ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Erfahrungen KW Clubsport 3 way oder KW Variante 4 - BMW M4

Erfahrungen KW Clubsport 3 way oder KW Variante 4 - BMW M4

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 18:43

Guten Abend,

hat jemand Erfahrung mit einem der betreffenden Fahrwerke in einem M4 oder auch in einem anderem BMW? Vorzugsweise M4.

Hinterrund ist, dass mein M4 leistungsgesteigert ist, und die Seriendämpfer und die Performance Gewindefedern das nicht mehr geregelt bekommen.

Im Netzt findet man die unterschiedlichsten Aussagen zum CS 3 way.

- im Alltag nicht fahrbar

- für den Alltag perfekt einstellbar

- Domlager machen permanent Geräusche

- Domlager machen keine Geräusche

Nun würden mich eben Aussagen von Leuten interessieren, die dieses Fahrwerk wirklich fahren um Licht ins Dunkel zu bringen.

Als alternative gäbe es noch das Variante 4, welches dem CS 3 way sehr ähnlich sein soll. Dieses hat ebenfalls Uniball-Domlager, ist aber mehr auf Komfort ausgelegt. Wie verhält es sich hier mit den Domlagern?

Auch hier würden mich Erfahrungen interessieren.

Bei meinem M4 handelt es sich um mein einziges Fahrzeug und ein Ausflug auf die Rennstrecke steht nicht im Vordergrund. Ich weiß, dass das CS 3 way für den Track gemacht ist, laut KW soll dieses aber für die Motorleistung wohl das beste sein?

Vielleicht würde ja auch ein V3 ausreichen? Fährt jemand vielleicht einen optimierten M4 mit dem V3?

Bin im Moment etwas ratlos.

Da beide Fahrwerke nicht gerade günstig sind, wäre ich für eure Hilfe dankbar.

Vorab vielen Dank und einen schönen Abend.

Martin

Ähnliche Themen
46 Antworten

Ich hatte das KW CS 3-way in meinem M4 und kann es an sich sehr empfehlen. Je nach Einstellung bietet es auch durchaus Restkomfort, aber das ist nicht der Fokus des Fahrwerks. Für die Rennstrecke lässt es sich super einstellen, das Set Up spielt eine sehr grosse Rolle, meins hat Wolfgang Weber gemacht, absolut der Hammer.

Für den Alltag hat eine aggressivere Abstimmung v.a. den Nachteil, dass man sich die Reifen innen schnell abfährt. Ich hatte ca. 3,5 Grad Negativsturz vorn und die (normalen) Reifen am Strassenradsatz waren nach 5-6 TSD innen stark abgefahren. Man fährt eben auch schneller, wenn das Auto so satt liegt... ;-)

Falls Du überlegst, irgendwann mal regelmässiger auf die Rennstrecke zu gehen, nimm das CS 3-way, sonst ärgerst Du Dich über die fehlende Domlager-Verstellbarkeit. Bei mir gab es übrigens keine signifikanten Geräusche.

Wer das CS unfahrbar findet, hat es m.E. nicht richtig eingestellt (die KW Empfehlung taugt nur bedingt) oder hat sich auch generell den falschen Typ Auto gekauft...

Falls Rennstrecke aber gar kein oder sehr untergeordnetes Thema ist, reicht das V3. Ich hab das V3 in meinem GTI 7 Clubsport, absolut genial für den (sportlichen) Alltag und im Strassen-Set-Up komfortabel und Lichtjahre besser als Serie.

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 15:31

Vielen Dank für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort!

 

Werde deine Ausführungen auf jeden Fall in meiner Wahl berücksichtigen.

Wie immer kann ich nicht mit reden, da ich keins der Fahrwerke habe... Hab aber mit "unserem" tuner gesprochen und mir auch 3 Angebote machen lassen

KW V3 kommt mir vom Kopf /Bauch Gefühl am besten in den Kram und ist dazu noch das günstigste ;) Problem ist: Ich kenne mich... Dann fahr ich irgendwann doch wieder mehr Nordschleife und dann bin ich wieder angefixt und Ärger mich das ich doch kein V4 oder CS3way genommen habe. ABER ANDERERSEITS habe ich auch immer im Kopf, dass von den 5000km die ich im Jahr mit dem M4 Fahre, davon maximal 600km REINE RENNSTRECKE Sind.... Also eigentlich alles sinnlos ;)

Ich würde frech behaupten das KW V3 in unseren Fällen vollkommen ausreicht, es sei den der Fokus liegt mehr auf der Rennstrecke (was nicht der Fall ist eigentlich ;) )

Ich würde auch lieber sofort zum CS 3way greifen, da es noch günstiger ist als das KW v4 und denke ich mal mehr kann, also Performance technisch gesehen.

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 20:54

Zitat:

@J325DGREUEL schrieb am 7. Oktober 2019 um 18:29:01 Uhr:

Wie immer kann ich nicht mit reden, da ich keins der Fahrwerke habe... Hab aber mit "unserem" tuner gesprochen und mir auch 3 Angebote machen lassen

KW V3 kommt mir vom Kopf /Bauch Gefühl am besten in den Kram und ist dazu noch das günstigste ;) Problem ist: Ich kenne mich... Dann fahr ich irgendwann doch wieder mehr Nordschleife und dann bin ich wieder angefixt und Ärger mich das ich doch kein V4 oder CS3way genommen habe. ABER ANDERERSEITS habe ich auch immer im Kopf, dass von den 5000km die ich im Jahr mit dem M4 Fahre, davon maximal 600km REINE RENNSTRECKE Sind.... Also eigentlich alles sinnlos ;)

Ich würde frech behaupten das KW V3 in unseren Fällen vollkommen ausreicht, es sei den der Fokus liegt mehr auf der Rennstrecke (was nicht der Fall ist eigentlich ;) )

Ich würde auch lieber sofort zum CS 3way greifen, da es noch günstiger ist als das KW v4 und denke ich mal mehr kann, also Performance technisch gesehen.

Danke für deine Antwort!

Habe heute nochmals länger mit KW telefoniert.

Das V4 und CS 3 way bieten gegenüber dem V3 natürlich viel mehr Einstellmöglichkeiten. Laut Aussage von KW, ist das CS 3 way gut abgestimmt im Alltag gut nutzbar. Und wenn man dann doch mal auf den Track will, hat man eben noch die verschiedenen Verstellmöglichkeiten.

Wo hast du das CS günstiger als das V4 gesehen? Auf der KW-Seite liegen beide gleich. Wenn man den Stilllegungssatz benötigt, ist das CS teurer. Aber unterm Strich ist der Unterschied nicht gravierend.

Beim v4 braucht man doch auch den Stilllegungssatz, oder man lässt es raus codieren.

Naja bei meinem Angebot war das cs3way 100 Euro günstiger als das v4 ;)

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 8:00

Zitat:

Beim v4 braucht man doch auch den Stilllegungssatz, oder man lässt es raus codieren.

 

Naja bei meinem Angebot war das cs3way 100 Euro günstiger als das v4 ;)

Kommt drauf an ob du die Stilllegung benötigst. Wenn du diese benötigst (Adaptives Fahrwerk) kostet es anstatt 4319,00 Euro 4579,00 Euro.

Also ehrlich ein CS3way oder auch ein V4 sind für den täglichen Gebrauch einfach unnötig. Wenn das Auto nicht regelmäßig die Nordschleife oder andere Rennstrecken sieht, dann langt das V3 voll und ganz aus. War mit meinen M4 CS auf der Nordschleife schon mit dem Serienfahrwerk sehr zufrieden. Nur der mangelnde Sturz an der VA nervt ein wenig.

Zitat:

@Barford schrieb am 8. Oktober 2019 um 08:21:16 Uhr:

Also ehrlich ein CS3way oder auch ein V4 sind für den täglichen Gebrauch einfach unnötig. Wenn das Auto nicht regelmäßig die Nordschleife oder andere Rennstrecken sieht, dann langt das V3 voll und ganz aus. War mit meinen M4 CS auf der Nordschleife schon mit dem Serienfahrwerk sehr zufrieden. Nur der mangelnde Sturz an der VA nervt ein wenig.

Ja, die nicht verstellbarkeit des sturzes nervt und die Höhe ;)

Aber gegen beides kann man was tun, nur für den Alltag ist ein solches Fahrwerk etwas Overkill, es sei den man fährt ohne Nummernschild :)

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 12:50

Zitat:

Also ehrlich ein CS3way oder auch ein V4 sind für den täglichen Gebrauch einfach unnötig. Wenn das Auto nicht regelmäßig die Nordschleife oder andere Rennstrecken sieht, dann langt das V3 voll und ganz aus. War mit meinen M4 CS auf der Nordschleife schon mit dem Serienfahrwerk sehr zufrieden. Nur der mangelnde Sturz an der VA nervt ein wenig.

Mir ist durchaus bewusst, dass beide Fahrwerke überdimensioniert sind.

 

Hatte bisher allerdings kein Glück mit Fahrwerken und will diesmal direkt ein besseres mit mehr Möglichkeiten. Ich gebe lieber mehr Geld aus und bin zufrieden. Es ging mit hauptsächlich darum, ob es im Alltag noch nutzbar ist.

 

Dazu kommt, dass mein Auto nicht mehr Serie ist. Laut KW kann das V3 mit meiner Leistung funktionieren oder auch eben nicht.

Daher wären Erfahrungen mit einem optimierten M4 und V3 hilfreich. Die Aussage das V3 reicht völlig, ohne es je Gefahren zu haben bringen mir leider nichts. Ist nicht böse gemeint.

 

Keine Ahnung wie das Fahrwerk im M4 CS ist. Das Serienfahrwerk im M4 ist meiner Meinung nach ein schlechter Witz von BMW. Gerade bei hohen Geschwindigkeiten fühle ich mich nicht wohl im Auto. Kann auch an mir liegen - keine Ahnung.

 

Haben ist besser als brauchen :)

Mal ganz ehrlich. Weißt Du was welche Einstellung bringt? Weißt Du was Zug und Druckstufe ist? Weißt Du was Highspeed Druckstufe zu Lowspeed Druckstufe ändert? Was Du welchen Einfluss Sturz und Fahrwerkhöhe haben. Solltest Du nur eine Frage mit nein beantworten, dann würde ich kein Clubsport kaufen. Haben ist nicht immer besser wie brauchen. Ein schlecht eingestelltes Clubsport fährt sich bedeutend schlechter wie das Serienfahrwerk. BTW ich habe mich selten sicherer bei hohen Geschwindigkeiten wie im M4.

Zitat:

@Barford schrieb am 8. Oktober 2019 um 13:03:29 Uhr:

Mal ganz ehrlich. Weißt Du was welche Einstellung bringt? Weißt Du was Zug und Druckstufe ist? Weißt Du was Highspeed Druckstufe zu Lowspeed Druckstufe ändert? Was Du welchen Einfluss Sturz und Fahrwerkhöhe haben. Solltest Du nur eine Frage mit nein beantworten, dann würde ich kein Clubsport kaufen. Haben ist nicht immer besser wie brauchen. Ein schlecht eingestelltes Clubsport fährt sich bedeutend schlechter wie das Serienfahrwerk.

Nein, das sicher nicht. Die optimalen Werte kann man kaum allein ermitteln, deswegen hab ich ja gesagt, dass man beim KW CS unbedingt noch in ein optimiertes Set Up investieren sollte, mit Radlastwaage etc.

Es macht natürlich generell Sinn (und auch Spass), sich mit Themen/Begriffen rund um Fahrwerke und Fahrdynamik zu beschäftigen, auch damit man halbwegs weiss, was z.B. ein Wolfgang Weber warum wie einstellt.

Ein KW (richtig eingestellt) wird immer eine deutliche Verbesserung des Fahrverhaltens bringen, Serie ist bei BMW leider Mist, noch schlimmer wird es mit Tieferlegungsfedern und Seriendämpfern.

Ich würde es wie der TE machen und lieber einmal richtig investieren, wenn der Nutzungsbereich festgelegt ist. Es ist natürlich von aussen immer schwer zu sagen, das Fwk. ist gut, das ist besser, jenes ist noch besser.... Mich haben die KW Produkte bisher sehr überzeugt, hatte auch schon ein Öhlins R&T, übrigens auch eine gute Alternative (aber teuerer als V3), wenn man die (viel zu harten) Federn auswechselt.

In meinem Serien M4 (EDC) hatte ich anfangs auch Angst bei 200+, daher war sofort klar, dass das Fwk raus musste...

Also, du hast recht, leider habe ich keine Erfahrung mit einem kW V3 in einem Serien m4 geschweige denn einem getunten. KW v4 und clubsport 3way sind ziemlich ähnlich.

Muss wohl sagen das ich auch bei höheren Geschwindigkeiten trotzdem ein sicheres Gefühl habe, der m4 cp vermittelt sehr viel Gefühl und Transparenz beim Fahren, ob Landstraße, Autobahn oder nordschleife und ich bin laut Tacho auch schon 292 gefahren ;) ist Dann in echt 280

Aber wie in jedem thread, bitte postet auch nachher wie es mit dem neuen Fahrwerk ist.

Denke halt nur das ein fw mit domlager und verstellbaren Sturz im alltäglichen nix bringt,

Zitat:

@Iconoclastic schrieb am 08. Okt. 2019 um 14:12:15 Uhr:

In meinem Serien M4 (EDC) hatte ich anfangs auch Angst bei 200+, daher war sofort klar, dass das Fwk raus musste...

Ich weiß nicht was Ihr für Probleme habt mit Eurem M4. Ich habe die Performance Gewindefedern in meinem M4 CP verbaut. Leistung ist Stock. Ich fahr bei 200+ mit einer Hand am Steuer. Was ich damit meine. Fährt sich absolut sicher ;)

Genau mein Reden. Der M4 liegt absolut sicher. Das das Fahrwerk Mist ist steht im absoluten Widerspruch zu allen Autotests, aber wahrscheinlich haben die alle keine Ahnung...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Erfahrungen KW Clubsport 3 way oder KW Variante 4 - BMW M4