ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Englishman needs help/advice

Englishman needs help/advice

Themenstarteram 21. Juni 2017 um 21:33

Hi everyone!

First of all, I would like to apologize as I do not speak German:)

I'm buying a car (Volvo V40) from Germany - the contract is a standard German car seller's contract, but I have a question regarding the bill (Rechnung).

The seller told me that the car has never been damaged (except for some scratches as is normal for a used car), but then it says on the Rechnung 'Vorschaden und Nachlackierungen bekannt!' - what does it mean?

I have attached the original file (some data has been redacted).

Thank you very much for your help!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Before you sign: "Vorschaden ist bekannt" = previous damage is known to you

You should actually know abourt this previous damage. So, I would ask the seller to particularise the Vorschaden/previous damage in the contract. A simple repair of some scratches should be no real obstacle to buy the car, but if the Vorschaden/previous damage was eg a real head-on-collision, then we talk about a different matter, however, "Vorschaden ist bekannt" would, without any further specifications, cover both.

Zitat:

@Katharin a schrieb am 22. Juni 2017 um 18:02:30 Uhr:

This discussion is useless.

Things written on a bill don't have any meaning!

All the clauses used there would only be effective if written in the contract!

And what you call "contract" are are the general terms and conditions, it's not the contract!

This is a wrong information - it is not important if you call the paper a bill or a contract.

All the details of that so called bill are part of the contract. And this paper and your signature is all to make a contract valid. Actually it only needs a handshake or some words. The seller does not need to sign another paper which is called contract.

Contract is the action of making a deal, it is not a paper.

am 23. Juni 2017 um 16:07

Eine Rechnung, auf der "Rechnung" steht, ist eine Rechnung.

Deswegen verlangt der Gesetzgeber, diesen Begriff auf der Rechnung aufzuführen.

Und was immer auf dieser Rechnung an Klauseln und Ausschlüssen steht, ist, wenn auch häufig praktiziert, vor allem von lichtscheuem Gesindel, bedeutungslos.

Ein alter kaufmännischer Grundsatz lautet "die Rechnung folgt dem Geschäft (= dem Vertrag).

Und eine Rechnung unterschreibt nie der Empfänger (wozu auch), allenfalls der Aussteller, um den Gelderhalt zu quittieren.

Bevor Du also vermeintliche Falschinformationen "richtig stellst", solltest Du Dich vielleicht mal kundig machen.

Etwas anderes könnte allenfalls gelten, wenn auf dem Machwerk zusätzlich auch noch das Wörtchen Kaufvertrag stünde.

Selbst dann müsste man aber alleine schon wegen des Widerspruchs (privat/gewerblich) Zweifel an der Wirksamkeit haben.

Richtig ist, dass ein Vertrag nicht der Schriftform bedarf.

Richtig ist, dass dies keine Rechnung ist. Nur weil Rechnung draufsteht.

Es ist ein schlecht formulierter Kaufvertrag. Der bedarf (bei Autos) keiner besonderen Form, es ist auch unwichtig, ob darüber Kaufvertrag oder Rechnung draufsteht. Aber wenn etwas schriftlich formuliert und unterschrieben wurde, dann ist dies sehr wohl rechtlich relevant.

Egal, ob über der Vereinbarung Kaufvertrag, Vereinbarung, Agreement, Übereinkunft, Aufstellung oder Rechnung steht. Es kommt auf den Inhalt an.

Du solltest Dir besser nochmals die basics des Schuldrechts anschauen.

well, instead of consulting a lawyer or going to court afterwards ...

... it might be more wise to check the reliability of an offer/potential seller before making a deal!

so forget that trash and look for a better occation ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Englishman needs help/advice