ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 320 CDI (V6): Dröhnen und Brummen bei 1.600-1.800 U/Min.

E 320 CDI (V6): Dröhnen und Brummen bei 1.600-1.800 U/Min.

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 3. März 2011 um 11:14

Hallo zusammen,

eine Frage an die Fachleute hier im Forum.

Fahre einen E320cdi (Limousine) von 2006, hat jetzt 69000 km gelaufen. Beim Beschleunigen tritt im Drehzahlbereich 1600 - 1800 immer ein Dröhnen, Brummen auf, das man nicht nur hört, sondern auch als leichtes Vibrieren spüren kann. Besonders deutlich wird es, wenn die Drehzahl sich von unten unter Last langsam über diesen Drehzahlbereich bewegt z.B. beim Bergauffahren. Da der Wagen ansonsten sehr leise fährt und mit der 7-Gang Automatik prima schaltet, nervt dieses Dröhnen, das sich in den letzten 15000 km verstärkt hat. Besonders schlimm ist es morgens im kalten Zustand.

Habe mit der Suchefunktion schon versucht, etwas herauszufinden. Habe aber nichts gefunden, was so richtig passt. Meint ihr, es könnte etwas mit dem Drehmomentwandler zu tun haben? Bei dem Fahrzeug wurde von MB bei 48000 km das Getriebeöl gewechselt.

Bin für jeden Rat dankbar. Der Meister in meiner MB Vertragswerkstatt merkt zwar auch ein Dröhnen, er hält es aber für Serienstandard. Damit möchte ich mich aber eigentlich nicht abfinden und denke auch, dass es nicht stimmt, insbesondere weil es peu a peu stärker wird.

Gruß

Lennie

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin,

ich habe diesen dröhnen, brummen an meinem Benziner auch. Wenn der Wagen langsam warm wird ist es weck. Laut meines Schraubers, tippt er auf die Motorlager. Davon gibt es 2 Stück vorne. Soll wohl eine Kinderkranheit sein. Am Getriebe sitzt auch noch eins. Habe mir die 3 Lager jetzt besorgt und werde sie demnächst mal einbauen lassen und hoffen das dann Ruhe ist.

Nabend,

meine V6 Diesel läuft in allen Drehzahbereichen absolut Dröhn-und Brummfrei und das mit 200000 km und mit den ersten Motorgummilager (Aufhängung). Da ist was faul bei Dir, aber die Motorgummilager bei nur 69000km platt? Denke nicht. Vielleicht sitzt deine Abgasanlage unter Spannung und verursacht die von Dir genannten Auffälligkeiten., einfach mal alles lösen und wieder festziehen.

gruß

Themenstarteram 4. März 2011 um 14:03

Danke für Eure Tipps. Werde damit mal in der Werkstatt beim Meister vorstellig werden und sehn was sich ergibt und dann hier berichten.

Gruß

Lennie

Zitat:

Original geschrieben von B 200

Danke für Eure Tipps. Werde damit mal in der Werkstatt beim Meister vorstellig werden und sehn was sich ergibt und dann hier berichten.

Gruß

Lennie

Das könnte vom Drehmomentwandler kommen, die Mechaniker sollen mit Stardiagnose fahren, das Dröhnen nachvollziehen und dann anschließen die Wandlerüberbrückungskupplung ausprogrammieren, wenn das Brummen, Dröhnen weg ist dann ist Wandler defektj.

Wenn Motorlager defekt ist dann Dröhnt er auch im Leerlauf. Lass das so in der Werkstatt machen wie ich das gesagt habe. Normalerweise muss das die Werkstatt wissen wie das geht. Ansonsten kommst zu uns :-) . Brummen kommt ja unter Last wenn ich dich richtig verstanden habe. bei Ca. 1600-1800 U/min schaltet die Wandlerüberbrückungskuplung zu !!!

Schaltet das Getriebe ansonsten ganz normal wie früher ????

Gruss Stephan.

Hallo,

meiner hat das auch - immer dann, wenn der RPF freigebrannt wird. Richtig übel war's damals, als die Karre öfter in den Notlauf ging (wegen eines defekten Stellmotors am Ladergestänge).

Fährst Du viel oder nur Kurzstrecke?

Joe.

Was mir auffällt: heutiger km-Stand: ~ 69.000 - ~ 15.000 = ~ 54.000 km ; Der Getriebeölwechsel war bei 48.000 km .... demzufolge fing das Problem kurz nach dem Getriebeölwechsel an ?

Gruß

Markus

Hallo,

ich hatte bei meinem E280 cdi (R6) ein ähnliches Problem - also deutliches Brummen und Dröhnen zwischen 1500 bis 2000 Umdrehungen. Die Ursache waren zwei abgerostete Halterungen am hinteren Auspufftopf. Die Halterungen wurden beim nächsten Service von MB wieder rangeschweisst. Kosten ca. 60 Euro.

Viele Grüße

 

docbert

Themenstarteram 6. März 2011 um 21:05

Zitat:

Original geschrieben von mb9000

Was mir auffällt: heutiger km-Stand: ~ 69.000 - ~ 15.000 = ~ 54.000 km ; Der Getriebeölwechsel war bei 48.000 km .... demzufolge fing das Problem kurz nach dem Getriebeölwechsel an ?

Gruß

Markus

Habe das Fahrzeug mit 50.000 km gekauft. Habe aber die Rechnung des letzten Service und da ist bei 48.000 km ein Wechsel des Getriebeöls gemacht worden. Habe seinerzeit bei der Probefahrt schon bemerkt, dass er bei den entsprechenden Drehzahlen etwas brummiger ist, hab es aber - weil es nur ganz dezent war - als normal angesehen. Leider ist es aber im Laufe der Zeit immer schlimmer geworden.

Werde mit euren Infos jetzt nach den Karnevalstagen bei MB vorbeischauen. Bin gespannt, was die sagen.

Gruß

Lennie

Moin,

so am Freitag wurde die beiden Motorlager getauscht, sowie das vom Getriebe. Beim abholen war nichts mehr zu merken. Jetzt stand der Wagen von Freitag abend bis heute morgen in der Garage. Beim starten war alles wunderbar. Kein dröhnen, kein vibrieren beim fahren.:):D

Endlich wieder normales fahren und alles ist so schön leise.

aufgrund einiger Anfragen per email.

Ich habe mir die Lager von febi bilstein besorgt. Gute Erfahrungen von einem Kfz Meister haben mich zu dem Entschluss gebracht. Kosten mit Getriebelager 140 €.

Ich hab genau das gleiche Dröhn-Bild wie Du. Zwar der R6 320 cdi, aber ich tippe auf den gleichen Fehler.

Darf ich fragen, was der Tausch gekostet hat ? Ist das ne Heiden-Arbeit ?

Zitat:

Original geschrieben von nibi123

Ich hab genau das gleiche Dröhn-Bild wie Du. Zwar der R6 320 cdi, aber ich tippe auf den gleichen Fehler.

Darf ich fragen, was der Tausch gekostet hat ? Ist das ne Heiden-Arbeit ?

Hallo,

also die Anleitung ist nicht ohne. Hatte zwar noch ein paar Tipps bekommen aber wollte da nicht alleine dran. Man kann vielleicht auch mehr kaputt machen als man denkt. Ich habe für den Einbau 150 € bezahlt:) Mein (Privat)Schrauber hatte leider die nächsten Wochen keine Zeit. Die Werkstatt die es erledigt hatte, kannte ich von einem Kollegen und ich war selber dort schon vor Ort wegen einer Getriebespülung.

@Lennie

ich habe auch das gleiche Problem schau mal hier rein, meine nerven sind blank!

http://www.motor-talk.de/.../...edes-findet-fehler-nicht-t3094649.html

Zitat:

Original geschrieben von Stasik24

Zitat:

Original geschrieben von B 200

Danke für Eure Tipps. Werde damit mal in der Werkstatt beim Meister vorstellig werden und sehn was sich ergibt und dann hier berichten.

Gruß

Lennie

Das könnte vom Drehmomentwandler kommen, die Mechaniker sollen mit Stardiagnose fahren, das Dröhnen nachvollziehen und dann anschließen die Wandlerüberbrückungskupplung ausprogrammieren, wenn das Brummen, Dröhnen weg ist dann ist Wandler defektj.

Wenn Motorlager defekt ist dann Dröhnt er auch im Leerlauf. Lass das so in der Werkstatt machen wie ich das gesagt habe. Normalerweise muss das die Werkstatt wissen wie das geht. Ansonsten kommst zu uns :-) . Brummen kommt ja unter Last wenn ich dich richtig verstanden habe. bei Ca. 1600-1800 U/min schaltet die Wandlerüberbrückungskuplung zu !!!

Schaltet das Getriebe ansonsten ganz normal wie früher ????

Gruss Stephan.

Bei der 7g-Tronic kann man die Wandlerüberbrückungskupplung nicht ausprogrammieren das geht nur beim 5 Gang Automat.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 320 CDI (V6): Dröhnen und Brummen bei 1.600-1.800 U/Min.