ForumSmart EQ
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart EQ
  6. EQ als Firmenwagen - wie funktioniert das generell und speziell mit Ladekarte etc

EQ als Firmenwagen - wie funktioniert das generell und speziell mit Ladekarte etc

Smart Fortwo 453 (EQ)
Themenstarteram 4. November 2020 um 21:36

Ich muss mich wieder um einen FW kümmern bzw entscheiden.

Bisher hatte ich immer die Klassiker wie Q5 etc.. benötige aber eigentlich nur eine Schleuder von Haus zur Arbeit und habe da an einen EQ gedacht.

Nun ist mein AG und ich nicht bewandert, was das Them e-Auto und Firmenwagen angeht.

Mein AG möchte sich nicht groß mit dem Thema auseinander setzten (muss nicht kommentiert werden) und ich versuche nun das Thema für mich und letztendlich AG aufzubereiten

Generell wird der Wagen wie jeder Andere auch entsprechend geleast, richtig?

Wie funktioniert das mit dem Laden (analog zur Tankkarte)?

Bietet Smart da ein Komplettpaket an? Oder muss man dann eine bzw mehrer Verträge abschliessen?

Wäre super wenn mir das einer aufdösseln könnte, worauf man achten muss bzw mir sagen kann, wo cih die Infos bekomme...

Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

@picknicker197! schrieb am 4. November 2020 um 21:36:17 Uhr:

...

bzw mir sagen kann, wo cih die Infos bekomme...

Google it.

Themenstarteram 5. November 2020 um 21:10

Zitat:

@SL55 schrieb am 5. November 2020 um 19:48:32 Uhr:

Zitat:

@picknicker197! schrieb am 4. November 2020 um 21:36:17 Uhr:

...

bzw mir sagen kann, wo cih die Infos bekomme...

Google it.

Thumbs up

Für solche Auskünfte gibt es Steuerberater.

Im Internet kann jeder schreiben was er will (mehr oder weniger), und wie er die Sachlage sieht/beurteilt. Wenn dann etwas falsch ist, wer haftet dann, wenn dein Chef ein paar tausend Euro nachzahlen muss?

Falls es sich bei dir noch nicht rumgesprochen hat oder deine üblichen Quellen eher zweifelhaften Ursprungs sind: Auch die Legislative und ihre Ministerien haben inzwischen das Internet entdeckt. Die dort nachzulesenden Informationen sind was verwertbare Informationen betrifft ganz sicher anwendbar. Da braucht es keinen Steuerberater. Gleiches gilt für die Herstellerseiten.

Aber egal, der Threadersteller fragt ja sogar die geneigten Leser, ob sein EQ geleast werden soll. Vielleicht kann ihm sein "Chef" die Frage beantworten, nach Blick auf die aktuelle Liquidität, BWA und Bonität.

Themenstarteram 6. November 2020 um 9:45

Zitat:

@SL55 schrieb am 6. November 2020 um 07:32:07 Uhr:

Aber egal, der Threadersteller fragt ja sogar die geneigten Leser, ob sein EQ geleast werden soll.

Nein, ich habe gefragt, ob ein EQ (=eAuto) wie jedes andere (in diesem Kontext für jeden klar, dass damit Verbrenner gemeint sind) auch geleast wird. Also um es für Dich hoffentlich ertwas klarer zu schreiben: Gibt es Unterschiede im Leasing von eAuto/EQ vs Verbrenner?

Zitat:

@SL55 schrieb am 6. November 2020 um 07:32:07 Uhr:

Falls es sich bei dir noch nicht rumgesprochen hat oder deine üblichen Quellen eher zweifelhaften Ursprungs sind: Auch die Legislative und ihre Ministerien haben inzwischen das Internet entdeckt. Die dort nachzulesenden Informationen sind was verwertbare Informationen betrifft ganz sicher anwendbar. Da braucht es keinen Steuerberater. Gleiches gilt für die Herstellerseiten.

Mir geht es, wie (auch im Titel) geschrieben, speziell um das Handling der Tankkarte.

Bei Verbrennern ist man mit Tankkarten der 2 Großen mehr als ausreichend abgedeckt. Bei Ladekarten ist das Angebot weit aus größer und verteilter. Gibt es da zB Empfehlungen gerade für Firmen (vs Privat)? ...

Auf der Smartseite habe ich dazu keine speziellen Informationen gefunden. Eine Anfrage blieb bis jetzt unbeantwortet.

Aber trotzdem Danke. Ich schätze Deine (anscheinend nicht so wertvolle) Zeit, welche Du Dir genommen hast um ein paar Korinthen zu verteilen.

Zitat:

@SL55 schrieb am 6. November 2020 um 07:32:07 Uhr:

Falls es sich bei dir noch nicht rumgesprochen hat oder deine üblichen Quellen eher zweifelhaften Ursprungs sind: Auch die Legislative und ihre Ministerien haben inzwischen das Internet entdeckt. Die dort nachzulesenden Informationen sind was verwertbare Informationen betrifft ganz sicher anwendbar. Da braucht es keinen Steuerberater. Gleiches gilt für die Herstellerseiten.

Aber egal, der Threadersteller fragt ja sogar die geneigten Leser, ob sein EQ geleast werden soll. Vielleicht kann ihm sein "Chef" die Frage beantworten, nach Blick auf die aktuelle Liquidität, BWA und Bonität.

Dann soll der Fragesteller halt auf den Seiten der entsprechenden Ministerien nachlesen. Aber dazu ist ja keine Zeit oder Lust vorhanden.

Auskünfte in Foren, wo jeder das von sich gibt wie er die Gesetze deutet sind als Informationsquelle nicht besonders geeignet.

 

Themenstarteram 6. November 2020 um 18:24

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 6. November 2020 um 17:20:27 Uhr:

Zitat:

@SL55 schrieb am 6. November 2020 um 07:32:07 Uhr:

Falls es sich bei dir noch nicht rumgesprochen hat oder deine üblichen Quellen eher zweifelhaften Ursprungs sind: Auch die Legislative und ihre Ministerien haben inzwischen das Internet entdeckt. Die dort nachzulesenden Informationen sind was verwertbare Informationen betrifft ganz sicher anwendbar. Da braucht es keinen Steuerberater. Gleiches gilt für die Herstellerseiten.

Aber egal, der Threadersteller fragt ja sogar die geneigten Leser, ob sein EQ geleast werden soll. Vielleicht kann ihm sein "Chef" die Frage beantworten, nach Blick auf die aktuelle Liquidität, BWA und Bonität.

Dann soll der Fragesteller halt auf den Seiten der entsprechenden Ministerien nachlesen. Aber dazu ist ja keine Zeit oder Lust vorhanden.

Auskünfte in Foren, wo jeder das von sich gibt wie er die Gesetze deutet sind als Informationsquelle nicht besonders geeignet.

Wo habe ich nach einem Gesetz gefragt?

Ichj habe gefragt, wie das am besten mit den Ladekarten gelöst wird.

Zum Thema Ladekarte, ich benutze die EnBW mobility+ App mit entsprechender Ladekarte. Diese kann nach meiner Erfahrung an sehr vielen Ladesäulen (außer z.B. Ionity und Fastned ist für den Smart EQ aber irrelevant, da er kein CCS unterstützt) benutzt werden und bietet einen einheitlichen Ladetarif für alle Ladestationen.

Man bekommt eine monatliche Rechnung auf der alle Ladevorgänge aufgelistet sind.

Hab letztens gelesen, dass immer mehr Tankkarten jetzt auch Laden unterstützen.

Habe aber keinen Dienstwagen und kann deswegen nur aus Sicht eines Privatanwenders berichten.

Ich empfehle mal den Bereich für Elektromobilität in Motortalk https://www.motor-talk.de/forum/hybrid-elektro-b452.html oder das freundliche Forum Going Electric: https://www.goingelectric.de/elektroautos/

Und vieles ist Auslegungssache, deshalb lohnt es sich, sich nicht nur schlau zu machen, sondern auch eine Meinung zu bilden. ;);)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart EQ
  6. EQ als Firmenwagen - wie funktioniert das generell und speziell mit Ladekarte etc