ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. ein Fall für die Presse?

ein Fall für die Presse?

Themenstarteram 2. Januar 2007 um 17:05

Hallo Kollegen,

vielleicht kann mir einer einen Tip geben: Habe einen ziemlich vergammelten 1992 Caprice Classic Station. Vor 3 Jahren nicht mehr durch den TÜV gekommen (wg. Auspuff, Querlenkern, Frontscheinwerfer und durchgegammelter Tür). Wegen Nachwuchs nicht zum reparieren gekommen (Baby und ölige Hände vertragen sich nicht wirklich :)). Neue Krümmer sind drin (vor 2 Jahren), Frontlichter habe ich beschafft, Querlenker gewechselt, aber die Tür ist weiterhin unbrauchbar, die gesamte Doppelrohranlage muß erneuert werden, Brems- und Benzinleitungen sind durchgegammelt. Ein Fall für die Presse also. Aber: Neuer Motor (5.7l, aber nicht eingetragen, hat bisher aber auch keiner gemerkt ausser der Tankstelle ....) hat erst 15000 gelaufen, Kat nachgerüstet, Reifen noch halbwegs ok (255), Chromfelgen verrostet, Klima geht irgendwie nicht mehr, Tempomat defekt, Lack quasi inexistent, habe den Wagen vor ein paar Jahren mal komplett mit Hamerit schwarz gerollt ... Was noch? Ach Ihr Leute kennt das ja: soviele schöne Stunden in dem Auto, habe ihn über 7 Jahre täglich gefahren, eigentlich war nie was kaputt. Bin damit ein Jahr in England gefahren, zum campen gewesen und auf über 2.2 m Ladefläche klasse geschlafen, jede Menge Meilen abgerissen und so gut wie nie ein Problem gehabt. Ich will ihn nicht wirklich verklappen, aber meine Frau mahnt den Platz unter dem Carport an ... Ich kann die Mühle doch nicht wegschmeissen, oder? Bei Ebay kriege ich da vielleicht noch 300 Euro für. Das kanns doch nicht sein? Da gibt es doch bestimmt Leute unter Euch denen es ähnlich geht. Vielleicht schreibt mal ein anderer seine Leidensgeschichte?

Gute Tips (reparieren, wegschmeissen, verschenken, vergraben ...) sind willkommen. Bilder kann ich schicken, wenn es jemanden interessiert.

Grüße von Caprice82

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich wollte es nicht glauben.. ein 92er in dem Zustand?

Beim Doppelauspuff hab ich dann Deine Signatur gelesen.

Wenn Du so an dem hängst aber Platz brauchst verticke doch zwei von den anderen Kisten und stecke das Geld in den Caprice :)

Eine Tür wird sich doch übers Internet finden.

Vergraben kannst Du ja Deine Frau falls sie dann immernoch meckert :)

Ich würde sagen verschenken!

Meine Adresse kann ich dir per PN schicken :D

Hast du irgendein Bild davon?

Zur Not nehme ich auch deine Frau, kommt auf das Alter an.

Das Kind nehme ich aber nicht in Zahlung.

Wieso vertragen sich Baby und Oel nicht? Es heißt doch Babyoel :D

Wenn deine Frau den Platz unter dem Carport anmahnt, soll sie ihn doch haben, dann nimmst du das Auto eben mit ins Bett :D

mfg

BITTE BITTE BITTEEEEE nicht in die presse.....hab schon einen, daher kein platz bei mir:(, aber es findet sich bestimmt einer der den wagen dir zu einem gesunden preis kauft.

 

ähhm....wo steht der denn?

 

rod

am 2. Januar 2007 um 19:38

Das erinnert mich an den Spruch in den Film "Lock up" mit Silvester Stallone, als er in der Gefängniswerkstatt vor einen Heruntergekommenden MUSTANG stand und zu seinen Freund sagte:

"NICHTS IST TOT, BEVOR ES VERGRABEN IST".

Dh. bau den Caprice wieder auf. Hast ja noch andere Autos zum Fahren bis der Caprice fertig ist.

Hi!

Tja, das ganze hört sich nach einem finanziellen Totalschaden an. So ehrlich muss man schon mit sich sein.

Die Frage ist halt brauchst du das Geld oder brauchst du den Platz?

Wie du schon gesagt hast, viel Geld gibt es nicht mehr dafür. Das einzig 'wertvolle' scheint der Motor zu sein.

Deswegen denke ich dass ein Verkauf keinen Sinn macht.

Wenn du den Platz hast dann lass ihn doch einfach stehen. Er muss ja nicht den Carport blockieren, der Lack ist ja sowieso im Eimer. Und wann immer du mal Zeit hast dann richtest du ihn wieder her.

Du könntest noch versuchen bis März eine 07-Nummer zu beantragen, mit Glück ist deine Zulassungsstelle da nicht so anspruchsvoll wegen der rostigen Tür, dem schlechten Lack und dem fehlenden TÜV. Dann könntest du den Caprice wenigstens einmal im Monat bewegen und so Schäden am Motor und ein Festsetzen der Bremse verhindern. Verkehrssicher solltest du ihn dann aber schon machen (Bremsleitung, Spritleitung). Klimaanlage und Tempomat benötigt man ja nicht unbedingt.

Gruß

Hendrik

Zitat:

Original geschrieben von Chevyman89

Das erinnert mich an den Spruch in den Film "Lock up" mit Silvester Stallone, als er in der Gefängniswerkstatt vor einen Heruntergekommenden MUSTANG stand und zu seinen Freund sagte:

"NICHTS IST TOT, BEVOR ES VERGRABEN IST".

Danach hat er gesagt "Get me a Shovel!"

Geld, Platz, Frau, Kind! Schwere Entscheidung. Ich denke der Familie gewinnt immer. Viel Glück!

Themenstarteram 3. Januar 2007 um 11:12

Hallo Freunde,

vielen Dank für die Tipps (haha, besonders das mit dem Baby-Öl ist gut :))! Sorry für den Zahlenfehler, es sollte natürlich 1982 heissen. In Wirklichkeit ist er ein 1980er Modell in Canada gebaut. 1981 wurde er importiert. Wegen Canada hatte er sogar gelbe Blinker hinten (habe ich aber gegen rote ausgetauscht, haha, das Auge fährt auch mit!). Unten ist ein Bild von ihm.

Ach ja: ich sammele natürlich keine Autos, aber ich wohne an der Küste und arbeite auf einer Insel. Brauche ich zwei Autos jeden Tag, weil es keine Strasse auf die Insel gibt. Meine Frau braucht auch einen, das sind dann also drei und der alte Chevy. Ich kann also keinen der anderen Wagen verkaufen, weil sie alle gebraucht werden. Soll ich noch ein paar Stories erzählen? Als Ende der 90er die KFZ Steuer total angehoben wurde, habe ich mich entschlossen eine KURATEK Anlage (Nachrüst-KAT) einzubauen. Dazu kamen Headers und Doppelrohranlage. Beim TÜV kam dann die KAT Abnahme mit vorgeschriebenen Drehzahlzyklen etc. Ich weiss nicht mehr genau, aber ich glaube es musste eine oder eine halbe Minute auf 5 Tausend Touren gedreht werden. Plötzlich gabs bei der Aktion ein komisches Geräusch und die Halle stand in weissem Nebel. Kolbenfresser. Der sichtlich bedrückte TÜV Mann erschien im Nebel und zeigte mir die Klausel, die ihm sein Leben retten sollte. Na konnter auch nichts für, war ja offenbar vorgeschrieben. Mannmann, das war vielleicht ärgerlich. Man dreht auch keinen 5l Motor so hoch. Aber, Kopf hoch, bei Mike's und Frank's einen nagelneuen 5.7 l Motor aus dem Regal gerupft (für damals 3000 DM, haha, da kriegt man keinen Golfmotor für) eingebaut und eingefahren. Durch Doppelrohr mit Supersound, neuen (eingetragenen) Cragar Superspoke Felgen, seidenweich schaltendem Getriebe war das der Himmel auf Erden. Mit der Zeit fielen dann ein paar Aggregate aus (Tempomat, Klimaanlage wegen verbotenem R16 Kühlmittel), dafür hatte ich aber Edelbrock Ventildeckel, Luftfilter, Ölpeilstab (hehe, das Auge .... Ihr wisst ja). Irgendwann lief der Motor nicht mehr richtig rund und ich habe ihn zur Reparatur gegeben. Der beauftragte Schrauber hat ihn wieder hingekriegt, aber alle Unterdruckdosen vom Vergaser abgebaut. Das stellte sich im folgenden Winter als ziemlich ärgerlich heraus (musste immer erst einmal ausgehen ehe er richtig fuhr). Haha, besonders klasse wenn ein Automatikwagen beim Fahren ausgeht: dann geht nämlich Lenkung und Bremse nicht mehr (wg. fehlendem Servo), man muss tatsächlich mit Zündschlüssel neustarten (vorher auf N stellen) und das alles währed man mit 50 auf den bei rot haltenden Vordermann zurollt. Aber ist ja alles gutgegangen. So genug jetzt. Wer noch Tipps oder Stories hat: nur zu. Viele Grüsse von der Nordseeküste! Caprice82

Hallo,

tja was soll ich sagen, ich kann da nur die gleiche Geschichte erzählen.

Mit meinem Schwager, der sich dann noch nen 79er Lincoln zugelagt hat, eine Halle angemietet,

Autos reingestellt zum herrichten. Ich hab es immerhin geschaft die Front, Motorhaube und

ein Kotflügel abzuschrauben, seitdem steht mein Station in der Halle und kostet Geld.

Dann kam noch vor zwei Monaten der Sohn auf die Welt und jetzt scheint ganz rum zu sein.

Ich weiß auch noch nicht was ich mit dem Wagen machen soll.

 

Gruß daheim

Kinder und Frauen verhalten sich grundsätzlich gegenproportional zum gewünschten Auto.

Eigene Erfahrung.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Go}][{esZorN

Kinder und Frauen verhalten sich grundsätzlich gegenproportional zum gewünschten Auto.

Eigene Erfahrung.

mfg

welch weisen worte, sollte man(n) sich in der garage übers auto hängen.......am besten in folie lameniert damit man(n)

das bier wegwischen kann:D

 

rod

am 6. Januar 2007 um 20:33

Moin,

ich suche einen Caprice oder ähliches Modell zum aufbauen. Preis sollte im Rahmen sein. Vielleicht hat einer einen oder kennt jemanden.

Gruß Trans-Am

@caprice82

Ist echt ne schwere Entscheidung. Auto oder Haussegen. ;) Ich habe das Problem, dass ich am Donnerstag einen 93er Saratoga gefahren bin. Ist schon geil das Auto. Der Sound des Motors, die Power, die klasse Automatik.

Wenn ich den Saratoga kaufe, muss der Diesel weg. Ich habe aber schon soviel Geld, Zeit und Liebe in das Auto gesteckt und optisch ist er noch immer keine Schönheit. Aber wie heißt es doch so schön? Wahre Schönheit kommt von innen. Bin mir nicht sicher, ob ich den Chrysler holen soll oder den Benz behalten soll. :( Wobei mein Herz schon für den Saratoga schlägt, aber...

am 7. Januar 2007 um 18:17

Wenns nen 123er oder 126er wär würd ich sagen Benz, aber so is IMHO der Saratoga trotz Frontantrieb die bessere (vor allem kultigere) Wahl.

Zitat:

Original geschrieben von Alf_Red_MD

Wenns nen 123er oder 126er wär würd ich sagen Benz, aber so is IMHO der Saratoga trotz Frontantrieb die bessere (vor allem kultigere) Wahl.

Vergiss es!

Nen 190er Mercedes is klar das bessere Auto von beiden auch wenn ein 190D nen bisschen arg müde ist. Der hat trotzdem ne ganz andere Anmutung alsn alter Chrysler.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. ein Fall für die Presse?