ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Eigenbau Hot Rod

Eigenbau Hot Rod

Ford Modell T
Themenstarteram 8. März 2020 um 12:13

Hallo zusammen.

Mein Name ist Thomas, 36 Jahre jung, autobegeistert und Neumitglied hier. Als ich noch jünger war interessierten mich jede Art von amerikanischen Autos. In den letzten Jahren änderten sich die Interessen aufgrund Familienplanung ;-) Einige von euch kennen das bestimmt. Nun zu meiner Frage, da ich bis jetzt im Forum und anderen US-Car Foren nirgendwo fündig geworden bin.

Ich möchte einen Hot Rod, schon immer, hab aber gerade keine 50.000 Euro flüssig ;-) jetzt überleg ich schon seit einer Weile selbst einen zu bauen - ohne Strassenzulassung. Einfach damit er in der Garage steht und ich mich daran erfreuen kann.

Ich bin nicht vom Fach, trau mir nicht zu ein Auto zu restaurieren. Hab mir mal eine DKW Hummel restauriert, da wurde es beim zusammenbauen schon schwierig! Was ich mir aber zutrauen würde ist, ein Kart zu selbst zu bauen wie man es bei YouTube sehen kann, das machen auch schon Teenies.

Also die Idee wie sie mir im Kopf rum schwirrt. Stahlrahmen zusammen schweißen, Kugellager drauf als Achslagerung hinten. Achse ist eine Eisenstange mit Ritzel drauf. Bremsscheibe auch auf die Eisenstange drauf geschweißt. Forne Lenkung wie man das auch bei den Karts hat. Als Motor iwas, was ins Heck passt mit Kettenantrieb. Also so eine Art Rollermotor mit Fliehkraftkupplung, vielleicht 20 PS. Das ist bis jetzt der "größte" Motor den ich bei ebay gesehen habe. Und das ganze dann verkleiden damit das Gefährt als Hot Rod erkennt. Verkleidung entweder mit Blech oder auch Holz wie bei "Seifenkisten".

Ich hoffe ihr seid noch am lesen und haltet mich nicht verrückt oder hier Fehl am Platze mit dem Spielzeug.

Haltet ihr das für umsetzbar?

Wenn ja, wie groß würdet ihr das Teil bauen? Größer wie eine Seifenkiste solls schon werden. So groß wie ein richtiger Hot Rod könnte schwierig werden, da umso größer auch andere Kräfte wirken und die Bauteile hochwertiger (= teurer) werde. z.B. Kugellager, Felgenverbindung mit der Achse.

Hat jemand schon sowas gebaut bzw. kennt ihr jemanden? Gerne auch Links aus dem Web, wenn jemand schon iwo sowas gesehen hat.

Jetzt bedanke ich mich schon mal im Voraus für eure Aufmerksamkeit und freu ich mich über eure Meinungen.

Gruß, Thomas

 

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo Thomas,

versuche doch einfach mal diejenigen zu kontaktieren, die sowas schon gemacht haben - so Leute findeste ja auf Youtube einige. Die können Dir sicher besser weiterhelfen als wir hier...

Allerdings, wenn Du Dir eine "Restauration" nicht zutraust (sicher wegen mangelndem technischen Wissen und Verständnis), wird ein "Neubau" schon sehr sportlich werden. Machbar ist das aber; und lernen kann man auch immer was - über KFZ-Technik und über sich selbst, was fast wichtiger ist.

Mehr fällt mir zu dem Thema leider nicht ein - tolle Idee jedenfalls :)

Gruß Ulli

Machbar ist alles- hängt halt immer von den Eigentlichen Mitteln/Möglichkeiten und Wünschen ab. Sollst straßentauglich sein- auch das geht, aber dann wirds teuer. Bei unserem US Stammtisch sind ein paar Buckets und Ford A Rods mit H Kennzeichen mit bei.

RatRod

Der steht doch bestimmt unmittelbar vor der Abnahme durch einen Prüfer und der anschließenden Zulassung, oder? :D

Themenstarteram 8. März 2020 um 16:16

@ oldtoro: genau so hab ich mir das vorgestellt. Danke für den Link. Ich werde den Vater des jungen versuchen zu erreichen. Vielleicht kann er mir etwas mehr sagen und weitere Links nennen wo ich mir noch mehr Input holen kann.

Was denkt ihr geht von der Leistung her in einem solchen Gefährt. 20 PS wie von mir angestrebt könnten kritisch sein.

Zitat:

@MrFleetwood schrieb am 8. März 2020 um 15:14:06 Uhr:

Machbar ist alles- hängt halt immer von den Eigentlichen Mitteln/Möglichkeiten und Wünschen ab. Sollst straßentauglich sein- auch das geht, aber dann wirds teuer. Bei unserem US Stammtisch sind ein paar Buckets und Ford A Rods mit H Kennzeichen mit bei.

Hat der auf dem Foto eine Straßenzulassungbin Deutschland?

Sieht sehr cool aus!

Der war gut... wo soll man anfangen? Auspuff, Fehlende Radabdeckung. Ist das Hinterrad überhaupt fest oder nur für`s Bild aufgesteckt? Sind das Gasflaschen im Innenraum?

Gruß SCOPE

Das Ding auf dem Bild hat nicht ansatzweise die Möglichkeit der Zulassung :-) Aber wenn Leuten langweilig ist, kommt sowas bei raus.

Zulassungsfähig ist fast alles wenn ich mit das Ding anschaue...fragt sich nur wie...und wie schnell :)

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1339500629-216-7854?...

Hot Rods waren immer ein Konglomerat aus Teilen anderer Fahrzeuge. Entweder wurden am Basisfahrzeug Teile der besseren Leistungseigenschaften wegen getauscht oder weil sie gut verfügbar/billig waren. Insofern würde ich bei dem Vorhaben den einfachsten (und wohl auch billigsten) Weg gehen und einfach Teile zusammenkaufen, die günstig sind und zuhauf z.B. auf Schrottplätzen zur verfügung stehen. Wenn keine Zulassung beabsichtigt ist, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

In Deutschland einen Rahmen von einem Ford T zu bekommen dürfte wohl nicht so einfach sein, aber möglicherweise kann man einen intakten Rahmen eines anderen US-Autos oder eines europäischen Nutzfahrzeugs durch Kürzen/Modifizieren so umfrickeln, dass eine brauchbare Basis entsteht. Die Hinterachse eines US-Autos oder eines Ford Taunus zu beschaffen sollte auch nicht so schwer sein. Beim Motor kann man suchen, was so geeignet wäre.

Bei der Karosse kann man entweder komplett selber dengeln oder durch geschickte Kombination von Serienautoteilen etwas zusammenschweißen. Das fordert natürlich gewisses Geschick, aber es trainiert auch.

Hallo...

Wenn es nicht entscheidend ist wie groß das Ganze ist würde ich vorschlagen mal nach " Wenckstern" zu googeln , vieleicht kann man sowas ja auch gebraucht bekommen . Strassenzulassung haben die zumindest.

mfG Rohwi

Wenn Zeit doch eh keine Rolle spielt und es auch keine Straßenzulassung braucht:

Besorg dir irgendeinen alten Rahmen mit Rädern, mach ein paar Wochenendkurse zum Thema Karosseriebau (gibt es) und fummel dir da deine Traumkarosserie zusammen. Der Phantasie sind dann eh keine Grenzen gesetzt und da es ja wie gesagt keine Zulassung braucht ist es auch egal was der TÜV oder die Zulassungsstelle dazu sagen. Das Ding kannst du dir dann notfalls auch in den Garten stellen.

Zitat:

@cyberman81 schrieb am 9. März 2020 um 06:56:48 Uhr:

Zulassungsfähig ist fast alles wenn ich mit das Ding anschaue...fragt sich nur wie...

Steht doch dabei- ist als Ackerschlepper zugelassen mit 25km/H....praktisch ein MB Track mit anderer Karosse, nur das der 40km/H dürfte, ein FastTrack sogar 80.....

Zitat:

@MrFleetwood schrieb am 9. März 2020 um 17:02:54 Uhr:

Zitat:

@cyberman81 schrieb am 9. März 2020 um 06:56:48 Uhr:

Zulassungsfähig ist fast alles wenn ich mit das Ding anschaue...fragt sich nur wie...

Steht doch dabei- ist als Ackerschlepper zugelassen mit 25km/H....praktisch ein MB Track mit anderer Karosse, nur das der 40km/H dürfte, ein FastTrack sogar 80.....

Ich habe noch nie gesehen, dass sowas als LoF zugelassen wird. Aber lerne nie aus :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen