ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Einsteiger sucht schnelles 125er

Einsteiger sucht schnelles 125er

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 18:26

Moin.

Ich brauche was verhältnismäßig günstiges für Freizeit + täglichen Unibesuch, was n bisschen Spaß macht. Günstig im Verhältnis zu meinem geliebten Auto, was mich jedes Jahr knapp 3-4k gekostet hat und nun dem für mich wirtschaftlichen Totalschaden erlag. Möge er in gute Hände kommen. Ich liebe ihn immer noch.

Da es schnell gehen muss (wohne auf dem Land und möchte ungern für jede Besorgung 25min Bus fahren) und ich auf mein Konto achten muss (Will nicht mit 0€ ins Studium starten) wird es der B196. Also kein A1. Diesen Samstag hab ich Theorie und ab 1.8 Praxis.

- Nun, da ich das Ding auch im Winter fahren möchte (nur Stadtverkehr, außer es ist wirklich spiegelglatt) sollte sie denke ich ABS haben?

- Ich habe recht kurze Beine (Schrittlänge 77cm), weswegen ich wohl eher zu einer niedrigeren Maschine (z.B. KTM RC 125) tendieren würde, als zu einer höheren Enduro.

Gerade wenn dann in der Stadt doch mal n bisschen Schneematsch liegt bzw. die Fahrbahn kalt ist, hat man das Gerät so ja etwas besser im Griff oder?

- Da ich mir die Möglichkeit offen halten möchte, im Sommer auch mal auf die Bahn zu fahren, wären 120km/h Top Speed schon echt gut. Damit man noch Puffer hat, um vielleicht mal 110 zu fahren und den Motor zu "schonen".

- Darf gern sportlich aussehen. Deswegen auch kein Roller. ;P (Nichts gegen Rollerfahrer natürlich, ist ja nicht besser oder schlechter)

Ich hab natürlich schonmal nach Gebrauchten geguckt, aber zumindest in der für mich vertretbar erreichbaren Umgebung ist die Auswahl eher... bescheiden. Noch dazu habe ich eher Laienwissen und möchte mir vor dem Studium kein Geldgrab anlachen.

Neupreise für die guten Maschinen sind jedoch (finde ich) für die niedrige PS-Dichte relativ teuer. Die guten Modelle müssten immer bestellt werden, weil in meiner nächsten Umgebung nirgendwo Händler existieren die sowas verkaufen, bzw. zum erträglichen Preis anbieten.

Die KTM RC 125 ist zum günstigsten Preis per Lieferung für ca. 3,5k zu haben, was ich auch schon saftig viel finde, aber die schafft immerhin 120km/h soweit ich weiß. Das ist ja nicht bei allen selbstverständlich.

Ich würde jedenfalls gern die 3000 nicht überschreiten müssen, aber ich glaube das wird schwierig, was meint ihr?

Danke Euch

Beste Antwort im Thema

Im Moment ist aufgrund des 125er Booms, verursacht durch den Zusatzcode, der ganze 125er-Bereich eine einzige Katastrophe. Das betrifft sowohl die Verfügbarkeit an gebrauchten und auch neuen Fahrzeugen, sowie die derzeit verlangten Preise, die Schnappatmung verursachen können.

Für dich kommen eigentlich nur Motorräder in Frage, die das Leistungslimit von 11 Kw fast oder ganz ausschöpfen. Hierzu solltest du mal ein bekanntes Verkaufsportal aufrufen und deine Anforderung eingeben. Also Preis, Leistung und Entfernung. Dann wirst du schon sehen, was es alles gibt.

Die von dir erwähnte KTM hat übrigens eine Sitzhöhe von 82cm und dürfte damit eh ausscheiden. Überhaupt solltest du diesen Wert bei einem infrage kommenden Modell überprüfen. Das tollste Mopped nützt nix, wenn du an der Ampel umfällst.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Im Moment ist aufgrund des 125er Booms, verursacht durch den Zusatzcode, der ganze 125er-Bereich eine einzige Katastrophe. Das betrifft sowohl die Verfügbarkeit an gebrauchten und auch neuen Fahrzeugen, sowie die derzeit verlangten Preise, die Schnappatmung verursachen können.

Für dich kommen eigentlich nur Motorräder in Frage, die das Leistungslimit von 11 Kw fast oder ganz ausschöpfen. Hierzu solltest du mal ein bekanntes Verkaufsportal aufrufen und deine Anforderung eingeben. Also Preis, Leistung und Entfernung. Dann wirst du schon sehen, was es alles gibt.

Die von dir erwähnte KTM hat übrigens eine Sitzhöhe von 82cm und dürfte damit eh ausscheiden. Überhaupt solltest du diesen Wert bei einem infrage kommenden Modell überprüfen. Das tollste Mopped nützt nix, wenn du an der Ampel umfällst.

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 18:44

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 23. Juli 2020 um 18:35:34 Uhr:

Im Moment ist aufgrund des 125er Booms, verursacht durch den Zusatzcode, der ganze 125er-Bereich eine einzige Katastrophe. Das betrifft sowohl die Verfügbarkeit an gebrauchten und auch neuen Fahrzeugen, sowie die derzeit verlangten Preise, die Schnappatmung verursachen können.

Für dich kommen eigentlich nur Motorräder in Frage, die das Leistungslimit von 11 Kw fast oder ganz ausschöpfen. Hierzu solltest du mal ein bekanntes Verkaufsportal aufrufen und deine Anforderung eingeben. Also Preis, Leistung und Entfernung. Dann wirst du schon sehen, was es alles gibt.

Die von dir erwähnte KTM hat übrigens eine Sitzhöhe von 82cm und dürfte damit eh ausscheiden. Überhaupt solltest du diesen Wert bei einem infrage kommenden Modell überprüfen. Das tollste Mopped nützt nix, wenn du an der Ampel umfällst.

Danke Dir!

Ok. Dachte eigentlich 82cm würden noch gehen. Die Duke z.B. ist ja noch 4-6cm höher. Und mit der hab ich auch Fahrschule...

Ja das Problem ist eher das viele Modelle selbst mit 11kW die 110 nicht mal kitzeln. Sind eher die Ausnahmen die wirklich auch 120 erreichen können. In den Verkaufsportalen steht das leider auch nie direkt dabei, das macht das ganze etwas hakelig. m**ile.de/a***scout ist nichts zu finden, Brachland.

10***S.de schon eher, aber auch da kann man leider nicht nach Top-Speed filtern.

Wenn ich es richtig erinnere, erreichen nur die Yamaha YZF und die Aprilia RS echte 120 Km/h. Ansonsten sind eher 110 Km/h das Maß der Dinge.

Und ob die 82cm noch gehen, mußt du ausprobieren. Aber wenn du eine Innenbeinlänge von 77cm hast, fehlen bereits 5cm. Da aber die Sitzbank durch ihre Breite die Beine auseinander zwingen, könnten nochmals einige Zentimeter fehlen.

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 19:09

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 23. Juli 2020 um 19:04:13 Uhr:

Wenn ich es richtig erinnere, erreichen nur die Yamaha YZF und die Aprilia RS echte 120 Km/h. Ansonsten sind eher 110 Km/h das Maß der Dinge.

Und ob die 82cm noch gehen, mußt du ausprobieren. Aber wenn du eine Innenbeinlänge von 77cm hast, fehlen bereits 5cm. Da aber die Sitzbank durch ihre Breite die Beine auseinander zwingen, könnten nochmals einige Zentimeter fehlen.

Ok nach erneuter Messung sind es doch eher 80cm... hab nochmal genauer angelegt. Aber das ist ja trotzdem relativ knapp... Ich hoffe auf ein Schnäppchen zu Anfang August ;) Und in der Fahrschule kann ich ja mal testen wie das mit der Beinlänge funktioniert.

Genau, einfach testen wie es sich verhält. Man sollte zwar einen sicheren Stand mit beiden Füßen haben, aber wenn ein Stückchen fehlt ist das auch nicht so tragisch. Und mit 80cm wird es wahrscheinlich gerade noch so gehen.

Mache erst deinen Lappen und gehe die Sache dann erst an. Bis dahin hat sich der Markt ja vielleicht wieder etwas beruhigt und du hast vor allem Zeit dich mit der Materie eingehend zu beschäftigen.

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 19:52

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 23. Juli 2020 um 19:19:51 Uhr:

Genau, einfach testen wie es sich verhält. Man sollte zwar einen sicheren Stand mit beiden Füßen haben, aber wenn ein Stückchen fehlt ist das auch nicht so tragisch. Und mit 80cm wird es wahrscheinlich gerade noch so gehen.

Mache erst deinen Lappen und gehe die Sache dann erst an. Bis dahin hat sich der Markt ja vielleicht wieder etwas beruhigt und du hast vor allem Zeit dich mit der Materie eingehend zu beschäftigen.

Danke Dir auf jeden Fall schonmal für Deinen Rat!

Zitat:

@xyli schrieb am 23. Juli 2020 um 18:26:57 Uhr:

- Nun, da ich das Ding auch im Winter fahren möchte (nur Stadtverkehr, außer es ist wirklich spiegelglatt) sollte sie denke ich ABS haben?

Ich bin ganzjährig zwei 125er und danach noch mit Saisonkennzeichen 600er und 1200er ohne ABS gefahren. Frisch geteerte Kreisverkehre sind wie Glatteis - und das ABS meiner R 1150 GS hätte da auch nicht geholfen.

Ergo: Bevor du wegen fehlendem ABS flach liegst passiert dir das bei Glatteis beim Beschleunigen bevor du überhaupt zum Bremsen kommst.

Ob die 125er Integralbremse hat, gar kein ABS oder ABS spielt also weniger eine Rolle.

Zitat:

@xyli schrieb am 23. Juli 2020 um 18:26:57 Uhr:

- Ich habe recht kurze Beine (Schrittlänge 77cm), weswegen ich wohl eher zu einer niedrigeren Maschine (z.B. KTM RC 125) tendieren würde, als zu einer höheren Enduro.

Gerade wenn dann in der Stadt doch mal n bisschen Schneematsch liegt bzw. die Fahrbahn kalt ist, hat man das Gerät so ja etwas besser im Griff oder?

Füße gehören auf die Fußrasten. Wenn du beide Füße über den Boden schleifen lassen willst damit du nicht umfällst -> wenn es so rutschig ist das die Maschine ruscht hälst du sie auch nicht mehr mit einem ausgestreckten Bein.

Zitat:

@xyli schrieb am 23. Juli 2020 um 18:26:57 Uhr:

- Da ich mir die Möglichkeit offen halten möchte, im Sommer auch mal auf die Bahn zu fahren, wären 120km/h Top Speed schon echt gut. Damit man noch Puffer hat, um vielleicht mal 110 zu fahren und den Motor zu "schonen".

Selbst die "schnellen" 125er drehen bei über 100 km/h schon hoch. Übliche Reisegeschwindigkeit daher 80 bis 90 km/h - das ist realistisch. Auch wenn dir immer wieder irgendwer sagen will "da geht mehr".

Ich war auf meiner 600er unterwegs, Ein Mitfahrer mit seiner YZF-R 125. Er lag flach auf dem Tank und hat versucht dem Fahrtwind zu trotzen. Mal abgesehen davon, dass es nicht sonderlich bequem war, sagte mein GPS an der 600er, dass wir gerade knapp 120 km/h fahren. Als es dann noch ein klein wenig bergauf ging -> runter auf 110 km/h. Sein Tacho zeigte über 130 km/h - und er war mächtig stolz... :D

Zitat:

@xyli schrieb am 23. Juli 2020 um 18:26:57 Uhr:

- Darf gern sportlich aussehen. Deswegen auch kein Roller. ;P (Nichts gegen Rollerfahrer natürlich, ist ja nicht besser oder schlechter)

Form follows function. Erst mal Probesitzen. Auch auf Rollern. Welche Sitzhöhe passt? Welche Sitzhaltung passt. Dann auf die Suche nach einem Gefährt mit ähnlichen Maßen machen und darauf Probesitzen wenn die Optik passt.

Zitat:

@xyli schrieb am 23. Juli 2020 um 18:26:57 Uhr:

Ich hab natürlich schonmal nach Gebrauchten geguckt, aber zumindest in der für mich vertretbar erreichbaren Umgebung ist die Auswahl eher... bescheiden. Noch dazu habe ich eher Laienwissen und möchte mir vor dem Studium kein Geldgrab anlachen.

Das Problem ist gerade allgegenwärtig. Viele verkaufen ihre ollen 125er Cruiser aus den 1990ern zu Mondpreisen an willige Käufer. Die zwei bis fünf Jahre alten Modelle werden ähnlich gehandelt (eher Mondpreis als Realität - aber es finden sich kaufwillige Interesssenten).

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Klasse A und eine gebrauchte FZ6 oder Fazer 600 - meinetwegen auch mit 35 kW Drossel (sind ja einige auf dem Markt) - wären evtl. zielführender gewesen. Mehr Motorrad für weniger Geld (da nicht A2-kompatibel). Aber der Zug ist jetzt abgefahren. Für 2'500 Euro hätte man eine gute FZ6 mit ABS, gutem Fahrwerk und schickem Zubehörprogramm haben können. Über mehr als 120 km/h (im 2. Gang) hätte man sich auch keine Gedanken machen müssen - weil problemlos möglich).

https://www.youtube.com/watch?v=1iexF6ei63M

BTT. Du hast es auf den Punkt gebracht: "Neupreise für die guten Maschinen sind jedoch (finde ich) für die niedrige PS-Dichte relativ teuer."

Jupp. Das Geld, was du dir beim B SZ 196 gespart hast geht jetzt eben für die Maschine drauf. Oder du holst dir eine Vernunft-125er wie z.B. die YS 125. Damit kann man auch 400 km an einem Tag fahren, 100 km/h sind mit etwas Glück auf der Autobahn möglich, ansonsten einfach an einen LKW hintendranhängen und gut (was ich mit meiner YBR 125 gemacht habe).

Zitat:

@xyli schrieb am 23. Juli 2020 um 18:26:57 Uhr:

Ich würde jedenfalls gern die 3000 nicht überschreiten müssen, aber ich glaube das wird schwierig, was meint ihr?

Wozu ich dir rate:

Erst mal nicht nach dem Preis schauen sondern "was passt". Dir hilft keine topmoderne 125er mit viel Schischi wenn du nicht bequem sitzen kannst.

Wenn du rausgefunden hast auf was du gut sitzt -> schauen was ähnlich ist.

Wenn du das gefunden hast -> schauen was in deinem Budget drin liegt.

Grüße, Martin

War neulich bei einem Händler. Er wollte mir ein Motorrad andrehen, ich will aber Roller. Auf jeden Fall hat er mich auf 2 Malaguti sitzen lassen. Zum einen finde ich die optisch sehr ansprechen und bequem, zum anderen haben die alle von Aprilia einen 15 PS Motor mit Höchstgeschwindigkeit 120 km/h.

Er hatte einige Maschinen da, weil die Marke wieder neu eingeführt wird.

Ist übrigens ein österreichischer Hersteller...bei Interesse mal googeln.

Alles angekreuzt was teuer ist und davon reden dass es kein Geldgrab werden soll?! Wie Passt das?

 

Offenen A machen , 1500€ weg. Gebrauchte 250-500cm³ für 2000€. Gleiche Summe, 130 locker drin... Komisch oder?

Oder alten 2-Takter fahren. Da hat man dann auch mehr als 15 PS.

Zitat:

@koelsch schrieb am 14. August 2020 um 15:31:39 Uhr:

War neulich bei einem Händler. Er wollte mir ein Motorrad andrehen, ich will aber Roller. Auf jeden Fall hat er mich auf 2 Malaguti sitzen lassen. Zum einen finde ich die optisch sehr ansprechen und bequem, zum anderen haben die alle von Aprilia einen 15 PS Motor mit Höchstgeschwindigkeit 120 km/h.

Er hatte einige Maschinen da, weil die Marke wieder neu eingeführt wird.

Ist übrigens ein österreichischer Hersteller...bei Interesse mal googeln.

Der Spruch mit dem Aprilia Motor ist beliebt!

Nicht zu unrecht, denn es scheint auf beinahe alles was unter Lizenz in China gefertigt wird zutreffend.

Darum nicht wirklich DAS Alleinstellungsmerkmal.

Aber für meine Mondial Kaufentscheidung war es auch nicht unerheblich!

 

Glaube den Laden kann ich erraten. Hab (vermutlich) dort auf einer gebrauchten Zündapp Lizenz Probegesessen, natürlich mit Vermerk "Aprilia Motor", aber das der Vorbesitzer bei seinem Auspufftuning + Rückbau die Sondenhalterung komplett zerlötet hat musste ich schon selber erkennen. Das von dir erwähnte "andrehen" passt da gut rein :D

 

Zitat:

@Papstpower schrieb am 14. August 2020 um 16:36:32 Uhr:

Alles angekreuzt was teuer ist und davon reden dass es kein Geldgrab werden soll?! Wie Passt das?

Offenen A machen , 1500€ weg. Gebrauchte 250-500cm³ für 2000€. Gleiche Summe, 130 locker drin... Komisch oder?

Geld ist oft nur eine Ausrede.

Meistens fehlt einem die Zeit und die Lust, eine vollwertige Fahrausbildung durchzuführen.

(Brauchen wir aber nicht ständig zu wiederholen)

Zitat:

@Künne schrieb am 14. August 2020 um 17:08:20 Uhr:

Oder alten 2-Takter fahren. Da hat man dann auch mehr als 15 PS.

...und als Bonus noch eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Der TE will ja nur B196 machen...

Auch mit der Klasse A wäre so ein 2 Takter für den Alltag nicht sinnvoll, da der TE was möglichst günstiges will.

Ebenso sind diese Dinger inzwischen ganz schön in die Jahre gekommen. Was ordentliches, unverbasteltes zu finden ist nicht mehr einfach.

Hatte mal einen offenen Aprilia RS 125 im Jahr 2007-2009. macht viel Spaß, keine Frage.

Verbraucht aber mehr als ein moderner 1000er und der Motor hält bei artgerechter Haltung auch nicht sonderlich lange.

Da es ihn seit 16 Tagen nicht mehr interessiert, solltest auch du es ruhen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Einsteiger sucht schnelles 125er