ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Engstelle: Gegenverkehr fährt nicht zurück, sondern bleibt einfach stehen...

Engstelle: Gegenverkehr fährt nicht zurück, sondern bleibt einfach stehen...

Themenstarteram 10. Juli 2013 um 19:18

Hallo zusammen,

heute ist mir mal wieder eine besonders "nette" Mutti mit Kind im VW-Bus begegnet: Ich fahre mit dem SL eine Straße hoch. Rechts ein hoher Bordstein, links parkende Autos. Ich bin fast am Ende der langen Reihe parkender Autos, da steht nun die Mutti neben dem zweiten parkenden Auto von ihrer Seite aus gesehen (während hinter mir ca. 30-40 Autos liegen) und bleibt einfach stehen. Ich zeige ihr mit der Hand an, dass die zwischen ihrem VW-Bus und dem hohen Bordstein verbleibende Straßenbreite zum Vorbeifahren nicht ausreicht.

Was macht sie? Bleibt trotzdem stehen und symbolisiert mir, ich soll dort irgendwie vorbeifahren. Hinter der Mutti kein Auto (hinter mir auch nicht). Ich warte kurz, sie bleibt einfach stehen und ist scheinbar schon sauer. Letztlich bleibt mir nichts anderes, als - ungelogen - 250-300 m rückwärts zu fahren, bis der Bordstein irgendwo abgesenkt ist und ich der "freundlichen" Dame, die mich scheinbar unbedingt demütigen wollte, so Platz machen sowie danach dann selbst endlich weiterfahren kann.

Muss denn das sein? Um selbst nicht zwei Autolängen rückwärts fahren zu müssen, jemand anderen 250-300 m rückwärts fahren lassen?

Ich ramponiere mir doch nicht die Alufelgen beim Vorbeischrammen am Bordstein oder die Reifen beim Hochfahren auf einen nicht abgesenkten Bordstein, nur damit so jemand nicht zwei Autolängen rückwärts fahren muss. Da fahre ich eben lieber selbst 10-20x so weit rückwärts.

Ich verstehe da wirklich auch generell nicht die Zwangsneurosen mancher anderer Autofahrer, die sich manchmal selbst bei engsten Platzverhältnissen unbedingt an einem vorbeiquetschen müssen und damit riskieren, das eigene und andere Autos zu beschädigen, statt auch nur wenige Sekunden bis maximal eine Ampelphase zu warten. Manch einer verschätzt sich scheinbar auch und denkt, ein SL wäre nicht viel breiter als ein Fiat Cinquecento oder ein Smart.

Wie verhaltet Ihr Euch in solchen Situationen?

Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von SL_Rider

 

 

Wie verhaltet Ihr Euch in solchen Situationen?

Das kann ich dir sagen: Wählhebel auf P-Stellung, Motor aus, Rückenlehne flach und Augen zu.

 

Dauert nicht länger als 5 Minuten und der Weg ist frei (mehrfach erfolgreich durchgeführt)!

Da ich schon mal in psychologischer Behandlung war wegen meines Fahrstils und mittlerweile bei den Cops bin, setze ich in solchen Situationen ein Lächeln auf. Situationen die ich nicht ändern kann (sie wollte ja scheinbar nicht zurückfahren) entgegne ich mittlerweile ziemlich entspannt als mich aufzuregen und danach noch im Auto rumzufluchen. Das ist es nicht wert, wirklich nicht. Auch mir passiert es manchmal das ich jemanden (in einem Wohngebiet Straßen alle 2 Meter) mal versehentlich die Vorfahrt genommen habe. Dann entschuldige ich mich mit der Hand und schuldiger Mine aufsetzend und dann ist die Welt meistens in Ordnung.

Ist wir gesagt meine Ansicht mittlerweile, früher war ich da auch anders. :-D

am 10. Juli 2013 um 19:46

Zitat:

Original geschrieben von balensiefer

Zitat:

Original geschrieben von SL_Rider

 

Wie verhaltet Ihr Euch in solchen Situationen?

Das kann ich dir sagen: Wählhebel auf P-Stellung, Motor aus, Rückenlehne flach und Augen zu.

Dauert nicht länger als 5 Minuten und der Weg ist frei (mehrfach erfolgreich durchgeführt)!

Mache ich auch so, sofern ich im Recht bin.

peso

am 10. Juli 2013 um 19:50

Zitat:

Original geschrieben von Corcovado

Da ich schon mal in psychologischer Behandlung war wegen meines Fahrstils und mittlerweile bei den Cops bin, setze ich in solchen Situationen ein Lächeln auf. Situationen die ich nicht ändern kann (sie wollte ja scheinbar nicht zurückfahren) entgegne ich mittlerweile ziemlich entspannt als mich aufzuregen und danach noch im Auto rumzufluchen. Das ist es nicht wert, wirklich nicht. Auch mir passiert es manchmal das ich jemanden (in einem Wohngebiet Straßen alle 2 Meter) mal versehentlich die Vorfahrt genommen habe. Dann entschuldige ich mich mit der Hand und schuldiger Mine aufsetzend und dann ist die Welt meistens in Ordnung.

Ist wir gesagt meine Ansicht mittlerweile, früher war ich da auch anders. :-D

Gerade, wenn Du bei den Cops bist, einfach aussteigen, Dienstausweis raus und ein belehrendes Gespräch führen. Die hat dann den Schock fürs Leben ;-)

Dazu den höflichen Hinweis, dass man nicht zurückfahren kann, Sie möge Dich bitte einweisen oder Du würdest ihr beim Rückwärtsfahren helfen.

Ein leichter Hinweis, dass eine Vorladung zum Verkehrsunterricht sinnvoll wäre, passt auch gut dahin.

peso

wie balensiefer ist eine gute Lösung(nur die Rückenlehne geht beim SL nicht sonderlich flach).Da ich seit einiger Zeit eine Carcam montiert habe ,ist die Beweisführung auch ziemlich einfach.Als Pensionär habe ich es auch nicht mehr eilig.Diese Sorte Autofahrerin hat auch selten den richtigen Sicherheitsabstand,was man mit exakter Einhaltung der Geschwindigkeitbeschränkung via Tempomat "bestraft".In unserer Wohnstrasse sind alle 100m "Leipziger Kissen" zur Geschwindigkeitskontrolle.Mit dem SL muss man die sehr langsam anfahren ,sonst setzt er auf-das können diese Damen auch nicht ab und würden es auch nicht begreifen!

Hole mein "Magnum" aus dem Handschuhfach

Zitat:

Original geschrieben von Mopf AMG

Hole mein "Magnum" aus dem Handschuhfach

Mein Magnum oder meine Magnum???  :-)

Servus,

du machst das schon richtig ;) Allerdings finde ich es ebenfalls eine Unverschämtheit. Aber denke dir einfach, dass sie nicht zurückfahren konnte, weil sie den Gang nicht gefunden hat :D

Auf den Bordstein wäre ich nicht aufgefahren, ich tue meinem Auto sicherlich nichts an, weil eine andere Person zu dämlich oder faul ist, ein paar Meter zurück zu setzten. Oftmals sind es die Leute, die denken "sie wären die Könige der Straße".

Hatte selbst vor ein paar Wochen so ein Erlebnis. Da fährt man mit einer S-Klasse und einem 2,35 m breiten Anhänger in einer Tempo 30 Zone. Ein Auto parkt links, das andere rechts. In der Mitte ist (eigentlich) kein Platz mehr um durch zu kommen, weil das eine Auto etliche Meter vom Bordstein weg steht. Zufällig kam gerade der komisch stehende Autofahrer und winkte mir zu, dass ich da doch durchpasse. Naja da habe ich mich da auf ein paar cm durchgedrückt und von draußen meinte er noch, dass ich mich nicht so anstellen sollte und schneller fahren solle.

Aber was bringt sich schon Aufregen....

Grüße

Marcel

Guten Morgen,

Jetzt lache niemand ueber mich;.... aber ich weiche grundsaetzlich jedem Trottel aus. Mein Auto hat viel Geld gekostet und ich gehe kein Risiko ein. Mag sein dass ich nie in Eile sein muss, deshalb gehe ich viele Situationen tolerant an. Es gibt hier ( Frankreich ) kaum ein Auto das keine Kampfspuren traegt, die Froschfresser sind " irre" aber gute Autofahrer. Die jungen Schnoesel wuerden eher eine Schlaegerei in Kauf nehmen als einen Meter zu weichen. Dies bedeutet weiss Gott nicht dass ich ein schuechternes Jungchen sei;...... aber ich liebe mein Auto. Hier beim Casino ist kaum Platz fuer einen Krankenwagen dennoch park jeder Idiot wo er will. Bin ich aber mit dem Fahrrad unterwegs, geht es ueber Buergersteige durch rote Ampeln durch Stoppschilder, ja sogar Treppen sind kein Hindernis. ( Ich fahre seit 55 Jahren Fahrrad ) Jeder der glaubt dies solle man nicht tun;...... den lade ich ein mit mir von Mandelieu nach Cannes oder noch besser von Beaulieu nach Nice zu fahren. Dagegen ist die Schlacht um Stalingrad ein Pappenstiel. Die Agressionen ( auch meine ) der Zeitdruck, der Krach, die Abgase, die Fussgaenger, die Staus, spiegeln am Besten den alltaeglichen Wahnsinn wider dem die Meisten ausgesetzt sind. Allein in den letzten 4 Jahren hatte ich ( unverschuldet ) einen Hund umgefahren und mir dabei 2 Rippen gebrochen. Ich sass mehrmals auf einer Strosstange und wurde 2 mal umgefahren. Uebertragen Sie das mal auf den SL. Paris Marseille oder Lyon sind noch schlimmer. Beste Gruesse

Themenstarteram 11. Juli 2013 um 7:25

Hallo Foxada,

Zitat:

Original geschrieben von foxada

Da ich seit einiger Zeit eine Carcam montiert habe ,ist die Beweisführung auch ziemlich einfach.

was ist eine Carcam? Läuft die nur während der Fahrt, oder auch bei geparktem Auto, so dass man damit ggf. auch Parkrempler in Abwesenheit aufzeichnen lassen kann?

Guckst Du hier:

http://www.amazon.de/.../ref=pd_sim_sbs_ce_1#productDescription

Habe ich gekauft,nachdem ich in den Nachrichten die irren Videos von Autofahrern in Russland gesehen habe.Mit den Aufnahmen meiner Carcam konnte ich vor ein paar Wochen einem Spediteur die Rücksichtslosigkeit einer seiner Fahrer nachweisen.

was soll dieser schmus im moto-talk zu suchen.

ein psychianter wär hier richtiger

Zitat:

Original geschrieben von SL_Rider

Hallo zusammen,

heute ist mir mal wieder eine besonders "nette" Mutti mit Kind im VW-Bus begegnet: Ich fahre mit dem SL eine Straße hoch. Rechts ein hoher Bordstein, links parkende Autos. Ich bin fast am Ende der langen Reihe parkender Autos, da steht nun die Mutti neben dem zweiten parkenden Auto von ihrer Seite aus gesehen (während hinter mir ca. 30-40 Autos liegen) und bleibt einfach stehen. Ich zeige ihr mit der Hand an, dass die zwischen ihrem VW-Bus und dem hohen Bordstein verbleibende Straßenbreite zum Vorbeifahren nicht ausreicht.

Was macht sie? Bleibt trotzdem stehen und symbolisiert mir, ich soll dort irgendwie vorbeifahren. Hinter der Mutti kein Auto (hinter mir auch nicht). Ich warte kurz, sie bleibt einfach stehen und ist scheinbar schon sauer. Letztlich bleibt mir nichts anderes, als - ungelogen - 250-300 m rückwärts zu fahren, bis der Bordstein irgendwo abgesenkt ist und ich der "freundlichen" Dame, die mich scheinbar unbedingt demütigen wollte, so Platz machen sowie danach dann selbst endlich weiterfahren kann.

Muss denn das sein? Um selbst nicht zwei Autolängen rückwärts fahren zu müssen, jemand anderen 250-300 m rückwärts fahren lassen?

Ich ramponiere mir doch nicht die Alufelgen beim Vorbeischrammen am Bordstein oder die Reifen beim Hochfahren auf einen nicht abgesenkten Bordstein, nur damit so jemand nicht zwei Autolängen rückwärts fahren muss. Da fahre ich eben lieber selbst 10-20x so weit rückwärts.

Ich verstehe da wirklich auch generell nicht die Zwangsneurosen mancher anderer Autofahrer, die sich manchmal selbst bei engsten Platzverhältnissen unbedingt an einem vorbeiquetschen müssen und damit riskieren, das eigene und andere Autos zu beschädigen, statt auch nur wenige Sekunden bis maximal eine Ampelphase zu warten. Manch einer verschätzt sich scheinbar auch und denkt, ein SL wäre nicht viel breiter als ein Fiat Cinquecento oder ein Smart.

Wie verhaltet Ihr Euch in solchen Situationen?

solche Situationen entstehen sehr selten,sodas es mir nichts ausmachen würde 200-300 m rückwärts zu fahren weil eine Frau mit ihrem zu grossen Fahrzeug nicht klar kommt.

Andreas

Themenstarteram 11. Juli 2013 um 9:36

Hallo Österreicher,

Zitat:

Original geschrieben von sl380-austria

was soll dieser schmus im moto-talk zu suchen.

ein psychianter wär hier richtiger

warum denn so aggressiv? Du musst ja nicht jeden Thread lesen, wenn er Dich nicht interessiert. Das Thema wurde doch auch extra schon im Thread-Titel erwähnt - warum hast Du trotzdem draufgeklickt und gelesen? Wenn Du mir einen Psychiater empfiehlst, wäre bei Dir vielleicht auch ein Anti-Aggressionstraining sinnvoll (wie auch bei der VW-Bus-Mutti von gestern ;-).

@Andreas: Mir würde das prinzipiell auch nichts ausmachen, wenn die Frau wenigstens freundlich gewesen wäre. War sie aber nicht, sondern einfach nur bockstur. Nach dem Motto: "Du blöder Bonzenauto-Fahrer, zu blöd, durch eine enge Lücke zu fahren und Angst um Deine schönen Felgen?"

Zudem kam ich gestern in dieser Situation erst gerade aus einer ähnlichen Situation 5 Min. vorher: Ein Müllfahrzeug stand auf der linken Seite und leerte dort Müllbehälter. Rechts parkten Autos quer zur Fahrbahn, u.a. eine R-Klasse, deren Heck deutlich weiter auf die Fahrbahn herausstand als die der anderen Autos. Ein Kleinwagen vor mir quetschte sich dort noch gerade so vorbei. Ich zog es vor, stehen zu bleiben und 1-2 Min. zu warten, bis das Müllfahrzeug weiterfuhr, um dann einen kleinen Schlenker um die R-Klasse machen zu können. Die Fahrer hinter mir waren natürlich alle sauer - die meinten offensichtlich, lieber lächerliche 1-2 Minuten sparen und dafür riskieren, sich das Auto (oder die R-Klasse gleich mit) zu verschrammen.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Engstelle: Gegenverkehr fährt nicht zurück, sondern bleibt einfach stehen...