ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. elektrische Motorvorheizer, wer hat Erfahrungen damit, Vorteile, Nachteile, alles Wissenswerte dazu

elektrische Motorvorheizer, wer hat Erfahrungen damit, Vorteile, Nachteile, alles Wissenswerte dazu

Themenstarteram 30. November 2016 um 22:30

Hallo an alle Fachmänner hier im Forum,

vielleicht gibt es ja den einen oder anderen der mir mit ein bisschen Wissen weiterhelfen kann.

Folgendes...

Mein letzter Wagen war ein Ford mit Frontscheibenheizung. Sehr komfortabel.

Mittlerweile mit zweitem Kind sollte ein neues Fahrzeug her. Es ist aber kein Ford mehr, das heißt keine Frontscheibenheizung oder ähnliche Hilfen mehr.

Es ist momentan recht nervig am frühen Morgen zu kratzen und nach 300 m fahren sind die Scheiben wieder zugefroren.

Ich könnte problemlos auf die Klimaanlage verzichten, eine Standheizung wäre mir tausendmal lieber gewesen, oder anders gesagt, die Anzahl der Tage an dem das Auto vereist ist übersteigt die 3 Hitzetage im Jahr bei Weitem.

Der Vertragshändler könnte natürlich eine Webasto-Standheizung nachrüsten, das einfachste Modell schlägt jedoch bereits mit 2500 Euro zu Buche, das ist jedoch preislich nicht im Budget drin.

Ein Bekannter gab mir den Tipp mit den elektrischen Motorvorwärmern.

Allerdings sind Infos dazu anscheindend recht rar gesäht. Zur Webasto-Standheizung habe ich sogar Berichte aus erster Hand,

Zu Motorvorwärmern gibt es kaum etwas.

Gibt es verschiedentliche Anbieter? Wer ist gut, wer ist weniger gut? Gibt es preisliche Unterschiede? Vorteile von Motorvorheizern? Nachteile? Was gibt es sonst Wissenswertes?

Was ich mittlerweile in Erfahrung gebracht habe, die Motorvorheizer erwärmen wohl nur den Motor, den Innenraum aber nicht, das heißt das der Wagen trotzdem vereist sein wird.

Wenn man stattdessen einen Heizlüfter ins Auto stellt dann wären die Scheiben vermutlich frei,

allerdings wäre es für den Motor trotzdem nicht verkehrt wenn er schon warm wäre und Kaltstarts vermieden würden.

Wie gesagt, einen richtigen Plan habe ich nicht wirklich.

Könnt ihr mir vieleicht ein paar Anregungen geben?

Beim Wagen handelt es sich um einen Suzuki SX4 S-Cross. 1,6 Dieselmotor. 5,65 Liter Öl. 7,2 Liter Motorkühlmittel. Wie groß der Fahrzeuginnenraum ist kann ich leider nicht sagen...

Greetz

Karsten

Ähnliche Themen
15 Antworten

Nicht aus eigenem Gebrauch, aus dem Gedächtnis: Da wird ein Heizelement in den Motorblock gesetzt, Blindstopfen wird dazu entfernt. Anschluss ans 220V erforderlich. Dann per Zeitschaltuhr die Heizung starten, wärmt den Motorblock und damit auch das Kühlwasser. Startest somit einen schon deutlich wärmeren Motor, der dann auch schnell Heizwärme für den Innenraum liefert.

Praktisch und ziemlich preiswert. Nachteil halt Anschluss ans 220 V muss vorhanden sein und morgens erst das Stromkabel abnehmen.

Vielleicht würde ich mal eine etwas preiswertere Standheizung suchen. Gibt welche, die wärmen nur den Innenraum, da ist der Einbau einfacher und das Teil ist auch günstiger.

Kleiner Nachtrag: So ziemlich jeder Motorblock hat einen Blindstopfen (Froststopfen). Eine extrem einfache Möglichkeit ist natürlich auch ein elektrischer Innenraumheizer (googel mal nach "Standheizung"), die gibt's z.B. bei Amazon oder Conrad für unter 100,. €. Brauchen keine Montage, werden z.B. unters Amaturenbrett geklebt. Aber auch hier ist ein 220 V Anschluss nötig.

Geh mal auf die Homepage von Webasto. Such dir eine Heizung (ab rund 1.100 €) aus und lass dir ein Angebot erstellen. Für den Einbau haben die Partnerwerkstätten. Falls kein 220 V Anschluss vorhanden ist.

Zufrierende Windschutzscheibe kannst du (einigermaßen) mit ein/zwei heißen Wärmeflaschen auf dem Armaturenbrett verhindern.,

Hier der Klassiker:

http://www.defa.com/de/fp/main/

Kriegst du alles:

- Wasserheizer (im Motorblock oder Kühlwasserschlauch durchschneiden und dazwischensetzen, je nach PKW-Modell)

- Heizlüfter

- Batterieladegerät

Je nachdem, wieviel du investieren möchtest!

Frage an den TE: Hast du überhaupt einen 220V-Anschluss zur Verfügung?

Zitat:

@Karsten B. schrieb am 30. November 2016 um 22:30:22 Uhr:

Dieselmotor.

Ohne mich mit dem konkreten Modell auszukennen:

Moderne Dieselmotoren arbeiten so effektiv, dass sie für eine ausreichend schnell wirksame Heizung zu wenig bzw. zu langsam (Verlust-) Wärme liefern. Deswegen gibt es oft schon ab Werk zusätzliche Heizelemente (Zuheizer); mal elektrisch und mal Kraftstoffbetrieben. Manche Zuheizer kann man mit wenig Aufwand zur vollwertigen Standheizung upgraden!

Also wenn es dir nur um die gefrorene Scheibe geht, Füll mal destiliertes Wasser in eine Sprühflasche und Sprüh die Scheibe damit abends ein, am nächsten morgen wirst du dich wundern ;)

Wenn es nur die Vereisten Scheiben sind, dann tut es auch eine Pappe. Übrigens nicht nur Ford hat beheizbare Frontscheiben.

Zitat:

@1.4571 schrieb am 30. November 2016 um 23:00:45 Uhr:

Hier der Klassiker:

http://www.defa.com/de/fp/main/

Kriegst du alles:

- Wasserheizer (im Motorblock oder Kühlwasserschlauch durchschneiden und dazwischensetzen, je nach PKW-Modell)

- Heizlüfter

- Batterieladegerät

Je nachdem, wieviel du investieren möchtest!

Es gibt da mehrere Hersteller, sehr leicht zu montieren. Kosten so zwischen 60 und 100 Oecken. Das ergibt den meisten Sinn weil dann der Motor schon warm ist und nicht wieder alles einfriert/beschlaegt.

Steckdose ist natuerlich ein "MUSS". ;)

PS: dieses Thema kommt jeden Winter wieder, mit hilfe der Suchfunktion sollte der TE in der Lage sein mindestens ein Dutzend threads, mit allen moeglichen Einzelheiten, hier zu finden.

 

Pete

Zitat:

@MADMAN101 schrieb am 1. Dezember 2016 um 08:52:22 Uhr:

Also wenn es dir nur um die gefrorene Scheibe geht, Füll mal destiliertes Wasser in eine Sprühflasche und Sprüh die Scheibe damit abends ein, am nächsten morgen wirst du dich wundern ;)

Ich bin JETZT neugierig, was soll das bewirken?

Zitat:

@trebor schrieb am 1. Dezember 2016 um 13:00:01 Uhr:

Zitat:

@MADMAN101 schrieb am 1. Dezember 2016 um 08:52:22 Uhr:

Also wenn es dir nur um die gefrorene Scheibe geht, Füll mal destiliertes Wasser in eine Sprühflasche und Sprüh die Scheibe damit abends ein, am nächsten morgen wirst du dich wundern ;)

Ich bin JETZT neugierig, was soll das bewirken?

Die Scheibe friert nicht mehr ein ;)

Zitat:

@trebor schrieb am 1. Dezember 2016 um 13:00:01 Uhr:

Ich bin JETZT neugierig, was soll das bewirken?

Staub, Dreck der auf der Scheibe lag wird abgewaschen und da können sich dann die Wassertropfen nicht so leicht festhalten - es friert nicht mehr bzw. weniger...

...funktioniert aber auch mit Leitungswasser, oder wenn man bevor am Aussteigt nochmal kurz die Scheibenwaschanlage laufen lässt.

Ist die Scheibe schon etwas älter und mit Steinschlägen durchsiebt, geht das allerdings nicht.

Moin,

an den TE

schau mal ins Galaxy/S-Max 2 Forum, dort findest Du die Informationen, die interessant hierzu sind.

Gruß

dudel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. elektrische Motorvorheizer, wer hat Erfahrungen damit, Vorteile, Nachteile, alles Wissenswerte dazu