ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 320 CDI (W211) OM642 Ölstand komisch

E 320 CDI (W211) OM642 Ölstand komisch

Themenstarteram 20. August 2019 um 18:22

Guten Abend,

habe irgendwie ein Problem mit dem Öl Stand und meines Fahrzeuges...

MB E320 cdi (om642) von 2006 mit 176tKM.

 

Vor kurzem habe ich die Meldung bekommen bei nächsten Tankstopp Motorölstand prüfen.

Gemacht getan: der Öl stand war meiner Meinung bei ca. 1/4 also ca. 4cl nachgefüllt.

Somit sollte der Öl stand etwas über halb liegen...

Doch am nächsten Tag fing er an wie verrückt zu Qualmen (Weiß-Blau) sprich er verbrannte das öl.

Also habe ich wieder öl abgesaugt und siehe da er meldete wieder Öl kontrollieren.

Mein verdacht lag das die Kurbelgehäuseentlüfung Defekt ist. Diese also vorsorglich getaucht soll ja öfters Probleme bereiten und viel kostet sie ja nicht.

Bin jetzt langsam am nachschütten von ÖL. Und er scheint das öl nicht meht zu verbrennen, jedoch messe ich je nach zustand (Warm oder Kalt) zwischen Minimum an Öl und Maximum und das Öl ist auf der einen Seite des Messbereiches auf minimal und auf der anderen Seite auf 3/4?

Als wäre des Messstab schräg in der Ölwanne? (kann ja nicht sein)

Bin aus den Ganzen Beiträgen über den OM642 noch nicht schlau geworden und ja das Auto steht grade in einer Garage.

LG und danke im Vorraus Pascal

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hast Du den Oelstand schon einmal über das Kombiinstrument abgefragt?

(linke Lenkradtaste, Menü durchklicken,, Oelstandmessung).

Ein Vergleich zum Messtab wäre interessant

Themenstarteram 20. August 2019 um 19:09

Habe einen mit Ölstab und hab auch schon versucht ob es über das kombi Instrument geht. Dort gibt es die Messung nicht mehr. Schade eigentlich.

Das wusste ich nicht.

Ich dachte immer, die Messung über das KI wäre dennoch möglich.

Sorry.

Solange er unter max. befüllt ist dürfte er aber niemals qualmen und Oel verbrennen.

Besteht tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Oelstand und qualmen?

Oder ist evtl. Dein Turbo oder LDS schadhaft?

Ich drehe immer den Peilstab beim Messen!

Damit haste das Problem schon mal nicht mehr.

Themenstarteram 20. August 2019 um 19:23

er hat gequalmt nach dem auffüllen und sobald öl wieder abgesaugt war nicht mehr somit war für mich ziemlich eindeutig das es damit ein problem gibt... das mit dem drehen probier ich mal aus...

Schon seltsam.

Der Messtab ist aber der richtige?

(ich weiß, dumme Frage. Aber vielleicht ist es nicht mehr der originale?) :confused:

Seit wann fährst Du den Wagen?

Themenstarteram 20. August 2019 um 19:46

Seit ca. 6 Monaten also noch sehr frisch :)

hab mal das mit dem drehen versucht jetzt sieht es ziemlich niedrig aus hab jetzt nochmal einen kleinen Becher nachgefüllt schaue mal wie es die Tage aussieht und fülle bei Gegebenheit nach. Mal schauen was dabei raus kommt... :D

also 4 cl nachgefüllt ist ein Doppelter :), wahrscheinlich 40 cl, also 0,4 L nachgefüllt. Dennoch sollte da nix qualmen. Das Ablesen des ÖlPEILstabes ist aber mehr ein Abschätzen. Könnte der Sensor Blödsinn melden?

Zitat:

@PascalDebus schrieb am 20. August 2019 um 19:46:43 Uhr:

Seit ca. 6 Monaten also noch sehr frisch :)

hab mal das mit dem drehen versucht jetzt sieht es ziemlich niedrig aus hab jetzt nochmal einen kleinen Becher nachgefüllt schaue mal wie es die Tage aussieht und fülle bei Gegebenheit nach. Mal schauen was dabei raus kommt... :D

Such doch mal bitte hier im Forum, da gabe es gerade vor kurzem das Thema.

Und hier ein Dokument wie man prüft. Und wenn er warm ist ca 10 Minuten warten.

Und hier kannst du dich ja mal bissel einlesen. Sonst wenn Fragen noch offen sind, einfach wieder melden.

https://www.motor-talk.de/.../...blassen-vs-absaugen-t6329157.html?...

Themenstarteram 23. August 2019 um 20:10

Hab jetzt nochmal nachgekippt scheint zu funktionieren.

Mit dem Stab drehen bin ich ca bei der hälfte...

Zitat:

@PascalDebus schrieb am 23. August 2019 um 20:10:11 Uhr:

Hab jetzt nochmal nachgekippt scheint zu funktionieren.

Mit dem Stab drehen bin ich ca bei der hälfte...

Eigentlich nichts drehen, da es wie eine Spirale ist und sich dem Rohr angepasst hat merkt man auch beim reinstecken.

Rausziehen und abwischen und einfach mal so 30 Sekunden oder ne Minute warten, dann Peilstab wieder rein und bisschen warten vieleicht mal bissel länger warten und dann schnell rausziehen du wirst sehen das funktioniert. Jedenfalls bei mir zu 100% .

Der OM642 lässt sich leider nur etwas Zickig ablesen wie ich finde.

Zwischen min und max auf dem Stab ist nicht viel Öl notwendig in der Zugabe.

Ich mache es so, dass ich das Auto im warmen Zustand auf einer ebenen Fläche mindestens 5 besser etwas länger stehen lasse. Bei der Messung ziehe ich den Peilstab ab und warte 1 Minute, damit das Öl in dem Steigrohr auch zurücklaufen kann. So bekommt man eine vernünftige Messung eigentlich gut hin. Was ich nicht sagen kann, ist wo der Sensor sitzt der vielleicht auch mal schlapp macht. Vielleicht kann einer mit WIS hier auch mal einen freundlichen Tipp geben?

15 Minuten nach dem Abstellen messen und gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 320 CDI (W211) OM642 Ölstand komisch