ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. El Camino 1979 TÜV Probleme

El Camino 1979 TÜV Probleme

Chevrolet
Themenstarteram 29. Oktober 2013 um 19:09

Hallo an alle,

habe mir einen 79er Camino zugelegt. Der stand seit 2008 in einer TG, wurde nur bewegt um Standschäden zu vermeiden;-)

Nun, der TÜV hat mir eine verdammt lange Liste an Mängeln präsentiert. Hier ein Auszug der lt. TÜV-Mann wichtigsten:

Lenkrad Zulässigkeit nicht nachweisbar (eingetragen war vorher ein Grant Sportlenkrad 343mm) Ich habe leider keine weiteren Unterlagen.

Rückstrahler hinten nicht zulässig (zusätzliche BG fehlen?)

Reifen und Befelgung nicht nachvollziehbar und keine Zulässigkeit (sind CENTERLINE-Felgen)

Sitze nicht zulässig - Sind Recaro-Sitze

Rückspiegel links und rechts Sichtfeld nicht ausreichend.

OK- von den andren Sachen wie Bremsen, Lenkgetriebe, CO-Gehalt will ich erst nicht anfangen, das bekomm ich aber irgendwie in den Griff;-))))

Aber bitte gebt mir irgendwelche Tips, Erfahrungen oder Hinweise wo ich o,g, Teile mit ABE bekommen kann.

Vielen, vielen Dank schon vorab!

Norbert

Beste Antwort im Thema

Recaros in einem Camino sind nicht cool! Ich wiederhole: NICHT cool. Da gibts auch kein "Schönheit liegt im Auge des Betrachters"...is nich!

 

Du kannst ihn auch ohne H-Zulassung als Oldtimer versichern. Kenn ich zum Beispiel von der Allianz so. Allerdings verdoppelt sich dann der Beitrag. Haftpflicht dürfte also  ~160/Jahr kosten.

 

Hängst du dir den TÜV-Bericht ins Wohnzimmer? Ich halt nichts von falschen Werkstatttüvgutachten, mit denen Gebrauchtwagenkäufer über den Tisch gezogen werden.

Allerdings: Was hilft mir eine Mängelliste, die einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet, wenn das Fahrzeug eigentlich vollends in Ordnung ist!?

Mein örtlicher GTÜ-Prüfer und ich sind uns da immer schnell einig: Ein Oldtimer braucht ein vernünftiges Fahrwerk, funktionsfähige Bremsen und eine Lichtanlage, die auch überall brennt. Ob die Felgen, die seit 25 Jahren auf dem Fahrzeug sitzen, jetzt irgendwo eingetragen sind interessiert doch kein Sch*ein. Ob die WSS eines Trucks ein paar Kratzer vom Scheibenwischer hat: Das Ding ist 40 Jahre alt..

 

Bei so einer Bastelbude muss man natürlich ein wenig genauer hinsehen. Allerdings muss alles auch irgendwo Hand und Fuß haben. Wenn mir jemand auf meine Mängelliste zu kleine Außenspiegel aufschreibt, schmeiße ich ihm seine 100 Taler vor die Füße und beende die Begutachtung. Mit solchen Leuten verschwende ICH keine Lebenszeit mehr!

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten
am 29. Oktober 2013 um 20:34

Hallo Norbert, im Prinzip musst du die genannten Dinge wieder auf Original zurück rüsten. Ich arbeite seit 20 Jahren an Amis in Köln! Was für eine Radkombination hat er den jetzt? Vielleicht kann ich helfen, wenn du nicht hunderte Kilometer weg bist. Bei Interesse sende mir mal Fotos vom Camino und den bemängelten Sachen und den Brief per Mail an: kontakt@kfz-scheider.de. Gruß, Jörg

Themenstarteram 29. Oktober 2013 um 21:40

Hallo Jörg, rückrüstung wird wohl schwierig da ein 6,3 Liter Motor mit Weber Doppelkompressor Und Motorhutzen eingetragen ist. Aktuell ist ein 5,7 Corvettemotor eingebaut. Ich kann es wohl auf den aktuellen Stand eintragen lassen. Hmmmm.

Hoffe das gibt nicht wieder zuviel Rückfragen zum Motor. Hab da nämlich keine Unterlagen zu.

Wenn du Hilfe weißt - gerne!

LG

Norbert

Themenstarteram 29. Oktober 2013 um 21:43

Ich schick dir morgen Details, OK?

Gruß

Norbert

Klingt nach einer ziemlichen Bastelbude. Das. Beste ist einfach die orginalteile zu besorgen und alles wie so zu machen wie es mal war.

Themenstarteram 29. Oktober 2013 um 21:53

Zitat:

Original geschrieben von qwertzuiopasdfg

Klingt nach einer ziemlichen Bastelbude. Das. Beste ist einfach die orginalteile zu besorgen und alles wie so zu machen wie es mal war.

Ja da hast du Recht, aber die Frage ist wo?

Und ich freu mich auf's basteln ;-))))

Die Frage ist doch, wie du das Stück zulassen möchtest. Soll er auf H laufen? Oder reguläre Zulassung mit unbezahlbarer Steuer? 

Im Innenraum würde ich persönlich eh wieder auf Original gehen. Sowas wie nicht originale Sitze sind für mich ein absolutes NoGo, unabhängig was der TÜV davon hält.

hi

mit dem Lenkgetriebe könnte ich helfen,ich baue meines gerade aus und wechsle auf kurze Übersetzung.Mit der zulassung würde ich mal überlegen,bei LKW offener Kasten kostet er 121€ Steuern und wird als Oldi versichert,ca 180€ Haftpflicht.

Leider habe ich keine originale Reifen mehr da ich nur noch auf 17ern rumfahre,aber mein Kumpel hat 8 und 10x15 American Racing Outlaws(ist der Nachbau von Centerlines) eingetragen,derzeit gibt es in americar.de eine elektr. Malibusitzbbank im Angebot,die passt rein und wäre auch original,wenn es ein originaler SS ist hat er 2 Sitze,müsste man mit meinem Kumpel reden der hat die originalen SS Sitze drin,wie gesagt einiges ist möglich,beim H-Kennzeichen wird es umso schlimmer,vielen TÜVER haben einige Probleme damit

gruß Klaus

Tatsache.. gibt ja für den Camino noch die LKW-Zulassung. Das machts natürlich einfacher. Im übrigen würde ich mir mal überlegen, die Prüfstelle zu wechseln..

 

Bei mir hat sich bei einem Oldi noch nie jemand für die Rad/Reifenkombi oder ein zu kleines Lenkrad interessiert, solang es nicht ums H-Kennzeichen ging.

Hört sich für mich nach vielen Umbauten an.

Also schwierig bis unmöglich fürs H!

LKW Zulassung würde eher gehen, dann allerdings sind "Umweltzonen" tabu.

Themenstarteram 30. Oktober 2013 um 11:51

Hallo Leute,

zunächst vielen Dank für Eure Infos.

- Zulassung auf H ist erstmal nicht angestrebt. Der Wagen soll erstmal auf die Strasse und dann seh ich weiter. Gut Ding will Weile haben ;) Zudem hab ich mir die Vorschriften zur H-Zulassung durchgelesen und da liegen Welten zwischen den Anforderungen und dem Wagen.

- Eingetragen ist ein 6,2L-Motor und ein Weber-Kompressor mit Doppelvergaser. Aktuell eingebaut ist ein 5,7L Corvette-Motor zu dem ich auch keine weiteren Unterlagen habe. Rückbau auf die Eintragungen sind kostspielig, aber sehr Interessant :D

- Weiter sind eingetragen die Reifen wie folgt: vorne 245/60HR14 oder 245/50HR14, hinten 295/50HR15. Ich werde für den nächsten TÜV-termin die Winterreifen drauftun. Die gehen wohl.

- LKW-Zulassung sollte klappen, sonst geht´s direkt über den Steueranwalt. Umweltzonen? Da fahren doch alle auch ohne H rein.

- Versicherung als Oldie wohl nicht möglich, da keine H-Zulassung, oder? Hab aber auch gehört es gibt Versicherungen denen reicht es, wenn das Fahrzeug älter als 30 Jahre ist. Stimmt das??

- Sitze möchte ich gerne drin lassen, weil die saucool sind. Kennt sich jemand mit Recaro aus? Gibt es eine eingestanzte Nr, zu der man die ABE nachforschen kann? Ansonsten komme ich gerne auf dein Angebot zurück "elhomer";)

- TÜV-Wechsel ist Plan B, Kontakt hab ich schon. Möchte aber schon einen "korrekten" TÜV-Stempel :rolleyes:

Montag treffe ich mich mit dem Prüfer und wir gehen nochmal alles durch. Der Wagen steht momentan in einer Werkstatt und die dringendsten Sachen lass ich dann machen. Die Hoffnung stirbt zuletzt:cool:

 

Recaros in einem Camino sind nicht cool! Ich wiederhole: NICHT cool. Da gibts auch kein "Schönheit liegt im Auge des Betrachters"...is nich!

 

Du kannst ihn auch ohne H-Zulassung als Oldtimer versichern. Kenn ich zum Beispiel von der Allianz so. Allerdings verdoppelt sich dann der Beitrag. Haftpflicht dürfte also  ~160/Jahr kosten.

 

Hängst du dir den TÜV-Bericht ins Wohnzimmer? Ich halt nichts von falschen Werkstatttüvgutachten, mit denen Gebrauchtwagenkäufer über den Tisch gezogen werden.

Allerdings: Was hilft mir eine Mängelliste, die einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet, wenn das Fahrzeug eigentlich vollends in Ordnung ist!?

Mein örtlicher GTÜ-Prüfer und ich sind uns da immer schnell einig: Ein Oldtimer braucht ein vernünftiges Fahrwerk, funktionsfähige Bremsen und eine Lichtanlage, die auch überall brennt. Ob die Felgen, die seit 25 Jahren auf dem Fahrzeug sitzen, jetzt irgendwo eingetragen sind interessiert doch kein Sch*ein. Ob die WSS eines Trucks ein paar Kratzer vom Scheibenwischer hat: Das Ding ist 40 Jahre alt..

 

Bei so einer Bastelbude muss man natürlich ein wenig genauer hinsehen. Allerdings muss alles auch irgendwo Hand und Fuß haben. Wenn mir jemand auf meine Mängelliste zu kleine Außenspiegel aufschreibt, schmeiße ich ihm seine 100 Taler vor die Füße und beende die Begutachtung. Mit solchen Leuten verschwende ICH keine Lebenszeit mehr!

am 30. Oktober 2013 um 20:08

Hallo Norbert, von dem Motor hattest du Anfangs nichts erwähnt! Da ging es nur um Recaros, Spiegel etc.! Egal, wenn du noch Hilfe brauchst, schicke mir Infos oder ruf mich im Betrieb mal an: 0221-59 45 83, meldet sich KFZ-Scheider frag nach Jörg wg. El Camino, dann sehen wir weiter. Gruß Jörg

am 31. Oktober 2013 um 16:16

Hallo,

Wegen der Spiegel? Zu klein, Sind das Alte oder sehr mini Spiegel aus dem Zubehör. Früher gab es noch keine Alibertspiegel wie heute an den Autos. Meine sind Original und sehr klein von Hause aus (kein Thema beim TÜV).

Recaros? Sollten in Straßenverkehr Eigendlich kein Thema sein. Schau mal Bei Recaro auf der Seite oder fordere wenn du ne Nummer findest per E Mail eine ABE an.

Ist zwar nicht Oldschool aber wem es gefällt, habs lieber wenn mein kleine sich an mich Kuschelt wärend des Cruisens.

US Felgen sollten auch kein Thema sein, da der Lochkreis in Zoll ist und nicht Metrisch.

Habe Rally Wheels II drauf sind 40 Jahre alt und heben keine Nummern mit 225/60 r14.

 

Ich muss aber dazu sagen, ich bin auch nicht auf eigene Faust zum TÜV sondern habe meinen Dicken in eine US Werkstatt gebracht.

Kein Schmuh oder der gleichen, Voraussetzung war und ist bei mir Sicherheit mit echtem TÜV Papier

gruß

Themenstarteram 2. November 2013 um 18:08

Vielen Dank an Euch alle für die hilfreichen Tips und konstruktiven Anmerkungen::)

Mein Resümee soweit:

- der erste Weg muss nicht der richtige sein

- auch der kürzeste nicht und auch nicht Plan B

- der Camino steht jetzt bei einem kundigen Schrauber und bekommt ordentlichen TÜV. Evtl. Sogar mit H. Wir sind da ziemlich zuversichtlich. Geschummeltes will ich nicht.

- OK, die Sitze. Die bleiben erstmal drin. Hab ja auch kein unerschöpfliches Budget. Erst mal alles auf die Sicherheit. (Ich liebäugel aber schon mit ner feinen Sitzbank...)

Nochmals Danke, danke. Ich werde weiter berichten ......

Geschmeidiges Wochenende

Gruß

Norbert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. El Camino 1979 TÜV Probleme