Forum80, 90, 100, 200 & V8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. 80, 90, 100, 200 & V8
  6. E10-Kraftstoff und alte Audi-Motoren.......

E10-Kraftstoff und alte Audi-Motoren.......

Audi
Themenstarteram 29. Dezember 2010 um 19:40

Servus.

Habe gerade einen Rückruf von Audi bekommen, auf meine Frage hin, ob man alte Audi-Modelle mit dem E10-Kraftstoff betreiben kann, ohne Probleme zu bekommen...

Ich fragte explizit nach dem 2.3 E....

Der Herr besätigte mir, dass Audi empfielt, Audi-Fahrzeuge, die vor 1992 gebaut wurden, nicht mit E10-Kraftstoff zu betreiben.

Grund: Gummiteile und Kunststoffe im Kraftstoffsystem können Auflösungserscheinungen bekommen..... Im Brennraum usw soll es keine Probleme geben.

Empfehlung von Audi: solange es noch E5-Kraftstoffe gibt, diese Tanken, ansonst, wenn es nur noch E10 gibt, den SuperPlus-Kraftstoff tanken, da dem offenbar weiterhin nur 5 % Ethanol beigesetzt werden....

Der ist allerdings, wie jeder weiß, teurer....

Ich hoffe, ich konnte mit der Anfrage auch euch helfen...!!!

Gruß Hannes

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Dezember 2010 um 19:40

Servus.

Habe gerade einen Rückruf von Audi bekommen, auf meine Frage hin, ob man alte Audi-Modelle mit dem E10-Kraftstoff betreiben kann, ohne Probleme zu bekommen...

Ich fragte explizit nach dem 2.3 E....

Der Herr besätigte mir, dass Audi empfielt, Audi-Fahrzeuge, die vor 1992 gebaut wurden, nicht mit E10-Kraftstoff zu betreiben.

Grund: Gummiteile und Kunststoffe im Kraftstoffsystem können Auflösungserscheinungen bekommen..... Im Brennraum usw soll es keine Probleme geben.

Empfehlung von Audi: solange es noch E5-Kraftstoffe gibt, diese Tanken, ansonst, wenn es nur noch E10 gibt, den SuperPlus-Kraftstoff tanken, da dem offenbar weiterhin nur 5 % Ethanol beigesetzt werden....

Der ist allerdings, wie jeder weiß, teurer....

Ich hoffe, ich konnte mit der Anfrage auch euch helfen...!!!

Gruß Hannes

177 weitere Antworten
Ähnliche Themen
177 Antworten

Hat dann halt zur folge das nochmehr am Wagen geschraubt werden muss.

Da fühlt man sich doch auch gleich viel besser wen man weiß das alles neu ist:D.

@tdianzug: Du hast ganz Recht, mit dem was Du da schreibst. Bei mir hört der Spaß bei dieser quasi Enteignung echt auf - das ist bald bei uns wie in der DDR. Hier im Ort hat auch der Gemeinderat ein gepflegtes Wohngebiet mit Siedlungshäusern in Zentrumsnähe zu einem sogenanntes "Sanierungsgebiet" erklärt, mit dem Hintergedanken, die Häuser aufzukaufen und Wohnsilos draufzuknallen, nichts anderes als Zugriff auf Privateigentum.

Da verwechselt du aber was ganz gewaltig ! Wir leben j e t z t im Kapitalismus und da ist eher schlimmer als bei uns in der "Ehemaligen". Hier in Rostock z.B. gibt es ein massives Garagensterben. Da werden ganze Garagenkomplexe von privaten Bürgern, die von denen selber erbaut worden sind und auch saniert und erhalten werden einfach bald abgerissen. Es ist Pachtland der Stadt bzw. privater Firmen. Das ist Bürgerenteignung ! Investoren sprich das Kapital meinen auf diesen Grundstücken ihre Firmen anzusiedeln bzw. Baugrund für Einfamilienhäuser zu setzen. Bürgerinteresse ?

Das auf eine Stufe zu stellen mit Kriegsverbrechern bzw. Unterstützern die dann nach dem Kriegsende 45 enteignet wurden ist, zeigt nicht nur von deiner geistigen Unreife sondern auch von Verdrehen von Tatsachen.

Und was macht die Regierung jetzt bzw. was hat sie schon getan ? Stuttagrt 21, Atompolitik, Hotellobbyarbeit us.w. Bürgerinteresse ?

Mit solchen billigen Scheißhausparolen über die ach so schlimme DDR würde ich mich zurückhalten.

So nun höre ich auf und schließe den Politikteil.

@Nordmann111: ich glaube, du hast mich grundlegend falsch verstanden: ich wollte damit ausdrücken, dass das in der BRD jahrzehntelang immer so hoch gehaltene Recht auf Privateigentum als Gegensatz zu den Ländern des Ostblocks real gar nicht mehr existiert, wie ja u.a. Messebauten oder das Beispiel Stuttgart 21 zeigen... Der Vergleich mit der DDR bezieht sich auf die willkürlichen Enteignungen unter der DDR-Flagge (z.B. landwirtschaftliche Betriebe, Privatunternehmen, ...), deren Motivation tatsächlich eine andere war, aber das selbe zum Ergebnis hatte.

Die geschichtlichen Fakten stellst Du im übrigen falsch dar: die Enteignungen unter den Besatzungsmächten bis 1949, auf die Du raus willst, hatten einen anderen Hintergrund (nach dem Potsdammer Abkommen), die DDR war da auch noch gar nicht gegründet. Das was Du mit dem Abreißen von Garagenblöcken beschreibst kenne ich auch und es ist tatsächlich fast noch schlimmer, weil außer Geldgier nichts dahintersteckt.

Nachdem ich also so wie Du denke, sind für mich Deine Angriffe und persönlichen Beleidigungen unverständlich - und sie gehören sowieso nicht hier her.

Themenstarteram 1. Januar 2011 um 16:34

Ja, den Thread habe ich aufgemacht, um zu informieren, was Audi als Hersteller zu der Verträgilichkeit des Kraftstoffs E10 Super sagt....

Das soll also eine technische Information sein, die eigentlich keine Diskussion über politisches Denken und politische Einstellungen, sowie Beleidigungen beinhalten sollte....

Es geht ja im Ganzen eigentlich nur darum, dass man selbst entscheiden muss, ob man den Kraftstoff verwendet oder nicht, da nicht bewiesen wurde, obs schädlich ist, oder nicht...

Und von Audi ist es nur eine Vorsichtsmaßnahme und Empfehlung.... Mehr nicht.

 

servus Audianer,

die frage ist ja auch: Wenn ich jetzt E10 tanke und in ca. 2 Jahren die Dichtungen undicht sind und ich daraufhin die Dichtungen erneure wie lange halten die neuen dichtungen??? 5, 8 oder 10 Jahre????

Und welche Dichtungen wären das??

Kann ja nur von der vor-/rücklauf sein oder irre ich mich???

Nachdem ich also so wie Du denke, sind für mich Deine Angriffe und persönlichen Beleidigungen unverständlich - und sie gehören sowieso nicht hier her.

In Ordnung ABK , ich bin da zu weit gegangen. Tut mir Leid. Mich macht es nur noch obersauer wenn man auf die achso böse DDR schimpft. Oftmals von Leuten die nie hier gelebt haben... .

Ich kenne es damals und schreibe bzw. meine nicht alles war in Ordnung so wie es war.

Nur wenn ich das heute sehe , diese ganze politische Bande, allen voran die Großkapitalparteien CDU und besonders die FDP oder auch die CDU light auch SPD genannt und die in den Wind hängende Fahnenträger namens Grüne. Ein paar Beispiele nannte ich ja schon wie man heute unter dem Deckmantel der "Demokratie" und "Freiheit" genötigt wird.

Es gibt etliche Beispiele dafür und wir werden sehen wie es weiter geht. Nur mal auf die Autofahrer bezogen erinnere man sich was da schon alles war und was da dann in 2 Jahren 2013 mit der neuen KFZ-Steuer kommt. Egal wie , es ist immer nur zum Nachteil des Volkes und zum Vorteil einiger Weniger. So sagte es eben auch schon Karl Marx , Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.

S nun bin aber vollkommen vom Thema weg. Sorry .

Also weiter E10 und vertragen es unsere Autos.

Zitat:

Alle Fahrzeuge der Marke Audi sind bis auf wenige Ausnahmen E10 geeignet.

Schwarz auf weiß !

Die Liste wird regelmäßig aktualisiert!

MfG

Ist doch lustig, auf der einen Seite werden Infoblätter herausgegeben nach denen bis auf ein paar FSI´s(oder deren Standheizung) alle Audis geeignet für E10 sind, auf der anderen Seite erhält man bei direkter Nachfrage von Audi den Hinweis dass die es nicht empfehlen bei älteren Fahrzeugen.

Die haben schlicht und ergreifend überhaupt keine Ahnung wie die alten Dichtungen auf den E10 Sprit reagieren (woher auch?) aber sagen trauen sie es sich halt nicht so recht. :o

Was wird denn eigentlich nun aus dem E5-Super sprit? Teuerer, ganz weg?

Die Preise werden laut Presse auf die anderen Spritsorten umgelegt.

Hab am 29.12. in Erlangen getankt, die hatten schon E10.

So teuer habe ich meinen Dicken noch nie gefüttert ( Hab auch kein E10 getankt)

Also Bekannter fährt seit Jahren mit E85. Da kann man fast zusehen, wie er regelmaßig irgendwelche Schläuche erneuert. Denn die passenden Dichtungen und Schläuche mit der Information zu bekommen sind auch so ne Sasche. Bei E10 dürfte es langsamer gehen. So alle 2 Jahre mal ;)

Sind aber alles Dinge, an die man von oben rankommt.

Also, viel Spaß beim bauen!

Allerdings stellt sich die Frage, was ist auf die Dauer teurer?

Öfters mal was tauschen und Mehrverbrauch, oder gleich PremiumSprit tanken. Bei den meisten dürfte sich das teurere Tanken aus Jahr gesehen auch rechnen.

Hört sich für mich alles an wie das gesabbel damals wegen Bio-Diesel. Unser Skoda-Octavia (1.9TDI vor PD) war ja angeblich freigegeben aber jeder riet uns davon ab wegen Dichtungen etc.

Der Tscheche war dann 2 Jahre und 140tkm in Firmenbesitz und läuft seitdem privat bei einem Firmenangestellten und noch nie musste irgendeine Dichtung erneuert werden. Für mich persönlich heißt das also erst mal abwarten und nicht verrückt machen lassen.;)

Hatten es mitm A3 auch getestet. Hat mehr gesoffen und dafür weniger Leistung. Durch den Mehrverbrauch hat sich aber dann auch schon nicht mehr gelohnt. Hier in Amberg kostet der Bio-Diesel eh schon mehr wie der normale.

Zitat:

Original geschrieben von Gargi2.6

Also Bekannter fährt seit Jahren mit E85. Da kann man fast zusehen, wie er regelmaßig irgendwelche Schläuche erneuert

Da bin ich jetzt aber neugierig. Das ist nämlich das erste mal dass ich überhaupt von jemandem höre der da probleme hat. Ich suche ja schon lange jemanden der mir konkrete schäden nennen kann die auf ethanol zurückzuführen sind. Finden tut man dazu nur die altbekannten warnungen, aber niemand sagt mal "hier, mir sind jede menge sachen kaputt gegangen mit ethanol"

Ich weiss - ich gehöre als E85 jünger zum anderen ende fahnenstange, möchte aber eigentlich offen bleiben. Wenn du da also konkrete informationen hast, wär das echt mal ein fortschritt für die biospritfahrer.... Bis jetzt bleiben die massenweise motorschäden und aufgelösten dichtungen nämlich aus.

Gruß

Nur die Schläuche. Denn bei der Umrüstung auf Bio-Spritt bauchst a bissel mehr. Auch extra Steuergerät. Und die neuen Schlaüche hat er öfters gewechselt.

Nachbar hatte nen A4 auch umgerüstet, der hat auch ständig Schläuche gewechhselt bis er ihn dann verkauft hat. Ist aber bekannt. Drum schreibt da auch keiner was.

Und meiner ist nicht umgerüstet und brennt unsauber durch E5. Also Super+ oder Premium, und keine Probleme, oder öfter mal hochdrehen lassen und Autobahn. Ansonsten, Spritverbrauch steigt und pfopfern im Leerlauf.

Der Motor selbst frisst des schon...

Ist bekannt?

Also ich höre zum ersten mal davon.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. 80, 90, 100, 200 & V8
  6. E10-Kraftstoff und alte Audi-Motoren.......