ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Enormer Reifenverschleiss

Enormer Reifenverschleiss

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 16:49

Es war hier schon öfter mal Thema, aber aus gebenem Anlass möchte ich es auch noch mal aufgreifen: Im April diesen Jahres wechselte ich bei meinem "Freundlichen" auf Sommerreifen. Da stellte sich heraus, das hinten beide Reifen (Dunlop 225er) an den Innenkanten total glatt gelaufen waren. Kommentar vom KD-Mann: Tja liegt wohl an deiner Fahrweise! Also 4 neue SR! Jetzt im November das gleiche Spiel! Nach Spurvermessung stellte sich heraus, das an der Hinterachse überhaupt keine Werte stimmten. Paradox. Meine Winterreifen die ich jetzt den 3 Winter fahre sind in fast neuwertigem Zustand! Von Audi selber ist gescheite Reaktion efolgt! Mir kann keiner weiß machen das es nur an mir oder meiner Fahrweise liegen soll! Hatte vorher nen 11Jahre alten 80er B4 mit 205ern. Der hat in der ganzen Zeit einmal vorne und einmal hinten neue Reifen bekommen! Wer hat noch solche oder ähnliche Erfahrungen hinter sich?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ja sicher doch.

Gleiches hatte ich. Da wollte man mir einreden es liegt am Fahrstil, dann am quattro, dann am "getunten" Fahrwerk was ich hätte (ist mir neu dass ich das hab :) )

Fakt ist.

Es verschlissen die Dunlop9090 Sommerreifen an Vorderachse auf der jeweils innenliegenden Seite, wie mit der Feile auf der Drehbank abgefräst. Die danach montierten Winterreifen Dunlop M2 hatten nach 5 Monaten Laufzeit NICHTS!!!

Wäre was am Fahrwerk oder Fahrstil wären die auch weg

Es gibt noch mehr Leute mit diesen Erfahrungen und Bildern.

Ich zitiere nochmal die A3-Mängelliste:

Unregelmäßiger, hoher Reifenverschleiß bei DUNLOP-Reifen durch A3-Fahrwerk

Das ist ein komisches Phänomen. Jeweils Achsweise verschleissen die Reifen überdurchschnittlich. Es kommt zu Auswaschungen und Sägezahnbildung. Ich stellte dies im Frühjahr 2005 beim Wechsel der Winterreifen fest. Die Sommerreifen der Vorderachse waren an der Innenseite jeweils komplett fast bis auf die Karkasse abgeschliffen. Als wären auf der Drehbank sämtliche Rillen weggedreht worden. Die von hinten hatten nichts. Auch die Winterreifen waren in Ordnung. Also konnte es nichts am Fahrwerk sein. Denn dann wären die Winterreifen auch kaputt. Ich folgerte auf 4 Fahrsicherheitstraining als Ursache und beachtete es nicht weiter. Bis ich folgenden Thread las

http://www.motor-talk.de/showthread.php?s=&forumid=304&threadid=720162

Daran wurde das beschrieben was ich hatte.

Auffällig daran war immer, daß es Dunlop Soprt SP9090 oder 9000 waren.

Gleiche Fahrzeuge mit anderen Reifen hatten nichts. Michelin, Conti etc.

Weitere Infos hier und hier

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 17:05

Mein Freundlicher hat schon vorgeschlagen im Frühjahr mal die Reifenmarke zu wechseln. Wir haben bei uns der Familie seit über 30Jahren fast alle Audi Typen gehabt, aber sowas ist bis jetzt noch nie vorgekommen. Es ist schon traurig wie man mittlerweile bei Audi abgespeist wird. Sobald man das Auto bezahlt hat, ist man unten durch!

Hier schiebts Dunlop auf AUDI und AUDI auf Dunlop.

Beide verweisen auf den im Handbuch des A3 stehenden Hinweis, daß man alle paar Tausend Kilometer die reifen tauschen soll um Sägezahn und unterschiedlichen Verschleiss vorzubeugen.

Ich tippe auf das Fahrwerk und die Dunlop. Beide in Kombination vertragen sich nicht. Muss an der KOnstruktion des REifens liegen. Die Winter-Dunlop hatten ja gar nichts

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 17:17

Eigentlich ein Witz.... Bei nem "Premium-Auto"

Andere Marken haben das auch, nicht nur AUDI

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 17:24

Ein schwacher Trost. Probier ich halt mal ne andere Marke und dann schauen wir mal. Fahrwerk ist ja jetzt neu vermessen und eingestellt

Ich hab jetzt auch Michelin Primacy, fahren sich super, und ohne einseitigen Verschleiß.

Im übrigen war ich nie begeistert ab Werk diese häßlichen Dunlops zu haben. Ich mag dieses Profil überhaupt nicht

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 17:27

Kann man eigentlich bei ner Bestellung irgendwie beeinflussen was für reifen drunter kommen?

nein leider nicht

Das ist der eigentliche Witz: Warum verbaut Audi die Dunlops überhaupt noch! Meine Conti-Winterreifen sind bspw. auch um Welten leiser und auch angenehmer zu fahren als diese S*-Werks-Dunlops (SportMaxx).

Einseitigen Verschleiss hatte ich allerdings nicht feststellen können beim Räderwechsel (ca. 8000km gelaufen).

Gruß

Pete

Themenstarteram 26. Dezember 2006 um 17:31

Das ist ein guter Aspekt. Es sollte sich doch wohl mittlerweile auch bis Ingolstadt herumgesprochen haben das es mit den Dunlops öfter mal Theater gibt

Zitat:

Original geschrieben von TDI-Pete

Das ist der eigentliche Witz: Warum verbaut Audi die Dunlops überhaupt noch!

Vielleicht weil die so schön billig sind???

Es werden ja auch immer noch Conti Sport Contact 2 ausgeliefert, obwohl schon seit geraumer Zeit der Sport Contact 3 draussen und sogar in Stückzahlen verfügbar ist.

Ich denke auch, der Reifen wird verbaut, der bei Bestelleingang als günstigster angeboten wurde

Ich habe eine Frage wegen der Sägezahnbildung:

Mit meinen Michelin Primacy Sommerreifen 0 Probleme, aber mit den Winterreifen.

Dort habe ich Pirelli W210 Snowsport in 205/55 16 Zoll. Der Reifenhändler meinte eigentlich ist der Reifen kein Problemfall, aber villeicht auf dem A3. Lezten Winter waren die Reifen 15.000 KM montiert, mit Sägezahnbildung auf der Hinterachse. Deshalb die Reifen von forne nach hinten getauscht diesen Winter und nach 3.000 KM noch keine Besserung forne, dafür geht es jetzt hinten zusätzlich schon wieder los mit Sägezähnen. Das Profil geht sichtbar etwas auf und nutzt sich am Blockende stärker ab als am Anfang. Ab etwa 75 KM/h fängt es an zu Dröhnen ohne Ende! Wer kann mir helfen oder hat die selben Probleme?

MfG Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Enormer Reifenverschleiss