ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. EL 250, verdeckte Mängel nach Kauf, wer haftet?

EL 250, verdeckte Mängel nach Kauf, wer haftet?

Kawasaki EL 250
Themenstarteram 16. August 2011 um 10:11

Hallo...

ich habe bereits vor einiger Zeit bei E-Bay eine Kawasaki gekauft. Angeregt durch einige andere Themen ( das falsche Baujahr der BMW, die Kawa vom Polen..) habe auch ich eine Kulanzfrage:

 

Bei ersten Reperaturen musste ich feststellen, dass mein fast neues Bike, Bj. 94 offenbar nicht immer von Fachleuten repariert und gepflegt wurde. Ganz offensichtlich hat einer der nur 7 Vorbesitzer mindestens ein Dutzend Schrauben mit der Zange "verwurschtelt". Ich vermute weitere Schäden und traue mich kaum noch, dem Motorrad mit einem Schraubenschlüssel näher zu kommen.

 

Nun bin ich hilflos- das als Bastlermottorad verkaufte Bike entspricht nicht dem Kaufvertrag, weil von defenkten Schrauben keine Rede war. Wer kommt dafür auf? Was sagt das HGB dazu? Oder kann ich mich lediglich auf das BGB berufen, da es ja ein Privatgeschäft war. Ist dies bei ökonomischer Betrachtungsweise überhaut ein Fall für das Gericht oder sollte ich eine private Einigung ( mit wem von dem 7 ) anstreben?

 

Manchmal bereue ich, bei E-Bay von windigen Bikern etwas gekauft zu haben- alles Gauner, besonders wenn man vorher nicht weiß wo die herkommen- oder hinwollen!

Ähnliche Themen
13 Antworten

Oh Dessie

Da hst du aber ein Problem.

Da das Bike wohl als Bastlerobjekt angeboten wurde mit dem Hinweis es sich vorher anzusehen, wirst du keine Chance auf Reklamation haben.

Zudem steht ja noch das Problem wer von den Besitzern denn nun die Schrauben verknaddelt hat.

Verdeckter Mangel wäre jetzt nur ein Unfall, welcher im Kaufvertrag nicht angegeben wäre oder falsche Kilometerangabe. Wobei die auch wiederrum nur von einem beglaubigten Sachverständigen geprüft und bestätigt würde.

Steht zusätzlich noch im Vertrag "Gekauft wie gesehen/begutachtet" ist 2mal Essig.

Sorry, aber da wirst keinen an den Ei.. packen können.

Gruß Andy

Privatkauf (keine Gewährleistung), fast 20 Jahre alt und als

Bastlermotorrad verkauft. Ich würde sagen, ein Richter

würde wohl zumindest schmunzeln.

Meiner Meinung nach (wäre ja sonst Rechtsberatung)

dürfte eine Klage keine Erfolgsaussicht haben.

Dessi, bei Dir wundert mich diese Geschichte ehrlich gesagt. Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber Du kennst Dich doch augenscheinlich mit der Eierfeile aus? Und mit Moppetz im Allgemeinen??

Wenn ich ein Mopped ungesehen bei iBäh kaufe, kann es ein Schnäppchen sein, oder ein Groschengrab. Verhunzt oder alles noch original. Wenn mir der Zustand wichtig wäre, würde ich das Möpp vorher anschauen.

Ich frag mal anders rum: Würdest Du über eine Verhandlung oder Rückabwicklung nachdenken, wenn das Möppi viel besser aussehen würde und in sehr viel besserem Zustand wäre, als beschrieben? Nein?

Wieso hast mit dem Verkäufer nicht vorher Kontakt aufgenommen? Alles Dinge, die Du steuerst. Nix machen und hinterher heulen ist nicht grad die feine Art. Und von Dir hätte ich das auch so nicht werwartet.

Wie auch immer, ein paar vernuddelte Schrauben bringen Dich nicht um. Wenn Du professionelle Innen- oder Aussenausdreher brauchst, dann sag bescheid. Ich habe sowas in meiner Werke rumliegen. Ansonsten hör auf zu heulen und mach Dich an die Arbeit ;)

Themenstarteram 16. August 2011 um 12:13

Mir war ja auch vorher nicht klar, dass der Verkäufer aus einem anderen Bundesland ist. Hätte ich gewusst, dass es ein Schleßwig-Holsteiner ist.. ich hätte es mir 2x überlegt....

 

 

 

*euch ist schon klar, das dies eher eine Posse auf einige aktuelle Themen nebenan ist?

Hmmmm,

der erstbesitzer meiner kawa kam aus dem raum pinneberg, muss ich mir jetzt gedanken machen, grübel

 

augen leucht, :):)

der zweite war ein hamburger jung, also entwarnung ;)

lg. peter

 

p.s ,,das als Bastlermottorad verkaufte Bike entspricht nicht dem Kaufvertrag, weil von defekten Schrauben keine Rede war. ''

ich glaube auch nicht das du da noch was machen kannst, halt als Bastlermotorrad verkauft,....

kostet nur unnötig zeit und geld, nerven, hoffe für dich das der rest vom mopped den kaufpreis noch rausholt

Jetzt bin ich verwirrt...:eek::confused::eek:

Ist das ganze Thema nun ein Fake?? :confused:

Themenstarteram 16. August 2011 um 13:28

Zitat:

Original geschrieben von Kawarookie

Hmmmm,

der erstbesitzer meiner kawa kam aus dem raum pinneberg, muss ich mir jetzt gedanken machen, grübel

 

augen leucht, :):)

der zweite war ein hamburger jung, also entwarnung ;)

lg. peter

Du meinst doch wohl nicht den Chinakracher mit 125 ccm??

Ist das der, der vor der Spielhalle in Friedrichsberg am gammeln war?

 

oder ist die Rede vom 2ten Besitzer des Motorrades?? *heute verwirrt

Klarer Fall für den internationalen Gerichtshof - lass die 7 Vorbesitzer zur globalen Fahndung ausschreiben und klage sie wegen schweren Verstößen gegen die internationalen Kawarechte an! Mit etwas Glück wird eine Spezialeinheit der Seals diesen üblen Schurken habhaft und sie ihrer gerechten Strafe zugeführt! Die Welt darf und wird die Augen vor solchen Verbrechen gegen die Kawaheit nicht verschließen!

 

Ob der Weltopferausgleichsfond für geschändete Kawas deinem geschundenen Bike noch helfen kann, solltest Du alsbald durch einen Antrag auf Hilfe für versehrte Kawas mit einem ausführlichen Gutachten über die bleibenden körperlichen Schäden deiner Bonsaielli anbei klären - Soforthilfen soll es auch geben.

 

:D ;)

Themenstarteram 16. August 2011 um 14:26

Zitat:

 

 

Ob der Weltopferausgleichsfond für geschändete Kawas deinem geschundenen Bike noch helfen kann, solltest Du alsbald durch einen Antrag auf Hilfe für versehrte Kawas mit einem ausführlichen Gutachten über die bleibenden körperlichen Schäden deiner Bonsaielli anbei klären - Soforthilfen soll es auch geben.

 

:D ;)

Naja.. dafür gibbet ja den Sammler...*Andrehpläne schmiede...

Zitat:

Original geschrieben von Dessie

Mir war ja auch vorher nicht klar, dass der Verkäufer aus einem anderen Bundesland ist. Hätte ich gewusst, dass es ein Schleßwig-Holsteiner ist.. ich hätte es mir 2x überlegt....

Boah...wo doch jeder wissen sollte, daß man eh nicht mehr als Holsteiner werden kann^^

Zu Deinem Problem ist ja bereits alles hinreichend erläutert worden, ob sich der Sammler das andrehen läßt...werden wir sicher noch lesen, oder? ;)

,,Du meinst doch wohl nicht den Chinakracher mit 125 ccm??

Ist das der, der vor der Spielhalle in Friedrichsberg am gammeln war?

 

oder ist die Rede vom 2ten Besitzer des Motorrades?? *heute verwirrt''

 

nein der ,,chinakracher''

(kommt übrigens aus südkorea...) ist nun doch verkauft, und wird sonntag abgeholt,...

geht zurück nach meck-pom, fast dahin wo er herkommt.

hätte sich nicht gelohnt ihn so lange rumstehen zu lassen.

übrigens auch bei ebay,....

nein , mein beitrag bezog sich auf die kawa. (auch von ebay)

es soll da auch mal gute sachen geben, ab und zu ....

@tec-doc Ich schmeiß mich weg -lol- wie kommt man immer nur auf solche Sachen :)

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Klarer Fall für den internationalen Gerichtshof - lass die 7 Vorbesitzer zur globalen Fahndung ausschreiben und klage sie wegen schweren Verstößen gegen die internationalen Kawarechte an! Mit etwas Glück wird eine Spezialeinheit der Seals diesen üblen Schurken habhaft und sie ihrer gerechten Strafe zugeführt! Die Welt darf und wird die Augen vor solchen Verbrechen gegen die Kawaheit nicht verschließen!

Ob der Weltopferausgleichsfond für geschändete Kawas deinem geschundenen Bike noch helfen kann, solltest Du alsbald durch einen Antrag auf Hilfe für versehrte Kawas mit einem ausführlichen Gutachten über die bleibenden körperlichen Schäden deiner Bonsaielli anbei klären - Soforthilfen soll es auch geben.

:D ;)

Ich würde zum "Grünen Ring" gehen und um Hilfe bitten. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. EL 250, verdeckte Mängel nach Kauf, wer haftet?