ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. DT 50 MX springt nicht mehr an???

DT 50 MX springt nicht mehr an???

Themenstarteram 24. April 2006 um 0:43

Hallo, bin neu hier und habe ein Problem mit meiner DT 50 MX!

Und zwar drehte sie, wenn ich sie angemacht habe, extrem hoch. Das lag daran, dass der Gasschieber irgendwie geklemmt hat? Da ich machen konnte, was ich wollte und der trotzdem immer noch festklemmte, habe ich einen anderen Vergaser eingebaut (originaler), den ich noch als Ersatz hatte. Nur springt sie jetzt garnicht mehr an??? Ich kann sie ankicken und anschieben ohne ende, doch da passiert einfach überhaupt garnichts mehr? Könnt ihr mir bitte helfen???

Vielleicht habt ihr ja auch eine Lösung für das Problem mit dem Gasschieber? Verdreht der sich so, dass der nicht wieder auf die normale Stellung zurück kann?

Ähnliche Themen
23 Antworten
am 24. April 2006 um 8:25

Verdrehen kann sich der Schieber eigendlich nicht.

Evtl. ein kleiner Grad dran, den dann blockiert. Taste den Schieber und den Lauf in vergaser mit einem Finger ab, ob eine Blkade zu spüren ist.

Kannst es versuchen dann mit sehr feinem Schleifpapier wegzunehmen.

Den anderen Vergaser solltest du mal auseinander nehmen und reinigen.

Themenstarteram 24. April 2006 um 12:40

Den hatte ich schon gereinigt, kommt trotzdem nix? Aber an dem anderen Vergaser mit dem Schieberproblem, da fehlte ein ganz kleiner Stift. Gegenüber von dem Bolzen, den man mit der Schraube (mit Feder) einstellen kann! der macht wohl, dass der Schieber sich normalerweise nicht verdrehen soll?! Dieser Stift oder diese Führung fehlte. Da hab ich jetzt einfach etwas Draht rein gemacht, jetzt sollte der Schieber sich wirklich nicht mehr verdrehen?!? Danka für deinen Rat! Werde den Vergaser gleich mal wieder einbauen, dann mal sehen?!?

War das erst nach dem "Winterschlaf"? Könnt evtl. ja auch sein, dass der Schieber, bzw. der Seilzug in der Führung irgendwo Wasser bekommen hat und korrodiert is über den Winter? Dann könnt's sein, dass er nichmehr ordentlich laufen mag.

Ansonsten würd ich auch sagen, erstmal ordentlich den Gaser putzen, v.a. wenn sie das erste mal dieses Jahr laufen sollte und Du, wie die meisten, beispielsweise mit Gemisch im Tank (ohne Ölpunpe) fährst. Kann auch manchmal dazu führen, dass alles ein bissl "zäh" wird.

Hast sie denn ab und an mal angeschmissen im Winter?

Dein Austauschvergaser ist gleiche Größe etc? Könnt natürlich sein, dass der von den Einstellungen her garnicht passt und sie daher nich anspringen wollte, da sie ja mit dem anderen Gaser kam, wie Du sagtest.

Themenstarteram 24. April 2006 um 12:54

Ja, mit dem anderen sprang sie sofort an. Einmal Kicken und sie lief! Der Schieber hat ja zwei Schlitze, einen etwas dickeren der nur biz zur hälfte geht, und auf der gegenüberliegenden Seite ist doch der Schlitz, durch den der Gaszug eingehakt wird. Auf der Seite ist im Vergaser normalerweise eben dieser mini kleine Führungsstift, nur bei dem Vergaser leider nicht mehr gewesen? Darum drehte sie auch extrem hoch, wenn ich den Lenker nur nach rechts gedreht hatte?!?

Kann man den anderen vergaser nicht so einstellen, dass sie damit läuft? Denn ich habe eben erst festgestellt, dass das ein 14'er ist. Der vorher drauf war, mit der sie lief, ist ein 12'er?!?

Themenstarteram 24. April 2006 um 12:57

Also der Schieber blieb hängen, wenn ich den Lenker nach rechts gedreht hatte. Gas hatte sie ja gegeben, weil der Gaszug zu straff war?!? Den hatte ich ja neu verlegt, und seit dem ging der garnicht mehr runter.

Themenstarteram 24. April 2006 um 13:11

Ich werde den aölten Vergaser gleich mal einbauen, dann gebe ich nochmal bescheid, ob das Problem behoben ist, oder nicht.

Danke, bis vielleicht später?!?

Zitat:

Original geschrieben von Pitman77

Ja, mit dem anderen sprang sie sofort an. Einmal Kicken und sie lief! Der Schieber hat ja zwei Schlitze, einen etwas dickeren der nur biz zur hälfte geht, und auf der gegenüberliegenden Seite ist doch der Schlitz, durch den der Gaszug eingehakt wird. Auf der Seite ist im Vergaser normalerweise eben dieser mini kleine Führungsstift, nur bei dem Vergaser leider nicht mehr gewesen?

Also unter nem "Führungsstift" am Gaser selbst für den Schieber kann ich mir grad nix vorstellen, sorry.

Soweit ich weiß, ist der dickere "Schlitz" am Schieber dafür da, dass er mit der Einstellschraube hoch/runter geschraubt werden kann, der läuft ja auch etwas schräg zu. Dient der Einstellung des Standgases, je nachdem wie weit die Schraube drin is geht der Schieber hoch = mehr SG.

Der dünne Schlitz is für den Zug, richtig. Und der kleine Sprengring auf der Nadel sorgt dafür, dass diese nich ganz in den Gaser "fallen" kann. Zuletzt noch die Feder zwischen Schieber und Abdeckung, die dafür sorgt, dass der Schieber nach dem Gasgeben wieder an seine Position in den Gaser gedrückt wird auf Standgas eben. Soweit alles richtig bei Dir?

Beim Einführen des Schiebers muss man ein bissl spielen, bis man den Schieber merklich in diesen Führungsschlitz wo die Standgasschraube sitzt bekommen hat und erst dann den Deckel festschrauben, sonst dreht sie immer voll hoch, da der Schieber und damit auch die Nadel viel zu weit oben = auf Gas steht!! Hast das beachtet?

Mit nem 14er Gaser könnt sie schon laufen, evtl mal schauen, wie groß die HD im Vergleich zu der aus dem ori. Gaser ist. Könnt halt sein, dass sie mit dem 14er viel zuviel Sprit kriegt und daher nich mag.

Wegen dem Lenker drehen und Gas- Problem würd ich sagen, siehe oben, schau ob der Schieber wirklich genau da sitzt wo er sein soll und wenn Du am Gas ziehst und wieder loslässt müsste man mit einem Ohr am Gaser hören, wie er unten ankommt mit einem "klick"...also wenn die Feder den Gasschieber bis auf Standgasposition reindrückt.

Wenn dieses *klick* nicht zu hören ist, dann hängt er zu weit oben, ergo irgendwas falsch gemacht.

-> Überprüf das mal mit nem sehr locker, evtl obenrum, verlegten Gaszug, damit du das "zu straff verlegt" ausschließen kannst!

Viel Glück damit.

Zitat:

Original geschrieben von Pitman77

da fehlte ein ganz kleiner Stift. Gegenüber von dem Bolzen, den man mit der Schraube (mit Feder) einstellen kann!

Der Bolzen mit der Feder is die Standgas-Einstellschraube.(siehe mein anderer Beitrag)

Gegenüber von dem is eigentlich nichts Großartiges, also beim standard DT MX Vergaser is da der Kanal für den Choke, da würd ich eigentlich eher nich dran rumfummeln. Kann später mal bei meiner nachschauen, was Du da genau meinen könntest, hat aber nix mit dem Gasschieber zu tun würd ich mal spontan sagen. Das einzigste Element am Gaser, das den Schieber von Außen beeinflusst, ist die Einstellschraube, die wie schon gesagt, bei weiterem reindrehen dafür sorgt, dass der Schieber generell etwas "höher im Gaser sitzt" und dadurch auch im Leerlauf mehr Gemisch-Durchfluss vorhanden ist, ergo: höheres Standgas.

Schraube mit Feder weiter raus, genau das Gegenteil: Schieber sinkt etwas im Gaser bei Null-Gas: niedrigeres Standgas.

Themenstarteram 24. April 2006 um 15:01

Wenn ihr gerade einen Vergaser (ausgebaut) zur Hand habt, dann könnt ihr ja mal gucken, welchen Stift ich meine! Ist auch nicht irklich ein Stift, eher ein popel! Aber das mit dem schieber hat sich erledigt, hab ich mit dem Draht hinbekommen. Auch wenn ihr euch darunter nicht sehr viel vorstellen könnt! Ich kann ja mal ein Foto von dem vergaser und dem Stift machen?!?

Aber jetzt ein anderes Problem:

Sie springt wieder an (mit altem vergaser) aber nur mit Choke! und wenn ich den loslasse, dann geht sie wieder aus?!?

Hatte das Verbindsungsstück zum Luftfilter abgebaut, dann lief sie im stand (sehr hoch gedreht). Sobald ich das Verbindungsstück wieder ranmache, geht sie zwar mit Choke an, aber ohne wieder aus???

Wie wird der Vergaser richtig eingestellt? (Auch wenn ihr diese Frage warscheinlich sehr oft hört?!? Ist ein 12'er Vergaser!

Themenstarteram 24. April 2006 um 15:03

Ach ja, beim anschieben passiert garnichts???

Themenstarteram 24. April 2006 um 15:44

Hab immer noch das gleiche Problem! Sie springt jetzt zwar an, aber geht mit Luftfilter wieder aus???

Zitat:

Original geschrieben von Pitman77

Sie springt wieder an (mit altem vergaser) aber nur mit Choke! und wenn ich den loslasse, dann geht sie wieder aus?!?

Hatte das Verbindsungsstück zum Luftfilter abgebaut, dann lief sie im stand (sehr hoch gedreht). Sobald ich das Verbindungsstück wieder ranmache, geht sie zwar mit Choke an, aber ohne wieder aus???

Das sie dann höher dreht is normal, bekommt ja auch weit mehr Luft, nich so super für den Zylinder, also so fahren wär nich ratsam auf Dauer. ;)

Is der Luftfilter sauber?Mal durchblasen mit Druckluft evtl? Wir sprechen schon von dem ganz normalen MX-Vergaser (12er), Standard Hauptdüse(82er)?

Neben der Einstellschraube für das Standgas (die mit der Feder) müsste noch eine sein, die relativ eben ist mit dem Gaser-Gehäuse, die is eigentlich für die Luftzufuhr.

Hast an den Schrauben mal rumgespielt evtl.??

Kam das Problem einfach so, oder was is anders als vorher? Winterschlaf und dann nix mehr, oder mal falsch den Schraubendreher angesetzt evtl.??

Von dem "Popel" den Du mit Draht verstopft hast, würd ich tatsächlich gern mal ein Bild sehen. :)

Themenstarteram 24. April 2006 um 18:33

Hatte garnichts an den Schrauben am Vergaser verstellt. Es ist der originale Vergaser und jetz ist es so, dass sie halt anspringt. Aber eben nur mit dem Choke läuft, und wenn der losgelassen wird wieder aus geht? Das Bild kann ich nachher mal machen?!?

Das Verbindungsstück zum Luftfilter ist auch wieder dran gewesen, dann war es ja so, dass sie nur mit Choke lief???

An der Vergasernadel hast aber nich rumgespielt, als Du sie wieder eingebaut hast? Also die Höhe per Sprengring verstellt oder so?

Würd eventuell nochmal probieren ohne diesen Draht den Du irgendwo reingestopft hast. ;)

Mit Choke läuft sie normal mehr oder weniger über ne separate "Leitung" auf der Rückseite des Gasers, kann sein, dass sie deswegen anspringt.

Was is, wenn Du sie mit Choke anschmeisst und dann mal Gas gibst und dann den Choke rausmachst? Säuft sie ab, oder wie war das? Nimmt sie Gas mit Choke?

Fällt mir ehrlich gesagt spontan nich so viel ein zu..

Genug Sprit is noch drin?Nich, dass sich das Problem von alleine löst und Du merkst es wegen Spritmangel nicht. ;)

Könntest natürlich mal die Schraube mit der Feder etwas reindrehen, das erhöht das Standgas, evtl bleibt sie dann ohne Choke auch an. Dann sollt der Gaser aber ordentlich eingestellt werden, nich dass sie dann zuviel Luft bekommt und der Kolbenfresser Dein nächstes Problem wird..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. DT 50 MX springt nicht mehr an???