ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Eli 250 klappert

Eli 250 klappert

Kawasaki
Themenstarteram 19. Juli 2018 um 21:53

Hallo Kawafreunde

meine kleine Eli fängt wieder an zu klappern wie im letzten Ende des Jahres...

Spüre richtig heftig die Schläge wenn ich auf Kopfsteinpflaster langsam fahre...

Habe euch mal die letzten beide Rechnungen angefügt.Auf normalen Asphalt klappert nichts.

Höchstempo ist auch alles ruhig.Ca 140-150 KM schnell.

Ist da noch "Garantie" auf den Reparaturen drauf ??

Liebe meine kleine Eli und möchte die auch noch eine Weile fahren.

Liebe Kawafreunde ihr habt immer gute Ratschläge drauf.

Gruss Dettilein123 aus der Hauptstadt

Eli-001
Eli2-001
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Juli 2018 um 10:11

Ok Jungs... Alles wird sich am 2 August zeigen... Werkstatt hat zwar den Ruf teuer zusein.. Aber ich war bis jetzt immer zufrieden mit der Leistung. Vor der Eli war ich 24 Jahre mit meiner vespa Px dort. Immer alles ok. Konnte auch ohne Termin dort erscheinen. Mir wurde immer geholfen

Dettilein123

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Prüf mal ob alles fest ist....

Vorderrad. ... wackelt das

Bremssattel ... schrauben fest ... noch da

Bremse ziehen und Lenker vor und zurück wackeln ..Ob das kopflager wackelt oder klappergeräusche aus einem Standrohr kommt oder Standrohre wackeln/klappern in den Tauchrohren ... weil Schleifringe haben die nicht neu gemacht

 

Die waren dabei und wenn da was lose ist ... fahr auf keinen Fall damit.... Dann sollen die das bike abholen

Wie viel Kilometer hast du in der Zeit gefahren?

Kannst du ungefähr einordnen, wo das klappern herkommt?

Sowas ist über Ferndiagnose richtig schwierig, weil es kann ja eigentlich alles klappern.

Daher ist es schonmal gut, wenn du die ungefähre Richtung einordnen könntest.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 10:46

Hallo Forster007

bin ca 800 Km gefahren...das Geräusch kommt definitiv von vorne..Fahre nachher mal in die Werkstatt und sollen mal eine Probefahrt machen...

Erzähl heute abend was geworden ist.

Dettilein123

Die Gabel hat 2 Besonderheiten: Der Federweg ist sehr kurz und sie ist viel zu weich. Bei Kopfsteinpflaser oder starkem Abbremsen geht die gerne mal auf Block, schlägt also durch. Etwas Abhilfe schaffen progessive Federn aus dem Zubehör und hartes Dämpferöl (15er). Aber wirklich toll wird das Besteck dadurch auch nicht.

Guter Tipp von @chrom...

Wenn Dein klappern das durchschlagen der Gabel ist... sollte zumindest der Gabelölstand gemessen werden..... nicht das da beispielsweise n Lehrjung die Öl menge für einen Gabelholm auf BEIDE verteilt hat..... Ist genug Öl drin, dann besser n "härteres" Öl......

progressiveFedern finde ich Mega. ...damit hast du

N super Fahrkomfort und wenn es hart zur Sache geht, dann schlägt eigentlich nix durch

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 13:59

War gerade in der Werkstatt.. Lenkopflager ok. Unternahm eine 10 min. Probefahrt. Liegt denitiv an den gabelholme. 2.8.termin werden die daempfer nochmals kontrolliert. Eventuell ein haerteres oel kommt dann rein.

Dettilein123

Die markierten Ringe auf dem Bild ...

Da ist ne Beschichtung drauf die abnutzen soll... Die Beschichtung ist bestimmt fast komplett weg bei Dir... Die Kosten ca 50€ und hätten mit den neuen Standrohren zusammen erneuert werden müssen.. ... Ja gut wenn die Rohre nicht wegen Verschleiß getauscht wurden ist das ne andere Story

Hattest du das vielleicht abgelehnt die mit zu machen um Kosten zu sparen? Wenn nicht, würde ich für die Arbeitszeit n 50% Erlass aushandeln......

2018-07-20-14-43-15
Themenstarteram 20. Juli 2018 um 20:52

Hallo Paulder80er

Ich habe nichts davon gewusst dass sowas überhaupt gibt. In schlapp 2 Wochen ist sie in der Werkstatt. Spreche das dann an..

Danke für die Bilder

Dettilein123

Diese Lager verschleißen aber sehr gering im normalen und halten ein paar mehr tausend kilometer.

Wenn die Gleitrohre nicht wackeln, also kein Spiel haben, kann man entlastet ohne Rad drin probieren, wenn noch ein Schutzblech angebraucht ist auh dieses lösen. Sind die nicht dein Problem und müssen entsprechend auch nicht getauscht werden.

Eine gute Werkstatt schaut sich diese Lager aber an und wenn verschlissen tauschen die das. Kann man ziemlich gut dran erkennen.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 21:12

Ok danke forster007

[dettilein ]schrieb am 20. Juli 2018 um 13:59:45 Uhr[/url]:

War gerade in der Werkstatt.. Lenkopflager ok. Unternahm eine 10 min. Probefahrt. Liegt denitiv an den gabelholme. 2.8.termin....

@ Forster...

 

Die Probefahrt hat's ja gezeigt.....

Und die Rechnung hat er ja gepostet..... Da steht doch drauf das die Standrohre neugemacht wurden... und jetzt nach ca halbesJahr klappert das..... Das ist doch n Super Verhandlungsargument....

Wenn's deine Maschine wäre...Forster... Dann würde ich dir genauso raten da hin zu fahren und zu sagen: Wenn ihr die Bremsscheibe tauscht dann lasst ihr auch nicht die alten Bremsbeläge drin!!! 50% Erlass auf die Arbeitszeit muss jetzt aber drin sein...

 

Na ja wer weiß... Wir können leider nicht nachgucken, hehe...

... nachher klappert nur die Tachowelle am Schutzblech :)

:) :) :D

Wie gesagt, ne gute Werkstatt, erkennt, ob die Gleitlager noch funktionell sind oder nicht.

Klar kann es sein, dass die ausgeschlagen sind und dass es eine schlechte Werkstatt ist. Aber per du einfach zu sagen, die müssen getauscht werden ist halt nicht so richtig. So günstig sind die nämlich nicht immer.

Ich weiß es jetzt nicht, wie Teuer die bei der Eli sind, es gibt aber Varianten, da legst du auch für ein Satz über 100€ hin.

Und die muss man nicht zahlen, wenn die alten noch ok sind. Wie gesagt, die verschleißen normalerweise sehr langsam.

Das ganze ist wie gesagt leicht zu überprüfen. Ne Probefahrt gehört nicht dazu, weil da mehrere Übeltäter dazukommen können, wie hier ja auch schon geschrieben wurde, Öl und Feder.

Ich sage ja nicht, dass man nicht zur Werkstatt gehen soll und auf Gewährleistung pochen soll. Denn die ist bei der Kilometerzahl und in dieser Zeit noch drin.

Problem ist aber, es sind schon 6 Monate vergangen. Dadurch besteht die Beweislastumkehr. Wenn die Werkstatt also dem Kunden gegenüber gemein sein will, müsste Dettilein123 beweisen, dass es von der Reparatur kommt.

Aber das würde ich abwarten und erstmal zur Werkstatt gehen und fragen. Vielleicht ist es ja eine gute ;-)

Ich persönlich bringe mein Motorrad gar nicht in die Werkstatt. Wenn dann schraube ich die neuen Scheiben an und nutze vollkommen abgebremste belege, damit sich die Scheibe auch schnell einbremst ;-) (kleiner Spaß)

Ja ich denke die Werkstatt ist ne Gute.....

Mit den 6 Monaten. . weiß nicht ob das jetzt wichtig ist wegen Garantie ..... Wollte jetzt auch nicht das er da auf schlägt und Randale macht oder sonstirgendwie beleidigend wird...

Nur ganz in Ruhe das ansprechen... so.. "Die Reparatur wurde im Januar gemacht und da war das vielleicht so ok, aber die Teile hätten mit getauscht werden können und nun zahle ich für diese Arbeitsschritte doppelt. Ich bin sonst sehr zufrieden., aber ich würde es fair finden wenn Sie mir nur die Hälfte für diese Arbeitzeit berechnen und in Zukunft werde ich auch weiterhin Sie besuchen"

Vielleicht ist das auch garnicht das Problem und ein DämpferRohr klappert da drin rum..... naja bin gespannt .....

Naja, wenn es Gewährleistung ist, zahlt er gar nichts. Also nichtmal 50 %

Das man natürlich nicht mit der Tür ins Haus fallen sollte ist klar. Wie man in den Wald hineinruft....

Aber man kann es im Verlauf des Gespräches schon anmerken.

Wie gesagt, das die gleitbuchsen getauscht werden müssen und verschlissen sind, steht noch gar nicht fest. Dafür ist das Fahren nur ein indiz, aber kein Beweis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen