

ob sie nun in seltenen Ausnahmesituationen etwas "besser" bremst oder nicht!

In vielen vielen Autotests schneiden jedenfalls die Bremsen der Konkurrenz wie

z.B. BMW 5er und A6 im Wesentlichen genau so gut ab  . . .

Zitat:

Original geschrieben von schrapke

Zu meinen Erfahrungen:

 

Ich finde die SBC Bremse bis jetzt sehr gut. Verglichen mit den anderen Fahrzeugen die ich bewege (Vaneo, Viano, V-Klasse, ML):

- spricht sie sehr schnell an

- packt super zu

- SBC-Hold ist einfach genial

- auch bei Regen immer spitzen Bremsleistung

- fehlendes "Rattern" bei ABS ist gewöhnungsbedürftig

- an die permanenten Selbsttests gewöhnt man sich auch

- nach einiger Zeit in anderen Autos, muss man sich an die Dosierung wieder gewöhnen (sonst hängt man mal kurz vor der Scheibe)

 

Zur Haltbarkeit: nach 42tkm sind noch die ersten Beläge und Scheiben drin. Wäre schön zu hören wie eure Erfahrungen mit der Laufleistung des Bremssystemes sind.

 

*absolutzustimm*

 

Bin mal mit der A-Klasse meiner Frau recht zügig in unsere Straße gefahren und bemste im SBC-Manier..., was soll ich sagen, ich wäre beinahe in mein 211er reingeknallt der vorm Haus stand, da ich die Leistung der SBC gewohnt war :D

Zitat:

Original geschrieben von mcaudio

 

man braucht nur zu furzen und schon steht das Auto.

Darum haben Dir mir auch nach dem letzten Assyst 2 Dosen Erbesensuppe in den Kofferraum gelegt

Ganz was neues...

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

 

 
...genauso gut, aber nicht besser!

am 14. August 2007 um 15:56

Ich bin zwei 211 mit SBC über insgesamt knapp 250 TKM gefahren - ein Traum! Die Superbremse des SL und Maybach macht einen hervorragenden Eindruck und gibt einem das Gefühl, ein wertiges, souverän bremsendes Fahrzeug zu besitzen. In zwei kritischen Situationen merkte man den ABS/ESP Einsatz gar nicht, weil die Bremse eben break-by-wire ist. Geniale Technik! Und sehr verschleißarm. Schade, dass mein MOPF die nicht mehr hat. Hätte ich n Tausi Aufpreis für bezahlt...

@toni,

Zitat:

Egal,

 

ob sie nun in seltenen Ausnahmesituationen etwas "besser" bremst oder nicht!

schon wieder so ein schwachsinniger Auspruch von dir. Was bist Du bloß für ein Mensch.

Du bist einfach nur erbärmlich.

PS. Ich warte immer noch auf eine Antwort von Dir.

Ach, Rambello: Wenn das mir dir nicht so trarig wäre :rolleyes:

Im Gegensatz zu dir habe ich ja genügend Erfahrungen mit der SBC-Bremse. Wenn ich wollte, könnte ich im Gegensatz zu dir sogar völlig gefahrlos die Bremsbeläge wechseln. Aber ich weiß, das übersteigt deinen Horizont.

Im Gegensatz zu dir muss ich mich also beim Thema SBC also nicht auf irgndwelche Texte zurückgreifen, die bei dir zu akuten Hirngespinsten und Wahnvorstellungen führen, denn ich habe ja genügend Erfahrungen, die zu 100 Prozent positiv sind.

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

ob sie nun in seltenen Ausnahmesituationen etwas "besser" bremst oder nicht!

In vielen vielen Autotests schneiden jedenfalls die Bremsen der Konkurrenz wie

z.B. BMW 5er und A6 im Wesentlichen [/size
Wir haben dir schon tausendmal erklärt, wo die Vorteile von SBC liegen und warum sie in standardisierten Tests nicht zum Tragen kommen. Danach hast du jedesmal gesagt, dass die Erklärungen gut sind und dass du da leider aufgrund mangelnder eigener Erfahrungen nicht wirklich mitreden kannst. Und alle paar Monate fängst du trotzdem wieder mit dem alten Unsinn an. Wirst du alt? Stößt du an deine Grenzen? Was sollen deine verbalen Amokläufe, die immer ins nichts führen? Oder willst du hier nur deinen Ruf als nutzlos jammernder Querulant festigen?
"Nobody knows the trouble he had seen, nobody knows his sorrows." :D :D :D

Man sollte unbedingt auch mal über folgendes n a c h d e n k e n:

 

A n g e n o m m e n, SBC bremst aus 100 km/h um 2,77 m kürzer als z.B. die "normale" Bremse des W211 MOPF, oder die eines BMW 5er oder A6.

Dann ist das genau so viel wert, wie wenn deren Fahrer 1/10 ... Sekunde eher reagieren!

 

Man sollte also die "Kirche im Dorf lassen" !!!

 

Vieeeeel wichtiger als eine Hyper/Super- Bremse ist immer noch der

F a h r e r !!!

 

Wie schnell d e r reagiert, wie gut d e r die "Verkehrssituation" und die gerade herrschenden "Straßenverhältnisse" einschätzt ist e n t s c h e i d e n d !!!

 

Außerdem ... verlängern schon halb abgefahrene Reifen - oder falcher Luftdruck -den Bremsweg noch um viele, viele wertvolle Meter !!!

 

Ich will damit n i c h t sagen, daß eine möglichst "gute" Bremse unwichtig ist, im Gegenteil: da kommt es oft auf jeden cm an !!!  Überbewerten sollte man aber auch das nicht!

Ein guter Fahrer kann auch mit einem Trabi unfallfrei unterwegs sein und sicher bremsen  . . .

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Erfahrungen mit SBC- Bremse