ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. E10 Super erst für Ford's ab Baujahr 2006/7

E10 Super erst für Ford's ab Baujahr 2006/7

Themenstarteram 6. Febuar 2008 um 12:26

Wir fahren u.a. einen 1.2 ltr. Fiesta Bj. 2005/6 und einen Focus 1.4 Bj. 2004.

Da meine Werkstatt noch nichts offizielles wußte, habe ich heute den Kundenservice von Ford Köln angesprochen, mit der Frage: Vertragen meine Fahrzeuge die zum Jahreende geplante zwangsweise Umstellung auf das sog. E10 Super?

Eindeutige Antwort war 'Nein' . Man sagte mir, das zwar noch abschließende Untersuchungen laufen würden, aber nach dem jetzigen Stand wären nur Fahrzeuge ab Bj. 2006/7 geeignet, aber auch hier müsste man zumindest mit geringen Leistungseinbußen und Mehrverbrauch rechnen.

Für die früheren Baujahre wären Schäden am Kraftstoffsystem,Einspritzanlage Ventilsitzen, Kat zu befürchten. Daher würde man auch keine Kulanz-/Garantieleistungen anbieten, für Schäden, die mit dem neuen E10 Super entstünden.

Damit ist Ford auf die Linie von VW eingeschwenkt, die ihren Kunden soger schon entsprechende Schreiben geschickt haben. Habe Ford heute gebeten mir auch ein Fax mit diese Aussage zu schicken, damit ich sie an unseren Umweltminister Dr. Gabriel weiterleiten kann.

Damit kann der Staat ab 1.1.2009 wieder kräftig zulangen, da jetzt 'die paar Altfahrzeugbesitzer' von denen bisher die Rede war alle nur noch SuperPlus tanken können oder ihre Mühlen zu Schrott fahren dürfen.

Auch als Gebrauchtwagen dürften sich diese Fahrzeuge zu Ladenhüter entwickeln.

 

Ähnliche Themen
27 Antworten
Themenstarteram 6. Febuar 2008 um 15:40

Ausgenommen sind Fahrzeuge die als FlexiFuel Vehicle angeboten wurden.

guten abend,

... verwunderlich. in der tat war der stand von vor wenigen wochen dieser, doch angeblich haben in den letzten wochen praktisch alle hersteller praktisch alle fahrzeuge fuer e10-tauglich erklaert, zumindest war dieses DIE BOTSCHAFT in der letzten woche intensiv in praktisch allen medien.

meine suche (vgl. meine frage etwas tiefer) nach der einen oder anderen authorisierten quelle war praktisch ergebnislos, leider.

joedi

Themenstarteram 7. Febuar 2008 um 9:17

Leider ist es der Stand von gestern. Da war nähmlich mein Anruf bei Ford Köln, Kundenservice. Mein Händler hatte mir die Nummer gegeben (0221/9033333)Inzwischen habe ich auch von denen ein gleichlautendes FAX. Das ist sogar noch deutlicher. Demnach wird es bis auf die Multifuell Fahrzeuge keine Freigaben vor 2006 geben.

Mein Händler erklärt mir da so. Die habe erst etwa zu diesem Zeipunkt die Spezifikation für die Kaufteile geändert. Ob z.B. ein Lieferant vorher die Muffe xy für das Kraftstoffsytem unaufgefordert ethanolbeständig lieferte, wissen sie nicht, zumal mehere hundert Teile betroffen sind und die Lieferanten auch x-mal geändert wurden. Wenn also demnächst irgendein angelöster 'Brösel' deine Bezinpump ruiniert, ist das dein Problem. Auf einer Händlertagung sei erzählt worden, das sogar in den USA und Schweden durch solche Geschichten Undichtigkeiten entstanden sind und Kraftstoffaustritt auf heißen Motoren zu Bränden geführt hätten.

Mein Nachbar hat inzwischen' so einen Hals über VW '. Die haben ihm vor einer Woche schriftlich mitgeteilt, dass sein Polo erstzul. Feb 2007 (er dachte auch immer in 2007 gebaut) gem. Fahrgestellnummer im Juli 2006 gebaut wurde und demzufolge kein E 10 vertrage. Erst ab Sep.2006 gäbe es die Freigabe. Nun ist er beim Rechtsanwalt.

Vieleicht hat der VDA recht, der hat nämlich vor längere Zeit die Zahl von 'wenigen hundertausend' Altfahrzeugen in die Welt gesetzt, die angeblich kein E10 vertragen. Er hat aber die Rechnung ohne seine 'Mitgliedswirte' gemacht, die offensichtlich jedes Risiko von millonen Kunden auf derem Rücken austragen wollen.

Übrigens wer sein Auto mit SuperPlus 'retten' will: die EG will alle Bezinsorten auf E10 umstellen und nur unsere Regierung ist dagegegn und will E 20 für alle.

Da glauben diese Deppen, man kauft jetzt ein neues Auto, ohne zu wissen ob es für den Karren in 10 Jahren noch geeigneten Sprit gibt! Ich jedenfalls nicht - wir haben beschlossen unsere betroffen Fahrzeuge auf Autogas (Flüssiggas) umzurüsten, dann brauchen wir nur Sprit für die Startphase.

Im Urlaub und auf längeren Strecken nehmen wir dann unseren alten Heizöl Ferrari, bis die ersten Umweltzonen auf Autobahnen eingerichtet werden .

Arbeitsplätze hin, Status her ein neues Auto kommt erst dann wenn es wieder klare Verhältnisse gibt.

Zitat:

Original geschrieben von waldi.xy

Mein Nachbar hat inzwischen' so einen Hals über VW '. Die haben ihm vor einer Woche schriftlich mitgeteilt, dass sein Polo erstzul. Feb 2007 (er dachte auch immer in 2007 gebaut) gem. Fahrgestellnummer im Juli 2006 gebaut wurde und demzufolge kein E 10 vertrage. Erst ab Sep.2006 gäbe es die Freigabe. Nun ist er beim Rechtsanwalt.

was soll der ra dabei?

das ein auto mal ein halbes jahr nach baudatum bis zur ez rumsteht, ist nichts seltenes.....und solnage es ein neu fahrzeug war hat dein nachbar sich da nur unnütz stress gemacht....

aber es zeigt doch malwieder, dass eine autohersteller verpennt haben das e10 kommt....das ist nicht erst seit gestern im gespräch.....naja, mir solls latte sein, meine bmw's sind uneingeschränkt e10-tauglich und die rost-fords hab ich zum glück schon lange verkauft....

Na dann warten wir mal ab ob auch wirklich alle freigegebenen Autos das Zeug auch wirklich auf Dauer vertragen, ich kann mir schon vorstellen das es dann wieder mal "bedauerliche Einzelfälle" geben wird, wo dann doch was kaputtgeht.

Hatten wir ja alles schon, z.B. VW beim Biodiesel.

Hier eine ständige aktualisierte Liste aller Hersteller zur E10 Verträglichkeit:

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../hxcms_article_510043_13987.hbs

Ausgerechnet der SCI Mondeo (sollte eigentlich, wegen dem 6-Gang-Getiebe, mein nächster werden) verträgt es nicht - so ein Mist.:mad:

Gruß

Naja, nach der Liste würde es bedeuten bei Ford vetragen es ALLE Modelle bis auf Ka und Mondeo SCI, soll man das jetzt etwa glauben?

Dann könnte ich meinen Fuhrpark ja bedenkenlos betanken, allerdings glaub ich nicht daran.

Zitat:

Original geschrieben von Cosworth

Naja, nach der Liste würde es bedeuten bei Ford vetragen es ALLE Modelle bis auf Ka und Mondeo SCI, soll man das jetzt etwa glauben?

Dann könnte ich meinen Fuhrpark ja bedenkenlos betanken, allerdings glaub ich nicht daran.

Warum nicht?

Weil ich nicht glaube das die genau wissen was vor 20-30 Jahren alles für Materialien (bzw. deren genaue Zusammensetzung) verbaut wurden, bzw. was die Zulieferer ans Band geliefert haben.

Zitat:

Original geschrieben von Cosworth

Weil ich nicht glaube das die genau wissen was vor 20-30 Jahren alles für Materialien (bzw. deren genaue Zusammensetzung) verbaut wurden, bzw. was die Zulieferer ans Band geliefert haben.

Naja, damals waren die Motoren noch für verbleites Benzin ausgelegt. Ich denke mal die halten das schon aus.

Gruß

Die Motoren sind ja nicht das Problem, sondern alles auf dem Weg vom Tank bis rein in den Vergaser/ Einspritzanlage.

Ich denke das Ford bei der Liste von den Aktuellen Modellen ausgehen !? sonst würde wie bei anderen Herstellen ab dort stehen. Nix mit älteren Autos.

Zitat:

Original geschrieben von bengs111

Ich denke das Ford bei der Liste von den Aktuellen Modellen ausgehen !? sonst würde wie bei anderen Herstellen ab dort stehen. Nix mit älteren Autos.

Kann nicht sein. Aktuell gibt es nämlich keinen Mondeo SCI mehr. ;)

Geuß

Themenstarteram 11. Febuar 2008 um 8:24

Also die Angabe von AMS widerspricht komplett der aktuellen officellen Fordaussage.

Kann sich jeder anhören, der den Kundenservice in Köln anruft: Nicht geeignet für Fahrzeuge vor 2006/7.

Möchte allerdings mal wissen, was sie mit den Fahrzeugen gemacht haben, die aus Deutschland exportiert wurden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. E10 Super erst für Ford's ab Baujahr 2006/7