ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. ECAS-System - paar Fragen

ECAS-System - paar Fragen

Themenstarteram 21. Oktober 2009 um 17:27

Hallo Freunde der LKWs.

Ich interessier mich derzeit für einen Auflieger, der dieses Ecas System drin hat.

Leider weiß ich dazu nur bisher ein paar rudimentäre details, deswegen hoffte ich hier dazu und noch was anderem ein paar Antworten zu bekommen:

1. Kann man dieses System auch an "normalen" Fahrzeugen fahren, braucht es dazu eine spezielle Bedienbox, muss da an der SZM irgendwas vorgerüstet sein?

2.Wie ist die Stromversorgung für dieses System nomralerweise gelöst?

das "andere":

3.Was heißt Hochdruckzylinder, wieviel bar an hyd. Druck muss die Anlage bringen, damit ich den Kipper heben kann? 210bar? 250?

Vielen Dank erstmal, es kommt wohl noch mehr.

Michelino

Ähnliche Themen
30 Antworten

Stromversorgung geht über das ABS/EBS Kabel. Bedienbox brauchst du keine, nur kannst du dann die Luftfederung nicht hoch oder runter lassen, die Liftachse kann auch nicht manuell bedient werden.

Bedienbox ist aber meistens am Auflieger, entweder direkt angeschraubt oder in einem kasten.

bild mir ein es sind 250bar. bin mir aber nicht sicher. kommt aber auch drauf an welchen hersteller du hast.

die ecas-sache funktioniert auch mit normalen zugmaschinen. einfach luft und abs/ebskabel dran und gut. allerdings braucht man zum manuellen einstellen der ecas-einheit die bedienbox. wie zoker scho sagt:)

bei manchen fahrzeugen kann man auch übers fahrerhaus steuern ist aber mit zusätzlichen kabeln bzw. can-bus verbunden.

Moin,

ins ECAS ließen sich im Bedarfsfall auch sehr einfach Bedienungen einbauen.

Es handelt sich wohl um einen Kippauflieger. Wie der Zoker schon schreibt läuft die Spannungsversorgung über die EBS oder ABS - Anlage. Möchtest Du Funktionen wie Anfahrhilfe oder Zwangsenken der Liftachse nutzen können, benötigst Du ein paar Ausrüstungen in der SZM. Fahren kannst Du den Auflieger aber auch ohne diese.

Bei einer Hydraulikanlage spricht man gerne von Hochdruck und Niederdruckanlagen. Die Niederdruckanlage sollte bei ca. 150bar begrenzen, die Hochdruckanlage sollte nicht mehr als 250- max. 280 bar bringen. Ist ein Hochdruckstempel verbaut, würden die 150bar den Aufbau nicht kippen. Jedenfalls nicht im beladenem Zustand.

Themenstarteram 23. Januar 2010 um 15:10

Hallo Trucker,

nochmals zu dieser Sache hier, is wieder aktuell:

das Problem ist ich habe an meiner Zugmaschine keinen ABS/EBS Stecker. Ich kann nur irgendwo eine Stromversorgung abgreifen für das Bremssystem.

Kann ich mit einer reinen Stromversorgung trotzdem das Ecas betreiben und dann nur bei Bedarf die Luftfederung rauf und runter stellen, wenn ich am Abladen bzw Beladen bin?

Kann ich diesen Kipper dann trotzdem betreiben?und verkehrssicher fahren?

Hat jemand Literatur zu der Materie?

Danke

Wenn du keine ABS/EBS Steckdose hast, dann hast du auch im Zugfahrzeug kein ABS?

 

Eine funktionsfähige ABS Steckdose nachrüsten ist kein Problem.

 

Aber Wabco schreibt das es nicht sinvoll ist an ein Zugfahrzeug ohne ABS einen Anhänger/Auflieger mit EBS anzuhängen, es funktioniert zwar (wenn man eine Stromversorgung hat) aber die Zugabstimmung passt einfach nicht. Ein Anhänger/Auflieger mit ABS wär zwar nicht optimal aber es geht.

 

Wenn du Infomaterial suchst schau mal bei Wabco im Inform bereich, dort findest du alles was du suchst. 

Themenstarteram 23. Januar 2010 um 15:33

Hallo Zoker,

danke erstmal.

also ich habe auch im Zugfahrzeug kein ABS/ABS, weil ist ein Schlepper. Gefahren wird max. 40km/h.

Bisher hatte ich einen Kögle auflieger dran, der hatte zwar ABS, auch nicht angesteckt, mangels siehe oben. Das hatte aber einwandfrei gepasst. Bremste absolut zuverlässig und sauber.Der hatte aber auch kein Ecas und Trommelbremsen, statt Scheibe.

Was meinst du mit, man kann sie nicht miteinander abstimmen?Bremst dann meine Dolly und der Auflieger bremst nicht, oder wie?

Ich werd mich mal bei Wabco umsehen.

Für weitere Hilfe wäre ich dankbar.

Das Problem ist das der Auflieger evtl überbremst.

 

Je nach alter des Aufliegers hast du ein EBS (Elektronisches Bremssystem) hat das keine Versorgungsspannung geht es in Redundanz, d.h. die Bremse macht immer voll zu sobald du nur leicht das Pedal antipst. Mit Stromversorgung hast du eine normale Bremswirkung, nur keine richtige Zugabstimmung, also der Auflieger kann zu schwach oder zu stark bremsen. Hat er ein ABS ist es nicht ganz so schlimm, da reicht eine Zugabstimmung.

 

Mein Tipp wäre eine ABS Dose an den Schlepper zu bauen und zu schauen wie sich der Zug verhält. Versuchen das ganze abzustimmen kann man dann immer noch.

 

Dein System braucht 24 Volt.

 

Pin 1 ist Die Versorgungsspannung für die Magnetventile, angeschlossen auf Dauerplus mit einem 6mmq Kabel abgesichert über 25 Ampere.

Pin 2 ist Versorgungsspannung der Elektronik (ABS,EBS,ECAS usw.) abgesichert über 5 Ampere mit 1.5mmq Kabel,

Pin 3 ist Masse für die Elektronik und Warnlampe das ist ein 1.5mmq Kabel

Pin 4 ist Masse Magnetventile, 6mmq Kabel

Pin 5 ist die Warnlampe. Die Warnlampe bekommt Stom über das Zugfahrzeug, also Zündungsplus dann zur Warnlampe und dann zur Steckdose, geschaltet wird sie über die Elektronik

 

Pin 6 u 7 ist Can-Bus, für dich unwichtig, nichts anklemmen einfach weglassen.

 

Am besten ist es du hohlst dir ein 5 - 6 Meter ABS-Kabel, Steckdose kannst du an den Schlepper anschrauben und dann das kabel bis zum Amaturenbrett/Sicherungskasten ziehen und dort richtig anschliesen oder anschliesen lassen. Auserdem hast du die richtigen Kabelquerschnitte und Kabelfarben

 

Themenstarteram 23. Januar 2010 um 16:04

Hallo Zoker,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Das hilft mir schon weiter.

Es handelt sich um diesen Auflieger, kannst ja vielleicht mal sagen, was du davon hältst:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Haben diese Kempf Mulden wirklich 30m³?

Auf was sollte man besonders achten?

Risse in den Achsaufnahmen, den Achsen oder im Rahmen, Zustand der Luftbälge, ob diese schon sehr Porös sind und evtl schon Luft verlieren. Achte darauf ob der Rahmen gerade ist oder irgendwie verzogen ist. Kippen geht warscheinlich schlecht, aber schau dir den zustand vom Zylinder an, ob der schon ganz Ölversifft ist. Bei den Bremsen am besten mal ein blick auf die Scheiben werfen, ob diese gerissen sind. Bremsbeläge wären nicht so schlimm wenn diese fast runter sind, geht einfach zu wechseln und wäre  auch nicht teuer.

 

 

 

Wenn das ECAS kein Bedienteil am Auflieger hat kann man das nachrüsten, ist eigentlich kein Problem.

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Risse in den Achsaufnahmen, den Achsen oder im Rahmen, Zustand der Luftbälge, ob diese schon sehr Porös sind und evtl schon Luft verlieren. Achte darauf ob der Rahmen gerade ist oder irgendwie verzogen ist. Kippen geht warscheinlich schlecht, aber schau dir den zustand vom Zylinder an, ob der schon ganz Ölversifft ist. Bei den Bremsen am besten mal ein blick auf die Scheiben werfen, ob diese gerissen sind. Bremsbeläge wären nicht so schlimm wenn diese fast runter sind, geht einfach zu wechseln und wäre  auch nicht teuer.

 

Wenn das ECAS kein Bedienteil am Auflieger hat kann man das nachrüsten, ist eigentlich kein Problem.

Auch mal die Luftfederrung komplett anheben und auf Pfeifen hören!!!!!!

In die Löcher der Felge mit der Taschenlampe leuchten und auf Risse bzw Hitzerisse prüfen.

Und von innen auch Prüfen, und gleich die Bremsschläuche anschauen ob die porös sind.

Hydraulikschläuche prüfen, die lassen meist auch einen Rückschluss auf den Stempel zu.

Genauso die Reifen prüfen das vergessen eigentlich die meisten immer da es nur "lapidar" ist.

 

Kann man dort nicht auch ein Drehschieberventil an den Trailer basteln, anstatt das ECAS bedieneinheit für die ja Stromanliegen muss zum Heben und Senken.

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 12:09

Hallo,

nochmal zum Thema.

Also der Hänger hat ja diese zwei Steckdosen für's EBS/ABS/Ecas

Welche ist denn nun für was?

Könnt ihr das so sagen?

Eine ist in Fahrtrichtung links vom Kippzylinder und eine rechts.

Die mit weniger Pins ist ABS/EBS, und hat 7 Pins, Die andere Dose hat 15 Pins und ist für die Lichtanlage usw.

1 Dose ist 15Polig und ist für Strom (Licht, Bremse,Blinker L u. R, Nebelschlussleuchte, Rückfahrscheinwerfer, etc pp) evt kanns auch noch sein das du 2 kleine 7Polige Metalldosen dran hast die sind auch für Licht.

(2x 7polig- Stromdose für licht: http://www.anhaenger-beleuchtung.de/index.php?cat=KAT6&product=P230)

(15Pol. Steckdose für Licht + Datenleitung: http://www.elkatec.de/img/products/prod54.jpg)

 

2. Dose ist 7 Polige EBS Dose.

Einfach mal den Schutz hochklappen und auf die Pins schauen dann weist du bescheid.

(EBS 7Polige STECKDOSE: http://www.elkatec.de/img/products/prod8.jpg)

(EBS 7 Polige Wendelleitung zum Stecken IN die Steckdose vom ZUGFAHRZEUG: http://www.elkatec.de/.../Superflex_Ladelift-Wendelleitung.jpg)

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 13:09

Hallo erstmal,

aber das weiß ich ja.

Ich habe zwei 7polige Steckdosen dran, sind für Licht uns so. Das weiß Ich und das funktioniert auch alles.

Aber welche der beiden ABS/EBS Dosen ist für was?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. ECAS-System - paar Fragen