ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. DTM-Auftakt 2015, megaschlechte Performance seitens BMW M4 DTM

DTM-Auftakt 2015, megaschlechte Performance seitens BMW M4 DTM

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 2. Mai 2015 um 19:26

Hm,

heute hat ja am Hockenheim der Auftakt zu DTM-Saison 2015 begonnen, und unser Hersteller hat ja hier voll abgeräumt, aber im absolut negativen Sinne. Mit über 6sec, Rückstand zum Sechsten !! kamen die schnellsten BMW an, dann aber als Kette, einer schlechter als der andere. Die Performance des M4 DTM muss miserabel sein, bei den riesigen Abständen, zudem der Hockenheim ja im Grunde BMW liegt. Da sich ja das bereits im letzten Jahr abzeichnete, muss man fragen, ob die ihre Motorsportentwickler im Winter zur 2GT-Entwicklung ausgeliehen haben oder geht denen jetzt langsam das Geld aus. Jedenfalls eine absolut blamable Vorstellung und die Abstände zeigen bereits jetzt, dass der M4 2015 im Moment nicht funktioniert. Kommt jetzt nach dem qualitativen Abrutsch noch der sportliche ?

Beste Antwort im Thema

Die Autos haben doch überhaupt nix mehr mit der Serie zu tun. DTM interessiert mich null. Das war in den 80ern und Anfang der 90er noch ganz anders. Da haben M3 E30, die noch was mit der Serie zu tun hatten, Gegen Audi V8 und Mercedes 190 gekämpft. Walter Röhrl, Stuck, Cecotto, Ludwig, etc. Da hab ich noch begeistert geschaut. Bis sie dann anfingen nach Europa zu expandieren und sich das Reglement immer mehr Richtung Einheitsbrei entwickelte.

DTM ist für mich noch langweiliger als Formel 1. Braucht kein Mensch :(

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Nach einem Rennen kann man das noch nicht beurteilen. Aber der Rückstand ist schon heftig. Da liegt viel Arbeit vor der Motorsportabteilung.

Aber wenn die Kernkompetenz weiterhin in Richtung frontgetriebene Dreizylinder entwickelt wird, wird das auf lange Sicht ohnehin nichts mehr.

Habe das Rennen auch gesehen!

Die BMW konnten von Anfang bis Ende die Pace der ersten 6 nicht mitgehen!

Damit ist es wohl kein Reifenproblem sondern eher ein Abstimmungsproblem für den Kurs!

Ein Leistungsproblem ist es glaube ich auch nicht,denn in der Quali war Farfus auf 3 bis er vorm Start wegen Reglementverstoß(weiß allerdings nicht welcher) auf den letzten Platz zurückgesetzt wurde!

Mal sehen wie es Morgen aussieht.

Ich denke BMW wird besser sein.

Die Autos haben doch überhaupt nix mehr mit der Serie zu tun. DTM interessiert mich null. Das war in den 80ern und Anfang der 90er noch ganz anders. Da haben M3 E30, die noch was mit der Serie zu tun hatten, Gegen Audi V8 und Mercedes 190 gekämpft. Walter Röhrl, Stuck, Cecotto, Ludwig, etc. Da hab ich noch begeistert geschaut. Bis sie dann anfingen nach Europa zu expandieren und sich das Reglement immer mehr Richtung Einheitsbrei entwickelte.

DTM ist für mich noch langweiliger als Formel 1. Braucht kein Mensch :(

Themenstarteram 2. Mai 2015 um 23:25

Mike,

trotzdem ist ein Aushängeschild der beteiligten Markenhersteller. Denke bitte dran, wie Wittmann Meister wurde, es gab sogar ein extra DTM-Modell 1er. Für viele Käufer ist die Plazierung in der DTM immer noch eine Bewertung, ob die Marke sportlich orientiert ist, und davon hängen einige auch sehr unsportlich Modelle mit dran, wie bei BMW der AT und GT.

Da sollte man erwarten, dass ein Hersteller, der sich in der Rennserie engagiert, dies auch mit vollem Einsatz tut, und das kann ich hier bei BMW nicht so recht erkennen, wie auch bei ein paar anderen Themen.

Mit der Werbung gebe ich Dir absolut recht. Nur bei Leuten wie mir kommt die Botschaft nicht mehr an. Ich will einen Markenpokal und keinen "Formelsport" sehen.

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 0:31

Zitat:

@mikenr1 schrieb am 3. Mai 2015 um 00:27:31 Uhr:

Mit der Werbung gebe ich Dir absolut recht. Nur bei Leuten wie mir kommt die Botschaft nicht mehr an. Ich will einen Markenpokal und keinen "Formelsport" sehen.

Da gebe ich dir jetzt auch zu 100% Recht, ist ja schon komisch, dass der Motor in allen Fabrikaten baugleich ist, dass sind im Rennpsort schon 50% der Performance. Die sollten wieder eine einheitliche Hubraumklasse einführen, bei dem jeder Hersteller seinen Motor einsetzen kann, dann wirds wohl wieder seriennäher.

Das wäre schon mal was. Die Zeiten wie mit Audi V8 gegen M3 E30 kommen wohl nicht mehr zurück. Wenn ich an das Finale (ich glaub 89) zurück denke, als Walter Röhrl ich glaub Biela an sich vorbei gelassen hat aber einen M3 abblockte, hach wat war dat schö :D

Zitat:

@mikenr1 schrieb am 3. Mai 2015 um 00:38:06 Uhr:

Das wäre schon mal was. Die Zeiten wie mit Audi V8 gegen M3 E30 kommen wohl nicht mehr zurück. Wenn ich an das Finale (ich glaub 89) zurück denke, als Walter Röhrl ich glaub Biela an sich vorbei gelassen hat aber einen M3 abblockte, hach wat war dat schö :D

Solche Zeiten wird es in der Tat nicht mehr geben, obwohl die Zuschauer gerne wieder Gruppe A Tourenwagen hätten. Die von dir angesprochene Aktion war '90, als Röhrl den Strietzel vorbeigelassen hat. :D

Einheits V8 mit Heckantrieb. Es unterscheidet sich nur die Optik? Audi mit Heckantrieb find ich irgendwie witzig. Steht da trotzdem Quattro drauf? ;)

Warum DTM ansehen wenn gleichzeitig MotoGP läuft. Bei den Mopedfahren gibt's noch was zu sehen. Ist nicht so langweilig wie F1 oder DTM.

Ich frag mich langsam ob die nicht gleich ihre Rennen als Computersimulation austragen könnten. Spannung gibt's bei den beiden Auto Rennserien nur noch gaaanz selten. Da fehlen einfach die Emotionen. Und das schreibe ich als eingeschworener F1 Fan.

Edi

Kann nur besser werden.

Ansonsten muss man eben AUDI fahren.:p

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 4. Mai 2015 um 21:39:37 Uhr:

Kann nur besser werden.

Ansonsten muss man eben AUDI fahren.:p

Die Audis sind aber nur gut mit dem Heckantrieb aus der DTM!

Serie gibt es das bei Audi nicht!

am 6. Mai 2015 um 23:42

Na, ich oute mich dann mal:

Erinnert sich denn noch jemand an die Zeiten Glemser, Mass und Stuck??

Gab es da schon AudI?? :-)

Und ja, ich stimme den Vorrednern zu:

Mit den heutigen Regularien macht F1, DTM schauen genauso (viel?) Spass wie in NRW Auto fahren.

L. G.

Günter

Audi hat in seinen quattro Modellen 60% Heckantrieb und die Auslegung ist auch eher Heck. Insofern fährt Audi nur bei Frontantrieb wirklich mit Frontantrieb. Aber auch der BMW hat nichts mit BMW zu tun, nur weil BMW auch Heckantrieb verkauft. 4l V8 sind bei Audi nicht verfügbar (dort ist es ein 4.2l V8 im RS5), nicht bei Mercedes (da ist es ein 4.0l V8 Turbo im C55) und nicht bei BMW (da ist es ein 3.0l V6 Turbo im M4). Wer glaubt, dass diese Autos, die da in der DTM rumgurken, auch nur entfernt etwas mit einem beliebigen Straßenauto zu tun haben, der hat das Reglement nicht verstanden oder gar kein Interesse daran und sollte es dann vielleicht auch besser dabei belassen.

Was unterschiedlich ist, ist ja lediglich die Abstimmung. Und dann nach 1 Rennen schon davon zu reden, dass BMW abstürzt und nie mehr irgendwie ein anderes Rennauto sehen wird, finde ich extrem übertrieben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. DTM-Auftakt 2015, megaschlechte Performance seitens BMW M4 DTM