ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. erfahrungen mit nankang ns-20 in bspw. 215/40 und 245/35 in 18"

erfahrungen mit nankang ns-20 in bspw. 215/40 und 245/35 in 18"

Themenstarteram 22. Mai 2015 um 16:35

fahre den nankang seit fast 1000km und konnte nicht negatives feststellen. starkes abremsen bei trockener und nasser fahrbahn - ohne tadel.

schon sehr komisch, das alle, aber wirklich alle asiatischen reifenprodukte bei deutschen testfirmen schlecht abschneiden ^^

liegt vlt daran, dass die größeren konzerne die testfirmen mit eigenen mitarbeitern versorgen und so kein objektives testerergebnisbzustande kommt.

gerade bei nankang: das unternehmen gibt es schon seit mehr als 50 jahren...

Beste Antwort im Thema

Einfach unverantwortlich mit diesem Lebensgefährlichen Reifen so zu Rassen! Hauptsache Audi fahren aber kein Geld inn Sicherheit investieren. Es gibt weit aus bessere Reifen im billig Segment.

Ich bin diesen Reifen selbst 20tkm gefahren! Das Ding ist genauso gut wie ein Hartplastik Reifen am Gabelstapler.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Bin ich deiner Meinung. Habe schon in einem anderen Threat geschrieben. Fahre einen Audi A5. Und war auch schon auf diversen treffen. Und viele Audi Fahrer fahren den,okay in den Dimensionen 255 oder sogar noch breiter. Ich hatte überhaupt keine Probleme mit den NS-II bis jetzt. Fahre diese jetzt schon 5000 km und bin total positiv überrascht.

 

Hab mich auch mit den anderen unterhalten, meinten auch die NS 2 sind super. Sogar schon besser als Pirelli, da sagen viele, ab 260 km/h würden diese so schwammig werden, und es ganz anders und sicherere sei mit den Nankangs vom Gefühl. Auch im Regen bin ich mit denen gefahren, klar Alltags Fahrzeug.

 

Hatt abgebremst oder Kurven fahren, alles keine Probleme.

 

Aber sollen die anderen unerfahrenen ruhig die "Premium" Reifen kaufen. So bleibt der Preis der Nankangs dauerhaft günstig, da weniger Nachfrage besteht. :))

Viel komischer ist, dass manche den Reifen wirklich gut finden.

Ich bin den vor kurzem auf einem Audi A6 gefahren (waren beim Kauf dabei). Eine Woche später waren da Michelin drauf. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Beim Nankang waren die Abrollgeräusche schon arg laut und das ganze Fahrzeug wirkte unruhig und instabil. Bei Nässe hab ich mich erst gar nicht Richtung Grenzbereich gewagt, dafür vermittelt der Reifen nicht das Gefühl.

Die Nankangs waren 2 Jahre alt mit über 6mm.

Ich als strikter Premium Reifen Gegner finde trozdem denn Nankang miserabel.

Es gibt weit aus bessere Günstige Reifen als denn Nankang.Hatte Nankang zwei mal und war froh das Sie runter waren.

Premium Reifen sind überteuert und man Zahlt für denn Namen und die ADAC Tests die jedesman geschmiert werden.Doch denn Nankang kann man ruhig in die ecke als gefährlich abtun.

Ich vergleiche Nankang Reifen mit Hartgummi Reifen an einem Gabelstapler.

Wenn man z.B. einen Michelin Primacy 3 hat und viel km fährt dann ist der Reifen für seine Leistung nicht überteuert

Dann kommt noch erschwerend hinzu das diverse Billigmarken zwar neu fahrbar sind aber nach ein paar Jahren echt mies

Nankang gibt es schon lange, aber deshalb sind sie nicht automatisch gut, deren Kunden bewegen sich eben nicht in Preislagen wie die Michelin-Kunden

Zwei Kollegen von mir fahren im Sommer Nankang.

Sie waren von den Fahrleistungen absolut zufrieden und fahren auch gerne etwas sportlich. Ich war erstaunt dass der Nankang (montiert auf Honda Accord) sogar bei nasser schneller Kurvenfahrt nicht rutschte. Grosser Nachteil jedoch überdurchschnitlich hoher Verschleiss, auch auf der nicht-angetriebenen Achse, Profil lief nicht gleichmässig ab bei einem Kollegen, sowie eher lautes Abrollgeräusch vorallem bei Nässe.

Also fahre die Nankangs NS-2 auf 2 Fahrzeugen.

Audi TT 8j( vorher auf dem Fahrzeug Michelin,Toyo, Dunlop).

Audi A5 ( Falken,Continental,Hankook,Pirelli).

Bewege beide Fahrzeuge oft in Grenzbereich,jenseits der 230 km/h Marke.

Beide gleiche Bereifung (255/35 r19).

Mit dem A5 bin ich neulich zum Bodensee "gerast" und zurück. Es hat geregnet wie Sau. Aquaplaning Gefahr. Mit Nankangs absolut keine Probleme. Ich war sehr verwundert, hatte ich doch viele Rezessionen im Kopf, fragte auch meinen Mitinsassen wie sich der Komfort anfühlt und wir beide waren begeistert und verwundert das die NS-2 sich sicherer bewegen als wir beide gelesen und gehört haben.

Wir wussten beide noch wie sich Hankooks und contis anfühlen. Ebenfalls sehr sicher, aber nicht Spurrillen geeignet. Keine Frage Hankooks kaufe ich wieder, mir gefällt der Name :). Aber bis jetzt (5000-5500 km) mit den NS-2 problemlos.

Audi TT. Enttäuscht war ich von den Toyo's und nun habe ich die Nankangs drauf. Überrascht wie schnell popometer gefühlt er genau so leichtfüßig um die Kurven fährt wie einstmals die Dunlops.

Was ich merke die Nankangs sind schon ein wenig lauter. Aber stört mich persönlich nicht.

Der TT wird ja auch eher schneller bewegt als der A5.

Ich muss sagen, trotz nur schlecht gelesener Rezessionen von MT bezüglich NS-2, würde ich mit dem Selbsttest, bis jetzt, eines besseren belehrt.

Ich warte noch 4000 km ab, dann hab ich bei dem einen gute 10.000 km runter. Mal schauen, aber bis jetzt für mich persönlich. Überraschend gut.

Im übrigen, Auf meinem Firmenfahrzeug, sind Pirelli pzero 245/35 r18 verbaut. Und sind nach 1000 km wieder sofort runter gekommen, da ab 130-140 km schwammig und unfahrbar.

Hier in MT gibt es zu diesen unfahrbaren ebenfalls einen Thread.

Grüße

Einfach unverantwortlich mit diesem Lebensgefährlichen Reifen so zu Rassen! Hauptsache Audi fahren aber kein Geld inn Sicherheit investieren. Es gibt weit aus bessere Reifen im billig Segment.

Ich bin diesen Reifen selbst 20tkm gefahren! Das Ding ist genauso gut wie ein Hartplastik Reifen am Gabelstapler.

Zitat:

@fromseattoaudi schrieb am 28. Mai 2015 um 12:46:57 Uhr:

Einfach unverantwortlich mit diesem Lebensgefährlichen Reifen so zu Rassen! Hauptsache Audi fahren aber kein Geld inn Sicherheit investieren.

Ich bin diesen Reifen selbst 20tkm gefahren! Das Ding ist genauso gut wie ein Hartplastik Reifen am Gabelstapler.

Naja, du magst es als unverantwortlich ansehen, ich in dem moment auch, und weiter und weiter rangetastet. Und siehe da, weit über 200 km/h und passiert ist,.......... nix.(schreibe ja hier :D)

Ich würde mal, um dich nicht persönlich angreifen zu wollen behaupten, Pech mit dem Reifen gehabt.

Fahre wunderbar und sorgenfrei. Auf 2 Fahrzeugen. Vllt. sind es aber auch gerade Audi Fahrzeuge die sich sicher mit unverantwortlichen (so wie du es nennst) Reifen bewegen.

Ich investiere viel in Sicherheit, deine Aussage ist leider Wage. Ich würde auch nicht sagen das du nicht "offen" für neues bist, da du den Reifen ja 20tkm gefahren bist und ebenfalls nichts von "geschmierten Tests" hälst. Nehme mal an, selbe Reifengröße, Fahrzeuggewicht, Fahrzeugaerodynamik? Ach ne falsch, Mittelklasse und Combi's wie ich sehe.

Aber naja. Wie ich schon sagte, du bist einer von vielen hier, die damit keine positiven Erfahrung gemacht haben, was ja vollkommen okay ist.

Nur zur Info, es gibt noch andere Audi Fahrer die denn Reifen weit über der 260 km/h Grenze bewegen und ebenfalls nur Positives berichten. Natürlich als Privat Fahrzeug. Ach selbst noch auf dem Bockenheimer Ring gab es 2 Audi Kollegen mit der Bereifung die gegen den Strom nur positives zu sagen haben.

Habe mich diesbezüglich genug ausgetauscht weil ich vorher lieber auf Onlinerezessionen und gekaufte Tests mich beruht habe.

Schönen Tag :D

EDIT: Ich bin hier raus, war mein Fehler! Ich habe anstatt NS-20 die NS-2(NS-II). Beruht nicht auf meine Aussage, da ich nur Erfahrung mit den Nankang Sport NS-2 gemacht habe.

;)

Themenstarteram 29. Mai 2015 um 22:47

muss "new guy" recht geben.

kann auch nichts negatives berichten. sind sogar spurtreuer und laufen den spurrillen weniger nach als meine nokian z-line und hankook davor.

die aussage an der sicherheit zu sparen find ich auch fehlplatz!!

Fahre auch den NS-20 in der Dimensio 215/35/18

vorher den NS2

 

Muss sagen der NS-20 ist für seinen Preis schon echt okay .

 

Fahre ihn auf einen 330 PS Astra und haben schönen Grip bei trockenem und Nassen ( was der NS2 nicht hatte )

Auch bei Geschwindigkeiten jenseits der 250 kmh schön zu fahren

 

Laufen schön gerade aus . Abrollgeräusch kann ich nix zu sagen, da mein 3 Zoll Auspuff eh lauter ist :D

 

Man merkt das die Asiaten sich entwickeln und die Reifen immer besser werden .

Wäre in diesem Fall auch Zeit, Nankang sind schließlich alles andere als Neulinge

Na ja kann ja sein das Nankang sich verbessert hat.....doch wer so anfängt der hat denn ruf schnell weg!

Das wieder rein zu waschen ist schwierig bis unmöglich.

Daher bekommen die meisten Angst wenn man denn Namen Nankang, LingLong, Bingbong oder ähnliches hört.

Themenstarteram 30. Mai 2015 um 21:00

man muss halt irgendwann den selbstversuch wagen und nicht nur den vermutlich eh zu 99% getürkten tests ala adac, autobild etc. glauben schenken.

schon seit jeher ich denken kann, sind immer die selben 5/6 hersteller unter den top10. kann irgendwie nicht sein, dass es andere hersteller schon seit jahrzenten gibt und dementsprechend auch ihr stückzahlen verkaufen, aber in jedem test entweder sau schlecht abschneiden oder garnicht erst bewertet werden.

Hankook Nexen Nokian Toyo Waren früher verpöhnt und jetzt Erstausrüster. Und je mehr es werden und Ihn verwenden desto teurer wird der Reifen.

Sicher zahlt man die Qualität und den Preis entsprechend aber Preis Leistung gilt jeher

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. erfahrungen mit nankang ns-20 in bspw. 215/40 und 245/35 in 18"