ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 500 Laufleistung

E 500 Laufleistung

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 9. Februar 2013 um 18:21

Hallo zusammen,

Wie lange halten heute noch V8 Motoren bzw. der E 500, sind diese immer noch extrem langlebig ?

Mein Fahrzeug ist ein ein E 500/550 Mopf von 09/2006 und hat jetzt gerade 100000 km gelaufen.Mein Händler meint der wäre gerade einmal eingefahren.

Wäre nett wenn ihr hier eure Fahrzeuge auflistet, mit Baujahr und Gesamtlaufleistung.

Vielleicht auch noch die größeren Reparaturen .

Vielen Dank im Voraus

Beste Antwort im Thema

Hallo,

mein E-500 T 4 matic stammt aus 2004,hat aktuell knapp 291.000 km Laufleistung,gekauft mit 146.000 km und mit LPG-Umbau seit KM-Stand 147.500 km.

Einige Reparaturen habe ich natürlich auch schon durchführen müssen...grössere Reparaturen...für mich wäre das Reparaturen am Getriebe und Motor....beide Aggregate erfreuen sich bester Gesundheit,auch mit Gasumbau:D:D

-Ventildeckeldichtungen habe ich schon 2 mal wechseln lassen

-Querlenker rechts wurde erneuert

-Bremsscheiben und Beläge bisher einmal

-Getriebeölwechsel bisher 3 mal,das letzte Mal nach Tim-Eckert-Methode,dies war eine Topidee

-alle 20.000 km Motorölwechsel

-2 Frontscheiben wurden bereits getauscht und die 3.Scheibe folgt

 

-4 GPS-Antennen wurde schon eion eingebaut(2 mal auf Garantie)

-2 Dachbedieneinheiten vorne wurde schon eingebaut(1 mal auf Garantie)(Kosten DBE 320€)

-Neigungsgeber Alarmanlage erneuert(600€)

-Tachofolie erneuert(600€)

-neuer Zündschüssel(210€)

-3.Batterie(392€ kostete die letzte Batterie 2012)

-Türschloss vorne rechts(360€)

-Heckscheibenwischermotor(135€)

-Scheibenwischermotor plus Gestänge(Kosten 760€)

-Zündkerzen laut Serviceplan

-mehrere Navi-DVD´s seit 2004

-Akkuhupe der Alarmanlage Fehlerdiagnose Sippi und Micha,denn die Niederlassung hat den Innenraumsensor für defekt erklärt(Kosten ohne Einbau 270€)

 

-Hagelschaden durch Versicherung reguliert 3.185€

-Gasanlageneinbau 4.185€ Kostenersparniss bei Tanken bisher über 17.000€ netto

die Wartungen lasse ich in der Regel in einer freien Werkstatt durchführen und fahre sehr gut damit,einige Reparaturen habe ich beim Mercedes durchführen lassen,was aber der hohen Stundenlöhnen sehr selten sein wird und auch nur im Notfall,für die Stardiagnose und die Elektronic habe ich ja jemanden der sich sehr gut auskennt.

Werde wohl noch einige Jahre und die 500.000 km Marke anpeilen.....mal schauen 300.000 km habe ich in wenigen Wochen bald erreicht.

grüsse Uwe

-

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Dein Händler hat recht.

Ich denke das sollte dir genügen.

Regelmäßige Wartung sollte selbstverständlich sein. 

Auch ein kleiner 220CDI hat einiges aufem Kasten in Sachen Langlebigkeit nicht nur die V8'er.

Aber mein Vorredner hat schon alles gesagt. Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel.

Hallo,

mein E-500 T 4 matic stammt aus 2004,hat aktuell knapp 291.000 km Laufleistung,gekauft mit 146.000 km und mit LPG-Umbau seit KM-Stand 147.500 km.

Einige Reparaturen habe ich natürlich auch schon durchführen müssen...grössere Reparaturen...für mich wäre das Reparaturen am Getriebe und Motor....beide Aggregate erfreuen sich bester Gesundheit,auch mit Gasumbau:D:D

-Ventildeckeldichtungen habe ich schon 2 mal wechseln lassen

-Querlenker rechts wurde erneuert

-Bremsscheiben und Beläge bisher einmal

-Getriebeölwechsel bisher 3 mal,das letzte Mal nach Tim-Eckert-Methode,dies war eine Topidee

-alle 20.000 km Motorölwechsel

-2 Frontscheiben wurden bereits getauscht und die 3.Scheibe folgt

 

-4 GPS-Antennen wurde schon eion eingebaut(2 mal auf Garantie)

-2 Dachbedieneinheiten vorne wurde schon eingebaut(1 mal auf Garantie)(Kosten DBE 320€)

-Neigungsgeber Alarmanlage erneuert(600€)

-Tachofolie erneuert(600€)

-neuer Zündschüssel(210€)

-3.Batterie(392€ kostete die letzte Batterie 2012)

-Türschloss vorne rechts(360€)

-Heckscheibenwischermotor(135€)

-Scheibenwischermotor plus Gestänge(Kosten 760€)

-Zündkerzen laut Serviceplan

-mehrere Navi-DVD´s seit 2004

-Akkuhupe der Alarmanlage Fehlerdiagnose Sippi und Micha,denn die Niederlassung hat den Innenraumsensor für defekt erklärt(Kosten ohne Einbau 270€)

 

-Hagelschaden durch Versicherung reguliert 3.185€

-Gasanlageneinbau 4.185€ Kostenersparniss bei Tanken bisher über 17.000€ netto

die Wartungen lasse ich in der Regel in einer freien Werkstatt durchführen und fahre sehr gut damit,einige Reparaturen habe ich beim Mercedes durchführen lassen,was aber der hohen Stundenlöhnen sehr selten sein wird und auch nur im Notfall,für die Stardiagnose und die Elektronic habe ich ja jemanden der sich sehr gut auskennt.

Werde wohl noch einige Jahre und die 500.000 km Marke anpeilen.....mal schauen 300.000 km habe ich in wenigen Wochen bald erreicht.

grüsse Uwe

-

Themenstarteram 9. Februar 2013 um 21:32

Zitat:

Original geschrieben von uwe1967

Hallo,

mein E-500 T 4 matic stammt aus 2004,hat aktuell knapp 291.000 km Laufleistung,gekauft mit 146.000 km und mit LPG-Umbau seit KM-Stand 147.500 km.

Einige Reparaturen habe ich natürlich auch schon durchführen müssen...grössere Reparaturen...für mich wäre das Reparaturen am Getriebe und Motor....beide Aggregate erfreuen sich bester Gesundheit,auch mit Gasumbau:D:D

-Ventildeckeldichtungen habe ich schon 2 mal wechseln lassen

-Querlenker rechts wurde erneuert

-Bremsscheiben und Beläge bisher einmal

-Getriebeölwechsel bisher 3 mal,das letzte Mal nach Tim-Eckert-Methode,dies war eine Topidee

-alle 20.000 km Motorölwechsel

-2 Frontscheiben wurden bereits getauscht und die 3.Scheibe folgt

 

-4 GPS-Antennen wurde schon eion eingebaut(2 mal auf Garantie)

-2 Dachbedieneinheiten vorne wurde schon eingebaut(1 mal auf Garantie)(Kosten DBE 320€)

-Neigungsgeber Alarmanlage erneuert(600€)

-Tachofolie erneuert(600€)

-neuer Zündschüssel(210€)

-3.Batterie(392€ kostete die letzte Batterie 2012)

-Türschloss vorne rechts(360€)

-Heckscheibenwischermotor(135€)

-Scheibenwischermotor plus Gestänge(Kosten 760€)

-Zündkerzen laut Serviceplan

-mehrere Navi-DVD´s seit 2004

-Akkuhupe der Alarmanlage Fehlerdiagnose Sippi und Micha,denn die Niederlassung hat den Innenraumsensor für defekt erklärt(Kosten ohne Einbau 270€)

 

-Hagelschaden durch Versicherung reguliert 3.185€

-Gasanlageneinbau 4.185€ Kostenersparniss bei Tanken bisher über 17.000€ netto

die Wartungen lasse ich in der Regel in einer freien Werkstatt durchführen und fahre sehr gut damit,einige Reparaturen habe ich beim Mercedes durchführen lassen,was aber der hohen Stundenlöhnen sehr selten sein wird und auch nur im Notfall,für die Stardiagnose und die Elektronic habe ich ja jemanden der sich sehr gut auskennt.

Werde wohl noch einige Jahre und die 500.000 km Marke anpeilen.....mal schauen 300.000 km habe ich in wenigen Wochen bald erreicht.

grüsse Uwe

-

das ist doch mal ein auführlicher Bericht vielen dank

Im Bereich des M 273 und seiner Nebenaggregate werden folgende Bauteile auffällig:

1. Kolbenkipper (i.d.R. ein kapitaler Motorschaden)

2. verkokte und dann abbrechende Stellklappen den Schaltsaugrohrs

3. Steuerkette (Stirnradproblematik, nur bei frühen M 273)

4. Nockenwellenverstellung

Grundsätzlich läuft der M 273 robust. Gleichsam gab es bei meinem wirklich nicht sehr großen Händler bereits zwei Fahrzeuge mit Kolbenkippern. Beide wurden jedoch auch gefordert. Die Schaltsaugrohre machen sowohl beim 273 als auch bei den kleinen Brüdern 272 Ärger. Gleiches gilt für die Nockenwellenverstellung.

Lambdasonden und Katalysatoren werden sicherlich auch nicht ewig halten. Beim Vorgänger, M 113 E 55, waren die Kats sehr anfällig und mussten meist zwischen 150.000-200.000 km getauscht werden.

Letztlich würde ich mir aber keine Platte machen. Wenn der Motor fritte gehen sollte (worst case), dann hängt man halt nen neuen Gebrauchten mit 30.000km rein und hat wieder 200.000km Spaß! Das Ding schiebt, dreht und verbraucht dabei wenig. Besser ging es 2006 nicht!

Zitat:

Die Schaltsaugrohre machen sowohl beim 273 als auch bei den kleinen Brüdern 272 Ärger.

Kann man dem irgendwie vorbeugen durch vorsorglich reinigen, irgendwelche Spülmaßnahmen, Schmiermaßnahmen etc.?

 

An der Nockenwellenverstellung kann man ja wohl nichts ändern.

 

 

Gruß

Stequ

 

Nein, das Schaltsaugrohr kannst Du nur tauschen. Mercedes hat in seiner Weisheit sich entschlossen, die Klappen aus Plastik zu machen^^.

Leider ist es ein schleichender Prozess, so dass man es als Fahrer auch nur schwer mitbekommt. Bei mir zog der nicht mehr gleichmäßig durch, d.h. es war eher Wellenartig. Im mittleren Drehzahlbereich kam weniger und obenraus gab es dann einen richtigen Tritt in den Hintern. Beim Sternenhändler wussten die sofort, wonach sie suchen mussten. MB-100 und Kulanz sei dank kostenlos und einen Tag später schnurrte die Kiste wieder (150.000km).

Man muss, meiner Meinung nach, halt immer sensibel bleiben und lauschen, ob sich alles normal anfühlt / anhört.

Mein E 420 CDI / OM 629 hat nun 222.000 km auf und schnurrt wie ein Kätzchen. Nur ein Injektor war mal undicht bei ca. 190.000 km.

Mein Küchenmixer ist jetzt auch im vierten Betriebsjahr. Mein Staubsauger hat es leider nur auf zwei Jahre gebracht^^.

Was ich sagen will: Mach der Übersichtlichkeithalber für den 420iger nen neuen Thread auf. Dann liefere ich Dir auch die Schwachstellen für den Motor (und da gibt es ein paar mehr als beim 500er, leider).

Also mein 500er Mopf (W211) aus 01/2008 habe ich in den 14 Monaten, den ich ihn besitze, völlig mängelfrei bewegen können. Einmal waren Bremsen rundum fällig, was etwas geschmerzt hat, aber das war es dann auch. Und das mittlerweile bei einer Laufleistung von knapp 200.000 Kilometer.

Bin jedoch auch eher ein gemütlicher Cruiser (11,0 Liter Durchschnittsverbrauch) und kein Heizer.

Allerdings werde ich mich trotzdem schweren Herzens demnächst von dem guten Stück trennen, da ich ein wenig mehr im Matsch wühlen möchte und der 500er mir da eher ungeeignet scheint (ich musste ihn mal von einer Wiese ziehen lassen, weil die Hinterräder beim Rangieren aus Versehen die Straße verlassen hatten).

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Was ich sagen will: Mach der Übersichtlichkeithalber für den 420iger nen neuen Thread auf. Dann liefere ich Dir auch die Schwachstellen für den Motor (und da gibt es ein paar mehr als beim 500er, leider).

bitteschön

Zitat:

Original geschrieben von trendfish

Also mein 500er Mopf (W211) aus 01/2008 habe ich in den 14 Monaten, den ich ihn besitze, völlig mängelfrei bewegen können. Einmal waren Bremsen rundum fällig, was etwas geschmerzt hat, aber das war es dann auch. Und das mittlerweile bei einer Laufleistung von knapp 200.000 Kilometer.

Wieso das? Gerade die Bremse ist doch spottbillig! Einmal ringsum liegt doch selbst mit Originalteilen bei nur 400 € zzgl. Lohn. Ich finde die V8-MoPf Bremse ist überaus effektiv und preiswert. Kein Vergleich zur normalen V6-Anlage (ohne Sportpaket).

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Zitat:

Original geschrieben von trendfish

Also mein 500er Mopf (W211) aus 01/2008 habe ich in den 14 Monaten, den ich ihn besitze, völlig mängelfrei bewegen können. Einmal waren Bremsen rundum fällig, was etwas geschmerzt hat, aber das war es dann auch. Und das mittlerweile bei einer Laufleistung von knapp 200.000 Kilometer.

Wieso das? Gerade die Bremse ist doch spottbillig! Einmal ringsum liegt doch selbst mit Originalteilen bei nur 400 € zzgl. Lohn. Ich finde die V8-MoPf Bremse ist überaus effektiv und preiswert. Kein Vergleich zur normalen V6-Anlage (ohne Sportpaket).

Also bei mir waren das über 900 Euro - allerdings waren da auch nicht nur Klötze, sondern hinten auch noch die Scheiben mit drin. Dafür, dass das eigentlich nur als Assyst A gedacht war, war es unerfreulich.

Zitat:

Original geschrieben von trendfish

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

 

 

Wieso das? Gerade die Bremse ist doch spottbillig! Einmal ringsum liegt doch selbst mit Originalteilen bei nur 400 € zzgl. Lohn. Ich finde die V8-MoPf Bremse ist überaus effektiv und preiswert. Kein Vergleich zur normalen V6-Anlage (ohne Sportpaket).

Also bei mir waren das über 900 Euro - allerdings waren da auch nicht nur Klötze, sondern hinten auch noch die Scheiben mit drin. Dafür, dass das eigentlich nur als Assyst A gedacht war, war es unerfreulich.

Morgen...!

Richtig, wenn man alles Original vom Freundlichen holt liegt man zwischen 800 und 900 Euro. Das Angebot hatte ich hier auch mal rumliegen! 

Aus dem Zubehör, sprich ATE, kostet der ganze Spaß (4 Scheiben + 8 Beläge + Verschleißanzeige) die von J.M.G. genannten 400 Euro!

 

Mein Dicker hat jetzt 130 tkm runter!

 

MfG André

Deine Antwort
Ähnliche Themen