ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrung mit Re-Import

Erfahrung mit Re-Import

Hallo

ich brauche 2013 eine neue Kiste. Im Moment ist der Touran (1.4TSI, manuelles 6-Gang Getriebe) mein Favorit. Die Preise von VW für die Kiste sind aber eher Alptraum-mässig. Deshalb mein Gedanke, einen Reimport zu kaufen. Wer hat mit Re-Import Erfahrung ? Also mit Qualität des Fahrzeugs und mit Werkstätten ????

Danke

Gruß

Gerhard

Ähnliche Themen
14 Antworten

was soll an den fahrzeugen und den wekstätten anders sein??

Hallo Gunny-Highway

Ich habe keine Ahnung. Aber ich könnte mir vorstellen, dass bei solchen Preisunterschieden auch Unterschiede bei Fahrzeugen sind. Ich meine jetzt aber nicht die Ausstattung. Auf jeden Fall wäre ich beruhigter wenn ich auf positive Erfahrung anderer zurückgreifen könnte, bevor ich mir einen Re-Import kaufe. Also, z.B. ob eine Werkstatt -egal ob Fachwerkstatt oder Freie - Probleme hat hier Ersatzteile zu bekommen. Fährst du einen Re-Import?

Gruß

Gerhard

nein ich fahre keinen re import,

also du meinst das die hersteller ihre b-ware ins ausland verkaufen und die dann als re import wieder zurück kommen

und was soll an einem vw der aus polen kommt mit den ersatzteilen anders sein als bei einem deutschen?

und was sollen werkstätten da anders machen? nach dem motto, das isn franz.vw da ziehen wir die schrauben nur mitm bagutte an?

also erhlich gesagt,

ich versteh die frage nicht

 

Also ganz so trivial ist die Sache nicht. Es gab auf jeden Fall mal ne Zeit, da wurden in Fahrzeuge fürs "Ausland" zum Teil andere Komponenten verbaut -ohne Wertung ob Besser oder schlechter- und dann hies es "oh je, ein Re-import, da muss ich erst die Teile beschaffen..." wenn sich das geändert hat, ist das ja ok.

Nichts desto trotz hoffe ih immer noch ein Echo von einem zu hören, der einen Re-Import fährt.

Gruß

gerhard

Diese angeblichen Zeiten hat es nie gegeben. Ich fahre seit über 20 Jahren EU-Importe diverser Marken. Bei der Ausstattung muss man genau hinsehen, sonst selbstverständlichn absolut gleiche Qualität. Da Du Dich aber offensichtlich von Deinen anders lautenden Vorurteilen nicht trennen willst, kann ich Dir nur dringend vom Kauf eines EU-Fahrzeuges abraten.Du wirst damit nicht glücklich werden.

Was regrebelk schreibt, trifft den Nagel auf den Kopf!

Es gibt keine (-nie!) qualitativen Unterschiede zwischen Re-Importen, Grauimporten und Vermittler-Fahrzeugen, sog. B-Ware gibt es nur in der Phantasie. Ausstattungs-Unterschiede ja, aber wer lesen und vergleichen kann wird da kein Problem haben.

Und: Nur der Endpreis auf den Hof ist wichtig! Aufpassen, gelegentlich werden sog . "Transportkosten" (-der Margenverbesserer schlechthin!) draufgesattelt.

Man muß darauf achten, daß die Übernahmeinspektion im Scheckheft von einer Werksvertreter-Werkstatt abgestempelt und unterschrieben ist.

Mit Garantie bzw. Gewährleistung gibt es keine Probleme. Jede Marken-Werkstatt des Herstellers ist EU-weit vertraglich dazu verpflichtet und wird von ihm dafür bezahlt.

Man muß wissen, daß Schauermärchen über Probleme mit Autokäufen außerhalb der Autohäuser gezielt von eben diesen gestreut werden...;)

MfG Walter

Hi,

also ich kann Walter4 nur zustimmen!

Das mit den Re-Importen gehört zu 100% ins Reich der Fabeln, Märchen und Sagen.

Ich selbst hatte einen Renault Clio und einen Astra G. Beide als Re-Import.

Die Fahrzeuge kommen immer vom selben Band, da gibt es keinerlei Unterschiede. Lediglich die Ausstattung kann Länderspezifisch abweichen, aber wir können doch alle lesen. Oder?

Und?

Beispiel:

Beim Astra gab es nach einem Jahr einen Rückruf von Opel bezüglich des AGR-Ventils (war ein Diesel).

Da bekam ich sogar Post aus Rüsselsheim, obwohl ich das Fahrzeug in Holland gekauft hatte.

Abwicklung beim FOH hier in Deutschland absolut problemlos.

Ist doch klar, dass es den Verkäufern hier nicht "schmeckt".

Da hällt sich aber mein "Mitleid" sehr stark in Grenzen. Schließlich hat gerade die Industrie ganz laut nach "Europa" geschriehen. Nun haben wir Europa, sollen aber nichts im Ausland kaufen. Die spinnen wohl.

Hallo

danke an Walter4 und blechbanane0170. Das wollte ich hören. Wie Walter4 schreibt, gibt es eben diese unterschwelligen Probleme, aber wenn man keinen kennt, der hier schon Erfahrung gesammelt hat ist dies eben das "Wissen" auf das man sich stützt. Also denn, weiss ich Bescheid. Danke mochmal

Gerhard

Mannomann, was ist denn an der Frage nicht zu verstehen??? :rolleyes:

Er wollte was es beim Kauf bei ReImporten zu beachten gibt und ob Leute schon Erfahrung haben diesbezüglich, da er selber keine Ahnung davon hat.

Wie schon erwähnt sind länderspezifisch Unterschiede in der Ausstattung zu erwähnen. Daher am besten sich mal einen dt. Katalog schnappen und schauen, was der jew. hat und diesen mit den (dt.) Katalogen vergleichen.

Danke an walter4 und blechbanane; wollte es auch schon schreiben... ;)

Wißt ihr sicher:

Von der Homepage der Typen des jeweiligen Herstellers kann man Kataloge, Prospekte, Preislisten usw. runterladen.

MfG Walter

Qualität ist exakt gleich - aber wie schon gesagt - Ausstattung kann länderspezifisch varieren - kannst also nicht einbach denken, a klar zweite Linie und bei VW Deutschland schauen - also ne echte Fleißarbeit, die aber bei einem Wunschfahrzeug wohl zu leisten ist ...

 

Und dann würde ich mich auch nach Abweichungen erkundigen die nicht in den Listen auftauchen. Manche französische Autos Haben etwa auf dem Heimatmarkt eine andere Abstimmung und andere Sitze - weil der Franzos nciht auf den dt Sporttouch steht ....

Aber Qualität ist gleich - laiufen halt vom gleichen Band

Zitat:

Original geschrieben von Krakz

Qualität ist exakt gleich - aber wie schon gesagt - Ausstattung kann länderspezifisch varieren - ...- also ne echte Fleißarbeit, die aber bei einem Wunschfahrzeug wohl zu leisten ist ...

..

Aber wohl: Wenn die "Fleißarbeit" einen Stundenlohn von vergleichsweise einigen Hundert €€ an Einsparungen bringt, dann hat sie sich doch gelohnt! Schneller verdient man kein Geld...;) :)

Und was manchem auch nicht klar zu sein scheint: Jeder Fahrzeugtyp kann selbstverständlich beim Importeur/Vermittler um alle Extras der Liste ergänzt werden. Bei einigen kann man gleich anclicken, bei anderen muß man deren Liste anfordern. Aber: Es geht ohne weiteres, genau wie beim FOH um die Ecke!

MfG Walter

naja vollkommen klar - bloss wenn man unverbindlich zig-Modelle checken wil, wird es unübersichtlicht. Und natürlich gibt es immer "Experten" die die Mühe scheuen und später ganz entsetzt sind

Es gilt eben immer das alte Sprichwort: Mit Dummheit braucht man kein Mitleid haben...;)

MfG Walter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erfahrung mit Re-Import