ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Empfehlung zur Vorgehensweise, bzw. rechtliche Möglichkeiten bei illegaler Überwachung eines PKW...

Empfehlung zur Vorgehensweise, bzw. rechtliche Möglichkeiten bei illegaler Überwachung eines PKW...

Themenstarteram 24. Juli 2018 um 13:24

...durch ein Mercedes Benz Autohaus!

Hallo zusammen,

ein Freund kontaktierte mich kürzlich und fragte mich, ob ich wüsste welche Bedeutung an seiner 447er V-Klasse (5 Monate alt, 7000Km + Erstbesitz) das kleine Pkw-Symbol mit blauen Wellen im COMAND-Navi hätte.

Ich sagte ihm, dass das wohl bedeutet, dass er das Fzg. mit einer MB-App verknüpft hätte, womit er (bzw. der Verknüpfer) u.a jederzeit das Fzg. aus der Ferne Ent- und Verriegeln kann.

Und das Fzg. könnte präzise in Echtzeit geordet werden.

Auch ein zurückliegendes Streckenprofil könnte eingesehen werden...!

Er versicherte mir dann, dass er daran kein Interesse hätte und folglich diese Funktion auch nie aktiviert hätte!

Er kontaktierte dann zur Sicherheit seinen MB-Kundendienstmeister, welcher ihm sagte, dass dieses Symbol nur bedeuten würde, dass die SOS-Notruffunktion ordnungsgemäß arbeiten würde!

Das teilte er mir dann mit und war "erstmal" mit dieser Auskunft zufrieden.

Da ich jedoch meine begründeten Zweifel hatte, lud er sich die mercedes me App runter und wollte sich mit seiner VIN zur Probe anmelden.

Eine Anmeldung war nicht möglich, da dieses Fzg. tatsächlich bereits verknüpft war.

Telefonische Rückfragen mit dem App-Anbieter ergaben, dass es sich um seine MB-Vertretung handeln würde.

Fazit:

Über Monate konnte ein nicht definierter Personenkreis dieses Autohauses das Fzg. orten und hätte es auch öffnen + schließen können.

Auf Rücksprache gaben die sich zäh ahnungslos und wollten Abhilfe schaffen...!?

Welche Vorgehensweise, Konsequenzen oder rechtlichen Schritte würdet ihr in diesem dreisten Fall empfehlen?

-:)

Gruss

Nico

Beste Antwort im Thema

Dann werf dein Mobiltelefon gleich mit weg, da wirst du auch geortet :D

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Du hast für drei Jahre Mercedes Me kostenfrei. Wenn Du das Fahrzeug nicht freigeschaltet hast, erfährt nur MB was. Du solltes Deinen Verkäufer kontaktieren. Er kann beantragen, dass Du Zugang erhälst. MB macht Dein Auto nicht auf oder zu. Und wenn Du nichts machst, ist es auch egal. Weil Du der Nutzng der Daten nicht zugestimmst hast. Hatte das die letzten 3 Jahre

auch. Habe Sachen abgewählt wie zum Beispiel Werkstattmanagement. Aber Autoortung ist OK, weil Sie Dich bei einem Unfall schneller finden. Hat nichts mit der SOS Funktion zu tun. Symbol ist bei mir ja weg, aber SOS funzt immer noch.

Dann werf dein Mobiltelefon gleich mit weg, da wirst du auch geortet :D

Zitat:

@princeton schrieb am 24. Juli 2018 um 13:24:44 Uhr:

Welche Vorgehensweise, Konsequenzen oder rechtlichen Schritte würdet ihr in diesem dreisten Fall empfehlen?

Ball flach halten und die Anweisungen auf dem von dir angehängten Bild verfolgen.

"Sollten Sie der neue Eigentümer des Fahrzeugs sein, wenden Sie sich bitte an ihren Mercedes-Benz Partner, um sich zu identifizieren"

Habt ihr ja scheinbar schon gemacht, den Rest würde ich dem Autohaus überlassen.

Da wurde wohl einfach nur vergessen, ein vorher angemeldetes Profil zu entfernen/auszuloggen.

Bei Problemen mit dem Datenschutz ... kann man sich an den Datenschutzbeauftragten seines Bundeslandes wenden.

Themenstarteram 24. Juli 2018 um 15:24

Zitat:

@Hyrai schrieb am 24. Juli 2018 um 14:31:47 Uhr:

Zitat:

@princeton schrieb am 24. Juli 2018 um 13:24:44 Uhr:

Welche Vorgehensweise, Konsequenzen oder rechtlichen Schritte würdet ihr in diesem dreisten Fall empfehlen?

Ball flach halten und die Anweisungen auf dem von dir angehängten Bild verfolgen.

"Sollten Sie der neue Eigentümer des Fahrzeugs sein, wenden Sie sich bitte an ihren Mercedes-Benz Partner, um sich zu identifizieren"

Habt ihr ja scheinbar schon gemacht, den Rest würde ich dem Autohaus überlassen.

Da wurde wohl einfach nur vergessen, ein vorher angemeldetes Profil zu entfernen/auszuloggen.

-:)

Es handelt sich nicht um einen Vorführwagen.

Somit ist er Erstbesitzer und kein neuer Eigentümer im Sinne eines Fahrzeugwechsels!

Somit erfolgte eine bewusste Verknüpfung ohne Wissen des Besitzers.

Entsprechende Nachfragen wurden ggf. vorsätzlich falsch beantwortet.

So ganz entspannt sehe ich diesen Vorgang nicht.

Eine Anzahl von x Personen des Autohauses hat die Möglichkeit das Fahrzeug zu entriegeln und sich in Echtzeit anzuschauen wo man sich gerade befindet und wann das Eigenheim unbewohnt ist...!

-:)

 

Zitat:

@princeton schrieb am 24. Juli 2018 um 13:24:44 Uhr:

Welche Vorgehensweise, Konsequenzen oder rechtlichen Schritte würdet ihr in diesem dreisten Fall empfehlen?

Nie moderne Autos fahren! :cool: ;)

Bzgl. des Löschens des vorigen Hauptnutzers bzw. Registrierung des neuen Eigentümers schau mal hier.

Konsequenzen? -> Kein Spionageauto mehr kaufen und/oder Händler wechseln

rechtliche Schritte? -> Anwalt fragen.

Es hat alles seine Vor / Nachteile .Ich finde das sollte schon in der Entscheidung des Besitzers liegen wie er die Ortung des Autos und andere Funktionen nutzen möchte .

Der Hinweiß von Berlin Paul ist da schon hilfreich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Empfehlung zur Vorgehensweise, bzw. rechtliche Möglichkeiten bei illegaler Überwachung eines PKW...