ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Drehmoment Schlagschrauber "messen"

Drehmoment Schlagschrauber "messen"

Themenstarteram 18. Mai 2012 um 9:41

Hallo zusammen,

gibt es irgendeine Möglichkeit, ohne teures Spezial-Equipment das maximale Drehmoment eines Druckluft-Schlagschraubers zu bestimmen?

Hintergrund: Laut Datenblatt erreicht mein Schrauber beim Lösen bis zu 380Nm, seltsamerweise krieg er aber nicht mal meine Radschrauben gelöst (angezogen mit 120Nm und nicht festgegammelt). Nun stelle ich mir die Frage: Ist der Schrauber Mist, ist mein Kompressor zu klein, liegt es am Schlauchdurchmesser, Luftdruck, Luftvolumen, ...?

Viele Grüße

Markus

Beste Antwort im Thema

Drehste halt eine dicke Schraube damit fest.

 

Markierung an die Schraube, und dann mit einem normalen Drehmomentschlüssel die selbe Schraube genausoweit festziehen.

 

Mit Bisschen Probieren weißt du dann, wieviel Nm dein Schlagschrauber wirklich schafft.

 

Regelmäßiges ölen mit geeignetem Druckluftwerkzeugöl wirkt bei Schlagschraubern übrigens Wunder.

 

DoMi

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ja, genau so ist es bei mir. Der Druckluftschlagschrauber Modell Baumarkt bekommt die Radschrauben nicht locker.

Tausch den Schlagschrauber um und kauf einen elektrischen Schlagschrauber.

Du ärgerst dich sonst nur rum.

Themenstarteram 18. Mai 2012 um 11:25

Sorry wenn ich das so sage aber diese Antworten helfen mir kein bisschen. Es geht unter anderem um einen Hazet Schlagschrauber und das ist definitiv nicht Modell Baumarkt...

Wenn der Schlagschrauber ok ist, ist der Druck zu niedrig oder der Schlauch zu dünn. Zum Schlauchdurchmesser steht was in der Betriebsanleitung.

Themenstarteram 18. Mai 2012 um 11:57

Zitat:

Original geschrieben von Georg266

Wenn der Schlagschrauber ok ist, ...

Und genau DAS will ich herausfinden. Steht ja auch so in meinem ersten Beitrag.

Gib ihm 10 Bar Druck, 10 mm Schlauch und etwas Öl dazu. Dann muß er laufen.

Messen kann man nur indirekt und ungenau, im Vergleich mit nem Drehmomentschlüssel.

Zitat:

Original geschrieben von Georg266

Gib ihm 10 Bar Druck, 10 mm Schlauch und etwas Öl dazu. Dann muß er laufen.

Messen kann man nur indirekt und ungenau, im Vergleich mit nem Drehmomentschlüssel.

In der Regel wird die Leistung von Druckluftwerkzeugen bei 8 bar angegeben. Schlauchgroesse kommt ins Spiel wenn es ein langer Schlauch ist der ein Werkzeug mit hohen Luftbedarf versorgen soll.

Oel ist extrem wichtig, lief der Schlagschrauber oft trocken wird er wohl seine volle Leistung nicht mehr erreichen. Das hat mit Baumarkt oder sonstwas garnix zu tun!

Losbrechen der Radmuttern: es braucht oft mehr als das Dreifache des Anzugdrehmomentes um was wieder zu trennen, das gilt nicht nur fuer Radmuttern...

Das Anzugsdrehmoment des Schlagschraubers kann man mit einem gewoehnlichen Drehmomentschluessel ueberpruefen, das sollte eigentlich nichts kosten.

Gruss, Pete

am 18. Mai 2012 um 14:54

Zitat:

Original geschrieben von bigurbi

seltsamerweise krieg er aber nicht mal meine Radschrauben gelöst (angezogen mit 120Nm und nicht festgegammelt)

Lös die doch mal mit dem Drehmomentschlüssel und guck ab welchem Moment die aufgehen. Dann weisst du zumindest genau was dein Schlagschrauber nicht mehr schafft.

ich würd nen Drehmomentschlüsse in der Werkbank einspannen und dann einer alte verlägerung umbauen so das sie in Knarre und Schlagschrauber passt... dann stell den schlüssel auf 300Nm und guck ob er knackt ;)

Drehste halt eine dicke Schraube damit fest.

 

Markierung an die Schraube, und dann mit einem normalen Drehmomentschlüssel die selbe Schraube genausoweit festziehen.

 

Mit Bisschen Probieren weißt du dann, wieviel Nm dein Schlagschrauber wirklich schafft.

 

Regelmäßiges ölen mit geeignetem Druckluftwerkzeugöl wirkt bei Schlagschraubern übrigens Wunder.

 

DoMi

Wie schon geschrieben 380 Nm ist schon dem Profibereich zuzuordenen.Entweder ist der Druck zu gering die Rändelschraube nähe des Bestätigungshebel falsch eingestellt oder das Werkzeug defekt

Themenstarteram 22. Mai 2012 um 17:24

Rändelschraube steht auf der größten der 4 Stufen, Druck am Kompressor passt, ein Manometer direkt beim Schrauber wäre vllt noch eine Überlegung wert...? Damit könnte man prüfen ob durch den Schlauch ein deutlicher Druckabfall entsteht.

Die Idee mit dicker Schraube und markieren usw hatte ich auch schon, aber so M12er Schrauben und entsprechend massive Einschraubgewinde muss man halt auch erstmal auftreiben. Und "festhalten" muss man das Geraffel dann ja auch noch irgendwo damit die Schlagenergie nicht an anderer Stelle verlorengeht. Habe leider keine alte Schrottkarre rumstehen an der ich mal eben die Radbolzen bis 380Nm anziehen kann :D

Bzgl ölen, dafür ist gesorgt, aber trotzdem danke für den Hinweis.

Zitat:

Original geschrieben von Bopp19

Wie schon geschrieben 380 Nm ist schon dem Profibereich zuzuordenen.Entweder ist der Druck zu gering die Rändelschraube nähe des Bestätigungshebel falsch eingestellt oder das Werkzeug defekt

Ich wußte gar nicht das es solche mickrigen Schlagschrauber noch gibt. Und Hazet ist auch nicht mehr was es mal war. Hazet hat in den letzten paar Jahren einfach zuviel Müll auf den Markt geschmissen. Im Normlfall haben Schlagschrauber eher das Doppelte an Drehmoment und beim Lösen ein noch höheres "Losbrechmoment". Nur für Radschrauben, braucht man sicher nicht sonstwas. Aber ein Schlagschrauber mit dem man vernünftig arbeiten kann, sollte mindestens 650-750 Nm haben und ein Losbrechmoment von etwa 800-900 Nm.

Themenstarteram 22. Mai 2012 um 21:16

Das mit den 380Nm ist kein Hazet. Der Hazet ist mit 680 oder so angegeben. Haben aber beide das gleiche Problem mit den 120Nm der Radbolzen...

Und nein, nicht nur dafür. Ich mache ziemlich viel am Auto, auch größere Reparaturen, da kann man den Schrauber schon öfter mal brauchen. Vor allem beim Mini wo für jede noch so kleine Reparatur immer gleich der ganze Vorderachsträger raus muss :mad: :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Drehmoment Schlagschrauber "messen"