ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. E10 Bioethanol?

E10 Bioethanol?

Themenstarteram 1. April 2008 um 20:10

Verträgt der Avensis, - T22 - Bj 1998 - 1,8L - 81KW, den E10?

MfG

92 Antworten

Laut ADAC und anderen einschlägigen Autozeitschriften sind Toyotas ab 1997 E 10 tauglich.

Gruß Horst

In Spiegel Online steht nun: ab Baujahr 1998. Wer bietet mehr ;-)

Themenstarteram 4. April 2008 um 16:05

oder weniger?

am 16. Dezember 2010 um 9:32

http://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf

Also laut Liste alle Toyotas ab Januar 1998, außer Avensis 2.0 (2000 - 2008) und 2.4 (2003 - 2008)

Ich hab zum Glück auch den 1.8er ;)

der 2,0D4 und 2,4D4 sind direkteinspritzer deshalb die nicht verträglichkeit

Zitat:

Original geschrieben von T0y0Ta

der 2,0D4 und 2,4D4 sind direkteinspritzer deshalb die nicht verträglichkeit

Ob Direkteinspritzer oder nicht, hat nichts mit der E10 Tauglichkeit zu tun.

Vielmehr geht es hierbei um die verwendeten Materialien (Schläuche, Dichtungen, etc.), diese müssen aus Viton sein.

Sonst besteht die theoretische Möglichkeit das diese Teile undicht werden.

Wobei bei einer solch geringen Konzentration an Ethanol keine Schäden auftreten sollten, von Einzelfällen natürlich abgesehen.

Gruss

Flo

gut das du bescheid weißt meinst du toyota baut bei den zwei motoren extra andere materialien für die schläuche oder was. Da kannste dir echt an kopp packen. Der direkteinspritzer hat eine Hochdruckpumpe und injektoren die kaputt gehen können von ethanol.

Irgendwo was lesen und hier reinschreiben ohne den zusammenhang zu wissen das kannste mit deinen kumpel inner kneipe machen.

Wenn du mit reden willst ok aber dann bitte nur darüber wovon du weißt das es auch stimmt.

Zitat:

Original geschrieben von T0y0Ta

gut das du bescheid weißt meinst du toyota baut bei den zwei motoren extra andere materialien für die schläuche oder was. Da kannste dir echt an kopp packen. Der direkteinspritzer hat eine Hochdruckpumpe und injektoren die kaputt gehen können von ethanol.

Irgendwo was lesen und hier reinschreiben ohne den zusammenhang zu wissen das kannste mit deinen kumpel inner kneipe machen.

Wenn du mit reden willst ok aber dann bitte nur darüber wovon du weißt das es auch stimmt.

Also ehrlich gesagt, weiss ich genau wovon ich rede...

Erklär uns doch bitte anhand der Bauteile, warum die Hochdruckeinheiten kaputt gehen sollten?

Ich habe meinen Standpunkt mit dem Aufquellen der Gummiteile klar aufgestellt.

Und ausserdem musst Du hier nicht unverschämt werden und mir Unkenntnis vorwerfen.

Nur weil Du mit Deinem Nick und den Anschein erweckst Toyotaexperte zu sein, bleib immer schön sachlich.

Gruß

Flo (Projektingenieur Bosch Automotive):rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von waechter77

Zitat:

Original geschrieben von T0y0Ta

gut das du bescheid weißt meinst du toyota baut bei den zwei motoren extra andere materialien für die schläuche oder was. Da kannste dir echt an kopp packen. Der direkteinspritzer hat eine Hochdruckpumpe und injektoren die kaputt gehen können von ethanol.

Irgendwo was lesen und hier reinschreiben ohne den zusammenhang zu wissen das kannste mit deinen kumpel inner kneipe machen.

Wenn du mit reden willst ok aber dann bitte nur darüber wovon du weißt das es auch stimmt.

Also ehrlich gesagt, weiss ich genau wovon ich rede...

Erklär uns doch bitte anhand der Bauteile, warum die Hochdruckeinheiten kaputt gehen sollten?

Ich habe meinen Standpunkt mit dem Aufquellen der Gummiteile klar aufgestellt.

Und ausserdem musst Du hier nicht unverschämt werden und mir Unkenntnis vorwerfen.

Nur weil Du mit Deinem Nick und den Anschein erweckst Toyotaexperte zu sein, bleib immer schön sachlich.

Gruß

Flo (Projektingenieur Bosch Automotive):rolleyes:

Stimme dir zu !!

Immer schön sachlich diskutieren und nich unveschämt werden !!

Ralf (elender Holzwurm)

ich hab nie behauptet das ich experte oder sonst iwas bin mein nick kann dir egal sein ist jacke wie hose was ich als nick hab. Hier gehts um Bioethanol und nix anderes.

Wenn du deinen teil klargestellt hast dann musst du nicht mein teil unklar stellen oder?

 

Bioethanol besitzt keine schmiereigenschaften wie Benzin deshalb können alle mechanischen bauteile des kraftstoffsystems korrodieren; Vorförderpumpe, Hochdruckpumpe,leitungen, Injektoren.

 

Zitat:

Original geschrieben von T0y0Ta

ich hab nie behauptet das ich experte oder sonst iwas bin mein nick kann dir egal sein ist jacke wie hose was ich als nick hab. Hier gehts um Bioethanol und nix anderes.

Wenn du deinen teil klargestellt hast dann musst du nicht mein teil unklar stellen oder?

Bioethanol besitzt keine schmiereigenschaften wie Benzin deshalb können alle mechanischen bauteile des kraftstoffsystems korrodieren; Vorförderpumpe, Hochdruckpumpe,leitungen, Injektoren.

Ich habe Deine Aussagen nicht in Frage gestellt, nur hattest Du Deine These nicht begründet.

Recht hast Du mit der Aussage, das die meisten (zumindest ältere) Direkteinspritzer kein Bioethanol "vertragen" zumindest hochkonzentriert.

E10 zeigte in Feldversuchen, daß i.d. R. keine Schäden zu erwarten sind, da eben nur 10% Ethanol beigemischt werden. Hochdruckteile hielten dem Kraftstoff stand, lediglich bei den o.g. älteren Direkteinspritzer wurde Schäden an den Gummiteilen beobachtet (aufquellen und anschliessende Undichtigkeit).

Somit ist damit zu rechnen, dass weitere Freigaben der Hersteller im Laufe des Jahres 2011 zu erwarten sind, wenn die Norm im (zumindest) europäischen Ausland übernommen und umgesetzt wurde.

In sofern sollte jeder der sich unsicher ist oder das Fahrzeug als "nichtgeeignet" eingestuft wurde, nach einiger Zeit beim Hersteller nachfragen, ob sich neue Erkenntnisse ergeben haben.

Fazit: Du hast mit der Begründung Deiner These (stammt offenbar aus Quellen des Adac´s) recht.

Das grösste Problem ist aber die Unsicherheit bzgl. des neuen Kraftstoffs.

Allerdings war dies auch schon bei der Einführung des bleifreien Benzins oder des schwefelarmen Diesels so und sollte sich relativ schnell aufklären....wer tankt schon gerne teures SuperPlus, wenn es nicht sein muss ;-)

Gruss

Flo

Hallo Jungs.........

also ich hab heute aus versehen( habs zu spät gesehn) :(ca.15l E10 getankt.

Kann da was passieren, bei meinem RAV4 Bj.2005??

Grüße Claudi:D

Zitat:

Original geschrieben von cp4498

Hallo Jungs.........

also ich hab heute aus versehen( habs zu spät gesehn) :(ca.15l E10 getankt.

Kann da was passieren, bei meinem RAV4 Bj.2005??

Grüße Claudi:D

Ist mir mit meinem AV 2.0 auch passiert und zwar eine ganze Tankfüllung. Ich gehe mal davon aus, dass die Aussage mit den Schäden bei nur einer Betankung Panikmache ist. Ich werde gleich nach und nach mit SuperPlus verdünnen, auch wenn der Tank jetzt erst gut 1/4 leer ist.

Wenn die Kiste nicht einmal E5 vertragen hätte, würde ich die Gefahr ja verstehen. Wenn aber 5% dem Motor dauerhaft nichts anhaben können, werden wohl einmalig 10% nicht das große Problem darstellen.

epp4

am 16. Febuar 2011 um 18:12

Es lebe die Schweiz!Da gibts den Dreck nicht!

Teurer und höherer Verbrauch!

Desweitern geben ich euch mit den Dichtungen recht!Ich verwende Ethanol zum entfetten!Was glaubt ihr was das Zeug mit den Weichmachern in den Dichtungen macht!?(Wir reden hier nicht von einer Tankfüllung sondern auf dauer!)

Deine Antwort